NEUIGKEITEN - Berichte

Malerarbeiten im JZ

Ein großer Dank unserem Seppi für seinen super Einsatz und seine Arbeit!

Zeichenwettbewerb Finale

Trainings 01.06.-05.06.2020

Outdoortraining nächste Woche:

Auf Grund der Neuerungen durch die Regierung können wir nun das Outdoortraining bei jedem Wetter durchführen! Das ist ein großer Vorteil. Bei schlechtem Wetter (stark bewölkt oder regnerisch) treffen wir uns direkt vor dem Judozentrum.  Achtung! Es dürfen leider keine Begleitpersonen zum Zuschauen mitgehen. Für die Einhaltung der aktuellen Änderungen sorgen unsere Trainer. Wir halten uns streng an die Vorgaben der Regierung!

 

https://doodle.com/poll/<wbr></wbr>7egx3hb9b4pyh72k

 

Onlinetraining nächste Woche:

In gewohnter, guter Art und Weise wird auch nächste Woche wieder unsere Sophia das Onlinetraining abhalten.

 

https://doodle.com/poll/<wbr></wbr>3maghrayi25e9m58

 

Outdoor und Online Training 25.-29.05.2020

ANMELDUNG OUTDOOR TRAINING UND ONLINE TRAINING

Der Erfolg der letzten Woche war enorm! Weit über 150 Mitglieder beteiligten sich an unserem Trainingsprogramm. Das hat uns sehr gefreut. Es gab nur einen Problempunkt: Gerade bei begehrten Trainings war die Kapazität sofort voll und zum Training kamen zum Teil leider nur wenige und andere mussten zuhause bleiben, da sich sich nicht mehr anl´melden konnten. Daher bitte nur anmelden, wenn ihr auch wirklich teilnehmen könnt. 

Hier die Zugangslinks für nächste Woche:

Outdoor Training: https://doodle.com/poll/du9gyak3p93geryk

Online Training: https://doodle.com/poll/fhi7ecqgvhainzdw

WIR FREUEN UNS SCHON!

 

Wir rüsten für die Eröffnung!

 Alle Lüftungsschächte wurden gründlich gereinigt und auch desinfiziert!

 Dank gebührt unserem Siggi.

Unsere Trainer vom Judozentrum

In den letzen Wochen wurde euch auf Instagram und Facebook unser gesamtes Trainerteam vorgestellt. Natürlich wollen wir euch diese Präsentationen auch auf unserer Homepage zur Verfügung stellen.

Unter dem Button 'Unsere Trainer' findet ihr sicher auch euren Trainer / eure Trainerin!

Outdoor Training / Online Training Infos

OUTDOOR Training

Wir starten wieder mit diversen Trainings! Unter Einhaltung der strengen Richtlinien haben wir es nun geschafft, für euch 10 Trainings im Freien anbieten zu können. Für alle, die lieber noch in den eigenen vier Wänden bleiben bieten wir auch ein Online Training an.

Der untenstehende Link führt euch zu einer Internetseite, wo ihr euch für das passende Training anmelden könnt. Bitte nur für ein Training anmelden und auch nur für euer passendes Alter/Gruppe! Die Gruppen schließen automatisch, wenn die maximale Teilnehmerzahl erreicht worden ist. Hast du keinen Platz für dein Training erhalten? Dann melde dich gleich bei Kathrin mit einem E-Mail an lz@judotirol.at dann können wir in der nächsten Woche eine zusätzliche Einheit anbieten. Wir freuen uns schon, euch wieder begrüßen zu dürfen, auch wenn wir uns nie näher wie zwei Meter kommen werden. Der Trainingsort ist entweder direkt im Garten neben dem Judozentrum oder im Pechepark in der Pechestraße. Treffpunkt ist jedoch immer vor dem Judozentrum im Freien oder beim Pechepark.

Alle weiteren Infos findet ihr direkt im „Terminportal“!

Zum Outdoor Training Portal: https://doodle.com/poll/rtquu9gttvqxm52b

ONLINE Training

Für die Online Trainings hat sich unsere Sophia bereit erklärt live mit euch in den eigenen vier Wänden zu trainieren. Auch hier benötigen wir eine Anmeldung über unser Portal. Nach der Anmeldung erhaltet ihr von uns rechtzeitig einen Link an die angegebene E-Mail-Adresse und könnt daran teilnehmen. An Materialen benötigt ihr nur eine Matte, ein Buch, ein Getränk sowie einen Ball.

Zum Online Training Portal: https://doodle.com/poll/mfv6rm4emtsk6d2m

Trainingsbetrieb Outdoor startet!

Ab 18.05.2020 werden 2 Trainingsmöglichkeiten angeboten:

1.) Online Trainings: Training mit Videoanleitung für zu Hause

2.) Outdoor Trainings: Training im Freien in der Nähe vom JZ 

Alle relevanten Informationen folgen in Kürze hier auf der Homepage!

Unsere Kaderkämpfer durften das Outdoor-Training schon diese Woche genießen und waren alle begeistert und motiviert bei der Sache!

 

Mach mit!

Corona hin und her. Die Beiden mögen sich sehr!

Wir sind Judozentrum

Zu unserer großen Freude haben wir wieder ein Video mit kurzen Beiträgen unserer Mitglieder, welche zu unserem tollen Verein halten. DANKE dafür!

Trailer

KYU-Prüfungsprogramm

Der österreichsiche Judoverband hat sich die Mühe gemacht und die Techniken für die ersten Kyu-Grade des Prüfungsprogrammes als Video zur Verfügung gestellt.

Einfach hier klicken.

 

 

    JUDOZENTRUM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN!!

 

UPDATE: 

Nachdem der österreichische Judoverband in seiner Videokonferenz am 01.04.2020 in Abstimmung mit den Landesverbänden die weitere Vorgangsweise für die Maßnahmen im Judo beschlossen hat, können wir hier nun die Ergebnisse auflisten:

VERANSTALTUNGEN:

  • Bis 30.06.2020 werden alle Veranstaltungen des ÖJV sowie der Landesverbände und Vereine abgesagt bzw. verschoben
  • Die Judo-Bundesliga (1., 2. und Frauen) wird vor dem Sommer ausgesetzt und im Herbst als 1- oder 2-Tages Event ausgetragen
  • Eine neue Einschätzung der Situation erfolgt im Mai

TRAINING:

  • Der Trainingsbetrieb in allen Stützpunkten und Vereinen bleibt bis auf weiteres ausgesetzt
  • Freigabe zum Traingsbetrieb erfolgt durch den ÖJV

AKTUELLES ZU UNSEREN TERMINEN UNTER TERMINE

Wir sind Judozentrum

In der derzeitigen Situation braucht auch dein Verein deine Unterstützung, indem du bekundest: "Ich bleib beim Verein".

Der erste Trailer mit unseren Mitgliedern ist schon Online.

Trailer 1

 

Danke für eure Unterstützung und wir freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen.

Willst auch du dabei mitmachen, melde dich bei deinem Trainer / deiner Trainerin oder im Judozentrum und du bekommst alle Infos.

Für Malkünstler zum Ausdrucken. Viel Spaß! (zu finden im Button,Unser Judomalbuch!)

Quarantäne Challenge - Berichte auf meinbezirk.at und tt.com

Auch die Medien haben die tolle Quarantänechallenge des Judozentrum Innsbruck, ins Leben gerufen von unserer Trainerin Kathrin Told, verfolgt und darüber berichtet. Die Tiroler Tageszeitung sogar täglich.

https://www.tt.com/artikel/30723409/fit-zuhause-judozentrum-innsbruck-ruft-zur-quarantaenechallenge-auf

https://www.meinbezirk.at/inns<wbr></wbr>bruck/c-sport/quarantaenechall<wbr></wbr>enge-begeisterte_a4005363

Um euch die Zeit zu Hause etwas zu vertreiben und gleichzeitig ein wenig zu trainieren bzw. üben hat sich unsere Kathl eine besondere Challenge für euch ausgedacht. Jeden Tag gibt es auf Facebook und Instagram eine Übung, welche ihr nachmachen sollt und online stellt oder an Kathl schickt, die das dann für euch macht.

Viel Spaß dabei!

 

Also einfach auf die Überschrift klicken und ihr kommt direkt auf Facebook oder die unteren links kopieren

https://www.facebook.com/190113641018606/posts/3306480492715223/

https://www.facebook.com/190113641018606/posts/3306425369387402/

Schulkurs

Die VS PRADL OST besuchte uns zwei Wochen lang im Judozentrum Innsbruck und hatte ersichtlich Spaß mit den Schulkurstrainern Philipp Pichler und Stefan Zimmermann.

Wochenendlehrgang U18

Anstatt zum Europacup nach Zagreb ging es vom 6.3. bis 8.3.2020 für Fröhlich Verena (JZ Innsbruck), Matthias Unterrainer (Judo Union Osttirol) und Philipp Mitterer-Egger (JC Kirchberg) zum Trainingslager der U18 nach Linz.
Bei anstrengenden Trainings mit Ernst Hofer, Patrick Rusch und anderen Trainern, gab es dieses Wochenende viel zum Lernen. Neben den vielen Randoris haben die Drei sich nicht nur kämpferisch sondern auch technisch weiterentwickeln können, da ihnen Patrick Rusch den Uchimata und die Flinte zurück zeigte und Ernst Hofer ihnen noch eine Würger Variante aus dem Jiu Jitsu beibrachte. Nach diesem starken Wochenende geht es wieder verdient in die Heimat zurück.

Trainingslager

Beim int. Trainingslager in Nymburk (CZE) vom 02.-04.03.2020 haben die beiden Mädels aus dem Westen, Anna-Lena Schuchter (Vorarlberg) und Pia-Jaqueline Kraft ordentlich Gas gegeben. Es waren Judoka aus Israel, Kosovo, Russland, Weißrussland, England, Dänemark, Schweden, Slowenien, Georgien, Australien und der Ukraine auf der Matte. Somit war eine große Auswahl an starken Gegnerinnen für unsere motivierten Wettkämpferinnen vor Ort.

Generalversammlung,23.02.2020

Bei der jährlichen Generalversammlung im Gasthof Purner ehrte Obmann Martin Scherwitzl die erfolgreichen Judoka und fleißigen Funktionäre.

10-jährige Mitgliedschaft in Gold:
Nadine Jäckel und Anna Schröcksnadel

Vereinsranglisten U16, U18, U21, AK
Landesverbandsranglisten Frauen und Herren

Tiroler Meister:
U18 Peter Marini, Pia Kraft
U21 Anna Schröcksnadel, Fabian Hofer, Pia-Jaqueline Kraft
AK Philipp Pichler, Tobias Told, Dominik Probst, Pia Kraft, Anna-Katharina Told

Österreichische Meisterin
U18 Verena Fröhlich

Österreichische Medaillen:
U16 2.Peter Marini
U23 und AK 3. Pia-Jaqueline Kraft
Kata 2. Nage no Kata Alois Greunz

Wettkämpferehrenzeichen
Bronze: Philipp Pichler, Peter Marini
Silber: Tobias Told, Stefan Zimmermann

Funktionärsehrenzeichen
Ehrenzeichen in Silber: Tobias Told, Gabriel Stabentheiner
Ehrenzeichen in Gold: Stephanie Slamik
Ehrenteller in Bronze: Anna-Katharina Told

Grand Slam Düsseldorf- Berni

Am Sonntag konnte Berni nach einem Freilos in Runde 1 in der 2. Runde Sarah-Myriam Mazouz aus Brasilien mit zwei Wazaari Wertungen (Harai Goshi und Uchi Mata) besiegen. In Runde 3 gewann sie gegen die Slowenin Patricija Brolih, da diese auf Grund eines Armhebels am Stand disqualifiziert wurde. Nun wartete um den Poolsieg die Brasilianerin Mayra Aguiar. Leider musste Berni sich mit 3:2 Shido-Bestrafungen geschlagen geben und damit hieß es in der Trostrunde gegen Fanny Estelle Posvite (FRA) voller Einsatz um in den Kampf um Platz 3 einzuziehen. Auch hier zog Berni heute leider noch den Kürzeren. Nach einem schnellen Wazaari Rückstand durch O Uchi, wurde sie gegen Ende des Kampfes nach einem Sumi Gaeshi Angriff festgehalten. Somit beendete sie den Wettkampf auf Platz 7. Auch für Berni ein starkes Ergebnis nach ihrer Verletzungspause. Weiter dran bleiben, dann können wir in Kürze wieder über Medaillen berichten.

Grand Slam Düsseldorf

Beim Grand Slam in Düsseldorf vom 21.-23.02.2020 nahmen endlich wieder unsere beiden Spitzensportlerinnen Kathrin Unterwurzacher (-63kg) und Bernadette Graf (-78kg) gemeinsam an einem Wettkampf Teil. Top motiviert und super vorbereitet traten sie am Donnerstag die Anreise an.

Als erstes ins Wettkampfgeschehen eingestiegen ist am Samstag Kathi. Kathrin gewann in der 2. Runde nach einem Freilos gegen Kiyomi Watanabe (Phi) mit Ippon durch Uchi Mata. Anschließend besiegte sie die Tschechin Renata Zachova mit Wazaari für Tani O Toshi. Im darauffolgenden Kampf ging es gegen Szofi Ozbas aus Ungarn um den Poolsieg und auch diesen Kampf konnte Kathi dank konsequenter Angriffe für sich entscheiden. Eine Minute vor Schluss warf sie mit Yoko Tomoe Nage Wazaari und am Boden arbeitete sie stetig weiter bis der angesetzte Armhebel zum Erfolg führte. Um den Einzug ins Finale stand sie dann Miku Tashiro aus Japan gegenüber. Diese nützte einen Tomoe Nage Angriff von Kathrin eiskalt aus und hielt sie am Boden fest. Damit hieß es volle Konzentration auf den Kampf um Bronze. Und auch hier lieferte Kathi einen starken Fight, aber leider war ihre Gegnerin Maylin Del Toro Carvajal aus Kuba heute die Bessere. Mit einem O Goshi Angriff brachte Kathrin die Kubanerin ins Wanken, aber den sofort angesetzten Tani O Toshi Versuch übernahm Maylin mit O Goshi zu Wazaari. Mit diesem Rückstand riskierte Kathrin alles und wurde ein paar Sekunden vor Schluss nochmals gekontert und unterlag. Nichtsdestotrotz ein starkes Comeback und ein super 5. Platz. Morgen heißt es Daumen drücken für Berni.

Kurs "Kinder gesund bewegen"

Zwei Klassen der VS Fischerstraße absolvierten m Jänner udn Feber 2020 den Kurs “Kinder gesund Bewegen“. Sie schnupperten in die Judowelt und lernten viele neue Sachen!

Pillerseer Nachwuchsturnier U8-U14

Beim diesjährigen Pillerseer Nachwuchsturnier U8-U14 am 16.02.2020 in Fieberbrunn konnten wir unter 172 Starte und Starterinnen aus 11 Vereinen insgesamt 18 Goldmedaillen, 12 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen erkämpfen. Bei den U10 siegten Ambacher Ariana und Kraft Joyce. Silber erkämpften Ennemoser Jasmin und unser Geburtstagskind Lindenthal Leonidas. Eine Bronzemedaillie schaffte Sabban Yasmin. 5te wurden Lechtaler Lewin und Preck Nikolai und 7ter Türkis Stanislaus. In der nächsten Altersklasse U12 konnten wir 7 Goldmedaillen durch Glotz Saskia, Meingast Mathilda, Ambacher Tobias, Hohenhorst Valerian, Hörner Christian, Ott Daniel und Wolff Sven erkämpfen. Zusätzlich gab es durch Madl Eva, Rabl Nia, Ambacher Tobias, Ryan und Demetz Thomas noch 5 Silbermedaillen und durch Mayr Niklas eine Bronzemedaille. 5ter wurde Gulyas-Klatngan Bendeguz. Unsere erfolgreichste Altersklasse war die U14 mit 9x Gold durch Glotz Larissa, Martinovic Andjela, Rabl Mavie, Glotz Saskia, Akin Ali, Astamirov Adam, Demetz Matthias, Einfinger Felix und Ott Tobias. Unsere 5 Silbermedaillen erreichten Glotz Larissa, Bonev Emilian, Horngacher Lorenz, Mayr David und Ott Daniel. Zu Bronze schaffte es Obexer Peter. Somit war dieses Turnier schon ein ziemlich guter Saisonstart - weiter so!

U10
U12+U14

Dan-Prüfung 2020

Am 16.02.2020 stellten sich 29 Prüflinge im Judozentrum Innsbruck der Prüfungskommission um den 1., 2., oder 3. Dan zu erreichen. Unsere 6 TeilnehmerInnen konnten alle ihre Prüfungen (Theorie, Kyu-Programm, Zusatztechniken, Gokyo, und Kata) positiv absolvieren und ihren ersten bzw. nächsten Dangrad entgegennehmen. Unsere neuen Danträger:

1.     1. Dan: Kraft Pia-Jaqueline, Gogala Philomena, Abfalterer Michael, Grabner Tobias

2.      2.Dan: Hensler Sophia und Kraft Pierre

Wir gratulieren recht herzlich!

European Open Herren 2020

Bei den European Open in Oberwart am 15.02.2020 konnte Fabian Hofer in der Gewichtsklasse-73kg die 1. Runde gegen den Spanier MARTÍNEZ VAZQUEZ Luis mit Shidos gewinnen. In Runde 2 überraschte Fabian den Deutschen SETZ Martin mit einem starken Sangaku Festhalter, den er leider 1 Sekunde zu früh losließ. Im Golden Score musste er sich dann mit Ippon geschlagen geben. Somit ist das Turnier leider vorzeitig beendet! Jetzt bleibt Fabian noch gemeinsam mit Bernadette Graf und Pia-Jaqueline Kraft bis Mittwoch beim anschließenden Trainingscamp.

Ferienzug Semesterferien 2020

Sturm "Sabine"? Nein, bei uns ist in den Semesterferien am Montag 10.02.2020 und am Dienstag 11.02.2020 nur wieder der Innsbrucker Ferienzug durch die Hallen gesaust. 19 Kinder schnupperten in die Welt des Judos und hatten riesen Spaß!

Europacup U18

Leider keinen Kampfgewinn gab es für unsere beiden Starter Verena Fröhlich (-44kg) und Peter Marini (-66kg) beim Europacup in Follonica (ITA) am 08.02.2020. Peter unterlag zum Auftakt dem Franzosen AARAO Alexandre mit Armhebel und auch Verena musste sich nach gutem Kampf der Französin FALICON GENDREAU Clothilde geschlagen geben. Da es für beide Judoka nicht zum Poolsieg reichte, schieden Peter und Verena aus. Nun bleiben sie noch bis Dienstag beim anschließenden Trainingslager, um zu zeigen, dass sie mithalten können und für die nächsten Chance bereit sind.

Trainingstag 2020

Auch wenn die Teilnahme aus den anderen Tiroler und Südtiroler Vereinen in diesem Jahr sehr gering war, durften wir mit 30 Kindern (Judozentrum Innsbruck, Judo Union Raika Osttirol und JC Volksbank Kufstein) den Trainingstag am 02.02.2020 im Judozentrum Innsbruck begehen. Vormittags zeigten uns Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf wettkampfrelevante Umdrehtechniken am Boden sowie Haeki Komi Gaeshi als Wurftechnik. Nach dieser intensiven Einheit und einer kurzen Pause erklärte Michl Rainer noch ein paar Umdrehvarianten wenn Tori in Rückenlage liegt und Uke zwischen dessen Beinen kniet. Auch hier waren alle konzentriert bei der Sache und hatten sich das Mittagessen im Bowling Center verdient. Einen riesengroßen Dank an Andrea und ihr Team. Für den Nachmittag stand zuerst ein Bowling Turnier und im Anschluss ein Mannschaftsturnier auf dem Programm. Hier teilte unser Gabsi die Teams zu 5er Gruppen ein und diese spielten und kämpften gemeinsam um den Sieg. Im Bowling konnte Team Innsbruck (Ambacher Ariana, Rabl Nia, Glotz Larissa, Rauter Valentin und Mariacher Joel) mit 530 Punkten vor Team Tokio (Wolff Sven, Glotz Saskia, Mayr David, Stadler Pascal und Bonev Emilian) mit 519 Punkten und Team Dubai (Mayr Niklas, Demetz Matthias, Rabl Mavie, Einfinger Felix und Presslaber Rainer) mit 504 Punkten den Sieg erspielen. Beim Mannschaftsturnier erkämpfte den 1. Platz Team Dubai vor Team Madrid (Meingast Mathilda, Hörner Christian, Wibmer Sarah-Marie, Ambacher Tobias und Kaljajic Lena). 3. wurden exaequo Team Tokio und Team Paris (Frey Emma, Türkis Stanislaus, Gander Matthäus, Obexer Peter und Horngacher Lorenz) vor den 5.platzierten Team Bagdad (Demetz Thomas, Stempfer Lena, Ott Daniel, Martinovic Andjela und Wibmer Patrick) und Team Innsbruck. Die Gesamtwertung (Bowling- und Mannschaftsturnier) gewann Team Dubai vor Team Tokio und Team Innsbruck. Nach diesem anstrengenden aber sehr lehrreichen Tag durften wir alle Kinder verletzungsfrei und müde wieder mit ihren Eltern bzw Trainern nach Hause schicken. Ein Dank auch noch meinen Helfern (Stephi und Bianka Slamik, Biggi Ott, Tom Rabl, Fabian Hofer und Verena Fröhlich) und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Schulkurs

Zum Semesterende wurden auch wieder ein paar Schulkurse "Kinder gesund Bewegen" abgeschlossen. Mit viel Judo, Spiel und Spaß für Kinder, Lehrer und Trainer wurde die Trainingszeit sehr sinnvoll genützt und die jungen Schüler konnten viel lernen.

2. Klasse der VS Franz-Fischerschule
Bärenklasse der VS Innere Stadt

Grand Prix Tel Aviv 2020

Unsere Bernadette Graf steht wieder auf dem Podest! Beim Gran Prix in Tel Aviv am 25.02.2020 konnte Berni -78kg nach einer starken Kampfleistung als Zweite auf das Siegerpodest steigen. In Runde 1 bezwang sie TURCHYN Anastasiya aus der Ukraine nach zwei Shidos (inaktiv und stemmen) für Berni und einer Strafe für Inaktivität ihrer Gegnerin dank eines Sasae-Angriffes und konsequentem weiterarbeiten mit Wazaari. In der 2. Runde stand ihr LUCASSEN Ilona (NED) gegenüber. Berni konnte gleich zu Beginn durch einen Sasae Tsuri Komi Ashi mit Wazaari in Führung gehen. Den beim Übergang angesagten Festhalter konnte sie leider nur kurz halten. Die restliche Kampfzeit gab es zwar noch jeweils eine Strafe (Ilona für durchschlüpfen und Berni für Inaktivität) aber Berni stand als Gewinnerin in der nächsten Runde um den Poolsieg. Dort wartete SAMPAIO Patricia aus Portugal. Nach knapp der Hälfte der Kampfzeit erreichte Berni mit einem Sumi Gaeshi Angriff eine Ippon Wertung und musste nun für eine fixe Medaille um den Einzug ins Finale noch YOON Hyunji aus Korea besiegen. Dies blieb der einzige Kampf ohne Wurf-Wertung. Berni blieb aber durch drei Shidobestrafungen ihrer Gegnerin jeweils für Scheinangriffe erfolgreich und traf im Finale auf POWELL Natalie (GBR). Obwohl Berni zu Beginn des Kampfes durch ihre Angriffsstärke dominierte, musste sie sich anschließend zuerst durch Harai Goshi (Wazaari-Wertung) und bald darauf durch O Uchi mit Ippon geschlagen geben. Nichtsdestotrotz ein toller Wettkampftag für unsere Berni und Gratulation zur Silbermedaille!

Österreichische Meisterschaft U23

Auch am Sonntag durften wir uns über eine Platzierung bei den österreichischen Meisterschaften U23 freuen. Pia-Jaqueline Kraft holte in der Gewichtsklasse bis 70kg die Silbermedaille. Auf ihrem Weg ins Finale schlug sie alle Kontrahentinnen mit Ippon. Im Finale musste Pia sich dann der Favoritin Anna-Lena Schuchter aus Vorarlberg mit Ippon geschlagen geben. Phillip Pichler unterlag -66kg in Runde 1 seinem Gegner und schied aus.

Österreichische Meisterschaft U18

Einmal Silber und zweimal Bronze war die Ausbeute unserer Nachwuchskämpfer bei der österreichischen Meisterschaft U18 am 18.01.2020 in Feldkirch.

-44kg durfte sich Verena Fröhlich nach einem Sieg und einer Niederlage über die Silbermedaille freuen. -50kg siegte Riedle Thomas (musste eine Gewichtsklasse aufsteigen, da -46kg zu wenig Starter) in Runde eins, musste sich aber um den Einzug ins Finale ebenso geschlagen geben wie im Kampf um Platz drei und wurde 5.ter. Unsere erste Bronzemedaille erkämpfte Peter Marini in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse -66kg. Er musste sich nach zwei Siegen, im Kampf um den Poolsieg erst im Golden Score knapp geschlagen geben und kämpfte sich in der Trostrunde mit schönen Techniken und erneut zwei Siegen bis zum Kampf ins kleine Finale vor. Dort kam er auf Grund eines Ausschlusses seines Gegners zwar nicht mehr ins Schwitzen, trotzdem war es eine hart erarbeitete und verdiente Bronzemedaille. Für die zweite Bronzemedaille sorgte Malik Kurbanov -81kg, nach einer Niederlage und einem Sieg im Kampf um Platz 3. Leider nicht so erfolgreich waren unsere anderen Starter und Starterinnen. -63kg schieden Anna Schröcksnadel nach einer Niederlage und Nadine Jäckel nach zwei Niederlagen aus. Lukas Hofer -60kg und Magomed Kubanov -90 konnten leider auch keinen Kampf gewinnen und blieben unplatziert. Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren und Gratulation an unsere Medaillengewinner!!

OTC Mittersill

Über 1100 Aktive aus 67 Nationen nahmen vom 07.01.-14.01.2020 am Olympic Trainingscamp in Mittersill teil, darunter auch unsere beiden Top Athletinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf sowie Pia Kraft. Betreut und unterstützt wurden sie von unserer Landestrainerin Kathrin Told. Je zweimal am Tag absolvierten die Sportler intensive Randori-Einheiten. Auf der Matte stand das Who is Who der Judoszene um sich für das Jahreshighlight, die Olympischen Spiele in Tokio, vorzubereiten und für die noch ausstehende Qualifikationsphase gut gerüstet zu sein.

Neujahrskurs Linz

Am 02.01.2020 fuhren unsere Sportler Verena Fröhlich, Pia Kraft, Peter Marini, Anna Schröchsnadel, Nadine Jäckel, Leonie Kraft und aus Fieberbrunn Maximilian Ritsch, mit der Trainerin Kathl zum Neujahrskurs nach Linz, um gut ins neue Jahr zu starten. Dort angekommen folgte um 10 Uhr das erste Randori-Training und am Nachmittag ein Technik-Training mit der Niederländerin Elisabeth Willeboordse, die auch die weiteren Trainings führte. Den nächsten Tag starteten wir früh, indem wir zur Halle liefen um dort Übungen  durchzuführen. Etwas später hatten wir unser nächstes Training, in dem wir vorwiegend Technik übten. Zu Mittag überraschte uns Bernadette Graf mit einem Besuch, sie nahm bis 4.1 am Trainingslager teil. Nach einem weiteren Randori-Training gingen wir alle früh ins Bett um ausgeschlafen zu sein. Der nächste Tag lief sehr ähnlich wie der vorherige ab. Am 5.1 beendeten wir dann das sehr lehrreiche Trainingslager nach einem weiteren Morgensport und zwei weiteren Technik- und Randori Trainings. Wir wollen uns bei unserer Trainerin, für die gute Betreuung, bedanken und sind nach dem ersten Trainingslehrgang in diesem Jahr für die ersten Aufgaben schon gut gerüstet.

(Bericht Leonie Kraft)

Weihnachtsturnier mit Ergebnislisten

ASVÖ Kurs

Große Freude hatten die Schüler der 2. Klasse der Franz-Fischer Volksschule, als Trainerin Kathrin sie heute am 16.12.2019 nach einem 10 wöchigen "Kinder gesund bewegen" ASVÖ-Kurs in der Schule besuchte. Die Urkunden wurden ausgeteilt, viele Hände geschüttelt und das Versprechen laut ausgesprochen, dass wir uns alle im nächsten Schuljahr wieder sehen. Wir freuen uns!

Frühtraining

Die letzten beiden Frühtrainings am 5.12 und 10.12.2019 verbrachten die Tiroler Judoka im Turnleistungszentrum Innsbruck. Es wurde fleißig am Vor- und Rückwärtssalto gearbeitet. Vielen Dank an Petr und Ali für die tollen Trainings.

Staatsmeisterschaft 2019

Die heurigen Staatsmeisterschaften fanden am 30.11.2019 in Kufstein statt. Also quasi Staatsmeisterschaften „dahoam“! Motiviert starteten 7 Judoka von Innsbruck nach Kufstein. Mit der Halle machten sich schon einige Sportler am Vortag vertraut, da sie zum Mattenaufbau, Kabel verlegen und Tische dekorieren eingeteilt wurden. Auch die Kampfrichter Renate und Klausi und Trainerin Kathrin halfen tatkräftig mit. Die Abwaage schafften alle mit Bravour – das muss man seit Neuestem extra erwähnen. Pia-Jaqueline Kraft -70kg, Philipp Pichler -66kg, Fabian Hofer -73kg, Leon Nussbaumer -73kg, Tobias Told -81kg, Stefan Zimmermann -81kg und Michael Abfalterer -81kg präsentierten ihr können auf den Kufsteiner Matten. Fangen wir mit Pia Kraft an. In der ersten Runde musste sich Pia gegen die spätere Vizestaatsmeisterin Heidi Genzecker mit 3 Shidos geschlagen geben. In der Trostrunde würgte sie relativ schnell die eigentliche Favoritin Christina Raffler aus Osttirol ab und im Kampf um Platz 3 gewann Pia souverän gegen Vanessa Walenta. Somit herzlichen Glückwunsch zu deiner 1. Staatsmeistermedaille. -66kg startete Philipp Pichler gut in den Kampf. Leider befreite sich sein Gegner wieder aus der gefürchteten „Philipp Gurke“ und der Kampf ging trotz Waza-ari Führung noch verloren. Somit war das Turnier für Philipp beendet. -73kg erging es Leon Nussbaumer um nichts besser. Nach gutem Kampf wurde er von seinem Gegner abgewürgt und somit war auch für Leon das Turnier Game Over. Fabian Hofer startete das Turnier gegen den späteren Vizemeister Sebastian Dengg. Leider gab es im Golden Score eine Fehlentscheidung der Kampfrichter und somit verlor er den Kampf schlussendlich mit Waza-ari. Der von Kreuzweh geplagte Fabian ließ sich aber von diesem verlorenen Kampf nicht unterkriegen und kämpfte sich über die Trostrunde bis ins kleine Finale zurück. Nachdem das Kreuzweh nicht besser wurde unterlag Fabi um Platz 3 dem starken Herbert Wicker aus Bischofshofen. Somit endete das Turnier für Fabi mit dem guten 5. Platz. In der Kategorie bis 81kg hatten wir gleich 3 Starter. Für Michael Abfalterer war es seine erste Staatsmeisterschaft. Trotz gutem Kampf unterlag Michi seinem routinierten Gegner und schied aus. Stefan Zimmermann startete mit einem Ippon in das Turnier. In der zweiten Runde wartete der spätere Sieger Adam Borchashvili, Stefan verlor leider klar. In der Trostrunde flog Stefan ziemlich hart auf den Kopf und war für kurze Zeit sogar bewusstlos. Dieser Kampf brachte ihm nicht nur eine Niederlage, sondern auch eine Gehirnerschütterung mit einer Übernachtung im Kufsteiner Krankenhaus. Wir wünschen dir eine gute Besserung lieber Stefan. Tobias Told oder auch von Stadionsprecher Florian Leitner „Tobi on fire Told“ genannt, hatte einen sehr guten Tag erwischt. In der ersten Runde gewann er klar mit Ippon und auch in Runde 2 siegt er durch einen wunderschönen Boden-Stand Übergang, der Trainerin Kathrin große Freude bereitete, da wenigstens bei einem das monatelange üben fruchtete. In der nächsten Runde traf Tobi auf den späteren Vizemeister Nick Haasmann, nach starkem Kampf musste sich Tobi mit Waza-ari geschlagen geben. Dieser Kampf kostete Tobi viel Kraft, was sich in der Trostrunde auch abzeichnete und somit beendete „Tobi on fire Told“ die Staats mit dem 7. Platz bis 81kg. 

Sichtungslehrgang U17

Fünf SportlerInnen vom JZ Innsbruck nahmen dieses Wochenende vom 06.12.-08-12.2019 am Sichtungslehrgang U17 in Rohrbach (Oberösterreich) teil. Bei Trainingseinheiten mit Christoph Kronberger, Martin Grafl und U18-Nationaltrainer Ernst Hofer wurden einige neue Techniken erlernt und andere wiederholt und verfeinert. An die 100 TrainingspartnerInnen aus ganz Österreich boten ausreichend Möglichkeit, sich in Randoris zu messen.

Schulkurs "Kinder gesund bewegen"

Am 02.12.2019 ging der “Kinder gesund bewegen“ Kurs der 3a der Praxisvolksschule der PHT zu Ende. Die Kinder waren von Anfang an begeistert dabei und schnupperten in das Judo-Geschehen.

ÖM 2019 – Mixed Team U16

Unser Mixed Team U16 (Sarah-Marie Wibmer (unsere Legionärin von der Judo Union Osttirol -40kg), Thomas Riedler und Leonhard Gottardi (-46kg), Andjela Martinovic (-48kg), Tobias Fröhlich (-55kg), Leonie Kraft (-57kg), Peter Marini (-66kg), Nadine Jäckel (-70kg) und Malik Kurbanov (-81kg) zeigte bei den österreichischen Meisterschaften im Mixed Teambewerb U16 am 01.12.2019 in Kufstein mit einer großartig erkämpften Silbermedaille auf.

Bei sechs teilnehmenden Teams bekamen wir in der Vorrunde (2 Dreiergruppen mit Jeder gegen Jeden und anschließend Überkeuzkämpfe um den Einzug ins Finale) JU Flachgau und die Galaxy Judo Tigers zugelost. Die erste Überraschung hatten wir schon bei der Abwaage. Malik konnte das Gewicht -81kg nicht bringen und durfte daher beim Bewerb nicht antreten. Gegen Flachgau konnten wir Dank der Punkte von Sarah-Marie (kamfplos), Thomas, Leonie und Peter mit 4:3 gewinnen. Damit war zwar unser Minimalziel – Platz 3 – schon erreicht, aber damit gab sich unser Team nicht zufrieden. Um den Gruppensieg gegen die Galaxy Tigers wurde es richtig spannend. Nach einem Wazaari Sieg von Sarah-Marie und den Ippon-Siegen von Tobi, Leonie und Peter stand es 4:4 unentschieden. Daher musste laut Ausschreibung ein Entscheidungskampf ausgelost werden und dieser war die Gewichtsklasse -40kg. Sarah-Marie kämpfte diesen souverän und gewann mit Ippon. Damit erreichte unser Team den Gruppensieg und stand im Einzug ins Finale dem Team der Judo Union Kirchham gegenüber. Auch hier machten wir es wieder extra spannend. Nach einem kampflosen Sieg von Sarah-Marie, sowie den Punkten von Leonie, Peter und Nadine stand es auch bei dieser Begegnung 4:4 unentschieden und auch bei diesem Losentscheid für den Entscheidungskampf wurde die Gewichtsklasse -40kg gezogen. Das hieß: Das Judozentrum Innsbruck stand im Finale der ÖM U16 Mixed Team, da -40kg wieder kampflos an uns ging. Und wie es bei diesem Wettkampfsystem möglich ist, warteten im Finale nochmals die Galaxy Judo Tigers. Voll motiviert gingen unsere Kämpfer an den Start. Sarah-Marie startete gleich mit einem Ipponsieg für Sangaku, Leo unterlag leider durch einen Uranage und auch Andjela musste sich mit einem O Soto Gari geschlagen geben. Tobi konnte mit einem schönen Harai Goshi wieder ausgleichen, ehe Leonie trotz konsequenter Angriffe zweimal überdreht wurde und unterlag. Peter schürte wieder unsere Hoffnungen auf ein Unentschieden, da er mit einem Tani O Toshi auf 3:3 ausglich. Da aber leider Nadines Gegnerin zu stark war und mit einem Festhalter gewann, sowie -81kg kampflos an unsere Gegner ging, unterlagen wir am Ende mit 5:3. Aber auch wenn das Finale verloren ging sind wir unglaublich stolz auf unser Nachwuchsteam. Es konnte unter sechs Teams die hochverdiente Silbermedaille erkämpfen! Wir gratulieren euch!!!!

Staatsmeisterschaft 2019

Bericht folgt...

Siegerehrung Pia
Tobi 7. Platz / Pia 3.Platz / Fabian 5.Platz

Ehrung Martin

Im Rahmen der Finalveranstaltung der Staatsmeisterschaften 2019 am 30.11. in Kufstein wurde unser Obmann und Präsident Martin Scherwitzl für seine Tätigkeiten als Vereinsführer des Judozentrums Innsbruck, Präsident des Tiroler Judolandesverbandes (20 Jahre) und als Vizepräsident des österreichischen Judoverbandes (7 Jahre) mit dem goldenen Ehrenzeichen des österreichischen Judoverbandes ausgezeichnet. Wir gratulieren sehr herzlich und danken für die tolle Arbeit!

Kinder gesund bewegen

Die gemischte Klasse (1.-4. Klasse) der Praxis Volksschule in Innsbruck hatte wochenlangen Spaß mit dem Projekt vom ASVÖ Tirol "Kinder gesund Bewegen". Jetzt geht es erstmal in die Winterpause für diese Klasse!

Staatsmeisterschaft Kata

Am 16. November 2019 fanden in Gleisdorf in der Steiermark die Judo Kata Staatsmeisterschaften statt. Dabei waren wir mit Alois Greunz und Markus Saurwein vertreten. In der Nage no Kata konnten sich die beiden Silber und somit den Vize Staatsmeistertitel hinter den Kärtner Favoriten Martin und Philipp Hinteregger sichern.
In der Katame No Kata wurde Alois Greunz als Ersatzuke (Ersatzpartner) mit Alina Groschopf von Vienna Samurai ebenfalls Vizestaatsmeister!

Herzliche Gratulation

Tiroler Nachwuchscup Runde 2

Am 17. November 2019 fuhren 34 Judoka des Judozentrum Innsbruck zur 2. Runde des Tiroler Nachwuchscups nach Fließ. Nach einer aufregenden Anreise im dichten Schnee konnten alle zwar mit etwas Verspätung, aber voll motiviert auf die Matte

In der jüngsten Altersklasse U11 erkämpften wir 6 Gold- (WOLFF Sven, MAYR Niklas, AMBACHER Tobias,MEINGAST Mathilda und RABL Nia), 4 Silber- (HOHENHORST Valerian, RUBATSCHER Elias, BAITTROK Benedikt und GLOTZ Saskia) und 2 Bronzemedaillen (DEMETZ Thomas und MADL Eva) sowie einen 5. Platz (SCHMID Andjelija).

Bei den U13 konnten 5 Gold-(MAYR David, OBEXER Peter, GLOTZ Saskia, RABL Mavie, GLOTZ Larissa und MARTINOVIC Andjela), 5 Silber- (DEMETZ Matthias, AMBACHER Tobias, EINFINGER Felix, OTT Tobias und FRÖHLICH Sabrina) und 3 Bronzemedaillen (PELLIZZARI Simon, HORNGACHER Lorenz und HABERL Sofia) sowie einen 4. Platz und zwei 5. Plätze (BAITTROK Benedikt und KERN Nikolas) erzielt werden.

In der Altersklasse U15 gab es für uns 2 Gold- (RIEDLE Thomas und RABL Mavie), 4 Silber- (MAYR David, EINFINGER Felix, TADIC Marko und JÄCKEL Nadine) und 5 Bronzemedaillen (RAUTER Valentin, GOTTARDI Leonhard, PARTH Florian 2x und AKIN Ali Aras).

Somit können wir stolz unsere Cupsieger 2019 präsentieren: in der U11 AMBACHER Tobias, MAYR Niklas, WOLFF Sven, MEINGAST Mathilda und RABL Nia; in der U13 OBEXER Peter, MARTINOVIC Andjela und RABL Mavie; in der U15 JÄCKEL Nadine.

 

10. Anton Waldner Gedenkturnier

Am 9. November 2019 fuhren 35 Judoka des Judozentrum Innsbruck zum 10. Anton Waldner Gedenkturnier nach Matrei in Osttirol. Über 220 Judoka aus 19 Vereinen stellten sich der Herausfordungen.

In der jüngsten Altersklasse U10 erkämpften wir 4 Gold- (LECHTALER Lewin, WOLFF Sven, KRAFT Joyce und RABL Nia) und 7 Bronzemedaillen (HÖRNER Christian 2x, MAYR Niklas, TÜRKIS Stanislaus 2x, HABERL Lilian, SABBAN Yasmin) sowie einen 9. Platz (RODRIGUEZ GARCIA DE VINUESA Juan).

Bei den U12 konnten 2 Gold-(AKIN Ali Aras und RABL Mavie), 4 Silber- (BONEV Emilian, HORNGACHER Lorenz, OBEXER Peter und HABERL Sofia) und 3 Bronzemedaillen (OTT Daniel, FRÖHLICH Sabrina und GLOTZ Saskia) sowie zwei 7. Plätze (PELLIZZARI Simon und FATHELBAB Zeina) erzielt werden. In der Altersklasse U14 gab es für uns 3 Gold- (EINFINGER Felix, MAYR David und KRAFT Leonie) und 2 Bronzemedaillen (RAUTER Valentin und GLOTZ Larissa) sowie zwei 4. Plätze (KERN Nikolas und MAIR Benjamin). In der U16 erkämpften wir 1 Gold- (MARINI Peter) und  1 Silbermedaille (SCHRÖCKSNADEL Anna) sowie zwei 4. Plätze (FRÖHLICH Tobias und TADIC Marko – eigentlich U14, musste aufsteigen) und einen 5. Platz (JÄCKEL Nadine). In der ältesten Altersklasse U18 erzielten wir 3 Gold- (MARINI Peter, FRÖHLICH Verena und KRAFT Pia-Jaqueline) und 1 Silbermedaille (SCHRÖCKSNADEL Anna – musste verletzungsbedingt aufgeben).

Zudem konnten wir uns in der Vereinswertung mit 94 Punkten den 1. Platz vor Judo Leibnitz (68 Punkte) und der Judo Union Osttirol (51 Punkte) sichern. Wir gratulieren allen zu ihren tollen Leistungen und wünschen Anna gute Besserung!

U10 + U12
U14 - U18
Sieg in der Mannschaftswertung
unser Team

Waldner Gedenkturnier/Matrei

Steinbockcup 2019

Auch Leon Nussbaumer war dieses Wochenende im Einsatz. Er kämpfte für das ULZ Vorarlberg beim 8. Internationalen Steinbockcup am 02.11.2019 in Hohenems mit. Leon gewann beide seine Kämpfe in der Kategorie -73kg mit Ippon und zwar gegen GILPIN Joe und RANFORD Alec aus Großbritannien. Im Teambewerb setzte sich der Hardy Spicer Judo Club nach einem spannenden und knappen Duell aber doch gegen das Team aus Vorarlberg durch und holte den Titel. Das ULZ Vorarlberg sicherte sich die Silbermedaille. Dritter wurde der Montpellier Sporting Club aus Frankreich.
In dem international besetzten Turnier konnte Leon aber nicht nur Punkte sondern auch Erfahrung sammeln.

OÖ Landesmeisterschaft Kata

Pierre Kraft und Sophia Hensler nahmen am 03.11.2019 bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften in Kirchham teil. Sie konnten dort in der Katame No Kata genügend Punkte sammeln um diese für ihre Prüfung zum 2. Dan im Februar anrechnen zu können. Wir gratulieren!

Oceania Open Perth 2019

Ein Wettkampf jagt den Nächsten bei unserer Top-Athletin Kathrin Unterwurzacher (-63kg). Nach ihrer langen Verletzungspause muss Kathrin alle Möglichkeiten wahrnehmen, um wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation zu sammeln.

Nächster Stop: Perth (Australien) – Oceania Open 2019.

Kathrin geht wieder hoch motiviert und top vorbereitet in diesen Wettkampf und heute kann sie keine Gegnerin bezwingen. In Runde 1 besiegt sie MARTIN Hannah (USA) nach knapp zweieinhalb Minuten mit Ippon. Anschließend gelingt ihr die Revanche gegen QUADROS Ketleyn aus Brasilien. Nach einer erneuten Waza-ari kann sie dieses Mal zur Hälfte der Kampfzeit mit Ippon gewinnen. Um den Poolsieg gewinnt sie gegen die Engländerin SCHLESINGER Alice mit Waza-ari. Auch um den Einzug ins Finale lässt Kathrin nichts anbrennen und gewinnt knapp zur Hälfte der Kampfzeit mit Ippon. Damit steht sie im Finale ihrer Teamkollegin Magdalena Krssakova gegenüber. Dieser Kampf ist leider schnell vorbei, da Magdalena nach einem Laz-Guruma Angriff von Kathrin, welcher ihr zu einer Waza-ari Führung verhilft, verletzt aufgeben muss. Nichtsdestotrotz gratulieren wir Kathrin zu diesem Turniersieg und hoffen, dass Magda schnell wieder fit wird.

 

Teamwettbewerb U18

Am 02.11.2019 machten sich Raphael Greunz, Lukas Hofer, Florian Isola, Elias Gall, Maximilian Ritsch, Jasmin Baumann, Lilian Baumann, Anna Schröcksnadel, Verena Fröhlich und Nadine Jäckel auf den Weg zum Teamwettbewerb in Großhadern (München). Bei dem stark besetzten Turnier (8 Nationen: Österreich, Deutschland, Schweiz, Bulgarien, Bosnien, Kroatien, Serbien, Dänemark) konnte das Tiroler Team leider keine Medaille erkämpfen und zahlte noch Lehrgeld. Wir sind trotz der Niederlage stolz auf unsere KämpferInnen.
(Bericht: Florian Isola/Raphael Greunz)

Trainingstage Linz

Am 28.10.2019 machten sich 8 Sportler und Sportlerinnen auf den Weg nach Linz um sich in den Herbstferien auf die kommenden Turniere vorzubereiten. Voll motiviert starteten alle am Montagnachmittag ins erste Training. Nach einer kurzen Technikeinheit folgten einige Randoris. Auch nach dem Training war der Tag noch nicht zu Ende, da wir am Abend mit unserer Trainerin Kathrin Told noch LaserTec spielen gingen um noch etwas an unserer Ausdauer zu feilen. Am Dienstagmorgen ging es dann weiter mit einer Technikeinheit und ein paar Boden Randoris. Auch am Nachmittag unternahmen wir alle zusammen etwas und gingen in das Elektromuseum. Am Abend hieß es dann wieder auf ins Training wofür wir extra ins Mühlviertel fuhren. Auf dem Plan standen einige Randoris, welche alle gut absolvierten. Die vielen verschiedenen Partner halfen allen um sich im Stand etwas zu verbessern. Am letzten Tag absolvierten wir noch alle eine Ausdauer Einheit bevor es dann wieder nach Hause ging.

(Bericht: Fabian Hofer)

Werdenberger Herbstturnier

Am Sonntag 27.10.2019 machten sich 40 Sportler und Sportlerinnen mit ihren Betreuern Birgit Ott, Thomas Rabl und Renate Wassermann in aller Frühe auf den in die Schweiz, genau genommen nach Buchs zum 22. Werdenberger Herbstturnier. Voll Motivation traten wir in den Altersklassen U9, U11, U13, U15 und U18 auf die Matte. Am Ende durften wir uns über insgesamt 14x Gold, 8x Silber und 13x Bronze jubeln. Die Goldmedaille erkämpften U9 Kraft Joyce, Sabban Jasmin, Lechtaler Lewin und Türkis Stanislaus; U11 Rabl Nia, Hörner Christian und Wolff Sven; U13 Rabl Mavie, Bonev Emilian und Horngacher Lorenz; U15 Kraft Leonie und U18 Fröhlich Verena, Kraft Pia Jaqueline und Schröcksnadel Anna. Den 2. Platz erreichten U9 Haberl Lilian; U11 Ambacher Tobias, Demetz Thomas und Torskyj Paul; U13 Fröhlich Sabrina, Mayr David, Obexer Peter und Ott Tobias und U18 Isola Florian. Die Bronzemedaille mitnehmen durften U9 Preck Nikolai und Probst Anton; U11 Meingast Mathilda, Schmidt Andjelija, Hohenhorst Valerian und Mayr Niklas; U13 Glotz Larissa, Haberl Sofia, Astamirov Adam, Demetz Matthias, Kern Nikolas und Pellizzari Simon und U15 Jäckel Nadine. Knapp am Podest vorbei und 5te wurden U15 Riedle Thomas und U18 Greunz Raphael. Bei diesem Turnier ohne Platzierung blieben Akin Ali und Gruber Jakob. Mit den Kampfleistungen und den Ergebnissen sehr zufrieden traten wir dann die Heimreise an.

U9
U11
U13
U15/U18

Grand Slam Abu Dhabi

Unsere Kathrin startete am 25.10.2019 beim Grand Slam in Abu Dhabi. In Runde 1 hatte Kathrin ein Freilos. In der 2. Runde gewann Kathi gegen die Niederländerin Geke Van den Berg im Golden Score mit Wazaari. Anschließend traf sie auf die Brasilianerin Ketleyn Quadros. Trotz Wazaari Führung durch einen Uchimata verliert Kathi 12 Sekunden vor Schluss mit einem Armhebel und scheidet aus. Schade, aber die nächste Chance kommt bestimmt.

Koroska Open (SLO)

Unsere Trainerin Kathrin Told fuhr mit Peter Marini, Verena Fröhlich, Pia.J. Kraft, Philipp Mitterer-Egger, Anna Schröcksnadel, Lukas Hofer, Lilian Baumann und Jasmin Baumann am Freitag, dem 18.10.2019 zu den Koroska Open nach Slowenien. Unsere Fahrzeit betrugt ca. 6 Stunden. Gleich danach checkten wir im Hotel ein. Nach einem 30 Minuten Lauf, spazierten wir zur Halle, wo die U18 Abwaage stattfand. Später gab es Abendessen im Hotel. Am nächsten Tag starteten die Kämpfe der U18 um 9:00 Uhr und endeten gegen 18:00 Uhr. Pia Jacqueline Kraft erreichte in der Gewichtsklasse - 70kg nach drei Kampfsiegen und einer Niederlage den fabelhaften 3.Platz. Verena wurde -44kg Fünfte. Lukas und Phillip konnten leider keinen Kampf gewinnen. Nach der Siegerehrung fuhren wir wieder in das Hotel zum Abendessen. Am Sonntag fuhren wir wieder um 8:00 Uhr in die Judohalle, da die U16 auf die Judomatte steigen durften. Jasmin Baumann erkämpfte sich in ihrer Gewichtsklasse -57kg nach zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen den 5.Platz. Anna und Liliane verloren leider ihre Auftaktkämpfe und schieden aus. Peter blieb nach zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen ebenfalls unplatziert. Das Team Event startete um 16:00 Uhr. Da wir noch Zeit hatten bis die Teamkämpfe begannen, gingen wir Mittagessen.

Die Mädels mussten sich gegen Italien 0-5, Niederlande 1-4 (Punkt durch Pia +70kg) und Ungarn 2-3 (Punkte durch Lilian und Pia) geschlagen geben. Die Jungs mussten sich mit den Teammitgliedern aus der Schweiz und Polen gegen Deutschland und Moldawien 0-5 geschlagen geben. Montag und Dienstag hatten wir noch unzählige Randoris. Dienstag in der Früh machten wir uns zum letzten mal auf den Weg in die Halle. Nach den erneut anstrengenden Randoris begaben wir uns anschließend auf die Heimreise.

(Bericht von Lilian Baumann und Verena Fröhlich)

Unsere Bernadette Graf kann auf dem Weg zur Verwirklichung ihres Traumes einer Olympiamedaille 2020 in Tokio jede Unterstützung brauchen, daher bitten wir euch ihr Projekt „I believe in you“ zu unterstützen. Jeder kleine Beitrag ist hilfreich! Danke, dein Judozentrum.

Link kopieren und los geht’s!!

https://ibiy.net/GrafsComeback2020

 

Gerhard Bucina Cup

Beim Gerhard Bucina Kata Cup am 13.10.2019 in Kottingbrunn (NÖ) konnten Markus Saurwein und Alois Greunz den großartigen 2.Platz, nur 25 Punkte hinter den EM 3. Philipp und Martin Hinteregger (Kärnten) erreichen. Sie starteten in der Nage No Kata mit Markus als Tori und Luis als Uke. Wir gratulieren sehr herzlich.

Alpen Adria Liga 2. Runde

Bevor es am 16.11.2019 erneut nach Matrei in Osttirol zum Finale der Alpen Adria Liga geht stand am 12. Oktober die 2. Runde in Tarcento am Programm. Nach den beiden Unentschieden in der 1. Runde wollte unser Team gegen Kärnten und Osttirol wieder zeigen, wer im Finale stehen soll. Und das gelang in souveräner Weise. 7:3 gegen Osttirol mit den Punkten von Friedemann Schneider 2x, Fabian Hofer 2x, Stefan Zimmermann 2x und Philipp Pichler. Noch eindeutiger entschied unser Team die Begegnung gegen Kärnten für sich. Mit 10:0 überließen sie der Konkurrenz keinen Punkt. Unser Team: Peter Marini, Philipp Pichler, Fabian Hofer, Tobias Told, Stefan Zimmerman und Friedemann Schneider. Für die wieder tolle Betreuung sorgte Trainerin Kathrin Told. Somit heißt es wieder: Finale wir kommen!

Trainingslager U21

Am Donnerstag (3.10.2019) machte sich auch Kraft Pia wieder auf den Weg zum nächsten Trainingslager. Diesmal ging es nach Straßburg (Frankreich) zum U21 Trainingslager mit dem U21 Nationalteam und mit den U18 & U21 Nationaltrainern, Ernst Hofer Bzw. Matthias Karnik. Nach einer anstrengenden Fahrt fand Donnerstag Abend von 18:30 - 20:30 auch schon das erste Randori Training statt. Nach 20 Minuten Ippon change newaza- randoris mussten 6 Tachiwaza - randoris (je 4 Minuten ) durchgebissen werden. Freitag früh startete der Tag mit einem 45-minütigen Techniktraining (nur für die Österreicher), in dem uns hauptsächlich gezeigt wurde wie man den Gegner von der Laufrichtung in die Wurfrichtung bewegt. Anschließend fand dann wieder ein randori Training statt. Diesmal ging es nach einem gemeinsamen Aufwärmen direkt in den Stand und 7 Randori (je 5 Minuten) wurden durchgefightet. Nach einer recht langen Mittagspause hatten wir auch nur noch ein randoritraining für diesen Tag. Nach 20 Minuten ippon change newaza und 6 randori tachiwaza (je 4 Minuten + 1 Minute goldenscore) ging es für uns auch schon zum Abendessen.

Am vorletzten Tag (Samstag) waren alle schon ziemlich erschöpft. Trotzdem mussten wir schon um 8:30 auf die judomatte für das nächste Kampftraining. Nach einem anstrengenden Aufwärmen starteten auch schon 8 mal 2 Minuten newaza randoris gefolgt von 6 mal 4 tachiwaza randoris. Auch am Abend blieb uns das randori Training nicht erspart. Die Vorfreude auf die folgende „Sightseeingtour“ erleichterte uns das Training jedoch ein wenig. In der Innenstadt Straßburg angekommen wurden auch schon die ersten französischen Spezialitäten wie Croissants, Crêpe, etc. gegessen.

Sonntag (6.10.) waren alle schon echt erschöpft, doch das letzte Training musste noch absolviert werden. So bissen sich fast alle noch durch die letzten newaza randoris (7 mal 2 min) & tachiwaza randoris (6 mal 4 min) durch. Somit war dieses Trainingslager abgeschlossen und für unsere Pia ging es noch für zwei Tage nach Wien um spezielle Kraft- bzw. Lauftests zu machen.

Tiroler Nachwuchscup 2019 – Runde 1

U13 / U15
U11

Wir können wieder sehr stolz auf unseren Nachwuchs zwischen U11–U15 sein. Bei der 1. Runde des Tiroler Nachwuchscups 2019 am 6.10.2019 in Matrei in Osttirol waren wir mit 26 Kindern am Start und konnten 15x die Goldmedaille, 8x die Silbermedaille und 5x Bronze erkämpfen. Hinzu kommen ein 4ter, 5ter und 7ter Platz. Bei den U11 nahmen Meingast Mathilda (–32kg), Rabl Nia (–36kg), Ambacher Tobias (–42kg), Mayr Niklas (–30kg), Ott Daniel (–38kg) und Wolf Sven (–24kg) die verdiente Goldmedaille mit nach Hause. Silber gab es für Demetz Thomas (–24kg), der nur das vereinsinterne Duell mit Sven verlor und Bronze erreichte Hörner Christian (–34kg). U13 gab es ebenfalls sechs 1. Plätze und zwar durch Fröhlich Sabrina (–36kg), Rabl Mavie (–40kg), Martinovic Andjela (–48kg), Akin Ali (–81kg), Einfinger Felix (–46kg) und Obexer Peter (–42kg). Die drei Silbermedaillen erkämpften Demetz Matthias (–34kg), Mayr David (–38kg) und Ott Tobias (–55kg). Tobias musste leider eine Gewichtsklasse höher starten, da er in seiner Klasse keinen Gegner hatte, aber er hat sich sehr wacker geschlagen. Starke Dritte wurde Glotz Larissa (–44kg), sie musste sich nur um den Einzug ins Finale geschlagen geben. Pech hatte Bonev Emilian (–60kg). Da auch er in seiner Gewichtsklasse sowie der nächst höheren Gewichtsklasse keinen Gegner hatte, musste er in der nächst höheren Altersklasse U15 an den Start gehen. Dort zahlte er zwar noch Lehrgeld, aber dass er sich auf die Matte gestellt hat, war schon eine tolle Leistung. Bei den U15 konnten wir drei Tagessieger feiern, Jäckel Nadine (–70kg), Demetz Matthias (–34kg) und Einfinger Felix (–46kg). Die vier 2. Plätze erreichten Jäckel Nadine (–63kg) - sie startete in zwei Gewichtsklassen, damit auch die Starterin –70kg kämpfen konnte, Kraft Leonie (–57kg), Gottardi Leonhard (–46kg) und Kurbanov Malik (–81kg). Über die Bronzemedaille freuen durften sich Martinovic Andjela (–52kg) – –48 hatte sie keine Gegnerin, Rauter Valentin und Riedle Thomas (beide –42kg). Nicht in den Medaillenrängen landeten Parth Florian und Bonev Emilian (beide –60kg) sowie Mayr David (–42kg) –auch er hatte –38kg keinen Gegner. Wir sind sehr stolz auf die gezeigten Leistungen und den Einsatz der Kids und hoffen, dass wir diese tollen Ergebnisse auch in der zweiten Runde zeigen können. Herzliche Gratulation!

Siegerfoto/Nachwuchscup

Unser Vereinsoutfit

DOPPELGOLD BEIM GRAND PRIX IN TASHKENT

Trainerfortbildung September 2019

Die alljährliche Ganztagestrainerfortbildung fand heuer am 22.09.2019 im Judozentrum (Praxis) und anschließend im Gasthof Ebner (Theorie) statt. 23 interessierte Trainer und Trainerinnen waren konzentriert bei der Sache, als es in der Praxis um vorbereitende Stabilisationsübungen im Schülerkader, O Uchi Barei, Tomoe Nage und Yoko Tomoe Nage ging. Unterbrochen wurden wir nur durch das Mitfiebern über Internet bei Bernis Auftritt beim Grand Prix in Tashkent (erreichte Gold). Nach einer Stärkung (Schnitzel oder Käsespätzle) ging es in der Theorie um die Zufriedenheit bzw. Verbesserungen der letzten Fortbildungen, mögliche Erweiterungen von Trainings, Umgang mit sexualisierter Gewalt, evtl. Wettbewerbe, Organisatorisches und natürlich die verdienten Aufstufungen. Nach einem langen, aber sehr konstruktiven Tag ist unser gesamtes Trainerteam gut für die nächsten Aufgaben vorbereitet.

Grand Prix Tashkent

Einen Tag später, am 22.09.2019 betrat dann Bernadette Graf -78kg die Matte, natürlich mit dem gleichen Ziel - Tagessieg. Nach einem Freilos in Runde 1 ging es gleich gegen die Usbekin KHUSANOVA Mokhinsakhon. Nach einer Shidobestrafung ihrer Gegnerin für Inaktivität konnte Berni mit einem O Uchi den Kampf für sich entscheiden. Um den Poolsieg traf sie auf die Koreanerin YOON Hyunji. Nach zwei Strafen (Inaktivität und hinaussteigen) für Yoon, warf Berni knapp vor Ende der regulären Kampfzeit mit Ura Nage Ippon. Damit ging es um den Einzug ins Finale gegen die Kroatin PRODAN Karla. Auch diesmal konnte sie ihrer Gegnerin ein Shido für Inaktivität aufzwingen. Mit einem Tani O Toshi erzielte Berni das erste Wazaari und ein paar Sekunden vor Schluss gewann sie den Kampf mit O Uchi. Mit diesem Sieg erreichte auch Berni das Finale gegen die Russin SHMELEVA Antonina. Voll motiviert setzte Berni ihre Gegnerin unter Druck und konnte ihr somit zwei Strafen für Inaktivität aufdrängen. Mit Fortgang des Kampfes war Berni dann mit einer Fegetechnik erfolgreich, warf Antonina Wazaari und hielt sie anschließend sofort fest. Wir gratulieren recht herzlich!!!!

WIR SIND STOLZ AUF EUCH!

Grand Prix Tashkent

Am 21.9.2019 stand Kathrin Unterwurzacher beim Grand Prix in Tashkent -63kg auf der Matte um wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation zu sammeln. Nach einem Freilos in Runde eins traf Kathrin in Runde 2 auf PUCHE Isabel aus Spanien. Schnell ging Kathi mit Wazaari für Ko Soto Gake in Führung. Nach einem Shido für einseitig greifen erhielt die Spanierin eine Bestrafung für Inaktivität. Anschließend gelang Kathrin das zweite Wazaari durch Sasae Tsuri Komi Ashi und damit stieg sie mit Ippon in Runde 3 auf, wo sie KHOLMURODOVA Farangiz aus Usbekistan gegenüber stand. Nach knapp einer Minute konnte Kathrin mit einem Uchi Mata ein Wazaari erzielen und beim nächsten zusammen gehen gleich mit einem Laz Guruma das zweite Wazaari und damit den Kampfsieg erreichen. Nun kam es im österreichischen Duell gegen KRSSAKOVA Magdalena um den Poolsieg. Zuerst bekamen beide ein Shido für stemmen. Danach konnte Kathrin dank geschickter Bewegung ein Wazaari für Ausheber bzw. Wurf nach hinten erreichen. Eine Minute vor Kampfende gelang ihr dann durch O Goshi das wichtige zweite Wazaari für den Sieg. Um den Einzug ins Finale traf sie nun auf RENSHALL Lucy aus Großbritannien. Diesen Kampf gewann sie mit Wazaari für einen O Goshi. Im Finale gegen BARRIOS Anriquelis aus Venezuela lief Kathrin nochmals zur Hochform aus und nach einem Shido für ihre Gegnerin konnte sie nach einem Koshi Guruma ohne Wertung durch einen starken Übergang auf den Boden zu Yoko Shio Gatame den Turniersieg für sich verbuchen.

BACK ON THE TOP!!! Weiter so!!

Randoritraining Großhadern

Am Freitag, den 13.9.2019 machte sich unser Team bestehend aus Peter Marini, Florian Isola, Lukas Hofer, Philipp Mitterer-Egger, Anna Schröcksnadel, Pia Kraft, Leonie Kraft, Nadine Jäckel, Verena Fröhlich, Trainerin Anna-Katharina Told und Trainerin Renate Wassermann auf den Weg nach Großhadern (München) um am dortigen Trainingslehrgang (13.-15.09.2019) teilzunehmen. Kaum dort angekommen, startete schon die erste Einheit mit einem anstrengenden Aufwärmen, gefolgt von 6 Randoris. Hundemüde gingen alle zum Essen und danach (fast) direkt ins Bett. Der nächste Tag startete ‪um 7:30 Uhr‬ und nach dem Frühstück begann sofort das 2 stündige Randoritraining. Die Kämpfer wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Pro Gruppe 12 Randoris, die alle gut durchbissen. Schon dreieinhalb Stunden später startete das nächste Randoritraining (wieder 2 Stunden lang). Diesmal allerdings mit 4 Bodenrandoris und "nur" 8 Standrandoris, wieder in 2 Gruppen geteilt. Nach dem Duschen und Essen ging es weiter mit einem einstündigen Landesverbandstraining, geleitet von Anna-Katharina Told. Todmüde fielen unsere Judoka ins Bett, um für das letzte Training am nächsten Tag gut ausgerastet zu sein. Kaum aufgestanden, schon im Kimono auf der Matte. Das Training wurde, wie das erste, von Trainer Milan geleitet. Am Programm standen einige interessante Griffkampftechniken und danach die letzten 8 Randoris des Wochenendes. Nach dem zusammenräumen saßen alle erschöpft aber glücklich im Auto und freuten sich auf ihr eigenes Bett. Zusätzlich zu tollen Techniken und Kampferfahrungen, durften alle ein paar blaue Flecken mit nach Hause nehmen.

(Bericht Nadine Jäckel)

Senioren Masters 2019

Am 14.09.2019 fanden die Staatsmeisterschaften der Senioren in Linz statt. Leider konnten wir das Top Ergebnis vom letzten Jahr nicht wiederholen. Thomas Rabl hatte bei den Herren M3 (40-44 Jahre) +100kg einen Gegner. Bei beiden Kämpfen wäre ein Sieg möglich gewesen. Der erste Kampf war sehr ausgeglichen und Tom verlor mit Wazaari. Nach einer unglücklichen Selbstfalltechnik verlor er leider auch den 2 Kampf und bekam somit die Silbermedaille. Harald Fröhlich hatte bei den Herren M5 (50-54 Jahre) +100kg 2 Gegner. Er kämpfte beherzt gegen die Routiniers und verlor ebenso seine Kämpfe und errang somit Bronze. Alois Greunz M4 (45-49 Jahre) -73kg hatte 5 Gegner und verlor seinen ersten Kampf gegen einen erfahrenen Techniker durch Festhalter. In der Trostrunde wäre ein Sieg möglich gewesen, durch eine Unachtsamkeit gelang seinem Gegner mit einer Beintechnik eine Wazaari -Wertung und konnte diese bis zum Ende verteidigen. Dadurch war es für Alois ausgeschieden. Wir gratulieren.

(Bericht Alois Greunz)

Selbstverteidigungskurs

Am Samstag 31.08.2019 waren unsere Nachbarn von Projekt KommBi zu Gast und absolvierten einen Selbstverteidigungskurs. Unser Trainer Tobi vermittelte dabei mit zwei Gebärdensprach-Dolmetscherinnen und Verena Selbstverteidigungstricks und die Fallschule.

Der Kurs machte eine Menge Spaß und wir sehen uns hoffentlich bald wieder!

Ferienzug Sommer 2019

3 Wochen Ferienzug vom 12.-30.08.2019 mit über 140 Kindern sind zu Ende. Die Kids hatten sichtlich Spaß und wir freuen uns möglichst viele nach den Ferien wieder zu begrüßen! Danke auch an alle Trainer, die die 3 Wochen so toll gestaltet haben!

Weltmeisterschaften 2019 Tag 6

Am vorletzten Tag der Einzelwettkämpfe bei den Weltmeisterschaften 2019 vom 25.08.-02.09.2019 in Tokio durften wir unserer Bernadette Graf -78kg fest die Daumen drücken. Auch Berni hatte in Runde 1 ein Freilos und startete in Runde 2 gegen die Thailänderin OEDA Ikumi. Bernis Gegnerin erhielt gleich eine Strafe für Scheinangriff. Berni setzte Ikumi ständig unter Druck, musste dennoch eine Strafe für beidhändiges Griff lösen hinnehmen, ehe sie nach einer Schrecksekunde (beinahe festgehalten worden) mit einem Yoko Guruma mit Ippon gewann und in die nächste Runde aufstieg. Der Kampf gegen MA Zhenzhao aus China verlief sehr ausgeglichen, wobei sich Berni durch zwei Strafen für ihre Gegnerin (Inaktiv und Gürtel halten) einen kleinen Vorteil erkämpfte. Trotzdem ging es in das Golden Score, da keine zählbare Wertung erreicht wurde. Dort ging es ständig hin und her und leider hatte Berni das schlechtere Ende für sich. Sie Unterlag durch einen Uchi Mata mit Ippon und schied leider auch aus.

Kopf hoch und weiter hart Arbeiten. Ihr werdet wieder auf dem Podest stehen!!!

Weltmeisterschaft 2019 Tag 4

Tag 4 der vom 25.08.-02.09.2019 in Tokio stattfindenden Weltmeisterschaften 2019 und die Innsbrucker Judofamilie blickte gespannt nach Japan, wo unsere Kathrin Unterwurzacher -63kg auf die Matte durfte. Nach einem Freilos in Runde 1 stand sie Tang Jing aus China gegenüber. Zwei Minuten versuchte Kathrin alles, um ihre Gegnerin zu besiegen, dann waren alle Träume nach einer Platzierung begraben. Jing nutzte einen Angriff und würgte Kathrin bis zu deren Aufgabe ab. Sehr schade, aber NEVER GIVE UP!!!

UWV WM Tokio 2019

Vom 12.-14.08.2019 fand in der Südstadt die unmittelbare Wettkampfvorbereitung für die vom 25.08.-01.09.2019 in Tokio ausgetragene Weltmeisterschaft statt. Unsere beiden Top-Athletinnen Kathrin Unterwurzacher (-63kg) und Bernadette Graf (-78kg) holten sich den letzten Feinschliff, bevor es ab Mitte der Woche nach Japan geht. Mitbetreut wurden sie von unserer Landestrainerin Kathrin Told.

Wir wünschen unseren Mädels viel Glück um drücken ganz fest die Daumen! Toi,toi,toi.

G-Judo im Judozentrum

Am 07.08.2019 durften wir wieder das Deutsche Nationalteam der G-Judoka auf ein gemeinsames Training bei uns im Judozentrum begrüßen. Das G-Judo Team befand sich auf Höhentrainingslager in Pfuns und stattete uns wie im letzten Jahr wieder einen Besuch ab. Es hat wieder jede Menge Spaß gemacht und war für unsere Nachwuchsathleten eine tolle Erfahrung!

Trainingslager Matrei i. O.

Philipp Mitterer-Egger und Lukas Hofer begaben sich nach Matrei in Osttirol um dort vom 01.08-04.08.2019 am alljährlichen Trainingslager teilzunehmen. Anschließend der Bericht von Lukas :

Bereits am 1.8.2019 begann unsere 3- tägige Reise, welche jeden morgen um 7 Uhr mit einer Runde laufen startete. Aber alles der Reihe nach. Die erste Trainingseinheit fing erst am Donnerstag um 17.30 Uhr an. In diesen eineinhalb Stunden beschäftigten wir uns mit Griffkampf aus gegengleicher Auslage. Nach einer angenehm kalten Dusche und einem deftigen Abendessen neigte sich der erste Tag dem Ende zu. Der nächste Morgen startete, wie bereits gesagt, gleich wie die darauffolgenden Tage um 7 Uhr mit Morgensport -laufen. Nach dem Frühstück und einer kurzen Verschnaufpause begann auch schon das zweite von insgesamt sechs Trainings. Techniktrainer Hitoshi Kubo zeigte uns hier eine Umdrehtechnik. Mit gut gefülltem Magen brachen wir zum Raften auf und obwohl wir nicht geübt hatten lief es (noch) besser als letztes Jahr, so setzten wir dieses Jahr nicht auf einem Felsen auf. Am Abend stand nochmals ein Techniktraining an, in welchem wir unsere Tachiwaza-Techniken verbessern konnten. Am nächsten Vormittag wurden wieder Bodentechniken geübt, gleich darauf konnten wir beim Mittagessen neue Energie tanken die wir, wie sich später herausstellte, auch brauchten. Denn am Nachmittag wurde fleißig gekämpft. In unzähligen Randoris konnten wir unsere neu erlernten Techniken ausprobieren. Sogar Spitzensportlerin Sabrina Filzmoser ließ es sich nicht nehmen vorbeizuschauen. Vollkommen ausgepowert begaben wir uns nach dem vorletzten Training ins Hotel wo wir noch den restlichen Tag verbrachten. Am nächsten und letzten Tag wiederholten wir nochmals alle Techniken, ehe es nach dem Mittagessen nach Hause ging.

Youth Games Aalborg

Toller Erfolg unserer 4 SportlerInnen bei den Youth Games in Aalborg, Dänemark vom 30.7.-3.8.2019.

Verena Fröhlich trifft in der sehr gemischten Klasse -50kg auf ein Mädchen und zwei Burschen. Sie wird nach zwei Siegen 2. von 4. Die strahlende Siegerin bis 63kg wird Anna Schröcksnadel, welche ihre beiden Gegnerinnen besiegen kann. In der Gewichtsklasse -66kg können sich Florian Isola und Peter Marini gegen durchaus starke Gegner (7 Starter) bis ins Finale durchsetzen. Dort gewinnt nach einem spannenden und ausgeglichenen Kampf Florian. Somit beendet Innsbruck mit fast Maximalergebnis den ersten Wettkampftag: zwei Gold- und zwei Silbermedaillen. Am zweiten Tag, im freundschaftlichen Teambewerb mit fünf gemischten Mannschaften, wurde die Mannschaft von Peter und Anna 3., das Team von Verena und Gabriel (als Coach) 2. und Florian konnte mit seiner Mannschaft in einem spannenden Tiebreak - Finale den ersten Platz erkämpfen. Am Freitag gab es noch zwei Trainingseinheiten mit neuen interessanten Spielen und Techniken von den TrainerInnen aus Norwegen, Holland, Innsbruck und dem Gastgeber Dänemark. Am Abend kamen alle rund 1000 AthletInnen und Coaches zusammen zu einer Disco Party bzw. Dinner Party und am Samstag genossen wir das endlich schöne Wetter bei Sport und Spaß am Badesee.

Es gab sehr viel Möglichkeiten zum Austausch mit den jungen Menschen aus aller Welt und es war jedenfalls ein tolles Erlebnis für SportlerInnen und Trainer.

Danke an die Einladung der Partnerstadt Aalborg, die Organisation der Stadt Innsbruck und natürlich die Unterstützung durch unseren Judoverein!

 

Anna, Peter, Florian, Verena und Gabriel

Studenten Europameisterschaft

Unser Stefan Zimmermann startete vor kurzem bei der Studenten Europameisterschaft in Zagreb. Hier sein Bericht:

Am 30.7.2019 fuhren wir von der UNI Innsbruck gemeinsam mit dem Organisator Gernot Hupfauf und 6 Innsbrucker Taekwondolern nach Zagreb zu den Studenten Europameisterschaften (EUC). Über 5 Tage verteilt fanden hier Wettkämpfe der 4 Combat Sportarten - Judo, Taekwondo, Kickboxen und Karate - statt. 1400 Teilnehmer aus 404 Eueopäischen Universitäten und 36 Ländern versuchten sich hier die Medaillen zu erkämpfen. Auch wir fuhren nach Zagreb mit dem Traum eine Medaille zu gewinnen. Am Donnerstag war es dann soweit: Die Judowettkämpfe der niederen Gewichtsklassen (-73 kg) starteten. Hier hatte Österreich 4 Starter und Lisa Dengg gewann eindrucksvoll die Bronzemedaille. Am Freitag war ich dann der einzige österreichische Starter. Deswegen musste Kathl nicht nur als Trainerin, sondern auch als Aufwärmpartnerin fungieren. Dann ging es auf die Matte - nach einem Freilos hatte ich den 1. Kampf gegen einen Judoka aus Frankreich. Nach 1:30 min konnte ich mit Wazari durch De Ashi Barai in Führung gehen. Leider konnte ich diese Wertung nicht über die Zeit bringen und verlor schlussendlich mit Ippon. Sehr schade :-(. Da mein Gegner seinen Pool gewinnen konnte, durfte ich noch gegen einen Kämpfer aus Deutschland kämpfen. Leider verlor ich diesen Kampf auch und das Turnier war für mich somit zu Ende.

Nichtsdestotrotz war diese Studenten EM ein unvergessliches Ereignis mit vielen tollen Impressionen. Nachdem ich nun einen Einblick in die anderen Combat Sportarten bekommen habe, weiß ich: Ich habe mich für den richtigen Sport entscheiden!

Grand Prix Zagreb

Kathrin Unterwurzacher -63kg konnte am Samstag 27.7.2019 beim Grand Prix in Zagreb nur einen Kampf für sich entscheiden. Sie gewann ihren ersten Kampf gegen die Britin Lucy Renshall mit Ippon! In der nächsten Runde wartete Kiyomi Watanabe (PHI), gegen die sie mit einem Armhebel verlor. Somit war das Turnier für Unterwurzacher vorzeitig beendet.

Bernadette Graf erreichte dann am Sonntag 28.7.2019 -78kg den 7. Platz. Sie gewann ihren ersten Kampf gegen Marie Branser (DR Kongo) mit Wazaari. In der nächsten Runde wartete die Chinesin Fei Chen, die sie durch einen Festhalter besiegen konnte. Um den Poolsieg kämpfte Berni gegen die Japanerin Mami Umeki, der sie durch einen Sangaku Festhalter unterlag. In der Trostrunde stand sie der Niederländerin Marhinde Verkerk gegenüber. Trotz einer Wazaari Führung für einen Beinfeger muss sie sich in den letzten 20 Sekunden noch mit Ippon für eine Kontertechnik geschlagen geben. Jetzt heißt es dran bleiben und beim nächsten Turnier wieder voll angreifen!

Junioren Europacup

Fabian Hofer startete am Samstag 27.07.2019 beim Junioren Europacup in Berlin. Leider verlor er in der 2.Runde in seinem ersten Kampf gegen den Rumänen Adrian Sulca und somit war für ihn das Turnier bereits zu ende. Jetzt warten noch drei harte Trainingstage auf ihn! Kopf hoch!

EYOF 2019

Vom 21.7.-27.7.2019 fand in Baku das Europäische olympische Jugendfestival statt. Mit dabei in der Sportart Judo unsere Pia Kraft -63kg. Sie stand am Donnerstag 25.7.2019 auf der Matte. Pia gewinnt ihren 1. Kampf gegen die Deutsche Viktoria Folger mit Ippon im Golden Score. Eine Runde weiter wartete die als Nummer 1 gesetzte Belgierin Alessia Corrao. Leider verlor Pia mit 3 Shidos gegen die Favoritin. In der Trostrunde kämpfte sie danngegen die Schwedin Ella Andersson und unterlag nach einem stark gekämpften Kampf mit Ippon. Damit blieb am Ende Platz 9 für unsere Pia. Gratulation!

Sommertrainingszeit

Der Juli 2019 ist fast vorbei und auch in den Sommerferien sind unsere Sportler und Sportlerinnen sehr aktiv.

Am 18.7.19 wurde in Großhadern-München trainiert wo auch eine Mannschaft aus der USA mit Trainer Travis Stevens (Vizeolympiasieger in Rio) vor Ort war. Über 100 Judoka aus Deutschland, Schweiz, Kanada, USA und Kroatien standen mit Fabian Hofer, Stefan Zimmermann, Philipp Mitterer Egger, Lukas Hofer und Verena Fröhlich auf der Matte und schwitzten für die zukünftigen Aufgaben wie Junioren Europacup, Studenten Meisterschaft oder Int. Turniere.

Mavie und Nia Rabl sammelten im Urlaub ihre ersten Auslandserfahrungen im Judo. Vielen Dank für die Gastfreundschaft des Judo Clubs Tauranga. Mavie und Nia hat das Training sehr gut gefallen und sie freuen sich schon auf das nächste Treffen.

Großhadern
Mavie und Nia
VM,Leitgebhalle
VM,Leitgebhalle

Trainingslager Rauris

Das Innsbrucker Team, bestehend aus Peter Marini, Florian Isola, Leonie Kraft, Anna Schröcksnadel, Nadine Jäckel, Verena Fröhlich, Pia Kraft und unserer wundervollen Trainerin Kathl fuhr am Samstag dem 6.7.2019 nach Rauris um dort 5 Tage zu trainieren.

Am ersten Tag fuhren wir mit dem Nationalteam der European youth olympic Festivals (zu dem unsere Topsportlerin, Pia Kraft gehört) mit dem Rad von Rauris auf eine Alm, welche ungefähr 20km von Rauris entfernt liegt. Das Abendtraining wurde von Ernst Hofer gehalten wo wir eine neue Bodentechnik lernten und nach einigen Kämpfen war das 1. Training auch schon zu Ende. Da wir die Nachtruhe ‪um 22:00‬ einhielten konnten wir beim Frühsport gut mithalten. Die Vormittagseinheit wurde von unserem neuen Trainer, dem Japaner Hitoshi Kubo gehalten. Am Nachmittag wurde ‪um 16:30‬ auch schon das 2. Training mit dem Schwerpunkt kämpfen abgehalten. Der 3. Tag verlief genau gleich. Am 4. Traininstag fiel der Morgensport aus da wir eine Wanderung machten die solange dauerte dass wir auch das 1. Training versäumten. Im 2. Training gaben wir dafür aber Vollgas. Der letzte Tag verlief ohne Zwischenfälle und so fuhren wir nach einem erfolgreichen Trainingslager in den Sonnenuntergang nach Hause.

(Bericht Peter Marini)

 

Alpen Adria Liga 2019

Am Samstag 29.6.2019 startete wieder die Alpen Adria Liga. In diesem Jahr gibt es mit zwei neuen Mannschaftsmeisterschaften (Kärnten und Dornbirn) zusätzlich neue Herausforderungen. In dieser Runde trafen wir allerdings auf alte Bekannte, das Judoteam Südtirol und Udine. Beide Begegnungen endeten 5:5 Unentschieden. Damit bleibt es für die nächsten Runden im Herbst auf jeden Fall spannend.

Sportweltspiel der Medizin

Friedemann Schneider nahm am Wochenende vom 22. / 23.06.2019 bei den Sportweltspielen der Medizin in Budva, Montenegro teil. Nach Kämpfen gegen NAZIROV Fazlidden aus Usbekistan und PALKA Gergely Sandor aus Ungarn konnte Friedl sich über einen Sieg in der Kategorie bis 90kg und einen zweiten Platz in der Open Kategorie freuen. Wir gratulieren!

1.Sektionsmeisterschaft/ANGERGASSE

"Schmetterlinge"
"Spatzen"
"Adler"

Alle Kinder freuten sich dabei zu sein und vor interessiertem Publikum gab es spannende Kämpfe. 

In der Gewichtsklasse "Adler" war die Entscheidung besonders knapp, da es einen Punktegleichstand gab und somit der leichteste Kämpfer als Sieger von der Matte ging. Auch in der Gewichtsklasse "Schmetterling" ging es spannend her. In der Gewichtsklasse der "Spatzen" war es dagegen schnell entschieden.

Schmetterling: 1. Platz: Jasmin

Spatzen: 1. Platz: Tobias

Adler: 1. Platz: Jakob

 

Vielen Dank auch an unseren Kampfrichter Klausi.

Es war ein voller Erfolg. Daher gibt es sicher nächstes Jahr wieder eine Meisterschaft. Bei der sicher die eine oder andere Revanche stattfindet.

European Games 2019

Vom 21.06.-01.07.2019 fanden in Minsk (Weißrussland) die European Games statt. Nach langer Verletzungspause wieder mit dabei auch unsere beiden Judoka Kathrin Unterwurzacher (-63kg) und Bernadette Graf (-78kg).

Kathrin kam am 23.06.2019 an die Reihe. Sie musste sich zum Auftakt leider gleich der Israelin Shemesh Inbal mit Wazaari geschlagen geben und schied aus.

Berni hatte in Runde 1 ein Freilos und stand in ihrem ersten Kampf der Slowenien Apotekar Klara gegenüber. Am Ende musste Berni eine Niederlage im Golden Score in Kauf nehmen und schied aus. Kopf hoch Ladies!

Beim Mixed Team Bewerb am 25.06.2019 konnte Berni mit dem österreichischen Team den hervorragenden 3. Platz erkämpfen. Nach einem 4:2 Sieg gegen Deutschland, einer 1:4 Niederlage gegen Weißrussland sicherte sich das Team mit einem 4:1 über Serbien und einem 4:2 Sieg über die Niederlande die Bronzemedaille!! Michaela Polleres, Marko Bubanja, Bernadette Graf und Lukas Reiter sorgten für die entscheidenden Punkte.

Europacup U21

Auch unsere Wettkämpfer waren am 22.06.2019 im Einsatz. Fabian Hofer startete in der Gewichtsklasse -73kg bei den Junior European Open in Paks. Über 400 Starter und Starterinnen aus 28 Nationen stellten sich der Herausforderung das oberste Treppchen zu erreichen. Unser Fabian durfte sich nach einem Freilos, 3 gewonnen und 2 verlorenen Kämpfen über einen 9. Platz unter 73 Teilnehmern in seiner Klasse freuen. Er besiegte Schönburg Fritz (GER) und Dukaric Anej (SLO) jeweils mit Ippon. Anschließend musste er sich dem späteren Sieger Pelivan Petru aus Moldavien mit Wazaari und Ippon geschlagen geben. In der Trostrunde besiegte er zuerst Stanojevic Djordje aus Serbien mit Ippon ehe gegen den späteren Fünftplatzierten Anuarov Zhanassyl durch eine Ippon Niederlage der Wettkampftag für Fabian beendet war. Wir gratulieren!

Gürtelprüfungen grün und höher 2019

Am 22.6.2019 fanden im Judozentrum die Gürtelprüfungen für alle Gürtelfarben ab grün statt. 49 Kandidaten und Kandidatinnen stellten sich der Prüfungskommission und 46 durften dank ihrer gezeigten Leistungen die Gürtel mit der nächsten Graduierung entgegennehmen.

Zeitgleich trat unser Trainer Alois Greunz zur Prüfung zum 3. Dan in Wien an, welche er ebenfalls positiv absolvierte.

Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung!

Messestadt-Turnier U8-U16

Am 16.06.2019 nahmen 33 hochmotivierte Judoka vom Judozentrum Innsbruck den Weg nach Dornbirn zum internationalen Messestadt-Turnier auf sich. Nach einem langen und zum Teil chaotischen Kampftag standen dann die Ergebnisse fest:

In der U8 konnte unser einziger Starter PROBST Anton souverän alle Kämpfe gewinnen und erhielt dafür die Goldmedaille.

In der U10 erkämpften wir dank HOHENHORST Valerian, MAYR Niklas, KRAFT Joyce und RABL Nia 4 Goldmedaillen, dank DEMETZ Thomas, HÖRNER Christian, REINALTER Matthias, WOLFF Sven und AMBACHER Ariana 5 Silbermedaillen, dank MARTINOVIC Lukas und PRECK Nikolai 2 Bronzemedaillen und erlangten einen 4. Platz durch HAUDECK Max und zwei 5. Plätze durch GARCIA DE VINUESA Juan Rodriguez und TÜRKIS Stanislaus.

In der U12 erhielten AKIN Ali Aras, OBEXER Peter, FRÖHLICH Sabrina und RABL Mavie jeweils Gold und AMBACHER Tobias, BONEV Emilian und HABERL Sofia jeweils Silber.

In der U14 bekamen EINFINGER Felix und KRAFT Leonie die Silbermedaille, DEMETZ Matthias, RAUTER Valentin und MARTINOVIC Andjela die Bronzemedaille und MAYR David erkämpfte den 4. Platz.

In der U16 konnten FRÖHLICH Tobias, MARINI Peter und KRAFT Leonie die Goldmedaille, ISOLA Florian, JÄCKEL Nadine und SCHRÖCKSNADEL Anna die Silbermedaille und MARINI Peter (startete doppelt) die Bronzemedaille erkämpfen.

Mit 12 Gold-, 13 Silber- und 6 Bronzemedaillen sowie 2 vierten und 2 fünften Plätzen konnten wir uns mit riesigem Vorsprung die Mannschaftswertung und somit den Wanderpokal sichern. Wir sind stolz auf unsere Kämpfer und Kämpferinnen und freuen uns schon auf die Pokalverteidigung im nächsten Jahr!

 

Tiroler Mannschaftsmeisterschaft allgemeine Klasse 2019

Das Judozentrum Innsbruck bleibt Tiroler Mannschaftsmeister! In Wattens konnte das Team Innsbruck 1 am 15.06.2019 den Titel verteidigen. Phillip Pichler, Felix Stippler, Tobias Told, Stefan Zimmermann, Thomas Rabl und Daniel Mallaun konnten alle Begegnungen klar für sich entscheiden. Gleich die Paarung der ersten Partie war besonders brisant: Judozentrum Innsbruck 1 gegen Judozentrum Innsbruck 2. Denn heuer kämpfte auch wieder eine zweite Innsbrucker Mannschaft, in der die Nachwuchstalente ihr Können zeigten. Florian Isola, Peter Marini, Phillip Mitterer-Egger, Alois Greunz und Hannes Bacher schlugen sich brav, hatten schlussendlich aber das Nachsehen gegen die „Einsermannschaft“. Die entschied das Innsbrucker Duell 8:2 für sich. In der nächsten Runde trafen die Titelverteidiger auf Wattens und lagen zur ersten Hälfte mit vier Punkten vorne. Der zweite Durchgang ging ungewöhnlich schnell: Als der Sieg der Innsbrucker sicher war, gaben die Starter der WSG die restlichen Punkte kampflos ab, so endete die Begegnung 9:1 für das Judozentrum. Parallel dazu maß sich die zweite Innsbrucker Mannschaft mit der Judounion Osttirol. Die Jungs gaben ihr Bestes, lieferten starke Kämpfe und unterlagen trotzdem leider mit 7:3 gegen ihre Gegner. Der Meistertitel wurde also zwischen Osttirol und Innsbruck 1 ausgekämpft. Im Finale ließen die Kämpfer nichts anbrennen, schließlich ging es darum, den Titel zu verteidigen. Das von Kathrin Told, Martin Scherwitzl und Alexander Ettinger gecoachte Team siegte souverän mit 8:2. Der Titel bleibt in Innsbruck!

Um den dritten Platz matchte Innsbruck 2 sich mit der WSG Wattens. In einer engen Partie mussten die Nachwuchskämpfer sich dem Zweitligisten der Judobundesliga mit 4:6 geschlagen geben und landete am vierten Platz. Dennoch haben die Sportler bewiesen, dass sie den Älteren jetzt schon einiges abverlangen können und man in den kommenden Jahren auf jeden Fall mit ihnen rechnen muss.

TMM U14 2019

Erfolgreiche Titelverteidigung für unsere Mädels bei der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft U14 am 15.06.2019 im Judozentrum Wattens. Mit klaren Siegen gegen JC Wängle/Reutte (4:3, Punkte: Saskia, Mavie, Andjela und Leonie), WSG Wattens (4:2, Punkte: Saskia, Mavie, Lilith und Leonie) und Judounion Raika Osttirol (4:2, Punkte: Saskia, Sabrina, Mavie und Leonie) sicherten sich Glotz Saskia, Fröhlich Sabrina, Rabl Mavie, Glotz Larissa, Haberl Sophia, Martinovic Andjela, Wöss Lilith und Kraft Leonie souverän den Titel.

Bei den Jungs hieß das Ziel den Titel wieder nach Innsbruck zu holen. Leider erreichten wir das nicht und wurden nach starken Kämpfen erneut Vizemeister. Gleich in der ersten Begegnung trafen wir auf den Titelverteidiger aus Kufstein. Am Ende lautete das Ergebnis 5:3 für Kufstein. Die Punkte für Innsbruck erkämpften David, Peter und Felix. Mit klaren Siegen über WSG Wattens (6:1, Punkte: Matthias, David, Peter, Felix, Tobias und Emilian) und die Judounion Raika Osttirol (6:1, Punkte: Matthias, David, Peter, Felix, Tobias und Jakob) sicherten wir (Demetz Matthias, Mayr David, Ott Daniel, Obexer Peter, Ambacher Tobias, Rauter Valentin, Einfinger Felix, Ott Tobias, Mair Dominik, Gruber Jakob und Bonev Emilian) uns den 2. Platz.

Gratulation an beide Teams für die tollen Ergebnisse. Nächstes Jahr versuchen wir es wieder!

Pfingsttrainingslager Straßwalchen

Nach dem Turnier und dem Teambewerb blieben unsere Kämpfer noch zu einem kurzen Trainingslager in Straßwalchen.

Das Trainingslager fand vom 9.-10. Juni 2019 statt.Gabriel fuhr mit folgenden Judoka zu diesem Trainingslager Peter Marini, Philipp Mitterer-Egger, Nadine Jäckel, Verena Fröhlich und Florian Isola.

Das Erste Training fand am 9. Juli um 16:00 statt Hitoshi hielt eine tachi-waza Einheit. Das zweite Training am nächsten Tag begann um 9:30 Uhr dies war ein ne-waza Training. Das Nachmittags training begann nach dem Mittagessen und einer kurzen Pause um 14:00 Uhr dies war ein tachi-waza Training. Anschließend fuhren wir wieder nach Innsbruck zurück.

Bericht: Florian Isola

Int. Turnier U17 - Update Teambewerb

Am 08.05.2019 begaben sich Verena Fröhlich, Nadine Jäckel, Florian Isola und Peter Marini gemeinsam mit ihrem Trainer Gabriel Stabentheiner auf den Weg nach Straßwalchen um beim dortigen internationalen Turnier U17 ihr Können unter Beweis zu stellen.

Nadine, als jüngster Jahrgang in der U17, blieb trotz starker Kampfleistung -57kg leider ohne Kampfgewinn und wurde somit 5. Peter und Florian beide -66kg, belegten in einer starken Gewichtsklasse den 2. bzw. 3. Platz. Herzliche Gratulation!

Verena wird -44kg nach toller Kampfleistung gute 2. von 7 Starterinnen.

Morgen am 9.6.19 geht es weiter mit einem Teambewerb und anschließend einem kurzen Trainingscamp mit Trainer Hitoshi Kubo, ehe es am Montag Abend wieder nach Hause geht.

Beim U17-Teambewerb in Strasswalchen kämpften alle unsere Innsbrucker AthletInnen als Legionäre für andere Vereine:

Verena Fröhlich errang mit Burgkirchen den 3. Platz (1 Kampfgewinn).

Nadine Jäckel gewann zwei ihrer Kämpfe und wurde mit Flachgau 2.

Peter Marini und Florian Isola belegten, ebenfalls mit Flachgau, den guten 3. Platz.

European Cup U21

Am 1.6.2019 ging es für unsere Pia Kraft beim U21 Europa Cup in Leibnitz auf die Matte! Die Daumen waren gedrückt. Pia gewinnt gegen die Bulgarin Anna Maria MANUSHEVA und kämpfte anschließend gegen Katarina KRISTO aus Kroatien, welcher sie leider unterlag. In der Trostrunde gewinnt sie kampflos gegen die Deutsche Dewi DE VRIES, ehe es in der nächsten Runde eine Niederlage gegen die Serbin Anja ONRADOVIC setzt. Damit beendet unsere Pia das Turnier in Leibnitz mit dem tollen 9. Platz!!

Gerhard Bucina Kata Cup

Am 30.05.2019 konnten sich Alois Greunz und Markus Saurwein beim Gerhard Bucina Kata Cup 3.2 in Wien den dritten Platz von sechzehn Starterpaaren in der Nage-No-Kata erkämpfen. Sie sind sehr stolz auf ihre gezeigte Leistung und wir gratulieren sehr herzlich!

Tiroler Meisterschaft U14 / U18 / AK

U-14
U-18
Allg.Klasse

Sehr erfolgreiche Tiroler Meisterschaften der Altersklassen U14, U18 und der allgemeinen Klasse für das Judozentrum Innsbruck am 26.05.2019 in der Leitgebhalle in Innsbruck.

Bei den U14 durften wir über 6 Tiroler Einzelmeister jubeln. Den Titel erkämpften Rabl Mavie, Martinovic Andjela, Kraft Leonie, Einfinger Felix, Tadic Marko und Akin Ali. Vizemeister wurden Mair Benjamin, Rauter Valentin und Gruber Jakob. Über einen 3. Platz durften sich Fröhlich Sabrina, Haberl Sophia, Demetz Matthias, Mayr David, Ott Tobias und Bonev Emilian freuen und 5te wurde Glotz Larissa.

In der nächsten Altersklasse U18 errangen Kraft Pia, Marini Peter und Kurbanov Movsar die Titel für das Judozentrum. Vizemeister wurden Fröhlich Verena, Isola Florian und Senn Adrian. Über die Bronzemedaille durften sich Schröcksnadel Anna und Wohlfart Philipp freuen. Jeweils 4te wurden Hofer Lukas und Greunz Raphael.

Sehr erfreulich die Starterzahl und das Ergebnis in der allgemeinen Klasse. Dort durften wir durch Kraft Pia, Told Kathrin, Pichler Philipp, Told Tobias und Probst Dominik 5 Titel mit nach Hause nehmen.Vizemeister wurden Nussbaumer Leon und Schneider Friedemann. Einen 3. Platz erreichte Zimmermann Stefan. 4te bzw. 5te wurden Schröcksnadel Anna, Wohlfart Philipp, Isola Florian, Greunz Raphael, Abfalterer Michael, Kurbanov Movsar und Mayregger Sebastian. Ebenfalls dabei waren Hofer Lukas und Marini Peter.

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Kämpfer!

Schulkurs

Die letzten vier Freitage im Mai 2019 waren zwei Klassen der VS Reichenau bei uns zu Besuch und ließen sich vom Judo begeistern. 

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Ehrung Gernot Frei

Im Rahmen der Landesverbands-Fortbildung hat unser Gernot Frei am Freitag 17.05.2019 den 6. Dan verliehen bekommen!

Wir gratulieren dir herzlich und bedanken uns für deinen großen Einsatz über die vielen Jahre, sowohl für den Verein als auch für den ganzen Tiroler Judosport!

Int. Turnier U21 + AK

Unser Team reiste am 12.05.2019 mit 4 Startern zum Turnier nach Zeltweg an. Qualitativ war die Besetzung sowohl in der Altersklasse U21 als auch bei den Herren hoch. Wettkämpfer aus Frankreich, Israel, Moldawien, Slowenien und Italien waren neben den Österreichern am Start, darunter auch der eine oder andere Europacup Starter.

Herausragend an diesem Tag zeigte sich Fabian Hofer. Er holte sich in der Klasse -73 kg sowohl U21 als auch bei den Herren die Goldmedaille und gewann insgesamt 8 Kämpfe. Dabei schlug er u.a. zwei Mal den starken Salzburger Zipusch. 

Knapp an Gold vorbei schrammte Philipp Pichler, er holte sich mit 3 Kämpfen die Silbermedaille bis 66 kg bei den Herren.

Stefan Zimmermann (U21 und Herren -81 kg) und Leon Nussbaumer (Herren -73 kg) rundeten mit jeweils eine Bronzemedaille das erfreuliche Mannschaftsergebnis ab

Grand Slam

Unsere beiden Weltklasseathletinnen Kathrin Unterwurzacher (-63kg) und Bernadette Graf (-78kg) sind endlich wieder gemeinsam zurück auf der Wettkampfmatte! Beim Grand Slam in Baku vom 10.-12.05.2019 war auch Kathrin nach ihrer Verletzungspause wieder dabei. Nach einem Waza-ari Sieg über PUCHE Isabel aus Spanien im Golden Score war gegen FRANSSEN Juul aus den Niederlanden leider der Wettkampftag beendet. Auch dieser Kampf ging ins Golden Score, dort erhielt Kathrin allerdings die dritte Shido Bestrafung und musste sich mit 2:3 Shidos geschlagen geben. Damit blieb ihr zwar ein zählbares Ergebnis verwehrt, aber der Weg stimmt und beim nächsten Wettkampf heißt es wieder voll angreifen.

Auch Berni blieb an diesem Wochenende eine Platzierung verwehrt. Sie musste sich der Slowenin APOTEKAR Klara mit zwei Waza-ari geschlagen geben und schied aus.

Jetzt geht es weiter zum Trainingslager nach Korea und Japan, um für die kommenden Aufgaben zu trainieren!

Schulkurs

Gut erholt nach den Osterferien war heute am24.4.2019 die 3a der VS Mariahilf den ganzen Vormittag bei uns! Sie lernten die Fallschule und erste Judo-Techniken. Die Kids zeigten vollen Einsatz und hatten eine Menge Spaß!

Osterpokalturnier 2019

Beim sehr gut besuchten Osterpokalturnier am 22.04.2019 in Kufstein mit 489 Startern aus 10 verschiedenen Nationen gingen unsere 23 Kämpferinnen und Kämpfer mit Siegeswillen und voll motiviert auf die Matte.

Sie konnten mit der starken Konkurrenz sehr gut mithalten und 11 Medaillen mit nach Hause nehmen. Wir sahen einige sehr schöne Kämpfe und Siege aber auch Niederlagen. Wir werden in den nächsten Trainings darauf eingehen und freuen uns über die Platzierungen.

Gesamt konnten wir dadurch den 3. Platz in der Mannschaftswertung erreichen.

 

Hier die Platzierungen:

U12: 3. Plätze: -27 kg ASTAMIROV Adam und -40 kg RABL Mavie

7. Plätze: -38 kg OTT Daniel und -32 kg GLOTZ Saskia

Ebenfalls dabei: AMBACHER Tobias und FRÖHLICH Sabrina

 

U14: 1. Platz: -52 kg KRAFT Leonie

2. Platz: -66 kg AKIN Ali Aras (eig. U12, dort jedoch keine Gegner)

3. Platz: -66 kg TADIC Marko

5. Platz: -30 kg DEMETZ Matthias

Ebenfalls dabei: MAYR David, RAUTER Valentin, EINFINGER Felix, OTT Tobias und GLOTZ Larissa

 

U16: 1. Platz: -66 kg MARINI Peter

3. Plätze: -42 kg RIEDLE Thomas, -50 kg FRÖHLICH Tobias, -73 kg KURBANOV Malik und -81 kg KURBANOV Magomed

Ebenfalls dabei: ISOLA Florian und JÄCKEL Nadine

 

U18: 2. Platz: -48 kg FRÖHLICH Verena

5. Platz: -81 kg KURBANOV Movsar

Ferienzug Ostern 2019

Eine kleine aber feine Gruppe kam am 15. und 16.04.2019 bei uns im Judozentrum mit dem Innsbrucker Ferienzug an. Die Kinder lernten Judo kennen und hatten sichtlich Spaß dabei!

int. Turnier U14-U18

Am Sonntag, dem 14.04.2019, machten sich wieder sieben topmotivierte Nachwuchssportler auf den Weg zum nächsten Turnier. Richtig erfolgreich konnten unsere Sportler und Sportlerinnen Marini Peter, Isola Florian, Kraft Leonie, Fröhlich Verena, Jäckel Nadine und Riedle Thomas dieses internationale Turnier in Rohrbach abschließen.
Kraft Leonie (U14 -52kg) konnte sich im starken Starterfeld von 8 Sportlerinnen mit 6 Ippon-Siegen bis zur Goldmedaille vorkämpfen. Peter Marini (U16 -66kg) erkämpfte sich mit 4 Siegen und 2 verlorenen Kämpfen die Bronzemedaille. In der gleichen Gewichtsklasse konnte sich Isola Florian mit 5 Siegen und nur einem verlorenen Kampf die Silbermedaille umhängen. Florian machte einen Doppelstart und holte sich in der Altersklasse U18 zusätzlich die Bronzemedaille.
Riedle Thomas (U16 -42kg) konnte sich in seinem starken Starterfeld auch bis zur Bronzemedaille vorkämpfen. Nicht so gut wie erhofft verlief der Kampftag für Jäckel Nadine (U16 -57kg). Nach zwei Niederlagen war der Turniertag für sie leider zu Ende.
Auch Fröhlich Verena (U18 -44kg) konnte nicht ihre gewohnte Leistung abrufen. Sie musste sich nach zwei Niederlagen ihrer Gegnerin geschlagen geben und erkämpfte sich somit die Silbermedaille.
Anschließend können unsere Sportler und Sportlerinnen jetzt noch beim 3-tägigen Trainingslager zeigen was sie können.
(Bericht: Kraft Pia)

Judo-Instruktor

Luis Greunz und Tobias Told schlossen am Wochenende vom 12.-14.04.2019 ihre Instruktoren-Ausbildung ab. Die Beiden freuen sich schon nach 3 einwöchigen Kursen (über 1 Jahr verteilt), ihr neues Know-how in den Verein einzubringen.

Wir gratulieren!

 

Gratulation zur neuen Gürtelfarbe!

Dienstag,1.Gruppe
Dienstag,2.Gruppe
Schülerkader
Sektion/Angergasse
Mittwoch,1.Gruppe
Mittwoch,2.Gruppe
Donnerstag,1.Gruppe
Donnerstag,2.Gruppe




Telfs
Telfs

Gürtelprüfungen

Am Montag 02.04.2019 fanden die ersten Gürtelprüfungen für die Gürtel bis orange/grün im Judozentrum bzw. in der Sektion Birgitz statt. Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung. Weitere Prüfungen folgen nächste Woche.

Birgitz Gruppe 1
Birgitz Gruppe 2
Montagstraining Tobias und Stefan
Birgitz

European Cups U18 und U21

Die erste Qualifikationsnorm für die Europameisterschaft erfüllte unsere Pia Kraft -63kg am Sonntag 07.04.2019 beim Europa Cup U18 in Teplice. In der 1. Runde gewinnt sie gegen die Dänin Nina DOBEL um darauf die Ukrainerin Yelyzaveta LYTVYNENKO mit Ippon aus dem Turnier zu werfen. Pia überraschte die Deutsche Lilly RICHTER, die schon einige Medaillen bei Europa Cups gewann, indem sie eine Wazaari Wertung über die 4 Minuten Kampfzeit bringen konnte. Um den Poolsieg verliert sie gegen die starke und spätere Silbermedaillen Gewinnerin Laura VAZQUEZ FERNANDEZ aus Spanien. In der Trostrunde konnte Pia eine Wazaari Wertung, durch einen Ouchi-gari, gegen die Deutsche Marie-Sophie BILLER über die Zeit retten. Leider musste sie dann gegen die Niederländerin Kamille NALBAT verletzungsbedingt aufgeben – Verdacht auf Gehirnerschütterung. Im Kampf gegen die Spanierin stach Pia mit dem Kopf so gewaltig in die Matte ein, dass die Ärzte eine Gehirnerschütterung vermuteten und sie zur Abklärung in die Klinik musste. 

Der nächste Europa Cup ist Ende April in Berlin. Bis dahin ist Pia hoffentlich wieder top fit, um kann erneut voll anzugreifen. Wir gratulieren!!!!

 

Fabian Hofer (-73kg) und Stefan Zimmermann (-81kg), die ihr Glück beim Europa Cup U21 in Lignano versuchten, verloren leider beide ihren 1. Kampf und schieden somit aus dem Turnier aus. Jetzt haben sie noch zwei Tage Zeit, um beim Trainingslager in Italien zu beweisen, dass sie sich unter ihrem Wert verkauft haben.

Fallsicherheitstraining

Die VS Leitgeb 1-Tagesheim besuchte uns 3 Wochen lang um die Fallschule zu erlernen. Nach der Fallsicherheitsprüfung freuten sich die Kinder sehr über ihre Urkunde.

Österreichische Meisterschaft U21

Zu den diesjährigen Österreichischen Meisterschaften am 31.03.2019 machten sich 5 motivierte Sportler auf den Weg nach Leibnitz um Medaillen nach Hause zu bringen.

Leider verlief der Tag nicht ganz nach Plan. Dominik Probst (-90kg) schied nach zwei verlorenen Kämpfen aus. Auch Movsar Kurbanov (-81kg) muss sich nach 2 Niederlagen vom Turnier verabschieden. Stefan Zimmermann (-81kg) startete gut in den Tag und konnte den ersten Kampf für sich entscheiden, doch musste er sich beim 2. und 3. Kampf geschlagen geben und wurde 7.ter. Pia Jaqueline Kraft (-63kg) verlor den 1. Kampf, konnte den 2. Kampf gewinnen und musste sich leider wiederum im 3. Kampf im Goldenscore geschlagen geben und erreichte den 5. Platz. Fabian Hofer (-73kg) gewann seine ersten beiden Kämpfe. Um den Einzug ins Finale passierte ihm allerdings ein Fehler und er bekam Hansokumake. Daher durfte er im Kampf um die Bronzemedaille nicht mehr auf die Matte und wurde 5.ter. Kopf hoch!

(Bericht Fabian und Dominik)

Österreichische Meisterschaft U16

Am Freitag dem 29.3.2019 machten sich Magomed und Malik Kubanov, Anna Schröcksnadel, Peter Marini, Leonie Kraft, Florian Isola und Nadine Jäckel mit ihrer Trainerin Anna-Katharina Told auf den Weg nach Leibnitz zur Österreichischen Meisterschaft U16. Nach über 5 Stunden Autofahrt kamen wir endlich in der Unterkunft an. Am nächsten Tag, Samstag 30.3.2019, kämpften wir um den Meistertitel. Anna und Nadine (beide -57kg) mussten schon in der ersten Runde feststellen, dass etwas härteres Training notwendig ist. Leonie (-48kg) schaffte es Platz 7 zu erkämpfen. Florian (-60kg) und Malik (-73kg) erreichten den guten 5. Platz. Magomed (-81kg) brachte nach ebenfalls spannenden Kämpfen die Bronzemedaille nach Hause. Peter (-66kg) kämpfte im Finale, machte es sehr spannend, musste sich dann aber leider durch einen Würger geschlagen geben und wurde österreichischer Vizemeister U16. Wir bedanken uns bei unsere Trainerin für das super Coaching und freuen uns schon aufs nächste Turnier, doch zuvor werden wir noch  fleißiger trainieren.

(Bericht von Nadine Jäckel)

Schulkurs

Judo statt Schifahren hieß es für circa 30 Kinder der VS Franz-Fischer-Straße. Sie verbrachten die letzte März-Woche 2019 auf unserer Judomatte und erlernten die ersten Grundtechniken des Judosports mit einigen Selbstverteidigungstricks.

Tiroler Meisterschaft U12 / U16 / U21

Bei den Tiroler Meisterschaften der Altersklassen U12, U16 und U21 am 24.03.2019 in der Sporthalle Wattens durften wir über einige Titel jubeln.
Bei den U12 erkämpften wir 6 von 13 Titel. Tiroler Meister U12 wurden: Glotz Saskia -32kg, Rabl Mavie -40kg, Ambacher Tobias -38kg, Obexer Peter -42kg, Bonev Emilian-55kg und Akin Ali +55kg. Über den Vizemeister freuen konnten sich Fröhlich Sabrina -32kg, Astamirov Adam -30kg, Ott Daniel -38kg und Zimmermann Andreas +55kg. Einen 3. Platz erkämpften Haberl Sophia -36kg und Mair Dominik -50kg. Ebenfalls am Start, aber noch ohne Platzierung blieben Madl Eva und Rubatscher Elias.
Die U16 Starter und Starterinnen erreichten 4 Meistertitel durch Schröcksnadel Anna -63kg, Fröhlich Tobias -50kg, Marini Peter -73kg und Kurbanov Magomed -81kg. Den Vizemeister errangen Kraft Leonie -48kg, Jäckel Nadine -57kg, Riedle Thomas -42kg und Kurbanov Malik -73kg. 3te wurde Stöger Lucia-Marie -63kg.
Für die U21 schafften Schröcksnadel Anna -63kg, Kraft Pia -70kg und 2x Hofer Fabian (-81kg, Open) den Sprung aufs oberste Treppchen und wurden Tiroler Meister. Vizemeister wurden Marini Peter -73kg, Zimmermann Stefan -81kg und Probst Dominik Open. Platz 3 ging an Fröhlich Verena -48kg, Stöger Lucia -70kg und Zimmermann Stefan Open und 5ter wurde Kurbanov Movsar -81kg und Open.
Wir gratulieren!!!!

 

U12
U16
U21

Schulkurs

Am 20.03.2019 stand die 4b der Volksschule Igls bei uns auf der Matte und absolvierte den “Bereit für den Ernstfall“ Tag. Die Kinder waren voll motiviert und hatten sichtlich Spaß!

Grand Slam

Beim Grand Slam Ekaterinburg (RUS) am 17.3.2019 konnte unsere Bernadette Graf -78kg den ausgezeichneten 3. Platz erkämpfen. Nach einem Freilos in Runde 1 besiegte Berni RAIFOVA Zarina (KAZ) nach 2 Shidos für die Kasachin für nicht zugreifen lassen und Inaktivität mit Ippon durch O Goshi. Um den Poolsieg kämpfte sie gegen die Französin TCHEUMEO Audrey. In der vom Griffkampf bestimmten Begegnung konnte Berni ihrer Kontrahentin drei Shidos für ‚durchschlüpfen‘ aufdrängen. Somit ging es um den Einzug ins Finale wieder gegen AGUIAR Mayra (BRA). In einem harten Kampf musste sich Berni mit einem Wazaari für Beinfeger und einer Strafe für Inaktivität geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei traf sie dann auf BABINTSEVA Aleksandra aus Russland. Nach einer Shidobestrafung für Inaktivität konnte Berni ein Wazaari erzielen. Beide erhielten in Folge eine Strafe für Griff verhindern und als Berni ein Wazaari flog, würde es nochmals richtig spannend. Zum Glück schaffte Berni eine zweite Wazaari Wertung und sicherte sich somit die Bronzemedaille. Gratulation!!!

 

EC Uster und EC U18 Zagreb

Beim European Cup in Uster-Zürich am 09. Und 10.03.2019 konnten Fabian Hofer (-73kg) und Philipp Pichler (-66kg) zwar den ersten Kampf gewinnen, danach war nach einer Niederlager das Turnier leider beendet. Ohne Kampfsieg blieben Leon Nussbaumer (-73kg) und Dominik Probst (-90kg).

 Verena Fröhlich (-40kg) startete am 10.03.2019 in Zagreb beim Europa Cup U18 und verlor in der 1. Runde gegen die Türkin Ecre Alayildiz. Somit war für die 16-jährige Innsbruckerin ebenfalls Schluss.

Kopf hoch und fleißig weiter trainieren!

 

EC Uster
EC Uster
EC U18 Zagreb

Grand Prix

Platz 5 für unsere Bernadette Graf (-78kg) beim Grand Prix am 10.03.2019 in Marakesch. Nach einem Freilos in Runde 1 besiegt sie die Italienerin Linda POLITI durch zwei Wazaari (O Uchi und Uchi Mata) vorzeitig mit Ippon. Um den Poolsieg unterliegt sie der späteren Finalistin Loriana KUKI (KOS) durch zwei Strafen für Inaktivität und eine für durchtauchen. In der Trostrunde trifft sie auf die Holländerin Ilona LUCASSEN. Nach einer Bestrafung für Inaktivität für Berni kann sie ihre Gegnerin mit Sumi Gaeshi Wazaari werfen. Diese Führung bringt sie dann über die Zeit und steht im Kampf um Platz 3 der Portugiesin Patricia SAMPAIO gegenüber. Leider kann sie in diesem Kampf ihre Technik nicht durchsetzen und wird bei einem Uchi Mata Angriff nach hinten mit einem Feger Ippon geworfen. Somit bleibt ein guter 5. Platz!

Schulkurs

Die VS Altwilten beendete am Montag 04.03.2019 ihren “Kinder gesund bewegen“ Kurs.

Austrian Cup U16-U21

Am Samstag, 02.03.2019 fand in Vöcklabruck der alljährliche Austrian Cup statt, das Judozentrum Innsbruck reiste mit Sportlern der Altersklassen U21, U18 und U16 an, krankheits- und verletzungsbeding fehlten allerdings einige unserer Nachwuchskämpfer.

U21:

Bis 73 kg trat Fabian Hofer nicht vollständig fit an und holte sich trotzdem die Bronzemedaille. Den Kampf um den Finaleinzug verlor Fabian dabei erst im Golden Score, da waren Erkältungsfolgen dann doch deutlich bei der Ausdauer spürbar.

Bis 81 kg hatte Stefan Zimmermann einen mehr oder weniger perfekten Tag und holte sich überlegen Gold: Er gewann alle seine 5 Kämpfe, warf mit verschiedenen Techniken und konnte im Übergang zum Boden mehrmals mit Festhalter siegen.

U18:

Pia Kraft holte sich bis 63 kg die Silbermedaille und musste sich nur der starken Rosalie Wöss von Reichraming geschlagen geben, alle anderen Kämpfe konnte sie klar für sich entscheiden.

Trotz Silbermedaille am Ende des Tages erwischte Verena Fröhlich bis 40 kg keinen optimalen Tag, sie verlor die erste Begegnung knapp nach hartem Kampf und ging übermotiviert und mit zu viel Risiko in die zweite Begegnung, die sie damit leider auch verlor.

U16:

Für unser junges U16 Team holte Magomed Kurbanov die Bronzemedaille bis 81 kg, obwohl er in der für ihn neuen Gewichtsklasse antrat. Er konnte dabei u.a. mit einer tollen Kontertechnik aufzeigen.

Nur knapp an Bronze vorbei, schrammte Peter Marini, der erstmal bis 66 kg startete. Er entschied einige Kämpfe für sich und zeigt schöne Techniken.

Durchaus gute Leistungen und gewonnene Kämpfe zeigten auch die anderen Sportler unseres U16 Teams. Um ganz vorne zu landen fehlte es aber noch im körperlichen und im technischen Bereich. Da wartet also noch einiges an Training!

7. Platz: Leonie Kraft und Anna Schröcksnadel

9. Platz: Florian Isola und Malik Kurbanov

Unplaziert: Nadine Jäckel

 

Stefan und Fabian U21
Pia und Verena U18
Magomed U16

Generalversammlung/Ehrungen

Grand Slam Düsseldorf

Es geht gleich weiter mit den großen Wettkämpfen für unsere Bernadette Graf. Heute, am 24.02.2019, stand der Grand Slam von Düsseldorf auf dem Programm. Bei einem starken Starterfeld -78kg konnte Berni in Runde 1 VERKERK Mahinde aus den Niederlanden mit 3 Shidos besiegen. Nach einem hektischen Start, wo Berni am Boden ein paar brenzligere Situationen zu überstehen hatte (Gefahr Sangaku Festhalter), konnte so mit fortlaufender Kampfzeit das Kommando übernehmen. Ihre Gegnerin bekam in der regulären Kampfzeit zwei Strafen (für Stemmen und Scheinangriff). Im Golden Score erhielt Mahinde nach ca eineinhalb Minuten für falsches Griff lösen die dritte Strafe und somit stand Berni in Runde 2. Dort ging es gegen SUN Cong aus China. Beim ersten O Soto Gari Angriff der Chinesin konnte Berni sich ausdrehen und war in weiterer Folge darauf vorbereitet. Denn den nächsten Angriff konterte Berni mit Ura Nage auf Ippon. Damit traf sie um den Poolsieg auf die Brasilianerin AGUIAR Mayra, welche sie in Oberwart nach hartem Fight besiegen konnte. Beim ersten schnellen Ko Uchi Angriff der Brasilianerin schaffte es Berni sich auf den Bauch abzudrehen. In weiterer Folge erhielten beide ein Shido für Inaktivität und Berni musste eine zweite Shidobestrafung für Inaktivität annehmen. Nach einem erfolgreichen Seoi Nage Angriff der Brasilianerin wofür sie eine Wazaari Wertung erhielt arbeitete sich diese auf einen Yoko Shio Gatame weiter und blieb mit Ippon erfolgreich. Jetzt hieß es volle Konzentration in der Trostrunde um den Einzug in den Kampf um Platz drei gegen die Deutsche FABER Christina. Dank eines erfolgreichen Armhebels zog Berni souverän in das kleine Finale gegen die Französin TCHEUMEO Audrey ein. In der vom Griffkampf bestimmen Begegnung musste Berni eine kurze Schrecksekunde nach einem Beinfeger ihrer Kontrahentin überstehen ehe sie ihr ein Shido für durchschlüpfen aufbrummte. Anschließend bekamen beide jeweils für nicht zugreifen 2 Shidobestrafungen und daher durfte Berni sich am Ende über einen großartigen 3. Platz freuen. Weiter so!!

Vittorio Veneto

Am Samstag 23.2.2019 begaben sich Fabian Hofer (-73kg) und Dominik Probst (-90kg) auf den Weg nach Vittorio Veneto (Italien) um am dortigen internationalen Turnier teilzunehmen. Fabian hatte über 100 Starter in seiner Gewichtsklasse und konnte zwei Kämpfe gewinnen. Anschließend schied er nach seiner Niederlage aus, da sein Gegner nicht Poolsieger werden konnte. Für Dominik Probst war nach einer Auftaktniederlage leider auch Schluss.

Übungsleiterkurs 2019

Seit heute, 23.02.2019, haben wir beim Judozentrum Innsbruck sechs Trainer mit Übungsleiterausbildung. Dies ist die erste Stufe der Ausbildung zum staatlich geprüften Trainer im Judo. Nach dem alle mit großem Interesse und Einsatz am Kurs im Jänner und Februar teilgenommen haben wurden bei der Prüfung die gefragten Themen zur Zufriedenheit vorgetragen und die gestellten Fragen positiv beantwortet. Daher freuen wir uns mit Anna Schröcksnadel, Nadine Jäckel, Stefan Zimmermann, Florian Isola, Sebastian Mayregger und Thomas Rabl über die bestandene Prüfung!

 

Pillerseer Nachwuchsturnier

Am 17.2.2019 fuhren wir mit 30 Kindern zum Pillersee‘r Nachwuchsturnier nach Fieberbrunn. Es traten 147 Kämpfer und Kämpferinnen aus 12 Vereinen in den Altersklassen U8, U10, U12 und U14 an. Mit 13 mal Gold, 11 mal Silber, dreimal Bronze, einigen 4. , 5. und 7. Plätzen war das Turnier wieder ein voller Erfolg.

Bei den U8 konnte unser einziger Starter Andrisek Felix die Silbermedaille erkämpfen.

In der Altersklasse U10 schaffen wir mit Kraft Joyce, Rabl Nia und Meingast Mathilda 3 Gold Medaillen. Silber erkämpften Mayr Nicklas, Hörner Christian und Kofler Magdalena. 4.wurde Haberl Lilian und 5. Plätte erkämpften Türkis Stanislaus, Preck Nikolai und Reinalter Natthias. 7. wurde Garcia de Vinuesa Juan Rodriguez.

Bei den U12 erkämpften Gold - Akin Ali Aras, Rabl Mavie und Haberl Sofia. Silber erging an Glotz Saskia, Ambacher Tobias und Bonev Emilian(2x). Über Bronze könnten sich freuen -Torsky Paul, Prazeller Maya und Obexer Peter, 5. wurde Kofler Julian

Bei den U14 standen am Ende als Sieger fest - Kraft Leonie(2x), Gruber Jakob, Tadic Marko, Einfinger Felix, Mayr David und Glotz Saskia.

Silber durften sich umhänge - Glotz Larissa(x2) und Martinović Andjela. 4. wurden Rauter Valentin und Tadic Marko der sich leider verletzte -wir wünschen gute Besserung!

Wir freuen uns über die tollen Ergebnisse und gratulieren allen sehr herzlich.

Pillerseer Nachwuchsturnier/Fieberbrunn

European Open Damen

Am 16.2.2019 fanden die European Open der Damen in Oberwart statt. Bernadette Graf nahm sich für dieses Turnier viel vor und wollte voll angreifen. Bei 29 Starterinnen -78kg hatte sie in der ersten Runde ein Freilos. In Runde zwei traf sie auf TILEUKHANOVA Nazerke aus Kasachstan, welche sie nach einem Wazaari für Beintechnik mit Ippon durch Uchi Mata besiegte. Damit stand sie um den Poolsieg der Deutschen FABER Christina gegenüber. In dem vom Griff dominierten Kampf bekamen in der regulären Kampfzeit beide eine Shidobestrafung (Shido Christina Scheinangriff, Shido Berni inaktiv). Somit ging es nach 4 Minuten ins Golden Score. Dort entschied Berni nach neuerlichen zwei Strafen für ihre Gegnerin (einmal für Griff verhindern und einmal für Scheinangriff) den Kampf für sich. Obwohl es nochmals ziemlich spannend wurde, da auch Berni eine zweite Shidobestrafung für hinaussteigen erhielt. Nichtsdestotrotz durften wir uns freuen, dass Berni um den Einzug ins Finale auf SNYMAN Unelle (RSA) traf. Auch dieser Kampf ging ins Golden Score, da nach 4 Minuten Kampfzeit bis auf eine Shido Führung von Berni auf Grund Inaktivität ihrer Gegnerin keine zählbare Wertung gefallen war. Im Golden Score konnte Berni nach 16sec mit einem Sumi Gaeshi das entscheidende Wazaari werfen und zog ins Finale gegen AGUIAR Mayra (BRA) ein. Wie schon die letzten zwei Begegnungen endete auch diese erst im Golden Score. Mit jeweils zwei Strafen für beide Kämpferinnen ging es in die Verlängerung. Dort erhielt Mayra nach knapp 45sec die letzte Strafe für durchtauchen und somit durfte Berni sich über den Sieg in Oberwart freuen. Wir gratulieren!!!

Leider noch nicht in das Wettkampfgeschehen eingreifen konnte unsere Kathrin Unterwurzacher -63kg. Sie ist nach ihrer schweren Knieverletzung noch nicht 100%ig fit um sich ihren starken Gegnerinnen zu stellen. Wir wünschen weiterhin gute Besserung und hoffen Kathi bald wieder auf der Wettkampffläche die Daumen drücken zu können.

Ferienzug Februar 2019

Der Innsbrucker Ferienzug machte in den Semesterferien 2019 am Montag und Dienstag wieder bei uns Halt und lieferte 11 Kinder ab. Die Kinder lernten Judo kennen und hatten sichtlich eine Menge Spaß!

European Cup U18

Gleich zu Beginn der Semesterferien ging es für Verena Fröhlich (-40 kg) und Pia Kraft (-63 kg) zum European Judo Cup U18 nach Follonica (ITA). Auf der 7-stündigen Fahrt gab es auch einen Zwischenstopp in Pisa, um den schiefen Turm zu besichtigen und wieder „grad zu richten“ :-) :-). Leider war der Auftritt auf der Judomatte ebenso erfolglos, wie den Turm gerade zu richten. Verena unterlag in Runde 1 der späteren Siegerin aus Frankreich. In der Trostrunde musste sich Verena innerhalb weniger Sekunde der Ungarin geschlagen geben und schied aus. Pia startete mit einem Sieg gegen eine Ungarin in das Turnier, musste sich in Runde 2 allerdings der Holländerin geschlagen geben und da diese nicht Poolsiegerin wurde, war auch für Pia das Turnier beendet. Nun bleiben beide noch mit Trainerin Kathl bis Dienstag beim Trainingslager um fleißig weiter zu trainieren.

 

Kurse im Judozentrum

Ende Jänner absolvierte die 3. Klasse der Volksschule Innsbruck Arzl den Fallsicherheitskurs "Bereit für den Ernst Fall" im Judozentrum Innsbruck. Den ganzen Vormittag wurden Falltechniken mit großer Freude trainiert!

Vor den Semesterferien, am 8.2.19 besuchte uns noch die 4a der VS Hötting West um vor dem Zeugnis noch ein wenig den Judosport kennenzulernen. Von uns aus hätten sie sich  eine 1 verdient!

Ebenfalls immer bei uns im Judozentrum gerne besucht werden die Selbstverteidigungskurse. Im Jänner und Feber 2019 nutzten dieses Angebot die 6te Klasse des Borg Innsbruck, die Deutsch Förderklasse der neuen Mittelschule Hötting und die 4. Klasse der neuen Mittelschule Fritz Prior. Geübt wurden natürlich wieder die wichtigsten Verteidigungstechniken gegen Angriffe von vorne und hinten.

 

VS Innsbruck Arzl
VS Hötting West
BORG Innsbruck
NMS Fritz Prior
NMS Hötting

Nachwuchstrainingstag Innsbruck

Auch 2019 fand der begehrte Trainingstag für unseren Judonachwuchs im Judozentrum Innsbruck statt. Am 03.02.2019 fanden sich 44 begeisterte Wettkämpfer von Innsbruck, Kirchberg, Fieberbrunn, Wängle, Kufstein und Jenbach in Innsbruck ein, um bei zwei Trainingseinheiten am Vormittag bei Alexander Ettinger (Ibk) und Michaela Walch (Fieberbrunn) eine neue Umdrehtechnik am Boden bzw. eine Standtechnik (Koga Seoi Nage) zu erlernen. Unsere angekündigten Südtiroler Gäste aus Rodeneck und St. Lorenzen (insgesamt 25 Kinder) konnten auf Grund der Brenner Sperre leider nicht anreisen. Wir hoffen sie im nächsten Jahr wieder begrüßen zu können. Nach einem leckeren Mittagessen im Bowlingcenter nebenan, gab es noch jede Menge Spaß beim anschließenden Bowling Turnier. Hier wurde schon in jenen Mannschaften gespielt, welche sich beim abschließenden Mannschaftsturnier im Judozentrum Innsbruck später wieder gegenüberstanden. Dieses Jahr durften wir gleich zwei Mannschaften zum Gesamtsieger (Bowlingturnier + Judoturnier) küren, da sie beide jeweils 3. Bzw. 1. In den Einzelwertungen wurden. Somit gab es Mit Team 2 (Uchi Mata) und Team 6 (Harai Goshi) doppelt so viele strahlende Gesichter. Wir gratulieren sehr herzlich.

Wir freuen uns, dass alle so fleißig mittrainiert haben und hoffen im nächsten Jahr wieder einen solchen Tag organisieren zu können.

Vom Judolandesverband geehrt!

20.01.2018

Im Rahmen der Generalversammlung des Tiroler Judolandesverbandes ehrten Präsident Martin Scherwitzl und Vizepräsident Peter Lichtblau Funktionäre und Sportler zu ihren besonderen Leistungen.

Das Judozentrum Innsbruck wurde erneut erfolgreichster Judoverein Tirols und Verein mit den meisten Tiroler Meistertiteln für das vergangene Jahr 2018. Annelore Platzer erhielt das Verdienstehrenzeichen in Silber und Michael Ott erhielt das Verdienstehrenzeichen in Bronze. Fabian Hofer wurde für seinen ÖM U21 Titel ausgezeichnet.
Unsere treue Annelore
Michael Ott
Fabian Hofer(Mitte)
Judozentrum-erfolgreichster Verein,meiste Tir.Meistertitel.

Österreichische Meisterschaft U23

Am Sonntag 27.01.2019 stiegen in Klagenfurt usere Junioren auf die Matte, um um die begehrten Medaillen bei den österreichischen Meisterschaften U23 zu kämpfen. An den Start gingen Pia Kraft (-63kg), Philipp Pichler (-66kg), Fabian Hofer (-73kg), Movsar Kurbanov und Tobias Told (-81kg), Stefan Zimmermann und Dominik Probst (-90kg). Betreut wurden sie von unseren Trainern Kathrin Told und Alexander Ettinger.

Philipp unterlag in seinem ersten Kampf dem späteren Sieger knapp vor Ende der Kampfzeit und auch in der Trostrunde war leider nach dem ersten Kampf Schluss. Fabian lieferte sich in seinem Auftaktkampf gegen den späteren Finalisten einen harten Kampf und unterlag erst im Golden Score. In der Trostrunde kämpfte er sich mit zwei Siegen bis in das kleine Finale vor. Dort musste er sich durch eine Unachtsamkeit mit einem Armhebel geschlagen geben und wurde 5ter. Für Movsar war nach seiner Niederlage in Runde 1 der Wettkampftag beendet, da sein Bezwinger in der nächsten Runde ebenfalls unterlag. Tobias verlor zwar seinen ersten Kampf, fightete sich aber in der Trostrunde mit zwei Siegen ebenfalls in den Bronzekampf. Leider ereilte ihn ein ähnliches Schicksal wie Fabian. Er musste bei einem Angriff seines Gegners mit Übergang auf einen Würger anklopfen und somit steht auch bei Tobi der 5. Platz als Ergebnis auf der Liste. Für Stefan verlief der Wettkampftag nicht nach seinen Erwartungen. Er schied nach einer Auftaktniederlage aus. Dominik konnte den amtierenden österreichischen Meister bezwingen, unterlag anschließend allerdings um den Poolsieg. In der Trostrunde war dann nach dem ersten Kampf der Einsatz von Dominik leider auch beendet.

Für die einzige Medaille bei den U23 sorgte unsere Pia. Sie konnte sich in ihrer Gruppe durch einen Sieg und eine Niederlage den zweiten Platz erkämpfen und unterlag um den Einzug ins Finale. Da bei sieben Starterinnen im Poolsystem gekämpft wird, wurde Pia ausgezeichnete Dritte.

Österreichische Meisterschaft U18

Am 26.01.2019 fand in Klagenfurt die österreichische Meisterschaft U18 statt. Von Innsbruck an den Start gingen, Verena Fröhlich (-40kg), Anna Schröcksnadel (-57kg), Pia Kraft (-63kg), Florian Isola (-60kg), Peter Marini (-60kg) und Movsar Kurbanov (-81kg). Betreut wurden sie von unserer Trainerin Kathrin Told.
Allemal die Reise wert war es für unsere jüngste Teilnehmerin, Verena. Sie konnte in ihrer Klasse alle Kämpfe gewinnen und wurde Österreichische Meisterin U18. Herzliche Gratulation!!!

Leider nicht so erfolgreich war der Rest unserer Wettkämpfer, auch wenn Kampfgewinne zu verbuchen waren. Anna konnte ihren Auftaktkampf mit einer Fegetechnik gewinnen, musste sich anschließend aber zweimal geschlagen geben und schied aus. Für Pia war nach zwei Niederlagen der Wettkampftag ebenfalls beendet. Bei den Jungs musste sich Flo nach einem Sieg in Runde eins und einer darauffolgenden Niederlage ebenfalls umziehen, da sein Gegner in der darauffolgenden Runde verlor und Flo daher nicht mehr in die Trostrunde kam. Peter konnte in der gleichen Klasse zwei Kampfsiege für sich verbuchen und verlor den Kampf um den Poolsieg. Damit ging es in der Trostrunde weiter, wo er sich allerdings wieder geschlagen geben musste und daher war auch für Peter Schluss. Movsar unterlag leider ebenfalls zweimal und musste ohne Kampfgewinn die Heimreise antreten.

 

Besuch aus Polen

Die österreichisches Meisterschaften U18 und U23 stehen unmittelbar bevor und daher wurde am 22.01.2019 wieder zum Leistungszentrum Training in Innsbruck geladen. Erfreulich, dass dieser Einladung Sportlern aus Kufstein, Wattens, Jenbach, Kirchberg, Osttirol, Fieberbrunn und Innsbruck folgten, um nochmals optimale Trainingsbedingungen zu schaffen. Sehr erfreulich war auch der Besuch einiger Sportler vom UKS Judo Krakow (Polen), welche derzeit in Innsbruck weilen und es sich nicht nehmen ließen, bei unserem Training teilzunehmen. Es war eine tolle Bereicherung. Auch am Donnerstag dürfen wir unsere Gäste aus Polen nochmals begrüßen.

Schulkurs

in der vorletzten Jännerwoche 2019 besuchte uns die Volksschule St. Nikolaus 2 Klasse im Judozentrum Innsrbuck und absolvierte bei Trainerin Kathrin Told den Kurs "Bereit für den Ernstfall". Die Kinder waren beim Erlernen der Falltechniken und deren Anwendung mit Begeisterung dabei.

Trainingslager Mittersill

Das internationale Trainingslager in Mittersill (07.-14.01.2019) war auch heuer wieder sehr stark besetzt. Circa 1100 Judoka aus 52 Nationen waren anwesend. Täglich fanden 2 Randori Trainings in drei getrennten Einheiten (Männer -73, Männer +73 und Frauen) statt. Alle fünf Nationaltrainer waren anwesend. Randoris wurde bei den Männern in 2-3 Gruppen und bei den Frauen meist in 1-2 Gruppen gemacht. Gestartet wurde immer mit Newaza Randori und dann folgten 5-7 Tachiwaza Randori. Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher nutzten diese Chance um sich wieder mit der Weltelite zu vergleichen. auch Friedemann Schneider nahm sich einen Tag Zeit um mitzutrainieren. Krankheitsbedingt leider absagen mussten Pia Kraft und Fabian Hofer.

Schulkurs Judo

Am 17.01.2019 war die 2a der VS Dreiheiligen bei uns im Judozentrum zu Gast. Die Kids lernten die Fallschule (Judorolle, Rolle rückwärts, Fall seitlich) und schnupperten etwas Judoluft mit dem Kennenlernen der ersten Grundtechniken (Festhalter, Drehwurf).

Trainingslager Straßwalchen

Frisch im neuen Jahr 2019 angekommen, hieß es für unsere Innsbrucker Jungs (Philipp, Fabian, Leon, Stefan und Dominik) auch dieses Jahr wieder: Abfahrt nach Strasswalchen! Dort begann das Trainingslager, welches als guter Einstieg in die neue Saison diente und die Kämpfer auch gleichzeitig auf die kommende ÖM U23 vorbereitete. Die drei Tage wurden hauptsächlich für Randori genutzt, aber auch in Techniktrainings wurde Zeit investiert. Schwerpunkt waren Ne-waza Techniken. Die Verteidigung am Boden und vor allem der Übergang von Tachi-waza auf Ne-waza aus verschiedensten Ausgangssituationen wurde verbessert. Müde aber stärker ging es dann Freitag abends wieder nach Hause. Die Saison kann beginnen!
(Bericht von Philipp)

Neujahrskurs Linz

Am 2.1.2019 reisten Leonie Kraft, Pia Kraft, Verena Fröhlich, Florian Isola, Nadine Jäckel, Anna Schröcksnadel, Peter Marini und Philipp Mitterer-Egger in Begleitung von Anna-Katharina Told zum Neujahrslehrgang nach Linz.
Im ersten Vormittagstraining haben wir eine neue Bodentechnik gelernt. Anschließend wurden noch ein paar Randoris gekämpft. Im zweiten Training an diesem Tag haben wir die neue Technik noch einmal wiederholt und im Anschluss standen noch viele Randoris auf dem Programm. Am zweiten Tag wurde im Vormittagstraining eine Variante von Ko Soto Gake - Uchi Mata vorgezeigt. Am Nachmittag wurde diese Technik wiederholt und danach gab es viele anstrengende Randoris.  Am dritten Tag wurde uns gezeigt wie man von Sangaku auf einen Hishigi wechseln kann. Und wie jeden Tag gab es am Nachmittag viele Randoris und dieses mal auch ein Ippon Change. Am letzten Tag haben wir aus einer anderen Fassart den Wechsel von Ko Soto Gake - Uchi Mata trainiert. Am Nachmittag gab es noch ein paar Randoris und dann sind wir bei tiefstem Winterwetter zurück nach Hause gefahren. Mir gefiel das Trainingslager sehr gut da ich viele neue Techniken lernte und auch das Kämpfen nicht zu kurz kam.

(Bericht: Anna Schröcksnadel)

Mädchen und Minis Buben
U10, U12, U14 Buben und U16-U18
Meisterehrung Nachwuchs

Weihnachtsturnier 2018

Über 100 begeisterte Judoka stellten sich der Herausforderung unseres Weihnachtsturniers am 22.12.2018 im Judozentrum Innsbruck.

Unsere Sieger:

Mädchen: Kraft Joyce, Rabl Nia, Glotz Lariss, Rabl Mavie, Meingast Mathilda

Minis: Egger Leonhard, Preck Nikolai, Rubatscher Matteo, Lechtaler Levin, Mayr Anton

U10: Demetz Thomas, Hohenhorst Valerian, Mayr Niklas, Hörner Christian, Pichler Vincent, Ambacher Tobias, Gerzabek Fabian

U12: Astamirov Adam, Mayr David, Pichler Lorenz, Einfinger Felix, Ott Tobias

U14: Riedle Thomas, Gruber Jakob, Tadic Marco

U16/U18: Fröhlich Tobias

Außerdem wurden die Tiroler Meister und Meisterinnen 2018 geehrt. Dafür nahm sich Sportstadträtin Mayr Elisabeth Zeit und ehrte unseren Nachwuchs und feuerte ihn anschließend noch bei den Wettkämpfen an.

Wir gratulieren allen unseren Kämpfern und wünschen ein frohes Fest.

Schulkurs

Auf geht's in die Ferien!

Der letzte Schulkurs "Kinder gesund Bewegen" ist für heuer auch geschafft. Trainerin Kathrin und die Schüler der Volksschule Innere Stadt verabschieden sich in die wohlverdienten Weihnachtsferien.

Frühtraining - Bouldern

Beim letzten Frühtraining vor den Weihnachtsferien durfte mal was anderes trainiert werden, als die eigene Spezialtechnik. Zum Ausgleich ging es mal ins neue Kletterzentrum zu einer Einheit Bouldern.

Japan Aufenthalt - Woche 3

Nach einer 3-tägigen Sightseeing Tour durch die Stadt Tokio, die wir zu einer kleinen Shopping Tour nützten, ging es für Stefan Zimmermann und Fabian Hofer zur Daito Bunka Universität zur letzten Trainingswoche (09.-15.12.2018). Dies ist eine sehr moderne Universität, in der wir wiederum viele Trainingspartner hatten. Wir hatten vor allem viele Partner, die wir unbedingt für unsere Westligamannschaft bräuchten, nämlich in der Gewichtsklasse +100 kg. Leider hat sich niemand von den Japanern dazu bereit erklärt für die „Innsbrucker - Jungs“ in der Westliga, die auch schon in Japan ihren Namen hat, zu kämpfen. Aber auch mit den schweren Jungs lieferten wir uns gute Kämpfe, wo wir wieder unheimlich viel lernten.
Der Tagesablauf war wieder gleich: in der Früh gingen wir 1 h laufen, danach 2 h in die Kraftkammer und am Abend hatten wir ein 2 h Judotraining. Diesmal hatten wir jeden 2. Tag auch noch ein Technik Training, wo wir unsere Spezialtechniken verbesserten.
Nach 138 Randoris Tachiwaza, 3 Stunden Randori Newaza und einem Trainingsumfang von 62 Stunden können wir uns über ein gelungenes Trainingslager freuen!
Ein riesengroßes Dankeschön an unseren Trainer Stolli, der uns mit einer perfekten Organisation und seinen Motivationssprüchen den Japan Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat.
Ein letztes Mal: Oss!
(Bericht von Stefan)

Trainingsaufenthalt in Japan - Woche 2

Unsere beiden Wettkämpfer Stefan Zimmermann und Fabian Hofer bekamen die Chance mit oberösterreichischen Sportlern für drei Wochen (24.11.-15.12.2018) zum Training nach Japan zu fliegen. Hier nun der Bericht von Fabian zur zweiten Woche:

Nach den ersten 5 Tagen in Japan hatten wir am Wochenende Zeit uns zu erholen und neue Energie zu tanken um in der letzten Woche in Katsura (01.-08.12.2018) wieder hundert Prozent geben zu können. Um uns zu entspannen gingen wir am Samstag in die Therme, welche gleich in der Nähe von unserer Unterkunft war. Dabei konnten wir uns alle ein wenig erholen. Am nächsten Tag besuchten wir das Sea World in Chiba um uns dort ein bisschen umzuschauen.
Nach den 2 Tagen Pause hieß es wieder ab ins Training, denn es begann alles wieder von vorne.
In der Früh Laufen, danach Krafttraining und am Abend Randori Training. Aber schon im ersten Judotraining konnten wir feststellen, dass wir uns verbessert hatten. Uns gelangen viel mehr Würfe und auch im Griffkampf konnten wir uns öfters durchsetzen, was uns motivierte, noch härter zu trainieren. Als auch die letzte Woche in Katsura um war, hieß es auf nach Tokio, worauf wir uns schon alle von Beginn an freuten.

Trainingslager Rohrbach

Am 07.12.2018 reisten die Sportler: Florian Isola, Raphael Greunz, Peter Marini, Movsar Kurbanov, Philipp Mitterer-Egger, Verena Fröhlich und Pia Kraft mit Trainer Gabriel Stabentheiner nach Rohrbach zum Sichtungstrainingslager. Am ersten Tag (Freitag) haben wir leider das Nachmittagstraining verpasst aber dafür waren wir sehr fleißig im Randori-Training am Abend. Samstag Früh hatten wir ein anstrengendes Frühtraining unter der Leitung von Berni, das sehr Spaß machte. Vormittags hat uns dann der Norbert seine Version von Uchi Mata vorgezeigt, wo man mit sehr wenigen Schritten und sehr wenig Hüfteinsatz einen klasse Ippon schmeißen konnte und am Nachmittag gings eher sachter zu mit einer Bodentechnik und am Abend folgte dann wieder das Randori Training. Am Sonntag waren eigentlich 2 Trainingseinheiten geplant bevor es zur Abreise kam. Das zweite Training wurde aber leider gestrichen, so hatten wir nur ein Training was sehr anstrengend war, und dann hieß es 4 Stunden Heimreise. Mir gefiel das Trainingslager echt gut und ich konnte viel davon mitnehmen.
(Bericht von Movsar)

ASVÖ Selbstverteidigungskurs

Die 6te Klasse des Borg Innsbruck besuchte den 3-wöchigen ASVÖ Selbstverteidigungskurs "Bereit für den Ernst Fall". Wir hoffen, die Mädels konnten viel von dem Kurs mitnehmen.

Kata Staatsmeisterschaft 2018

Markus Saurwein und Luis Greunz konnten sich bei der Kata Staatsmeisterschaft am 01.12.2018 in Bürmoos bei 20 teilnehmenden Paaren in der Nage-No-Kata in ihrem Pool bis ins Finale kämpfen. Leider verpassten sie mit 345 Punkten um 3 Punkte den 3.Platz. Und somit Blech für sie,
trotzdem herzlichen Glückwunsch.
Sophia Hensler sammelte mit ihrer Partnerin Vanessa wichtige Erfahrungen bei ihrer ersten Meisterschaft, schied aber in der Vorrunde aus. Jetzt wird fleißig weiter trainiert, damit sie beim nächsten Antreten weiterkommen. Kopf hoch.

 

Trainingsaufenthalt in Japan

Unsere beiden Wettkämpfer Stefan Zimmermann und Fabian Hofer bekamen die Chance mit oberösterreichischen Sportlern für drei Wochen (24.11.-15.12.2018) zum Training nach Japan zu fliegen. Hier nun der Bericht von Stefan zur ersten Woche:

Schon am Münchner Flughafen von welchem wir über Warschau nach Tokio flogen, konnten wir unseren ersten Kampf gewinnen. Unser Trainer für dieses Traingslager, Klaus-Peter Stollberg gab uns hierbei ein Quiz, welches natürlich die Innsbrucker sofort für sich entscheiden konnten - dass nicht viele weitere Siege in der ersten Woche in Japan folgen werden, ahnten wir zu dieser Zeit noch nicht - denn unsere japanischen Trainingspartner nützen jeden kleinen Fehler perfekt aus.

Schon am Montag begann unser 3-wöchiger Urlaub, der jeden Tag ‪um 7:00‬ beginnt: zuerst laufen wir eine Runde durch Katsuura, um diese wunderschöne Stadt und das Meer genauer zu betrachten. Dann folgt ‪um 10:00‬ eine Krafteinheit, in der wir den Japanern unsere „Umsetz - Technik“ zeigen können, die wir mit unserem Coach Alex in Innsbruck perfektioniert haben. Am Abend folgt dann eine 3 Stunden Judo Einheit, in der wir im Durchschnitt 12 Randori Tachiwaza pro Training machen. In diesen perfektionieren wir unsere Techniken, wie zum Beispiel 後方転倒 (Fall - Rückwärts) oder 横に落ちる (Fall - Seitwärts). Wir haben diese hier in Katsuura nun schon so verbessert, dass diese nun zu unseren neuen Spezialtechniken zählen!

Aber: Je länger wir hier sind desto öfter können auch wir unsere Würfe werfen. Warum Judo so viel Spaß macht, merkt man vor allem, wenn man einen Japaner mit einem Wurf zu Boden bringen kann.

Dass sich dieses Training auszahlt, sieht man schon hier in Katsuura. Im Vergleichskampf Österreich gegen die Universität von Katsuura konnte Fabian seinen Kampf mit einem schönen Sangaku für sich entscheiden. Stefan musste sich noch geschlagen geben, aber im nächsten Vergleichskampf wird er alles daran setzen, damit beide Innsbrucker als Sieger von der Matte gehen werden.

Wir freuen uns schon aufs Wochenende, das am Samstag nach dem Vormittagstraining beginnt.

Oss!

Selbstverteidigungskurse

Diese und letzte Woche beendeten gleich 3 Klassen einen Selbverteidigungskurs.

Am Donnerstag beendete die 6. Klasse vom Borg Innsbruck den "Bereit für den Ernst Fall" Kurs. Am Montag beendeten die Schüler des Akademischen Gymnasiums einen 4-wöchigen Kurs und gestern schloss noch die 3.Klasse der Ursulinen den "Bereit für den Ernst Fall" Kurs des ASVÖs ab.

Schulkurs

In den letzten Wochen war die VS Innere Stadt zu Gast und schnupperte ins Judo-Geschehen.

Alpen Adria Liga / Landesliga 2018

Die Finalveranstaltung der Alpen-Adria Liga und die Entscheidung der Landesliga 2018 wurde am 17.11.2018 in der Leitgebhalle in Innsbruck ausgetragen. Vor toller Heimkulisse und bei grandioser Stimmung konnte unser Team mit Philipp Pichler, Fabian Hofer, Leon Nußbaumer, Stefan Zimmermann, Tobias Told, Dominik Probst und Friedemann Schneider gleich zu Beginn mit einem klaren 9:1 Sieg gegen die WSG Wattens den Landesmeistertitel erneut nach Innsbruck holen.

Im Finalblock um den Einzug ins Finale der Alpen Adria Liga trafen wir auf das Team von Kuroki Tarcento / Udine. Hier konnten sich unsere Herren klar mit 8:2 durchsetzen und standen im Finale dem Judoteam Südtirol, welches um den Einzug den JC Vicenza mit 6:4 besiegen konnte, gegenüber. In einer spannenden Begegnung mit knappen Einzelentscheidungen führten wir nach dem ersten Durchgang mit 4:1. Die Punkte erkämpften Stefan Zimmermann, Tobias Told, Friedemann Schneider und Fabian Hofer. In Durchgang zwei wurde es nochmals richtig spannend, trotzdem konnten wir dank der Punkte von Stefan Zimmermann und Friedemann Schneider am Ende über einen 6:4 Sieg und den Gewinn der Alpen Adria Liga 2018 jubeln. Bei ausgelassener Stimmung und einem ausgezeichneten Würstel-Buffet ließen wir den Abend noch würdig ausklingen.

Ein riesen Dankeschön gilt unseren vielen Helfern für den reibungslosen Ablauf, angefangen beim Herrichten, über die Arbeit an den Tischen, hinter der Bar und Harald Fröhlich für die selbstgemachten Beilagen und das Würstel-Buffet. Wir können uns sehr glücklich schätzen in so einem tollen Team zu arbeiten!!!

 

 

Tiroler Mannschaftsmeisterschaft U14

Auch in diesem Jahr konnten wir bei den Tiroler Mannschaftsmeisterschaften U14 am 17.11.2018 in der Leitgebhalle in Innsbruck eine Mädchenmannschaft und zwei Jungsmannschaften stellen. Damit war eines unserer großen Ziele wieder geglückt. Am Zweiten, der erfolgreichen Titelverteidigung in beiden Kategorien (Mädchen und Jungs) sind wir nur ganz knapp gescheitert. Unsere Mädelsmannschaft mit Fröhlich Sabrina, Haberl Sofia, Glotz Larissa, Rabl Mavie, Martinovic Andjela und Jäckel Nadine konnte sowohl gegen Osttirol mit 4:1, als auch gegen Wattens in einem spannenden Duell mit 4:3 gewinnen und somit den Meistertitel erfolgreich verteidigen.

Nicht weniger spannend ging es dann bei den Jungs zur Sache. Nach Siegen über JZ Innsbruck III (6:2),  WSG Wattens (6:2) und Osttirol (7:1) ging es in der letzten Begegnung gegen Kufstein im direkten Duell um den Meistertitel. Dort zog unser Team mit Demetz Matthias, Mayr David, Rauter Valentin, Einfinger Felix, Ott Tobias, Bonev Emilian, Gruber Jakob und Tadic Marko knapp den Kürzeren und unterlag nach tollem Einsatz mit 5:3. Dies bedeutete den Vizemeistertitel!

Noch spannender verlief die Auswertung der Ergebnisse bei der zweiten Jungsmannschaft bei der Astamirov Adam, Mair Benjamin, Kern Nikolas, Obexer Peter, Werner Valentin, Ehrenreich Florian, Magmaliev Ramazan und Parth Florian an den Start gingen. Nachdem Osttirol, Wattens und Innsbruck III jeweils 3 Begegnungen verloren hatten (wir gegen Ibk II, Osttirol und Kufstein) und eine gewinnen konnten (wir gegen Wattens), musste für die Auswertung des 3. Platzes die Unterbewertung (gewonnene und verlorene Einzelkämpfe) berechnet werden und da hatte JZ Innsbruck III die beste Unterbewertung und durfte sich über Platz 3 freuen!

Wir gratulieren unseren jungen Wettkämpfern zu diesem tollen Ergebnis!!

 

Bei uns zu Besuch!

           Frau Stadträtin, Mag.a Elisabeth Mayr

Unter Führung unseres Obmannes Martin Scherwitzl, konnte der Stadträtin sicher ein positives Gesamtbild unseres Judozentrums vermittelt werden.

Mit Judoanzug ausgestattet, konnte sie auch gleich ihre erste Erfahrung in unserer Sportart sammeln.

Schulkurse im Judozentrum

Weiter geht es mit unseren Schulkursen. Wieder durften die verschiedensten Schulen das tolle Angebot im Judozentrum nutzen und so absolvierte die 3. Klasse des Ursulinen Gymnasiums Innsbruck den 3-wöchigen Selbstverteidigungskurs „Bereit für den ErnstFall“ und die Volksschule Innere Stadt besuchte den Kus „Kinder Gesund Bewegen“! Alle waren wieder mit Begeisterung dabei und konnten in dieser Zeit viel Lernen.

 

Gymnasium Usrulinen
VS Innere Stadt

Staatsmeisterschaft 2018

Am 27.10.2018 ging es für Kraft Pia (-63 kg), Pichler Philipp (-66 kg), Fabian Hofer und Nussbaumer Leon (-73 kg), Told Tobias, Zimmermann Stefan und Probst Dominik (-81 kg) bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften in Krems um die begehrten Medaillen. Trotz einzelner Kampfsiege (Fabian, Stefan und Tobias) und großem Einsatz blieben wir am Ende ohne zählbares Ergebnis und ohne Medaille.

Kopf hoch und fleißig weiter trainieren. Der nächste Höhepunkt mit dem Finale der Alpen Adria Liga am 17.11.18 in Innsbruck ist nicht mehr weit!

Koroska Open U16 / U18

Verena -40kg 3. Platz

Bei den Koroska Open vom 19.-20.10.2018 in Slowenien konnte Verena Fröhlich in der Kategorie U16 -40kg den 3. Platz erkämpfen. Leider ohne Kampfsieg blieb Peter Marini (-60kg). Er musste sich zweimal mit Ippon geschlagen geben.
Bei den U18 zeigten Pia Kraft (-63kg) und Dominik Probst (-81kg) ebenfalls sehr starke Leistungen und konnten einen bzw. zwei Kämpfe für sich entscheiden. Dominik sicherte sich damit den guten 7. Platz. Nun bleiben alle noch für ein paar Trainingstage dort, um sich nochmals mit ihren Gegnern und Gegnerinnen zu messen.

Alpen Adria Liga Herren Runde 2

Während unsere U16 und U18 Kämpfer und Kämpferinnen in Koroska (SLO) an den Start gehen, waren unsere Herren am 20.10.2018 bei der 2. Runde der Alpen Adria Liga in Udine (ITA) im Einsatz. In der ersten Begegnung trafen sie auf das Judoteam Osttirol und gewannen mit 9:1. Diese Begegnung zählt auch zur Tiroler Landesliga, womit es in Innsbruck am 17.11.18 gegen Wattens um den Landesmeistertitel geht. Bei der zweiten Begegnung an diesem Tag standen unsere Herren dem Team von Vicenza gegenüber. Auch hier war unser Team erfolgreich, dieses Mal mit 2:8. Jetzt heißt es volle Konzentration auf die Finalveranstaltung am 17.11.2018 in der Innsbrucker Leitgebhalle, denn da geht es um den Titel in der Alpen Adria Liga. Derzeit liegt das Judozentrum Innsbruck gemeinsam mit dem Judoteam Südtirol an der Tabellenspitze. Also schon Termin vormerken und anfeuern kommen!

Tobias, Stefan, Florian, Philipp, Fabian mit Trainerin Kathrin

Int. Turnier U18

Vom 03.-10.10.2018 begaben sich unsere U18-Kämpferin Pia Kraft und ihre Trainerin Kathrin Told auf die Reise nach Russland, um beim internationalen U18-Turnier in Tyumen zu starten und beim anschließenden Trainingslager voll Gas zu geben. Kathrin war außerdem auch als ÖJV-Trainerin für die restlichen Starterinnen mitverantwortlich. Pia musste sich in der Klasse -63kg in ihrem Auftaktkampf einer starken Russin geschlagen geben und schied damit aus. Kopf hoch!

Das Trainingslager nutzte Pia dann gleich um gegen ihre Kontrahentinnen -63kg anzutreten und zu zeigen, dass mit ihr zu rechnen ist.

Vienna Open 2018

Insgesamt 6 Sportler traten die Reise nach Wien zum Internationalen Vienna Open am 29.09.2018 an. Zahlreiche Starter aus Österreich, Slowenien und Ungarn waren am Start. Die meisten unserer Kämpfer traten dabei gleich in mehreren Altersklassen an und testeten, was sie über den Sommer aus den zahlreichen Trainingslagern mitgenommen hatten.

 

 

U16

Mit Verena Fröhlich konnte das Judozentrum Innsbruck hier eine Goldmedaille verbuchen. Verena ließ ihren 2 starken Gegnerinnen keine Chance und holte sich -40 kg den ersten Rang.

Einen guten Auftakt hatte auch Peter Marini bis 60 kg. Er gewann seinen ersten Kampf und konnte dann im Finaleinzug die Begegnung gegen den starken späteren Sieger Brodtrager komplett offenhalten. Erst im Golden Score ging der Kampf dann verloren. Die Bronzemedaille holte sich Peter dann mit einer starken kämpferischen Leistung.

Lukas Hofer hatte es bis 66 kg mit körperlich stärkeren Gegnern zu tun und musste mehrere Niederlagen einstecken. Trotzdem zeigte er beherzten Einsatz und konnte mehrmals aufzeigen, dass er technisch und taktisch schon mithalten kann.

 

 

U18

Verena Fröhlich musste hier bis 44 kg starten und war ihrer Gegnerin körperlich klar unterlegen, die Belohnung für den Einsatz war die Silbermedaille.

Pia Kraft zeigte in der stark besetzten Klasse bis 63 kg mit Platz 3, was sie im Sommer in zahlreichen Trainingslagern gelernt hatte. Sie verlor nur gegen die spätere Siegerin Kallinger und gewann viele ihrer Kämpfe mit konsequenten Bodentechniken.

Dominik Probst startete dieses Mal „ungeplant“ eine Gewichtsklasse höher, also bis 90 kg. Gegen die körperlich überlegenen Gegner waren die Kämpfe natürlich entsprechend schwer, einen Kampf konnte Dominik gewinnen und holte Rang 3.

 

 

U21

Fabian Hofer erkämpfte sich mit mit konstant guten Leistungen sowohl im Stand als auch im Übergang zum Boden Rang 3 bis 73 kg und musste sich dabei nur im Finaleinzug dem späteren Silbermedaillen Gewinner Zippusch nach einer etwas fragwürdigen Kampfrichterleistung – 2 Ansätze von Fabian wurden nicht gewertet – geschlagen geben.

Für Dominik Probst war der Start eine Gewichtsklasse höher bis 90 kg U21 natürlich noch schwerer. Obwohl er einige Begegnungen lange Zeit offenhalten konnte, war am Ende kein Kampfgewinn möglich.

Pia Kraft steigerte sich in der höheren Altersklasse - 63 kg und kam bis ins Finale. Wieder traf sie auf Kallinger und dieses Mal waren die beiden Kämpferinnen über die volle Kampfzeit ebenbürtig. Den Ausschlag gab am Ende die Müdigkeit – Pia hatte bis dahin schon einige Kämpfe hinter sich und musste sich am Ende des Finales geschlagen geben.

 

 

Allgemeine Klasse

Auch bei den Herren war Fabian Hofer ganz vorne mit dabei zeigte, dass er hier auf österreichischer Ebene mithalten kann: zum zweiten Mal an diesem Tag Rang 3 bis 73 kg und wieder nur eine Niederlage im Finaleinzug gegen den späteren Gewinner Wiesinger Jakob von UJZ Mühlviertel. Den Kampf um Platz 3 gewann Fabian souverän. Und dazu muss noch gesagt werden, dass diese Gewichtsklasse erst gegen 19:00 abends ausgetragen wurde und Fabian bereits 9 Stunden in der Halle verbracht hatte.

Dominik Probst trat ebenfalls in der allgemeinen Klasse bis 90 kg an, war aber nach den harten Kämpfen schon ziemlich erschöpft und konnte bei insgesamt 3 Startern in dieser Gewichtsklasse keine Begegnung mehr gewinnen, wurde für den Einsatz aber zumindest mit der Bronzemedaille belohnt.

Pia Kraft gab bis 63 kg noch einmal alles und konnte trotz Müdigkeit einen Kampf in der allgemeinen Klasse gewinnen, sogar mit sehenswerten Wurftechniken. Sie sicherte sich so die dritte Medaille insgesamt und die zweite Silbermedaille an diesem Wettkampftag.

 

 

Weltmeisterschaft 2018 - Bernadette Graf

Nach dem fulminanten Comeback Sieg von Bernadette Graf nach ihrer langen Verletzungspause, waren die Hoffnungen für diese Weltmeisterschaft natürlich wieder groß. Sie startete am 25.9.2018 in der Klasse -78kg mit einem Freilos und traf in Runde 2 auf Pakut Beata aus Polen. In der regulären Kampfzeit konnte Berni trotz eines dominanten Griffs keine Wertung erzielen und so ging es gleich in ihrem ersten Kampf ins Golden Score. Dort blockierte Berni bei einem O Goshi Angriff ihrer Gegnerin, stieg vorbei und konnte mit einem Uchi Mata die entscheidende Wazaari Wertung erzielen. Damit ging es in Runde 3 gegen die Japanerin Hamada Shori. Der Kampf war zu Beginn geprägt von Griffkampf und etwas hektischeren Angriffen. Trotzdem konnte Berni dank eines relativ tiefen O Goshis mit Wazaari in Führung gehen. Bei einem Ausheber mit anschließendem O Goshi konnte sich die Japanerin leider auf den Knien abfangen und Berni unter sich in einem Festhalter fixieren, der bis zum Schluss hielt. Damit war für Berni der Wettkampf vorzeitig zu Ende. Kopf hoch!

Weltmeisterschaft 2018 - Kathrin Unterwurzacher

Nach 10-monatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) durfte unsere Kathrin Unterwurzacher endlich wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Dies tat sie gleich bei der Weltmeisterschaft in Baku (Aserbaidschan) am 23.09.2018 in der ihr gewohnten Gewichtsklasse -63kg. Nach einem Freilos in Runde 1 traf sie in Runde 2 auf die Polin Ozdoba-Blach Agata. In der durch Griffkampf betonten Begegnung erhielten beide eine Strafe für wegdrücken. Im Anschluss bestimmte ihre Gegnerin den Kampf und Kathi erhielt noch eine Strafe für Inaktivität. Man merkte unserer Kathrin die fehlende Wettkampfpraxis zwar an, aber ihr Kampfgeist war wie immer ungebrochen. Ihre Gegnerin erhielt im Kampfverlauf noch zwei Strafen für Scheinangriff und somit durfte sich Kathrin als glückliche Siegerin mit 2:3 Strafen auf den nächsten Kampf gegen die Israelin Sharir Gili vorbereiten. Diese hatte sie mit ihrem starken Griff unter Kontrolle und konnte daher auch diesen Kampf gewinnen. Dieses mal wieder mit Strafen aber eindeutig mit 3:0. Nun ging es um den Poolsieg gegen die regierende Olympiasiegerin Tina Trstenjak. In diesem Kampf erhielt Kathrin ein Shido für Inaktivität. Bei einem Seoi Nage Angriff der Slowenin konterte Kathrin diese und überdrehte sie, bekam dafür aber keine Wertung. Im weiteren Verlauf des Kampfes war die Slowenin immer aktiver und konnte schließlich Kathrin am Boden in einem Festhalter fixieren. Zuerst konnte Kathrin nochmals einen Fuß von Tina klammern, diese konnte ihn aber wieder befreien und hielt Kathrin bis zur Aufgabe mit Yoko Shiho Gatame fest. Damit ging es in der Trostrunde um den Einzug für den Kampf um Platz 3 gegen die Holländerin Juul Franssen. Bei einem O Uchi Angriff konnte Kathrin sich gerade noch ausdrehen und das gewertete Wazaari wurde wieder annulliert. Bei einem Tai O Toshi Angriff schaffte sie es nicht mehr und wurde auf eine Wazaari Wertung weitergedreht. Diesen Rückstand konnte unsere Kathrin leider nicht mehr aufholen und verlor diesen Kampf. Damit blieb am Ende ein guter 7. Platz bei ihrem Comeback und die Gewissheit, dass es mit viel Fleiß noch weiter aufwärts gehen wird und das Knie hält. Wir gratulieren sehr herzlich!

Jetzt heißt es am Dienstag nochmals fest Daumen drücken. Da startet unsere Bernadette Graf -78kg.