NEUIGKEITEN - Berichte

Pressekonferenz Kathrin und Berni

Am Mittwoch 13.07.2016 um 11:00 Uhr luden unsere beiden Olympiastarterinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf zur Pressekonferenz im Judozentrum Innsbruck.

Dank der so erfolgreichen Qualifikation war das Medieninteresse groß. Auch Fred Lentsch besuchte samt Kamerateam die beiden Sportlerinnen im Judozentrum. Das Ziel bei ihrem Start ist eine Medaille und wir drücken dafür natürlich fest die Daumen.

Tolle Berichte standen in der Tiroler Tageszeitung und in der Kronen Zeitung.

ASVÖ Kurs

Unter dem Motto "Kinder gesund bewegen" fand einmal wöchentlich im gesamten Schuljahr 2015/2016 vom September bis Juni ein ASVÖ Kurs im Judozentrum Innsbruck unter der Leitung von Trainerin Kathrin Told statt. Die Kinder nahmen motiviert daran Teil und freuten sich immer wieder aufs Neue diesen Kurs zu besuchen.

Gratulation zur neuen Gürtelfarbe!

In der Woche vom 27.6-2.7.2016 fanden im Judozentrum die Gürtelprüfungen für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen statt, welche vor Ostern nicht teilnehmen konnten oder erst unter dem Schuljahr mit dem Judo begonnen haben. Wir durften wieder gut vorbereitete Judoka prüfen und am Ende allen ihren neuen Gürtel überreichen.

Messestadtturnier Dornbirn

Messestadtturnier Dornbirn am 3.7.2016. Ein paar unserer jungen Wettkämpfer machten sich vor der Sommerpause noch auf den Weg zum internationalen Turnier nach Dornbirn. Unsere Ergebnisse:

Fröhlich Verena 1., Martiner Melanie 2., Isola Florian 3., Kurbanov Magomed 4., Trapp Jannik und Senn Adrian 5., Kurbanov Movsar 6.

Europameisterschaft U18

Vom 01.-03.06.2016 fanden im finnischen Vantaa die Europameisterschaften U18 statt. Auch unser Fabian Hofer wurde auf Grund seiner Qualifikationsleistungen vom Österreichischen Judoverband für dieses Turnier nominiert. Er startete -66kg und traf in der ersten Runde auf Victor Sterpu (MDA). Obwohl sehr gut vorbereitet und Top motiviert, konnte Fabian trotz guter Ansätze keine Wertung erzielen und unterlag mit Ippon für Ura Nage. Sein Bezwinger gewann zwar den nächsten Kampf, verlor allerdings um den Poolsieg. Somit war der Wettkampf für Fabian leider beendet.

Jetzt geht es mal in die wohlverdiente Pause, bevor wir dann wieder voll Elan durchstarten.

 

Vereinsmeisterschaften 2016

Mädchen bis U14 und Buben Minis
Mädchen U18 und Buben U10-U14

Am 26.06.2016 fanden in der Leitgebhalle in Innsbruck die Vereinsmeisterschaften der Mädchen Minis-U14, U18, der Buben Minis, U10, U12 und U14 mit 110 Starter und Starterinnen statt. Alle jungen Judoka strengten sich beim letzten Wettkampf vor der Sommerpause noch einmal kräftig an und haben starke Leistungen gezeigt. Wir konnten spannende und teilweise sehr knappe Begegnungen beobachten und am Ende allen zu dem großartigen Einsatz gratulieren!

Vizebürgermeister Christoph Kaufmann war auch zugegen und konnte eine Ehrung des Judozentrums entgegennehmen.

Bildergalerie anschauen!

 

 

Gürtelprüfungen grün bis braun

Geschafft!!! Das dachten sich wohl die 30 erfolgreichen Judoka, welche am 25.06.2016 zur Gürtelprüfung ab dem grünen Gürtel antraten. Die Prüfungskommissionen sahen viele gut vorbereitete Sportler und durften am Ende zum nächsten Gürtel gratulieren!

Schau wieder in die Bildergalerie!

Olympiavorbereitung und Squashen Kader

Während unsere beiden Top-Sportlerinnen Kathrin und Berni sich im fernen Japan gezielt auf die Olympischen Spiele vorbereiten um dort möglichst viel zu erreichen, schwitzte unser Kader bei einer Squash Einheit im Speedfit.

Da wie dort wurde mit viel Einsatz gearbeitet und ordentlich geschwitzt. Zusätzlich durfte der Spass aber nie zu kurz kommen :-)

 

unser Kader nach dem Squashen
Kathrin und Berni

Int. Turnier Matrei

Weitere Fotos in Bildergalerie!

Am 11.06.2016 begaben sich 21 motivierte Kämpfer und Kämpferinnen des JZ Innsbruck nach Matrei in Osttirol zum stark besetzten Internationalen Turnier. Dort traten sie in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 an.

In der Altersklasse U10 erkämpfte AKIN Ali eine Goldmedaille, eine Silbermedaille konnte sich FRÖHLICH Sabrina sichern, Bronze ging an OTT Tobias und RABL Mavie. Fünfte Plätze erlangten GLOTZ Larissa und OTT Daniel und zwei 7. Plätze erkämpften ISOLA Christoph und AMBACHER Tobias.

In der Altersklasse U12 traten nur GLOTZ Larissa, welche eine Bronzemedaille erkämpfen konnte, und RAUTER Valentin, der einen 4. Platz schaffte, an.

In der Altersklasse U14 erkämpften wir dank FRÖHLICH Verena eine Goldmedaille, durch GREUNZ Raphael eine Bronzemedaille, zwei 4. Plätze – FRIEHE Claudia und EBERWEIN Paul – und zwei 5. Plätze durch HOFER Lukas und ISOLA Florian, der verletzungsbedingt nur einen Kampf bestreiten konnte.

In der Altersklasse U16 konnte sich FUCHS Josef die Goldmedaille sichern, Silbermedaillen gingen an FRÖHLICH Verena, MARTINER Melanie und AKIN Cagla, eine Bronzemedaille erkämpfte sich FRIEHE Claudia und SENN Adrian belegte einen 5. Platz.

In der Altersklasse U18 traten nur ZIMMERMANN Stefan, der sich eine Bronzemedaille sicherte, und GAVLIK Samantha, die einen 4. Platz belegte, an. Stefan verletzte sich bei seinem letzten Kampf – wir wünschen gute Besserung.

Wir gratulieren allen zu ihren Leistungen und freuen uns schon auf die nächsten Turniere – am 26.06.2016 steht ja bereits die Vereinsmeisterschaft an!

Jugendcup U12 / U14 / U16 2. Runde

Schau in die Bildergalerie!

Mit 17 Kämpfern und Kämpferinnen startete das Judozentrum am 5.6.2016, nach Kirchberg zur zweiten Runde des Tiroler Nachwuchscups.

In der Altersklasse U12 konnten wir eine Goldmedaille (RIEDLE Thomas), eine Bronzemedaille (GRUBER Jakob) und zwei 5. Plätze (RAUTER Valentin, GOTTARDI Leonhard) erkämpfen. Da Riedle Thomas die erste Runde des Cups bereits gewonnen hatte, wurde er Cup-Sieger in seiner Gewichtsklasse.

In der Altersklasse U14 erreichten wir zwei Goldmedaillen (FRÖHLICH Verena, ISOLA Florian), eine Silbermedaille (EBERWEIN Paul), drei Bronzemedaillen (TRAPP Jannik, HOFER Lukas, PATEK Ivo) und einen 5. Platz (GREUNZ Raphael). Isola Florian wurde Cup-Sieger, da auch er bereits die erste Runde gewonnen hatte.

In der Altersklasse U16 erkämpften wir drei Silbermedaillen (KUSSTATSCHER Johanna, MARTINER Melanie, KURBANOV Movsar), zwei Bronzemedaillen (STOCKHAMMER Isolde, FUCHS Josef) und einen 4. Platz (SÜSS Aylin).

Österreichische Mannschaftsmeisterschaften der Frauen

Am 4.6.2016 fand die österreichische Mannschaftsmeisterschaft der Damen in Bischofshofen statt. Unsere Kathrin Told nahm als Legionärin mit dem Damenteam Judo Shiai Do Union Thermenregion daran teil. Fünf Mannschaften kämpften um den Titel und Kathl's Team wurde am Ende 3. hinter Sieger Samurai Wien und Bischofshofen. Kathl konnte zwei Siege und ein Unentschieden beisteuern, damit trug sie wesentlich zum Gewinn der Medaille bei. Wir gratulieren!!!

ASVÖ Fallsicherheitstraining

Auch die 1. Klasse der VS Allerheiligen besuchte das ASVÖ Fallsicherheitstraining im Judozentrum Innsbruck. Trainerin Kathrin Told zeigte am 01.06.2016 den begeisterten Kindern die Fallschule mit Anwendungen. Diese wurden fleißig geübt

Selbstverteidigungskurs

3 Wochen lang im Mai 2016 trainierten die Medizinstudentinnen der Uni Innsbruck jeden Montag Selbstverteidigung. Schlag- und Abwehrtechniken wurden geübt, ausprobier und gefestigt.

Wir wünschen den Studentinnen, dass sie die Techniken nie brauchen werden!!!!!!

Jedoch sind sie für den Notfall gut gerüstet!

World Masters 2016

Silbermedaille für Berni

Bei den World Judo Masters am 28.05.2016 in Guadalajara in Mexiko holte sich Bernadette Graf -70kg die Silbermedaille und Kathrin Unterwurzacher wurde -63kg starke 5te. Bei diesem Turnier werden nur die 16 besten Kämpfer und Kämpferinnen der Welt eingeladen.

Bernadette Graf bezwang im ersten Kampf die Chinesin Chao ZHOU mit Ippon durch Festhalter. Dann folgte Maria PEREZ aus Puerto Rico, welche sie mit 3 Strafen und Waza-ari für Tani O Toshi besiegte. In der nächsten Runde, dem Einzug ins Finale, wartete die dreifache Weltmeisterin Yuri ALVEAR aus Kolumbien, die sie ebenfalls mit Waza-ari für Harai Goshi bezwingen konnte. Im Finale unterlag Berni dann der starken Kim POLLING aus den Niederlanden. Nach Yuko Rückstand für die Kombination Uchi Mata - O Uchi und anschließendem Festhalter, aus welchem sie sich noch befreien konnte, wird sie im folgenden Bodenkampf endgültig mit einer Festhaltetechnik bezwungen. Polling führt die Weltrangliste -70kg überlegen an und holte sich souverän den Sieg. Daran gilt es jetzt aber bis Rio zu arbeiten, der Weg ist der Richtige.

Kathrin Unterwurzacher, die Nummer 2 der Setzliste, startete gegen die Brasilianerin Mariana SILVA mit einem Ippon Sieg in das Turnier. Im nächsten Kampf gewann Kathrin gegen die Mongolin Tserennadmid TSEND-AYUSH nach Yuko Führung für eine Gegentechnik zu Uchi Mata ebenfalls mit Ippon für einen Festhalter. Im Semifinale unterlag unsere Kathi der Niederländerin Juul FRANSSEN nach hartem Kampf mit drei Strafen und stand somit im Kampf um Platz 3. Im kleinen Finale musste sich Kathrin gegen die Chinesin Junxia YANG am Ende mit Ippon geschlagen geben. Der Kampf gestaltete sich sehr spannend. Kathi lag schon mit zwei Strafen für Inaktivität zurück ehe sie mit einem starken Sasae Angriff eine Waza-ari Wertung erzielen konnte. Den sofort folgenden Festhalter konnte sie leider nicht halten und im daraus resultierenden Bodenkampf befreite sie sich zuerst aus einem Festhalter ehe sie von ihrer Gegnerin doch noch am Boden fixiert werden konnte und aufgeben musste. Somit belegte Kathrin Platz 5 des Turniers.

Wir gratulieren unseren beiden Wettkämpferinnen!!!

Fallsicherheitstraining

Die nächsten Besucher unseres Fallsicherheitstrainings waren die 2. Und 3. Klasse der Neuen Mittelschule O-Dorf mit Schwerpunkt Musik. Für insgesamt vier Wochen  wurde fleißig an den Fallübungen und ersten Judotechniken geübt.

Kathrin in der VS Neu Arzl

Auch unsere Kathrin Unterwurzacher besuchte die Volksschule Neu Arzl. Sie war am 18.05.2016 in der Klasse 2a mit Klassenlehrerin Anita zu Besuch. Damit ging es für Kathrin zurück in ihre ehemalige Schule, denn auch sie besuchte diese Volksschule. Kathrin hatte jede Menge Spaß mit den Kids, beantwortete viel Fragen und gab auch Interviews.

Auch ihre EM-Medaille konnte bestaunt werden.

 

Trainingstag Straßwalchen

Unsere Nachwuchskämpfer Melanie Martiner, Verena Fröhlich, Claudia Friehe, Magomed Kurbanov, Raphael Greunz, Movsar Kurbanov, Florian Isola und Josef Fuchs fuhren mit Trainerin Kathrin Told am 16.05.2016 nach Straßwalchen um einen Tag beim dortigen Trainingslager teilzunehmen.

Es wurde bei beiden Einheiten fleißig trainiert und viele Randoris absolviert.

 

 

Referat JUDO

Hallo liebe Schüler!

Du musst in der Schule ein Referat halten? – Du hast keine Ahnung über was?

Dann komm zu uns und hole dir bei deinem Trainer oder an der Vereinsbar die fertigen KOSTENLOSEN Unterlagen zu deinem JUDO Referat.

 

Bei den Unterlagen findest du folgende Informationen/ Plakate:

1.) Basiswissen über die Geschichte
2.) Einfache Erklärung der Sportart
3.) Verschiedene Plakate
4.) Größere Fotos (A3) zum Vorzeigen
5.) Die Judowerte
6.) Flyer für jeden deiner Mitschüler

 

Viel Spaß bei den Vorträgen!

Dein Judozentrum Innsbruck

 

P.S.: Wenn du eine gute Note bekommst, sag uns Bescheid! Wir freuen uns über dein Feedback!

 

ASVÖ Fallsicherheitstrainig

Am 12.05.1016 besuchte uns die 1. Klasse der Volksschule Mariahilf mit Klassenlehrerin Anja zum ASVÖ Tirol Fallsicherheitstraining im Judozentrum Innsbruck. Wie immer wurde auch diesmal den Kindern von Trainerin Kathrin Told die Fallübungen und ersten Anwendungen beigebracht und gefestigt.

Sportlerehrung der Stadt Innsbruck

Am 11.05.2016 lud die Stadt Innsbruck am Abend alle erfolgreichen Innsbrucker Sportler und Sportlerinnen zu der Sportlerehrung 2016 in der Messehalle Innsbruck ein. Geehrt wurden die erfolgreichen Nachwuchssportler bei den International Children`s Games 2015 und die Staatsmeister bzw. Medaillengewinner bei EM, WM der Allgemeinen Klasse im Jahre 2015.

Auch vom Judozentrum Innsbruck folgten unsere Sportler der Einladung. Verena Fröhlich und Josef Fuchs durfte die Ehrung für ihre Platzierung bei den Children`s Games entgegennehmen. Ebenso geehrt wurden Bernadette Graf für ihren Staatsmeistertitel und den 3. Platz bei den Europaspielen in Baku und Kathrin Unterwurzacher für ihren Staatsmeistertitel.

Einen netten Ausklang fand der Abend bei einem Gemütlichen Abendessen.

Wir gratulieren nochmals den Sportlern zu ihren tollen Leistungen!

Verena Fröhlich und Josef Fuchs
Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf
Sportler und Trainer mit Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann

TIROLIS beim Judotraining

Am Dienstag 10.05.2016 besuchte das Maskottchen der Tiroler Versicherung 'TIROLIS' gemeinsam mit unseren Aushängeschildern Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf das Nachwuchstraining des Judozentrum Innsbruck um bei einem Fotoshooting die Fallschule für eine Prospekt zu fotografieren. Unsere Jungs und Mädels hatten jede Menge Spaß und wir freuen uns schon auf die fertige Ausgabe.

ASVÖ Fallsicherheitstraining

Am Dienstag 10.05.2016 besuchte uns die 2. Klasse der Volksschule Allerheiligen zum ASVÖ Fallsicherheitstraining im Judoezentrum Innsbruck. Der Vormittag ging wahnsinnig schnell vorüber und die Kinder haben wieder viel gelernt!

Österreichische Meisterschaft U16

Mit einer durchwegs jungen Truppe waren wir gestern, am 08.05.2016 bei der Österr. Meisterschaft U16 „daheim“ in Kufstein.
Melli Martiner, Cagla Akin, Movsar Kurbanov und Josef Fuchs  waren der jüngste Jahrgang, nur Dominik Probst gilt hier schon als Routinier.
Und das machte sich auch bezahlt. Durch seinen verletzungsbedingten Trainingsrückstand konnte er nicht in seiner Gewichtsklasse - 73kg antreten sondern kämpfte im „Schwergewicht“ +73kg. Nach 3 klaren Siegen in der Vorrunde, bezwang Dominik auch im Finaleinzug seinen Gegner nach kurzer Zeit mit Ippon. Leider musste sich unser „Dicker“ ;-) im Finale nach hartem Kampf geschlagen geben. Die Silbermedaille ist nach dieser Vorgeschichte aber eine gewaltige Leistung - Herzlichste Gratulation!!
Unsere Jungen hatten auch noch nicht gerade Glück bei der Auslosung - Alle mussten gleich in Runde eins gegen sehr starke Gegner antreten - Cagla, Movsar und Josef gleich gegen den späteren Sieger und Mellis Gegnerin stand ebenfalls im Finale. Diese Kämpfe gingen auch dann jeweils verloren, aber alle konnten nochmals in der Trostrunde kämpfen.
Bei Melli, Cagla und Movsar reichte es nach hartem Kampf leider nicht ganz, nur Josef konnte noch 2 Kämpfe gewinnen bevor er sich im Kampf um Bronze geschlagen geben musste und somit Platz 5 erreichte.
Nächstes Jahr schaut die Sache bei unseren Youngsters sicher schon ganz anders aus!!
Wir freuen uns schon darauf!

 

unsere Starter
Siegerehrung Dominik

Österreichische Meisterschaft U21

Die österreichische Meisterschaft U21 männlich und weiblich wurde am 07.05.2016 in der Kufstein Arena vom Judoclub Volksbank Kufstein organisiert und ausgetragen. Von uns nahmen dieses Jahr Fabian Hofer (-66 kg) und Stefan Zimmermann (-73 kg) daran teil. Den Anfang machte unser Fabian bei 23 Startern mit einem Ippon-Sieg gegen Kornhuber Marc. In Runde zwei besiegte er Sakaev Chüsein nach drei Yuko-Wertungen am Ende mit Ippon für einen Festhalter. Um den Poolsieg stand er wieder Czizsek Mathias gegenüber. Trotz größter Gegenwehr musste Fabian sich wieder mit Ippon geschlagen geben und somit in die Trostrunde. Dort lieferte er sich einen spannenden Schlagabtausch mit Tambiev Chasan. Nach einer Shido-Führung musste er auf Grund zu passiven Kämpfens leider ebenfalls eine Strafe in Kauf nehmen. Fabian hatte zwar in Folge starke Angriffe, konnte aber keine Wertung erzielen. Ca. 10 Sekunden vor Schluss wollte er die Entscheidung herbeiführen, wurde aber bei seinem Ko Uchi Angriff nach hinten auf Yuko umgedrückt und in der Folge festgehalten. Somit blieb am Ende Rang 9.

Stefan hatte in seiner Gewichtsklasse 25 Teilnehmer. Nach einem Freilos in Runde 1, besiegte er in Runde 2 Bagaschew Wis-Al nach Gleichstand (Yuko:Yuko) in der regulären Kampfzeit im Golden Score mit Ippon durch Hansokumake für "Bein greifen" von seinem Gegner. Nun kämpfte auch Stefan um den Poolsieg. Dort unterlag er Dornauer Simon mit zwei Wazzari für Seoi Nage. In der Trostrunde führte er gegen Borchashvili Islam bis eine Minute vor Schluss mit Yuko, dann müsste er in einer Bodensituation bei einem Armhebel abklopfen und verlor mit Ippon. Damit blieb auch für Stefan Platz 9.

Obwohl beide in der nächst höheren Altersklasse an den Start gingen, zeigten sie durchaus gute Kampfleistungen und obwohl bei beiden in ihren letzten Kämpfen auch Siege möglich gewesen wären sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Wir werden daran arbeiten, dass in Zukunft solche Begegnungen zu unseren Gunsten zu Ende gehen. Weiter so Jungs!!!

Projekttag Neue Mittelschule Höttinger Au

Die 3. Klassen der NMS Höttinger AU verbrachten ihren Projekttag am 03.05.2016 im Judozentrum Innsbruck. Jede Klasse hatte 3 Stunden um etwas Judo- Luft zu schnuppern! Dabei wurde natürlich die Fallschule erlernt und schon die ersten Judotechniken geübt.

ASVÖ Fallsicherheitstraining

Am 28.04.2016 absolvierte die 1. Klasse des Wirtschaftszweiges der Neuen Mittelschule O-Dorf das ASVÖ Fallsicherheitstraining unter der Litung von Trainerin Kathrin Told. Es wurde wieder die Fallschule erlernt und gefestigt.

 

 

 

European Cup U18

In Berlin fand vom 29.4.-4.5.2016 der vierte zur EM U18-Qualifikation zählende European Cup mit anschließendem Trainingslager der weiblichen und männlichen Jugend statt. Wieder mit dabei unser Fabian Hofer -66kg. Bei 68 Startern in seiner Gewichtsklasse war das Teilnehmerfeld wieder enorm. Fabian konnte nach einem Freilos seinen ersten Kampf gegen den Deutschen Graeber Leo mit Ippon gewinnen. Auch in der nächsten Runde blieb er gegen den Esten Altosar Mark nach Yuko und Wazzari Rückstand noch mit Ippon siegreich. In seinem anschließenden Kampf gegen den Georgier Mamiashvili Aleko zog er leider mit Ippon den Kürzeren. Da dieser seinen nächsten Kampf dann nicht gewinnen konnte, schied Fabian aus. Trotzdem wieder eine starke Leistung. Am Sonntag hat Fabian einen Ruhetag, da die restlichen Gewichtsklassen das Turnier bestreiten, ehe von Montag bis Mittwoch einige Trainingseinheiten mit den bleibenden Teilnehmern anstehen. Wir wünschen fleißiges Trainieren.

Französische Judoka zu Besuch

In der Woche vom 23.04.-30.04.2016 besuchte ein kleine Gruppe von französischen Judokas mit ihrem Trainer Gregory Marques (Nationalmannschaft Kime No Kata) Tirol. Gudrun Köck, Schwester der Snowboarderin Gitti Köck organisierte diesen Trip für die Jugendlichen und Erwachsenen. Im Zuge ihres Aufenthaltes absolvierten sie auch einige Trainingseinheiten im Judozentrum Innsbruck. Dabei demonstrierten sie auch ihre Kata. Unsere Kampfmannschaft und das Nachwuchskader von Gernot und Gabsi nahm mit großer Begeisterung daran teil und konnte wieder tolle Erfahrungen sammeln. Wir hoffen, dass diese Partnerschaft lange währt und wir auch einmal von einem Aufenthalt in Frankreich berichten können.

 

Ehrung für das Judozentrum Innsbruck

Präsident Martin Scherwitzl

Seit 25 Jahren ist das Judozentrum Innsbruck unter den drei größten Vereinen Österreichs.

Der österreichische Judoverband gratulierte Obmann Martin Scherwitzl vom Judozentrum Innsbruck erneut zum drittgrößten Verein Österreichs. Unter 277 Vereinen belegte das JZI den 3. Platz. 429 beim Verband gemeldete Sportler, hatte das JZI im letzten Jahr. Somit ist das Judozentrum Innsbruck ohne Unterbrechung seit 25 Jahren unter den drei größten Vereinen Österreichs.

Schulkurs

Die 2. und 3. Klasse der Volksschule Leitgeb 2 absolvierte ebenfalls das ASVÖ Fallsicherheitstraining im Judozentrum Innsbruck. Die gesamte Fallschule inklusive Anwendungen und spielerisches Lernen wurde mit großer Begeisterung durchgemacht und gefestigt.

 

2. Klasse
3. Klasse

Vizeeuropameisterin 2016 Kathrin Unterwurzacher

Schulkurs Neue Mittelschule O-Dorf

Großen Anklang finden die Schulkurse des Judozentrums Innsbruck und daher durfte auch die Neue Mittelschule O-Dorf am 25.04.2016 einen solchen Kurs besuchen. Von der Mittelschule kamen gleich zwei Klassen. Die1. Klasse erlernten in einem Judokurs die ersten Grundtechniken dieser Sportart und gleichzeitig auch das richtige Fallen.

Die 4. Klasse spezialisierte sich schon auf die Selbstverteidigungstechniken und durfte auch einmal in der Kraftkammer ein Schnuppertraining absolvieren.

 

1. Klasse

4. Klasse

Creativ Graz Turnier 2016

Das traditionell sehr stark besetzte internationale Turnier in Graz vom 23.04 – 24.04 2016 war auch heuer wieder eine Reise wert. Von der Ukraine bis Belgien waren 12 verschiedene Nationen angereist.

Schon alleine der Vergleich mit anderen europäischen Judokas ist die Reise nach Graz allemal wert und dieser fand in ausreichendem Umfang und mit durchaus zufrieden stellendem Ergebnis statt. Alle Innsbrucker Judokas konnten Kämpfe gewinnen und wirklich alle zeigten sehr ansprechende Kampfleistungen in diesem starken Umfeld und bestätigten damit ihre Weiterentwicklung.

So kämpften unsere Judokas gegen folgende Nationen:

Bosnien-Herzegovina, Kroatien, Deutschland, Italien, Tschechien, Rumänien, einzig Melanie „musste“ auch mal gegen andere Österreicher kämpfen.

 

Hier die Ergebnisse:

Verena Fröhlich U14 -40kg 2. Platz

Isola Florian U14 -42kg 7.Platz

Martiner Melanie U16 -57kg 5.Platz

Akin Cagla U16 +63kg 5.Platz

Zimmerman Stefan U18 -73kg 7.Platz

Malleier Roman U18 -81kg 9.Platz

 

Das Turnier war eine super Standortbestimmung und hat alle einen Schritt weiter gebracht!

Herzliche Gratulation !!

Europameisterschaft 2016

Vizeeuropameisterin -63kg Kathrin Unterwurzacher

Vizeeuropameistertitel für Kathrin Unterwurzacher -63kg bei den diesjährigen Titelkämpfen am 22.04.2016 im russischen Kazan. Sie musste sich nur im Finale der Nummer 1 Tina Trstenjak (SLO) mit Ippon durch Festhalter geschlagen geben. Zuvor besiegte sie Daniela Kazanoi (BLR) und Ekaterina Valkova (RUS) klar mit Ippon. Um den Einzug ins Finale machte es Kathrin noch ganz spannend, konnte am Ende aber gegen Yarden Gerbi (ISR) mit Wazzari siegreich bleiben. Damit war ihr die Medaille sicher.

WIR GRATULIEREN VON GANZEM HERZEN!!!

 

Weniger erfolgreich war Bernadette Graf -70kg. Sie startete zwar mit einem Wazzari-Sieg gegen Lior Wildikan (ISR) in dieses Turnier, musste sich aber um den Poolsieg der Französin Estelle Posvite mit Wazzari geschlagen geben. Auch im anschließenden Trostrundenkampf gegen Szabina Gercsak (HUN) zog sie dieses Mal den Kürzeren und musste sich mit Ippon geschlagen geben. Somit beendete sie die Europameisterschaften 2016 auf Rang 7.
GRATULATION!!

Siegerehrung -63kg

Sportlerehrung

Am 22.04.2016 wurden im Congress Innsbruck die erfolgreichen Tiroler Sportler und Sportlerinnen für ihre Erfolge aus dem Jahr 2015 geehrt. Teilnehmen durften die Tiroler Meister, österreichischen Meister, Welt- und Europameister aller Sportarten. Von unserem Verein durften Johannes Burtscher und Friedemann Schneider für ihre Tiroler Meistertitel und Gernot Frei als Mannschaftsvertreter für den Landesmeistertitel unserer Herrenmannschaft die Ehrung entgegennehmen.

Nochmals herzliche Gratulation!

 

Berni in der VS Neu Arzl

Unsere Vorzeigesportlerinnen sind sehr gefragt. Am 15.04.2016 besuchte unsere Bernadette Graf die 4. Klasse der Volksschule Neu Arzl. Die Kinder waren sehr begeistert, hörten aufmerksam zu als Berni ihre Sportart Judo vorstellte und am Ende durften sie Berni interviewen und jede Menge Fragen stellen. Auch ein kleiner „Zweikampf“ durfte nicht fehlen, aber das ziehen am Kimono war nicht so leicht.

Zum Abschluss gab es noch ein tolles Gruppenfoto zur Erinnerung.

Selbstverteidigungskurs

Am 14.04.2016 endete der 7-wöchige Selbstverteidigungskurs der 7. Und 8. Klasse des Realgymnasiums Ursulinen. Die motivierten Damen lernten sich gegen viele verschiedene Angriffsarten und Schläge zu wehren und wie sie ihre vermeintlichen Angreifer in die Flucht schlagen können. Wir hoffen, dass die Mädels und Professorin Helga Grießer die Techniken nie anwenden müssen.

ASVÖ Fallsicherheitskurs

Die 4. Klasse der Volksschule Leitgeb 2 erlernte beim Fallsicherheitstraining am 14.04.2016 im Judozentrum Innsbruck die Fallschule ohne große Probleme und durfte am Ende das Zertifikat entgegen nehmen.

European Cup U18

Der nächste European Cup für unseren U18 Kämpfer Fabian Hofer fand am 16.04.2016 im tschechischen Teplice statt. Bei 61 Starter in seiner Gewichtsklasse -66kg wartete eine große Herausforderung auf Fabian. Leider ging es ihm bei diesem Wettkampf nicht so gut und er musste sich im ersten Kampf Ismayilov Sabir aus Azerbaidschan geschlagen geben. Da dieser nach einem Kampfgewinn dem späteren Sieger unterlag war Fabian ausgeschieden.

Nun konzentriert er sich auf die beiden Trainingstage um sich nochmals mit seinen Gegnern zu messen.

Selbstverteidigungskurs

Der nächste Teil vom Selbstverteidigungskurs beschäftigte sich am 09.04.2016 mit der Verteidigung mit und gegen spitze Waffen.

Es gab zu unserer Freude wieder eine volle Halle und alle waren mit Begeisterung und viel Interesse bei der Sache.

Schulkurs

Das Fallsicherheitstraining vom Judozentrum Innsbruck erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und so durften wir am Freitag 08.04.2016 in unseren Trainingshallen die 3. Klasse der Volksschule Leitgeb 2 mit großer Freude begrüßen.

Auch dieses Mal waren die Kinder mit großer Begeisterung dabei und erlernten das richtige Fallen mit viel Enthusiasmus.

 

Jugendcup 2016 Runde 1

U12
U16

Bei der ersten Runde des Tirol-Cups in Matrei in Osttirol startete das Judozentrum Innsbruck am 10.04.2016 mit 18 Startern und Starterinnen in den Altersklassen U12, U14 und U16. Dabei konnten wir folgende Plätze erkämpfen:

 

U12: Gold: RIEDLE Thomas (-30kg)

                       GRUBER Jakob (-42kg)

          Silber: JUD Helena (-40kg)

          Bronze: RAUTER Valentin (-27kg)

          5. Platz: GOTTARDI Leonhard (-30kg)

                           JENNY Oskar (-34kg)

 

U14: Gold: TRAPP Jannik (-38kg)

                      ISOLA Florian (-42kg)

          Silber: FRIEHE Claudia (-44kg)

          Bronze: FRÖHLICH Verena (musste statt -40kg in der Klasse -44kg starten)

                           MARINI Peter (-46kg)

                           KURBANOV Malik (-50 kg, musste statt U12 bei U14 starten)

                           HOFER Lukas (-55kg)

          4. Platz: KURBANOV Magomed (-55kg)

 

U16: Gold: FRÖHLICH Verena (musste statt -40kg in der Klasse -44kg starten)

                      MARTINER Melanie (-63kg)

           Silber: FRIEHE Claudia (-44kg)

                         KURBANOV Movsar (-50kg)

           Bronze: HARROIDER Alexander (-50kg)

                            AKIN Cagla (-63kg)

 

PROBST Dominik hatte in der Altersklasse U16 leider keine Gegner und musste ohne Kampf wieder nach Hause fahren.

 

Wir gratulieren allen Kämpfern und Kämpferinnen und warten schon gespannt auf Runde 2 im Juni!

Landeskampfrichterkurs 2016

Am 9.4.2016 fand in Wattens der Landeskampfrichterkurs 2016 statt. Wie jedes Jahr kamen auch heuer wieder unsere Kollegen aus Vorarlberg. Geleitet wurde der Kurs von Gerhard und Petra Jungwirth.Vormittags ging es vor allem um Theorie und Videostudium. Durchgemacht wurden dieses Mal auch die Judowerte- bezogen auf uns Kampfrichter. Nach einer Stärkung zu Mittag ging es am Nachmittag im Dojo Wattens mit dem Praxisteil weiter. Hier lag der Schwerpunkt auf der richtigen Position des Kampfrichters. Wo sehe ich am Besten und wann gebe ich Mate oder warte ab. Den Abschluss bildete die Einführung in das Care System - mit Erklärung der Verwendung und kurzem Testen.
Damit endete ein interessanter und aufschlussreicher Lehrgang und wir hoffen das Gelernte gut umzusetzen.

Tiroler Meisterschaft U14 / U18 / Allgemeine Klasse

U 14
U 18
Allgemeine Klasse

In Fieberbrunn fanden am 03.04.2016 die Tiroler Meisterschaften der Altersklassen U14, U18 und der Allgemeinen Klasse statt. Unser Team konnte wieder tolle Ergebnisse erzielen.

 

U14:

Tiroler Meister wurden -40kg: Verena Fröhlich, -42kg: Florian Isola
Den Vizemeister bejubeln durften -34kg: Silas Abraham, -38kg: Janik Trapp, -46kg: Peter Marini und
-50kg: Raphael Greunz
Eine Bronzemedaille erkämpfte -50kg: Paul Eberwein

 

Die Ergebnisse unserer U18 Kämpfer können sich auch sehen lassen:
Den Tiroler Meistertitel feiern durften -66kg Hofer Fabian und -73kg Zimmermann Stefan
Eine Bronzemedaille ging -73kg an Probst Dominik
Und einen hart erkämpften 4.Platz gab es -73kg für MALLEIER Roman

Die Allgemeine Klasse war sehr erfolgreich!
Zum doppelten Tiroler Meister konnten sich Anna - Katharina Told (-70kg und Open) und Friedemann Schneider (-90kg und Open) krönen.
Tiroler Meistertitel gingen -66kg: an Fabian Hofer und -81kg an Stefan Hupfau
Den Vizemeister erkämpften -73kg Stefan Zimmermann und -90kg Michael Unterwurzacher
Die Bronzemedaille umhängen durften -73kg Leon Nussbaumer, -90kg Markus Sauerwein und in der Openkategorie Hannes Bacher
Fünfter wurde noch Martin Windischer

 

WIR GRATULIEREN!!!   Viele Fotos in Bildergalerie

Grand Prix Samsun

Gerade erst wieder in das Wettkampfgeschehen eingestiegen, schon gibt es die nächste Medaille zu bejubeln. Unsere Kathrin Unterwurzacher-63kg erkämpfte sich beim Grand Prix in Samsun (TUR) am 02.04.2016 die Bronzemedaille.

Im ersten Kampf besiegte Kathrin die Slowakin Ivana KOMLOSIOVA. Ein spannender Kampf mit vielen Shidos. Im nächsten Kampf war nach 19 Sekunden den Kampf schon vorbei. Kathi verlor gegen die Brasilianerin Mariana SILVA nach nur wenigen Sekunden mit Ippon. Weiter ging es in der Trostrunde. Dort konnte die Nummer 4 der Welt gegen die Türkin Busra KATIPOGLU gewinnen. Den Kampf um Bronze entscheidet Kathrin mit einem frühen Yuko gegen die Schwedin Mia HERMANSSON für sich.

Kathrin freut sich über die Medaille. Vor allem hat sie nicht damit gerechnet, so schnell nach der langen Pause wieder auf dem Podest zu stehen und das gleich zweimal hintereinander. Kritisch meinte Unterwurzacher noch über ihre Kampfleistung: „Kleine Fehler sind heute noch dabei gewesen, aber daran kann ich die nächsten Wochen noch arbeiten!“

Am Montag geht es für Kathi gemeinsam mit Teamkollegin Bernadette Graf weiter nach Tata (Ungarn) zur UWV (= Unmittelbare Wettkampf Vorbereitung) auf die anstehende EM.

Fallsicherheitstraining - Schulkurs

Am 1. April besuchte die Vorschule der Volkschule Leitgeb 2 den ASVÖ Fallsicherheitskurs. Jede Menge Spaß hatte die Vorschule vor allem bei den fallspezifischen Spielen. :-)

Schulkurs

Vorschule Hötting West

Erneut endete ein 3- wöchiges Fallsicherheitstraining für Kinder im Judozentrum Innsbruck. Dieses Mal zu Besuch war die Vorschule Hötting West. Es war wieder ein toller Kurs und eine Freude mit den Kindern zu Arbeiten.

 

 

Selbstverteidigungskurs

Am 29.03.2016 fand von 19:00-21:30 im Judozentrum Innsbruck wieder ein Selbstverteidigungskurs für Frauen und Männer statt. Schwerpunkt war die allgemeine waffenlose Selbstverteidigung mit Fokus Bodenkampf.

Geübt wurde die Verteidigung gegen Faustschläge, Angriffe zum Körper und hauptsächlich das Befreien bzw. Verteidigen, wenn man schon am Boden in Bedrängnis kommt.

Es waren alle 22 Teilnehmer mit großem Interesse und Begeisterung dabei und haben viel gelernt.

 

 

Osterpokal 2016

Siegerehrung U14 Paul Eberwein 3.
Siegerehrung U16 Melanie Martiner 3.
Siegerehrung U18 Fabian Hofer 3.

Über 700 Starter und Starterinnen aus mindestens 4 Nationen (NED,GER,ITA,AUT) nahmen auch 2016 wieder den weiten Weg nach Kufstein in Kauf um am dortigen Osterpokalturnier U12, U14, U16 und U18 am 28.03.2016 teilzunehmen. Auch wir vom Judozentrum Innsbruck ließen es uns nicht nehmen und gingen voller Datendrang ans Werk.

 

U12:

Thomas Riedle -30kg hatte 14 Teilnehmer in seiner Gewichtsklasse. Er musste sich nach einem Sieg leider zweimal geschlagen geben und schied aus.

Besser erging es da seinem Vereinskollegen Malik Kurbanov -46kg bei 10 Gegner. Malik verlor zwar seinen Auftaktkampf, konnte aber anschließend zwei Siege verbuchen. Im Kampf um Platz drei hatte dann wieder das Nachsehen und verpasste als Fünfter knapp das Podest.

 

U14:

Unsere beiden weiblichen Starterinnen in dieser Altersklasse blieben diesmal unplatziert. Verena Fröhlich -40kg (13 Starterinnen) ging schon erkrankt an den Start und nach einer Auftaktniederlage musste sie ihrem geschwächten Immunsystem Tribut zollen und trat anschließend in der Trostrunde nicht mehr an.

Claudia Friehe -48kg (12 Starterinnen) konnte nach einer Niederlage in der ersten Runde ihren ersten Trostrundenkampf gewinnen, ging aber anschließend als Verliererin von der Matte und wurde 7te.

Silas Abraham -34kg (12 Starter) konnte an diesem Tag nicht seine gewohnte Leistung bringen und musste sich zweimal geschlagen geben.

Florian Isola -42kg (23 Starter) hatte nach zwei gewonnen Kämpfen in der Begegnung um den Poolsieg das Nachsehen und musste in die Trostrunde. Dort ging der Kampf über die volle Länge und am Ende verlor Flo denkbar knapp mit Hantei. Somit ergab es Rang 9.

Lukas Hofer -50kg (12 Starter) konnte seinen Gegner in der ersten Runde nicht bezwingen und versuchte anschließend in der Trostrunde sein Glück. Dort war nach einem Sieg und einer Niederlage sein Kampftag mit Platz 7 beendet.

Magomed Kurbanov -55kg (8 Starter) verlor leider zweimal und schied aus.

In der gleichen Gewichtsklasse an den Start ging Paul Eberwein. Ihm erging es um einiges besser, denn nach zwei Siegen und einer Niederlage durfte er die erste Medaille für uns an diesem Tag feiern. Er bestieg das Podest auf Rang 3.

 

U16:

Hier konnte Melanie Martiner -63kg (7 Starterinnen) nach einer Niederlage und einem Sieg ebenfalls als Drittplatzierte auf das Siegertreppchen steigen.

Movsar Kurbanov -50kg (23 Starter) schied nach einer Auftaktniederlage leider vorzeitig aus.

Dominik Probst -73kg ging gleich in zwei Altersklassen an den Start und schrammte beide Male als Fünftplatzierter knapp am Podest vorbei. Bei den U16 (10 Starter) konnte er nach zwei Siegen seine folgenden zwei Kämpfe nicht für sich entscheiden.

Bei den U18 (13 Starter) verlor er seinen ersten Kampf und nach zwei gewonnenen Begegnungen in der Trostrunde musste er im Kampf um Platz drei erneut als Verlierer von der Matte.

 

U18:

Fabian Hofer -66kg (18 Starter) sorgte zum Abschluss für die Dritte Bronzemedaille an diesem Tag. Er musste sich nach zwei Siegen im Kampf um den Poolsieg knapp geschlagen geben und kämpfte sich durch die Trostrunde mit drei Siegen bis auf Platz 3.

Stefan Zimmermann -73kg (13 Starter) verlor seinen Erstrundenkampf nach Führung doch noch mit Ippon und in der Trostrunde hatte er dann trotz großem Einsatz nach der vollen Kamfpzeit mit zwei Strafen das Nachsehen und schied aus.

 

Grand Prix Tiflis

Das erste Mal seit einem halben Jahr durften unsere beiden Aushängeschilder Kathrin Unterwurzacher (-63kg) und Bernadette Graf (-70kg) nach verletzungs- und krankheitsbedingten Pausen wieder gemeinsam zu einem Grand Prix fahren.

Nachdem vor fünf Wochen Bernadette mit dem Sieg beim Grand Prix in Düsseldorf ein gewaltiges Comeback feiern konnte, machte es ihr Kathrin gleich nach und konnte beim Grand Prix in Tiflis am 26.03.2016 nach 6 Monaten Pause die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

In der ersten Runde hatte die an Nummer 1 gesetzte Innsbruckerin ein Freilos. In Runde 2 gewinnt Kathi gegen die Schwedin Berholm Anna nach einem spannenden Kampf mit Wazzari. In der nächsten Runde trifft sie auf die Koreanerin Bak Jiyun. Kathrin ließ der Koreanerin keine Chance und holt sich dadurch klar den Poolsieg. Im Halbfinale trifft sie auf die Französin Marielle Pruvost wo es zuerst nicht gut aussieht und sie in Rückstand kommt, jedoch kann Kathi am Schluss das Blatt noch wenden und gewinnt mit Yuko. Somit steht sie im Finale gegen die Britin Gemma Howell. Auch in diesem Kampf gerät die Innsbruckerin erneut in Rückstand, kann den Kampf aber letztendlich doch für sich entscheiden. Gold für unsere Kathrin bei ihrem Comeback!

Kein guter Tag war leider für unsere Bernadette. Vor fünf Wochen gewinnt sie sensationell die Goldmedaille, aber leider verliert sie dieses Mal gegen die Griechin Teltsidou bereits nach drei Minuten mit Ippon.

Es kann leider nicht immer gut gehen, aber beide Mädels sind auf einem guten Weg zu den Olympischen Spielen nach Rio!!

 

Siegerehrung -63kg
Siegerin Kathrin mit Nationaltrainer Marco

Fallsicherheitstraining Neue Mittelschule

Letzte Woche, 14.-18.03.2016, endete wieder ein 3- wöchiger Fallsicherheitskurs im Judozentrum unter der Leitung von Trainerin Kathrin Told. Die erste Klasse Praxis Neue Mittelschule hatte ersichtlich Spaß und die Schüler wollten gerne noch etwas länger bleiben!

Fallsicherheitsausbildung Kingergartenpädagoginnen update

Am Freitag, 04.03.2016 schlossen die beiden Maturaklassen der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik das Fallsicherheitstraining (2 Einheiten mit je 2 Stunden Training) für Kinder im Kindergartenalter mit Erfolg ab. Hier wurde die Fallschule gelehrt und auch vermittelt wie die Pädagoginnen diese den Kindern beibringen können.
Diese Ausbildung ist seit heuer Pflicht für die angehenden Kindergartenpädagogen. Das Projekt vom Landesverband Tirol ist somit erfolgreich gestartet!
Vielen Dank an Mag. Birgit Ott für die Leitung und Durchführung dieses tollen Projektes.

 

Und auch die letzte Klasse des Projektes "Fallsicherheitstraining für Kinder im Kindergartenalter" beendete dieses am Freitag 18.03.2016 erfolgreich im Judozentrum Innsbruck unter der Leitung von Mag. Birgit Ott. Herzliche Gratulation an das College der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogen

Gürtelprüfungen bis orange+ 2016

Wir gratulieren allen angetretenen Judoka zur bestandenen Gürtelprüfung in der Woche vom 12.03.-18.03.2016 im Judozentrum Innsbruck zwischen weiß/gelb und orange/grün. Nach einer anstrengenden und intensiven Vorbereitung durften alle geprüften Kinder mit Stolz ihren nächsten Gürtel umbinden und sich über die bestandene Prüfung freuen.

Alle höheren Gürtelprüfungen ab grün und jene die nachgeholt werden finden vor den Sommerferien statt.

WIR GRATULIEREN ALLEN SPORTLERN UND DEN TRAINERN !!!

 

Samstag
Montag
Montag
Dienstag Angergasse
Dienstag Angergasse
Dienstag
Mittwoch
Mittwoch
Mittwoch
Mittwoch Neu-Rum
Donnerstag Birgitz
Donnerstag
Donnerstag
Freitag
Freitag
Freitag
Freitag
Freitag
Freitag Telfs
Freitag Telfs

Stefan beim Judo in Amerika

Einer unserer Kadersportler, Stefan Zimmermann, flog im Zuge eines Schüleraustausches zweieinhalb Wochen nach Amerika. Von dort schickte er uns jetzt einen Bericht über seinen Besuch beim dortigen Judotraining:

 

Back to the roots

On the 4th of March, I flew to Michigan, USA, for a student exchange with my class. I am having a lot of fun here and Jackson is a beautiful city. There are a lot of differences between these countries: The biggest difference is the food. They eat very fattening food sometimes, and I hope I don't gain too much weight.

One thing that is the same in these countries is the Judo training. They have a Judo club at Michigan State University, which is near Jackson. It's little, but the people there are really nice! I went there without a Kimono and belt, but due to their cooperation it was no problem! At the Judo training, there were 10 Judoka and 3 trainers, so I basically had a private lesson. My host brother Sam took part in this training too, and he liked his first judo lesson much. Judo combines! 

This training was really cool, but on the other hand, I miss my training partners in Innsbruck! I am excited to come back and will be motivated like never before! Get ready!

 

European Cup U18 Zagreb

Der nächste European Cup U18 für die Qualifikation zur Europameisterschaft U18 im Juli in Finnland fand vom 11.03-13.03.2016 in Zagreb statt. Unser Fabian Hofer war -66kg am Start. Bei einem der am stärksten besetzten U18-Turniere (31 Nationen und über 600 Starter) konnte er wieder eine tolle Leistung zeigen und seine gute Form unter Beweis stellen. Fabian konnte drei Kämpfe für sich entscheiden und mit zwei Niederlagen belegte er am Ende Rang 9 unter 72 Teilnehmern. In der ersten Runde besiegte er Markovic Augustin (CRO) nach einer Yuko Führung für Koshi Guruma kurz vor Ende noch mit Ippon durch Festhalter. Kampf zwei dauerte zu unserem Leidwesen nicht lange, denn er wurde von seinem Gegner Benguesmi Kemcy (FRA) nach kürzester Zeit mit Ko Soto Gari / Gake ipponisiert. Da der Franzose danach den Pool gewann ging es in der Trostrunde weiter. Dort besiegte er Angelov Borche (MKD) mit Sangaku Festhalter und Semkov Stanislav (UKR) mit Strafen über die gesamte Kampfzeit. Danach war leider Schluss, denn es setzte eine vermeidbare Niederlage gegen Schneider Sam (ISR) durch Seoi Nage mit Abladen auf der falschen Seite und sofortigem Festhalter. Somit war das Turnier für Fabian beendet, aber er konnte trotzdem mit dem Einsatz und Ergebnis zufrieden sein und für die weiteren EC’s Erfahrung sammeln.

Nun besucht er noch bis Dienstag 15.03.2015 das anschließende Trainingscamp.

Staatsmeisterschaften AK 2016

Siegerehrung -70kg
unser Team

Die diesjährigen Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse am 12.03.2016 in Wien fanden ohne der Beteiligung unserer beiden Olympiahoffnungen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf, welche gerade in Japan trainieren, statt. Trotzdem stellten wir zwei Starterinnen, Kathrin Told -70kg und Saskia Eisele -52kg.
Saskia konnte sich bei 10 Teilnehmerinnen in ihrem Auftaktkampf gegen Galumbo Katharina leider nicht durchsetzen und verlor. Auf Grund der Niederlage von Katharina in der nächsten Runde schied Saskia aus.
Kathl konnte sich bei 7 Starterinnen die Bronzemedaille sichern. Sie musste sich in ihrem Pool zwar der späteren Staatsmeisterin Michaela Polleres mit Wazzari geschlagen geben, konnte aber Prietl Marie besiegen und stand daher im Einzug ins Finale Mohseni Narges gegenüber. Dort ließ sie sich leider überraschen und musste sich geschlagen geben. Somit blieb der 3. Platz. Wir gratulieren!!!!

 

Fallsicherheitsausbildung Kingergartenpädagoginnen

 

Letzten Freitag, 04.03.2016 schlossen die beiden Maturaklassen der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik das Fallsicherheitstraining (2 Einheiten mit je 2 Stunden Training) für Kinder im Kindergartenalter mit Erfolg ab. Hier wurde die Fallschule gelehrt und auch vermittelt wie die Pädagoginnen diese den Kindern beibringen können.
Diese Ausbildung ist seit heuer Pflicht für die angehenden Kindergartenpädagogen. Das Projekt vom Landesverband Tirol ist somit erfolgreich gestartet!
Vielen Dank an Mag. Birgit Ott für die Leitung und Durchführung dieses tollen Projektes.

 

Unsere Wettkämpfer
Siegerehrung Fabian -66kg
Betreuerin Kathl mit den Jungs

Austrian Cup U18 und U21

Kaum ein Wochenende ohne Turnier für unsere Wettkämpfer.
Am Samstag 05.03.2016 ging es für unsere beiden U18 Kämpfer Fabian Hofer (-66kg) und Roman Malleier (-81kg) sowie unseren einzigen U21 Starter Tobias Told (-73kg) zum Austrian Cup nach Gmunden.
Unschlagbar an diesem Tag und somit den Tagessieg (bei 18 Teilnehmern) holen konnte unser Fabian. Er besiegte Pusch Christian, Gehmayr Benjamin, Andrzejewski B., (POL) und Weber Clemens und durfte am Ende als Erstplatzierter das oberste Treppchen besteigen.
Nach längerer Verletzungspause wieder am Start war Roman. Er hatte drei Kämpfe, welche er leider alle verlor. Daher blieb ihm am Ende der 4.Platz und die Erkenntnis wieder Erfahrung gesammelt zu haben.
Am Nachmittag war dann Tobi im Einsatz. In seiner Gewichtsklasse gab es 14 Starter und nach einem Sieg gegen Vötterl Fabio und einer Niederlage gegen Pikulenko Nikita musste Tobi in die Trostrunde. Dort konnte er zwei Siege gegen Weinberger Alex und Vonwiller Viktor feiern ehe er im Kampf um Platz drei gegen Aignesberger Simon leider den Kürzeren zog und verlor. Damit durfte er als 5ter durchaus zufrieden sein.


Wir gratulieren.


Am Sonntag starten dann die U14 und U16.

GENERALVERSAMMLUNG 2016

Bei einem gemütlichen Beisammensein wurde am 28.02.2016 im Gasthof Purner die Generalversammlung des Judozentrum Innsbruck abgehalten.

Dabei gab es auch wieder einige Ehrungen:

Mitgliederehrungen
Tiroler Rangliste
Tiroler Meister
Österr.Vizemeister/U16 Ulas
Wettkämpferehrenzeichen/Bronze für Stefan
Funktionärsehrenzeichen/Bronze für Florian
Funktionärsehrenzeichen/Bronze für Cosima
Funktionärsehrenzeichen/Gold für Kathrin
Funktionärsehrentrophy in Bronze für Klaus
20jährige Mitgliedschaft Kathrin
30jährige Mitgliedschaft Basti
30jährige Mitgliedschaft,Much
Ehrung u.Dank an Renate Scherwitzl
Vereinsranglisten

1. Cuprunde Salzburg

Bei der Ankunft in der Sporthalle Strasswalchen zur 1. Cuprunde am 28.02.2016 war schon eine super Stimmung. Am Start standen 206 Athleten/innen aus Salzburg, Tirol und Bayern.

Als erstes Stand Verena Fröhlich U14 -40kg mit 8 weiteren Sportlerinnen auf der Matte.  Sie kämpfte sich ohne Probleme bis ins Finale. Alle 3 Vorrundenkämpfe vorzeitig mit Ippon gewonnen. Im Finale gewann Verena 30 Sekunden vor Kampfende durch Hansokumake (4 Shido). Verena hatte ihre Gegnerin gut unter Kontrolle sie ging gleich zu Anfang mit einer Wazari Wertung in Führung, im weiteren Verlauf des Kampfes kämpfte Verena klug und zwang ihrer Gegnerin 4 Shidos auf. Somit stand sie als Siegerin der ersten Runde des Nachwuchscups fest.

Melli hatte bei der Abwaage 57.5kg und musste daher zu ihrem Leidwesen bis 63kg kämpfen. Diese Gewichtsklasse war mit weiteren 4 starken Sportlerinnen besetzt. Beim ersten Kampf traf sie auf die spätere Siegerin. Melli kämpfte in der ersten Minute sehr konzentriert musste sich aber schlussendlich mit Ippon für O-Goshi geschlagen geben. In der zweiten Begegnung spielte sie ihre Routine aus und gewann vorzeitig mit Ippon. Im 3. Kampf stand ihr eine gleichwertige Gegnerin gegenüber. Der Kampf war ausgeglichen und am Ende der Kampfzeit stand es unentschieden dadurch wurde im Golden score weiter gekämpft. Nach 5 Minuten verlor Melli den Kampf durch einen Armhebel. Der Kampf um Platz 3 ging klar an Melli.

Unsere beiden Athleten konnten sehr wohl mit schönen Techniken aufwarten und sich durchsetzen.

Gratulation zu der guten Leistung.

 

Danprüfungen 2016

Insgesamt 33 Kandidaten, unter Ihnen 11 Innsbrucker versammelten sich gestern, 21.02.2016, im Judozentrum Innsbruck um die Prüfung zum Meistergrad, dem schwarzen Gürtel zu machen.
Nach einer 2,5 stündigen Theorieprüfung in den Bereichen Geschichte, Wettkampfregeln, Organisation, Kyuprogramm und Wettkampfordnung konnten die Prüflinge endlich ihr Können auf der Matte zeigen und zuerst wurde das Programm bis zum braunen Gürtel bis ins kleinste Detail abgefragt. Nachdem dies alle positiv absolviert hatten, mussten die Teilnehmer nun ihre Kenntnis der Gokyo unter Beweis stellen. 40 Würfe direkt hintereinander unter Einhaltung genauer Schrittfolgen. Das war dann allerdings die letzte Belastungsprobe an diesem Tag, nachdem alle die Nage No Kata bereits bei der Katameisterschaft erfolgreich abgeschlossen hatten.
Nach über 10 Stunden Prüfungsdauer konnten sich nun alle über den neuen schwarzen Gürtel freuen.
Wir gratulieren ganz herzlich!!

1.Dan:
Fabian Hofer, Leon Nussbaumer, Markus Saurwein, Sophie Schröcksnadel, Bianca und Stephanie Slamik, Tobias Told, Simon und Stefan Zimmermann

2.Dan:
Saskia Eisele und Alois Greunz

European Cup U18

Fabian Hofer

Stark aufzeigen und nur knapp an einer Medaille vorbei, schrammte unser Fabian bei seinem ersten European Cup U18 am 20.02.2016 in Follonica (ITA). Bei 36 Startern -66kg war er einer von 8 Kämpfern, welche kein Freilos erhalten hatten und so startete er schon mit dem 2. Kampf des Tages in das Turnier und es sollte ein langer Tag werden. Runde um Runde bezwang er seine Kontrahenten. Im Kampf 1 Avaro Lorenzo aus Italien nach einer Shido-Führung mit Ippon für O Soto Gari. Kampf 2 konnte er nach einem anfänglichen Yuko Rückstand gegen Altosar Mark aus Estland noch durch eine schöne Übernahme und Konter nach hinten mit Ippon für sich entscheiden. Somit ging es in Runde 3 gegen Cvetko Jakov aus Kroatien. Dort fakelte er nicht lange und hielt ihn nach kurzer Zeit mit Sangaku fest. Damit stand er um den Poolsieg Paladini Francesco aus Italien gegenüber. Dies war ein harter Kampf welchen Fabian durch eine starke Leistung mit 2:1 Strafen gewann. Jetzt stand er um den Einzug ins Finale seinem österreichischen Landsmann und späteren Sieger Czizsek Mathias gegenüber. Trotz starkem Kampf und guten Chancen musste er sich nach Yuko-Rückstand für Konter und Ausheber knapp vor Ende noch mit Ippon geschlagen geben. Damit hieß es nochmals Vollgas im Kampf um Platz 3 und dem vorletzten Kampf des Turniertages. Nach ausgeglichenem Kampf und 3:1 Strafenrückstand fehlte am Ende etwas die Kraft und Fabian wurde noch festgehalten. Somit beendete er dieses stark besetzte Turnier auf dem tollen 5. Platz und mit der Gewissheit die Qualifikationsvorgabe für die U18 Europameisterschaft erfüllt zu haben. Das nächste Ziel bei den European Cups ist die knapp versäumte Medaille. Wir gratulieren!!!

Grand Prix Düsseldorf

      Als wäre sie nie weg gewesen und hätte keine schwere Knieverletzung hinter sich, so trat Bernadette Graf (-70kg) beim Grand Prix in Düsseldorf am

20.02.2016 auf die Matte. Kampf um Kampf besiegte sie ihre Gegnerinnen mit Ippon (Perez Maria aus Puerto Rico, die Mongolin Tsend Ayush Naranjargal, Conway Sally aus Großbritannien) ehe sie um den Einzug ins Finale noch Alvear Yuri aus Kolumbien mit einer Ippon Wertung in den Kampf um Platz 3 verwies. Im Finale stand sie dann der Japanerin Arai Chizuru gegenüber und nach einer Minute legte sie auch diese mit einem Ura Nage mit Ippon auf die Matte und stand beim ersten Wettkampf nach langer Zeit als Siegerin fest.

 
Unglaublich und herzliche Gratulation!!!

Gelungenes Comeback!Gold für Bernadette!

Offene Bezirksmeisterschaften

Einige unserer Kids haben schon in den letzten Jahren an der Offenen Bezirksmeisterschaft in Fieberbrunn teilgenommen, aber für mich war es eine Premiere.
Florian Wurzenrainer und sein Team haben dieses Turnier am 14.02.2016 in Fieberbrunn ausgezeichnet organisiert und auch vom Sportlichen her war es durchaus reizvoll.
Da einige Salzburger Vereine an der Meisterschaft teilnahmen, gab es für viele unserer KämpferInnen auch mal andere Gegner - und das ist gut so.
Das Niveau der Kämpfe war zumeist hervorragend. Wir bekamen einige heiße Kämpfe zu sehen, z.B. Jannik, der sich seinem starken Kufsteiner Gegner nur äußerst knapp und trotz einiger eigener Chancen geschlagen geben musste, oder Raphael, der nach einem absolut spannenden Kampf im Golden Score noch einmal seine letzten Kräfte aktivieren konnte und seinen Widersacher um den 2. Platz mit Ko Uchi Maki Komi werfen konnte.
Und natürlich auch abseits der knappen Entscheidungen zeigten die Innsbrucker Judokas auf. Unsere beiden Mädels Verena und Claudia sicherten sich souverän gleich jeweils zwei 1. Plätze, und auch Malik konnte seine Gewichtsklasse sicher für sich gewinnen.
Florian, der sich nicht 100% fit fühlte, gab seinen ersten Kampf ab, sicherte sich aber mit zwei weiteren Siegen noch einen zweiten Platz. Magomed konnte seinen Gegner zwar einmal bezwingen, musste sich letztlich aber doch mit dem 2. Platz abfinden.
Adrian, ganz frisch in der Altersklasse U16, sah sich körperlich etwas überlegenen Gegnern gegenüber und konnte leider keinen Kampf für sich entscheiden.
Movsar startete gleich in zwei sehr starken Gewichtsklassen. Er kämpfte äußerst beherzt und zeigte ein paar spektakuläre Würfe. Damit sicherte er sich einen 2. und einen 3. Platz.
Insgesamt wirklich tolle sportliche Leistungen! Trotz nur 9 TeilnehmerInnen konnten wir uns in der Vereinswertung damit den 3. Platz holen.

Gratulation an alle KämpferInnen!

Offene Bezirksmeisterschaft/Fieberbrunn

Trainingslager Pinkafeld U18

Bernadette Graf, Kathrin Unterwurzacher, Stefan Zimmermann, Dominik Probst, Fabian Hofer und Melanie Martiner mit Trainer Gernot Frei nahmen von Mittwoch10.02. bis Samstag 13.02.2016 am Trainingslager in Pinkafeld teil.

Es war ein Trainingslager des U18 Nationalteams mit den Frauen des U21 Nationalteams zur Vorbereitung auf die kommenden Europacupeinsätze. Ab Freitag war auch das Damennationalteam mit Kathi und Berni mit dabei. Trainiert wurde 4x am Tag mit den verschiedensten Schwerpunkten, aber hauptsächlich Randoris.

Am Samstag durften die Jungen beim Europacup in Oberwart als Trägerkinder mithelfen.

unsere Teilnehmer
EC Oberwart

Ferienzug Feber 2016

In den Semesterferien der Schulen veranstaltete das Judozentrum Innsbruck im Zuge des Ferienzuges wieder einen Judokurs für Kinder. Dieser fand heuer am Vormittag des Faschingsdienstag, 09.02.2016, statt. Somit hieß es, wenn der Ferienzug und der Faschingsdienstag aufeinandertreffen, dann macht das nochmals mehr Spaß.

Natürlich waren die Trainer nicht nur verkleidet, sondern lernten den Kids die Fallübungen und auch die ersten Grundtechniken.

 

Judokurs VS Allerheiligen

Anstatt dich auf der Piste beim Schikurs (25.-29.01.2016) auszutoben zogen es einige Schüler der Volksschule Allerheiligen vor an einem Judokurs im Judozentrum Innsbruck teilzunehmen und die Grundtechniken des Fallens, Werfens und Kämpfens zu erlernen.

Sie hatten großen Spaß und waren mit Begeisterung dabei.

Österreichische Meisterschaft U18 / U23

Unsere U18
Unser Starter U23

Vom 30. Bis 31. Jänner 2016 fanden in Graz die österreichischen Meisterschaften der Altersklassen U18 und U23 in Graz statt. Mit dabei ein Innsbrucker Aufgebot bestehend aus Fabian Hofer und Akin Ulas Cem (-66kg), Stefan Zimmermann (-73kg), Dominik Probst (-81kg) alle U18 und Leon Nussbaumer (-73kg) U23.

Fabian und Stefan mussten sich nach zwei gewonnen Kämpfen leider beide um den Einzug ins Finale und im Kampf um Platz 3 geschlagen geben und wurden Fünfte. Ulas konnte nach seinem Auftaktsieg auch keinen Kampfgewinn verbuchen und schied nach zwei Niederlagen aus. Zu seinem großen Pech verletzte er sich am Knie und musste operiert werden. Wir wünschen gute und schnelle Besserung. Dominik als einer der Jüngsten musste seiner fehlenden Kampferfahrung und Kondition Tribut zollen und Unterlag in seinen beiden Kämpfen jeweils klar.

Bei den U23 startete Leon nach seinem Vereinswechsel für Innsbruck und durfte sich nach einem Sieg und zwei Niederlagen als 9. platzieren.

In den Schulferien geht es schon mit dem nächsten Trainingslager in Pinkafeld weiter damit unsere Jungs beim nächsten Wettkampf hoffentlich wieder in den Medaillenrängen landen.

Trainingstag und Freundschafts-Trophy

Bereits das erste kleine Jubiläum (nämlich das 3.) hat unser Trainingstag U10-U14 im Judozentrum Innsbruck am 31.01.2016.

Mit 77 jungen Judokas konnten wir heuer fast den Teilnehmerrekord vom 1. Jahr einstellen. Es ist jedenfalls eine ganz stattliche Zahl – stellt euch einfach einmal so viele Kinder in einer Halle vor!

Eines ist gewiss: es gab jede Menge Action, Spaß und auch einige neu gelernte Judo-Techniken.

Einer der Höhepunkte war wieder das Training mit unseren Topsportlerinnen Kathi Unterwurzacher und Berni Graf. Mit viel Einsatz und Freude gaben die beiden ihr Wissen an den Nachwuchs weiter. Sie zeigten als Bodentechniken eine Art der Beinbefreiung und einen simplen, aber sehr effektiven Umdreher. Am Stand brachten sie den Kindern eine Wettkampfanwendung von Koshi Guruma bei. Die Älteren durften sich dann noch an einer frontalen O Goshi-Variante mit Ausheben und Umlegen (von Berni) und an Yoko Tomoe Nage (von Kathi) probieren.

Heuer gab es gleich zwei Premieren: Zum ersten Mal luden wir auch einige Mannschaften aus Salzburg und Südtirol ein, die gleich mit eigenen Abordnungen kamen. Aus Rodeneck und St. Lorenzen (Südtirol) sowie Hallein-Tennengau. Die Rückmeldungen waren sehr positiv und so hoffen wir, sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Die zweite Neuerung war die Einführung der Freundschafts-Trophy, die jetzt aus einem Bowling- und einem Judo-Bewerb besteht, welche beide zusammen gezählt werden.

Nur die Mannschaft, die in beiden Bewerben gut abschneidet hat eine Chance auf den Gesamtsieg.

Gewinner dieser Gesamtwertung war das Team 1, das sich selbst den Namen „Judo-Warriors“ gegeben hatte: Matthias Demetz (Ibk), Stefanie Zehentner (Fieberbrunn), Pascal Schöpf (Wattens), Alexander Stampfl (Rodeneck), Peter Marini (Ibk), Lukas Hofer (Ibk) und Movsar Kurbanov (Ibk). Dieses Team war Sieger in der Bowling-Wertung und erreichte einen 5. Platz im Judo.

Das Judoturnier gewann die Mannschaft 10 mit Larissa Glotz (Ibk), Michael Oberlechner (St. Lorenzen), Sophia Pichler (Rodeneck), Gerda Golderer (Wattens), Raphael Nägele (Hallein) sowie Adrian Senn (Ibk).

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Alle Teilnehmer
Gesamtsieger
Gewinner Judoturnier
Sieger Bowlingturnier

Selbstverteidigungskurs Medizinstudentinnen

Die Medizinstudentinnen waren wieder sehr fleißig und absolvierten vom 11.01. – 25.01.2016 erneut einen drei wöchigen Selbstverteidigungskurs im Judozentrum Innsbruck. Es wurden Verteidigungstechniken und Schlagtechniken gelernt und trainiert.

Wir wünschen den Studentinnen, dass sie die Techniken nie brauchen werden!!!!!! Jedoch sind sie für den Notfall gut gerüstet!

 

Judokurs der Fußballakademie

Die jungen Fußballer von den Landesverbandsausbildungszentren Tirol, bei uns besser bekannt unter der Fußballakademie Innsbruck besuchten über die Winterzeit (07.12.2015 – 25.01.2016) einen sechs wöchigen Judokurs im Judozentrum Innsbruck. Dabei erlernten sie die Falltechniken, einige Festhalter, Würger, Hebel und verschiedene Würfe. Auch das Kämpfen kam nicht zu kurz und wurde immer wieder eingebaut.

Alpe Adria Trophy 2016

Eine kleine Auswahl unserer U18 Wettkämpfer machte sich am Freitag den 22.01.2016 auf den Weg nach Lignano in Italien um an der Alpe Adria Trophy 2016 teilzunehmen. Dieses Turnier gilt auch als Qualifikation für das Nationalteam und zum Erlangen der Berechtigung für den Start an Europacups U18. Voll motiviert gingen Ulas Cem Akin, Stefan Zimmermann und Fabian Hofer (er hat die Berechtigung schon in Polen erkämpft J) zu werke, um sich die geforderten drei Siege zu holen. Trotz größtem Einsatz gelang uns dieses Vorhaben leider nicht. Stefan musste sich -73kg nach hartem Kampf knapp mit Yuko geschlagen geben und schied aus. Ebenfalls nicht in die Hoffnungsrunde kam nach seiner Ippon Niederlage Ulas -66kg. Fabian, ebenfalls -66kg, verlor seinen Auftaktkampf gegen den späteren Drittplatzierten ebenfalls knapp mit Yuko. In der Trostrunde musste er sich nach einer kleinen Unachtsamkeit am Boden mit Ippon durch Festhalter geschlagen geben. Nach langen Wartezeiten auf Grund der hohen Starterzahlen (64 Kämpfer -73kg und 82 -66kg) kamen wir erst um 21Uhr aus der Halle und nach einer Stärkung in der Pizzeria ging es auf die 4,5h lange Heimreise nach Innsbruck wo wir müde aber gesund um 2 Uhr ankamen. Wir hoffen, dass wir nächstes Wochenende bei den österreichischen Meisterschaften U18 erfolgreicher sind. Viel Glück dafür.

Internationales Turnier U13 / U15

"Wir verstehen gar nichts - nicht einmal, wenn unser eigener Name aufgerufen wird."

Jaja, so ein Turnier im Ausland ist für alle eine neue Erfahrung - selbst wenn es gerade einmal 2h Autofahrt von Innsbruck entfernt ist.
So waren wir beim Internationalen Turnier in Lavis, Trentino, auch immer wieder auf die freundliche Unterstützung und Entgegenkommen der italienischen Gastgeber angewiesen. Mit ein bisschen Englisch, ein paar Brocken Deutsch sowie Händen und Füßen klappte es dann auch meistens.
Wir waren zwar zu spät bei der Abwaage, verpassten die Siegerehrungen und die Kampfrichter hatten immer wieder etwas an Frisuren, Gürteln und Judogi-Farben auszusetzen... Aber am Ende - und mit viel Geduld der Italiener - konnten wir auf einen schönen Wettkampftag zurückblicken.

"Die haben aber schon einen ganz anderen Kampfstil als wir."

Und da gab es durchaus auch einiges zu lernen: Starke Griffkämpfe, Durchziehen der Würfe bis zum Ende und gute taktische Übersicht. Die italienischen Gegner waren oft nicht leicht zu bezwingen.
Trotzdem konnten unsere 9 Judokas, die in den Altersklassen U13 und U15 starteten, ebenfalls mit tollen Leistungen aufzeigen.
Und so kehrten wir am Ende des Tages mit zwei Silbermedaillen (Melanie Martiner, Verena Fröhlich), einem 3. Platz (Claudia Friehe) und vier 5. Plätzen (Peter Marini, Florian Isola, Cagla Akin und Movsar Kurbanov) nach Österreich zurück. Yannis Wurnig und Magomed Kurbanov schlugen sich ebenfalls tapfer, konnten aber leider keine Kämpfe für sich gewinnen.

"Das ist ja verrückt: Jetzt sind wir schon mal in Italien und es gibt keine Pizza!"

Die Pizza hatten wir uns eindeutig verdient. Leider war es am frühen Nachmittag nicht ganz so einfach, eine offene Pizzeria zu finden. Wir ließen aber nicht locker und konnten schließlich doch noch - am Brenner - eine erstklassige Pizza genießen!
Damit wurde ein schöner Wettkampftag perfekt abgerundet.

Tiroler Katameisterschaft 2016

Die Medaillengewinner
Alle Innsbrucker Teilnehmer

Geschafft!!

Die Tiroler Katameisterschaft ist geschlagen!
Seit Wochen trainieren die Teilnehmer am heurigen Dankurs für die erste große Prüfung zum schwarzen Gürtel - die Katameisterschaft am 16.01.2016 im Judozentrum Innsbruck. Wer hier schon zeigen kann, dass er diese beherrscht ist dem ersehnten neuen Meistergrad schon ein großes Stück näher gekommen.
Nicht nur die meisten Würfe sind dabei neu, hier wird sowohl die Technik als auch die Zeremonie bis ins kleinste Detail von den Kata Judges aus Vorarlberg unter die Lupe genommen.
Am Ende des Tages wird dann der Tiroler Meister in den beiden Klassen Nage no kata (Wurftechniken) und Katame no kata (Bodentechniken) gekürt.
Hier hatte natürlich gegen die 5-fachen Staatsmeister und sogar bei internationalen Katabewerben sehr erfolgreichen Imstern Lukas Wille und Dietmar Staggl niemand eine wirkliche Chance. Diese sicherten sich in beiden Bewerben ganz klar den Sieg.
Saskia Eisele und Luis Greunz folgten aber in der Bodenkata auf den Plätzen 2 und 3 und Sophie Schröcksnadel erreichte unter 23 Startern in der Wurfkata den ausgezeichneten 4. Platz.
Aber das schönste an diesem Tag war, dass es nur strahlende Gesichter und keine Verlierer gab. Alle konnten die Wertungsrichter nämlich von ihrem Können überzeugen und haben die Kata für den Dan bereits positiv abgeschlossen!
Die endgültige Prüfung zum schwarzen Gürtel findet dann am 21.Feber 2016 statt.
Weiter so und alles Gute !!

Sandra Greunz hat viele Fotos für die Bildergalerie gemacht.Danke!

Neujahrskurs 2016

Am 02.01.2016 um 6 Uhr in der Früh machten sich acht Sportler mit Trainerin Kathrin Told auf den Weg nach Linz zum Neujahrslehrgang der Altersklassen U16 und U18, welcher bis zum 06.01.2015 dauerte.

Am ersten Tag ging es gleich richtig zur Sache, am Vormittag standen schon jede Menge Randori am Programm.

Da Nationaltrainer Matthias Karnik mit der ersten Einheit noch nicht recht zufrieden war, musste sein U18 Kader schon eine Stunde früher zum Nachmittagstraining antreten um Griffkampfübungen zu trainieren.

Für den Morgensport stand einmal laufen, einmal Koordinationsübungen in der Halle und zuletzt Schwimmen am Stundenplan.

Insgesamt acht Judoeinheiten haben Fabian Hofer, Dominik Probst, Stefan Zimmermann, Roman Malleier, Florian Isola, Raphael Greunz, Melanie Martiner und Verena Fröhlich hinter sich.

 

Nun sind die Athleten gut gerüstet, wenn es in die neue Wettkampfsaison geht. Für die U18 steht Lignano, Italien als nächstes im Kalender.

ASVÖ Fallsicherheitstraining

Am Montag- und Dienstagvormittag 21. und 22.12.2015 besuchten die Klasse 4a und 4b der Volksschule Dreiheiligen das ASVÖ-Fallsicherheitstraining im Judozentrum Innsbruck. Dabei werden die Fallübungen Judorolle, Rolle rückwärts und Fall seitlich in den verschiedensten Varianten erlernt, geübt und gefestigt.

So kommen die Mädels und Jungs sicher in die Weihnachtsferien.

Weihnachtsturnier 2015

Buben Minis und Mädchen
Buben U10 bis U14

Am 19.12.2015 fand im Judozentrum Innsbruck unser traditionelles Weihnachtsturnier für unsere begeisterten Wettkämpfer und Wettkämpferinnen statt. Schon die Jüngsten fighteten um jede Wertung. 112 Judoka von den Minis bis zu den U14 gaben ihr Bestes.

In den Pausen wurden die langjährigen Jugendbausteinsponsoren und die Nachwuchsmeister und –meisterinnen geehrt.
Die heurigen Sieger und Siegerinnen:
Mädchen: Haberl Sofia, Gastl Katharina, Blaas Noemi, Fröhlich Verena, Geley Maria, Martiner Melanie
Buben Minis: Gratl David, Ott Daniel, Hausmann Niklas, Jellinek Jonas, Akin Ali
Buben U10: Mair Benjamin, Mayr David, Pichler Lorenz, Werner Valentin, Prodan Luca, Gruber Jakob
Buben U12: Riedle Thomas, Abraham Silas, Trapp Jannik, Isola Florian, Wurnig Yannis, Kurbanov Magomed
Buben U14: Söyler Mert, Hofer Lukas, Kurbanov Movsar, Senn Adrian

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen recht herzlich!

Viele Fotos in unserer Bildergalerie!

Ehrungen-Tir.NachwuchsmeisterIn,Bausteinspendern

Schulkurs

Diese Woche endete der drei wöchige Judokurs der Volksschule Pradl - Ost. Die 1. Klasse und die Vorschulklasse lernten nicht nur Judotechniken und die Fallschule kennen, sondern auch jede Menge neue Spiele! Die Trainerinnen waren Stephanie und Kathrin!

Sichtungstrainingslager U18

Trotz der Verlegung des Sichtungstrainingslagers vom 05.-.07.12.2015 für das nächstjährige U18-Nationalteam von Oberösterreich ins fernste Südburgenland (Pinkafeld) folgten unsere Nationalkaderathleten Fabian und Ulas der Einladung des Nationaltrainers Matthias Karnik. Ebenfalls mit von der Partie auch Stefan, Dominik, Josef und Melli.
Die Kürze des Lehrganges (2,5 Tage) wurde durch Intensität wieder wettgemacht und in 48 Stunden stand unsere Jugend immerhin 15 volle Stunden auf der Matte plus 2 Laufeinheiten am Morgen (und eine Nachteinheit für Melli ;-) )

Inhaltlich bildeten Ashi Waza und deren Anwendungen gegen gleiche bzw. gegengleiche Auslage den technischen Schwerpunkt des Trainingslagers.
Unser Team bewies aber neben vorbildlichem Einsatz auch ausgezeichnetes Durchhaltevermögen und konnte sich in der kurzen Zeit wieder ein Stück weiterentwickeln - weiter so !!

Selbstverteidigungskurs AGI

Die Maturantinnen des Akademischen Gymnasiums in Innsbruck absolvierten im Judozentrum Innsbruck von September bis November 2015 einen 8-wöchigen Selbstverteidigungskurs bei Trainerin Kathl. Die Jugendlichen waren mit viel Engagement und Freude bei den Übungen.

Nun kann es sicher und voller Selbstvertrauen zur Matura gehen!

Nikoloturnier 2015

Am 29.11.2015 fand das alljährliche Nikoloturnier in Wattens statt. Das Judozentrum
Innsbruck ging mit 44 Kämpfern und Kämpferinnen in den Altersgruppen U10 und U12 an
den Start.
In der teilnehmerstarken Altersgruppe U10 erkämpften wir 5 Goldmedaillen (KRUNIC Lorenz,
TADIC Marko, OTT Daniel, ROSNER Sarah, GLOTZ Larissa), 3 Silbermedaillen (GRUBER Jakob,
FALL Sidy, MACHEK Natascha), 10 Bronzemedaillen (MAYR David, DEMETZ Matthias,
ZIMMERMANN Tobias, KERN Nikolas, HEIMERDINGER Valentin, STRUBREITER Samuel,
LANTOS Paula, MUSACK Mia, ROSNER Jeannine, GLOTZ Saskia), 6 fünfte Plätze (TAUBER
Nico, FLÖRL Jakob, MAIR Benjamin, HAUSMANN Niklas, BERGMANN Alexander, DREER
Sebastian), 4 siebente Plätze (OSTERHUS Jakob, FALL Amadou, RABL Mavie, RABANSER
Leonie), 6 neunte Plätze (BONEV Emilian, MACCHIA Luca, OTT Tobias, AMBACHER Tobias,
STROBL Elias-Nicolas, JELLINEK Jonas) sowie 2 elfte Plätze (MAGNIFICIO Dario, HOFER Leo).
In der Altersgruppe U12 erreichten wir 2 Silbermedaillen (JENNY Oskar, DABOUSSI Selim), 3
Bronzemedaillen (JELLINEK Melina, BARTH Max, MEMLAUER Raphael), 1 vierten Platz (MUR
Tabea), 1 fünften Platz (DEYM Stephanie) und 1 neunten Platz (PRANTL Erik).
Nach der Siegerehrung überraschte uns der Nikolaus mit Krampusbegleitung und jedes
(brave) Kind erhielt ein kleines Nikolosackerl.

Schau in die Bildergalerie!
Unsere Kämpfer und Kämpferinnen

Schulkurs VS Pradl-Ost

Kinder der VS Pradl Ost

Letzte Woche (November 2015) endete der drei wöchige Judokurs der Volksschule Pradl - Ost. Die 1. Klasse und die Vorschulklasse hatten jede Menge Spaß an der Bewegung! Die Trainerinnen waren Stephi und Kathrin!

Selbstverteidigungskurs Med Uni

Der dreiwöchige Selbstverteidigungskurs für Medizinstudentinnen im November 2015 ist erfolgreich zu Ende gegangen! Es wurden wieder Selbstverteidigungstechniken gelernt und Tritte sowie Schläge perfektioniert.

Jetzt bleibt nur mehr zu hoffen, dass die erlernten und geübten Techniken nie angewendet werden müssen!

Die Kursleiterin, Kathrin Told, bedankt sich herzlich für die tolle Teilnahme und den Einsatz der Mädels und für die gute Schokolade :-)

5. Trophäe der Stadt Bozen

Am Sonntag, den 15.11.2015 reiste eine kleine Gruppe nach Südtirol um beim Turnier „5. Trophäe der Stadt Bozen“ teilzunehmen.

Trainerin und Kämpferin Kathrin Told -70kg belegte nach zwei Kämpfen den 1. Platz.

Felix Stippler -66kg gewinnt seinen ersten Kampf gegen den Wattener Roland Köchl. Den Einzug ins Finale gewinnt Felix klar gegen einen Italiener mit Ippon. Im Finale hatte er ebenfalls einen sehr starken Italiener als Gegner, jedoch musste er sich schlussendlich nach einem harten Kampf geschlagen geben. Somit gab es Silber.

Stefan Zimmermann -73kg gewinnt seinen Auftaktkampf bei den U18 gegen Andreas Schennach (WSG Wattens). In Runde 2 verliert er gegen einen Italiener. Um Platz 3 kämpfte Stefan sich wieder stark zurück und gewinnt klar das kleine Finale und darf sich über Bronze freuen.

Martin Windischer -73kg musste sich im ersten Kampf klar gegen einen Italiener geschlagen geben und schied aus.

Unsere beiden Vorarlberger Saskia Eisele und Leon Nussbaumer, die fleißig bei uns in Innsbruck trainieren, belegten den 3. Platz (Saskia) und den 5. Platz (Leon).

Nach einer leckeren Pizza ging es um 21 Uhr endlich ab nach Hause.

Koroska Open U16 & U18

Mit einer kleinen Wettkampftruppe (Fabian Hofer U18 -66kg, Akin Ulas Cem U16 -66kg und Dominik Probst U16 -81kg) machte sich Trainerin Renate am 13.11.2015 auf den Weg nach Slowenien um bei den Koroska Open vom 14. – 15.11.2015 teilzunehmen.

Bei einem riesen Starterfeld von 334 Judoka U18 und 305 Kämpfer und Kämpferinnen U16 mussten erst einige Begegnungen gewonnen werden, um überhaupt in die Nähe einer Platzierung zu gelangen. Bei Fabian waren 52 Starter in seiner Gewichtsklasse. Zu unserer Enttäuschung musste er sich in seinem ersten Kampf ganz knapp mit Yuko geschlagen geben. Da sein Gegner anschließend zwar zweimal gewann, im entscheidenden Kampf um den Poolsieg allerdings Unterlag schied Fabian aus. Nicht viel erfolgreicher waren unsere beiden U16 Teilnehmer. Beide unterlagen in ihrem Auftaktkampf, Ulas, bei 40 Starter, nach der gesamten Kampfzeit mit Wazzari und zwei Yuko, Dominik, mit 10 teilnehmern, klar mit Ippon. Für Ulas war der Wettkampf beendet, da sein Bezwinger in der nächsten Runde verlor. Für Dominik bestand noch Hoffnung über die Trostrunde Platz 3 zu erlangen, da sein Kontrahent weiterkam. Er konnte diese Chance jedoch nicht nutzen und unterlag auch in der Trostrunde. Damit war auch Dominik ausgeschieden.

Nun heißt es in den kommenden zwei Tagen beim Trainingslager nochmals Vollgas geben.

Selbstverteidigungskurse Mädchen

Von der Kinder- und Jugendakademie der Medizinischen Universität Innsbruck organisiert fand am 24.10.2015 für Mädchen zwischen 10 und 12 Jahren und am 07.11.2015 für die weibliche Jugend zwischen 13 und 16 Jahren im Judozentrum Innsbruck Intensiv – Selbstverteidigungskurse statt.

Motto dieser jeweils zwei bis dreistündigen Einheiten:

  •           Sicher & selbstbewusst
  •           Stark & mutig

Mit viel Interesse und Engagement lernten und übten die jungen Frauen die von Kathl gezeigten und erklärten Techniken.

Tiroler Meisterschaft U12 / U16 / U21

U12
U16
U21

Mit 23 StarterInnen stellte das Judozentrum Innsbruck wieder einmal eine tolle Mannschaft bei den Tiroler Meisterschaften U12, U16 und U21.
Gastgeber war am 08.11.2015 diesmal der Judoclub Tiroler Oberland in der NMS Fließ.

Drei souveräne Titelgewinne gelangen bei den U12: Noemi Blaas, Florian Isola und Silas Abraham ließen nichts anbrennen und holten sich mit je 3 bzw. 4 Kampfgewinnen ihren Tiroler Meistertitel. Die technischen Leistungen der jungen Sportler waren dabei sehr beachtlich.
Ebenfalls sehr stark kämpften Magomed Kurbanov, Thomas Riedle und Jannik Trapp, die sich mit je 2 gewonnen Kämpfen die Silber- bzw. Bronzemedaille holten, sowie Malik Kurbanov, der eine Gewichtsklasse aufsteigen musste und dort trotzdem den 3. Platz erkämpfte. Arian Mema und Melissa Rabanser zeigten auf der Matte ihr Bestes, schafften den Sprung aufs Podest diesmal aber leider noch nicht.

In der Altersklasse U16 erreichte das Judozentrum zwei Tiroler Meistertitel: Ulas Akin holte sich die Goldene souverän und routiniert. Überraschen konnte Movsar Kurbanov, der zum ersten Mal in die Altersklasse U16 hineinschnupperte und sich sofort an die oberste Stelle des Podests katapultierte. Seine älteren und durchaus nicht leichten Gegner konnte er beide nach einem harten Kampf besiegen: einmal mit einer schnellen Wurftechnik nach hinten und einmal - nachdem er bereits einer Hebeltechnik nur ganz knapp entgangen war - durch Ausnützen eines Fehlers des Gegners und wunderschönem Übergang auf einen Festhalter, aus dem sich der andere nicht mehr befreien konnte.
Josef Fuchs, der mangels gleich schwerer Gegner ebenfalls nicht in seiner Stammgewichtsklasse starten konnte, holte sich trotzdem noch den ausgezeichneten 2. Platz.
Melanie Martiner sicherte sich gleich zwei Tiroler Vizemeistertitel, in den Gewichtsklassen -63kg und Open, Cagla Akin holte sich in beiden Gewichtsklassen die Bronzemedaille.
Adrian Senn gelang - ebenfalls als Jüngster in seiner Klasse - mit einem spannenden Sieg der 3. Platz.
Alexander Harroider und Dominik Probst erwischten diesmal nicht ihren perfekten Kampftag und holten sich - gegen sehr starke Gegner - jeweils den 4. Platz. Alexander Haslauer sammelte erste Wettkampferfahrungen.

U21 holte sich unser Felix Stippler - noch geschwächt von den gestrigen Westliga-Kämpfen - nur äußerst knapp, aber doch, den ersten Platz in der Gewichtsklasse bis 73kg. Ebenso knapp schaffte es Stefan Zimmermann "nur" auf den 3. Platz in dieser Klasse.
Bis 66kg waren ebenfalls 2 Starter aus Innsbruck dabei, die sich nur einem anderen Judoka geschlagen geben mussten und somit die Plätze 2 (Fabian Hofer) und 3 (Ulas Akin) belegten.
Bei den Frauen am Start war unsere junge Trainerin Sophia Hensler, die äußerst stark kämpfte und am Ende nur knapp am Podium vorbei auf dem 4. Platz landete.
Noch nicht so lang beim Judo dabei und doch schon in der sehr starken Altersklasse U21 auf die Matte getraut hat sich Sebastian Mayregger und damit wertvolle Wettkampferfahrung geholt.

Nach dem langen Wettkampftag ging es noch in eine Pizzeria in Imst, wo wir bei ausgezeichneter Pizza den Tag ausklingen ließen und die Erfolge des Judozentrum Innsbruck feierten.

Finale Westliga Herren

unsere erfolgreiche Herrenmannschaft
Die Platzierten

Samstag 7.11.2015 Highnoon in der Leitgebhalle:

In der letzten Begegnung unseres Teams im Grunddurchgang gab es das Duell – das Tiroler Derby – Innsbruck gegen Wattens:

In sehr spannenden Einzelkämpfen werden die Träume der Kristallstädter, welche sich mit 3 Gastkämpfern verstärkt haben, aber schnell zerstört. 4: 1 lautet das Ergebnis nach dem 1. Durchgang. Auch eine Mannschaftsumstellung für Durchgang 2 änderte an dem Erfolgslauf unseres Teams nichts und nach einem weiteren 4: 1 lautete der Endstand 8:2 für Innsbruck!

Nachdem in den weiteren Begegnungen Veneto das Team von Südtirol mit 8:2 und Friaul Bozen mit 6:4 besiegte (und somit Wattens aus den Final Four warf) lauteten die Top 4 nach dem Grunddurchgang: Veneto vor Südtirol, Innsbruck und Friaul.

Um den Einzug ins Finale ging es also wieder einmal gegen Südtirol – eine sehr gleichwertige Mannschaft mit welcher es in den letzten Jahren immer enge und spannende Begegnungen gab.

Auch dieses Mal sahen die Zuschauer (selber Schuld wer nicht dabei war!) wieder einen echten Krimi. Nach ganz engen Kämpfen stand es zur Halbzeit 3:2 für das Team aus St. Lorenzen. Ein Wechsel in den obersten Gewichtsklassen brachte den erhofften Erfolg, und mit extremem Kampfgeist sicherte sich unsere Mannschaft ein 4:1 im zweiten Durchgang und erreichte das Finale mit einem Endergebnis von 6:4.

Im Finale war uns dann Veneto in dieser starken Besetzung (im Grunddurchgang gewannen wir in anderer Aufstellung 6:4) eine Nummer zu groß und das Finale endete 8:2 für eine sehr starke Mannschaft aus Veneto!

Der lange und spannende Wettkampfnachmittag endete dann für alle teilnehmenden Mannschaften gemeinsam bei einem hochverdienten Spanferkel!

Wir freuen uns schon auf die Saison 2016!!

Unser Team: Felix Stippler, Fabian Hofer, Tobias Told, Stefan Zimmermann, Hanno Burtscher, Stefan Hupfau, Michi Unterwurzacher und Friedemann Schneider

Grand Slam Abu Dhabi

Kathrin Unterwurzacher startete am 31.10.2015 beim Grand Slam in Abu Dhabi. Nach einem Freilos in Runde eins musste sich Kathrin in Runde zwei der Holländerin Juul Franssen mit Ippon geschlagen geben und schied aus.

Int. Turnier U10 / U12 / U14 / U16

Judoka U10+U12
Judoka U14+U16

Das internationale Sparkassenturnier in Reutte fand am 25.10.2015 statt und war wieder ein großer Erfolg für das Judozentrum Innsbruck.

Wir starteten mit 30 motivierten Kindern und konnten in der konkurrenzstarken Altersgruppe U10 zwei Silbermedaillen (AKIN Ali Aras -38kg, MARTINOVIC Andjela -28kg), vier Bronzemedaillen (MAIR Benjamin -22kg, TAUBER Nico -30kg, OTT Tobias -34kg, GASTL Katharina -32kg) und zwei 5. Plätze (KRIEGERL Tobias -30kg, MACCHIA Luca -34kg) erkämpfen.

In der Altersgruppe U12 erhielten wir heute zwei Goldmedaillen (WURNIG Yannis -46kg, KURBANOV Magomed +50kg), eine Silbermedaille (KURBANOV Malik -46kg), vier Bronzemedaillen (TRAPP Jannik -38kg, MARINI Peter -42kg, WURNIG Yannis +50kg, BLAAS Noemi -32kg), einen 5. Platz (MEMLAUER Raphael -38kg) und zwei 9. Plätze (SCHWEMBERGER Simon -38kg, RABANSER Melissa -36kg).

Unsere U14-Kämpfer und -Kämpferinnen brachten drei Goldmedaillen (FUCHS Josef -42kg, FRÖHLICH Verena -40kg, MARTINER Melanie -63kg), eine Silbermedaille (KURBANOV Movsar -50kg) vier Bronzemedaillen (HARROIDER Alexander -46kg, SENN Adrian -66kg, SÜSS Aylin -57kg, AKIN Cagla -63kg) und drei 5. Plätze (EBERWEIN Paul -46kg, GREUNZ Raphael -46kg, KIDARI Oumayma -40kg) nach Hause.

In der wenig besetzten Altersgruppe U16 erkämpften wir zwei Goldmedaillen (AKIN Ulas Cem -66kg, PROBST Dominik +73kg) und eine Silbermedaille (FUCHS Josef -42kg, der aufgrund einer Verletzung in dieser Altersgruppe nicht startete).

Bei insgesamt knapp 220 Startern von 19 Vereinen aus 3 Ländern erreichten wir somit sieben Goldmedaillen, fünf Silbermedaillen, zwölf Bronzemedaillen, sechs 5. Plätze und zwei 9. Plätze. Das Judozentrum Innsbruck sicherte sich damit mit 108 Punkten den ersten Platz der Mannschaftswertung – der Abstand zum Zweitplatzierten (WSG Wattens) betrug dabei sensationelle 40 Punkte (!).

Wir danken allen Kämpfenden und Betreuenden, die gemeinsam dieses tolle Ergebnis zu verantworten haben.

TMM U14 / TMM AK / TEM Senioren

Damenteam U14 bei der Siegerehrung
Herrenteam U14 bei der Siegerehrung
Unsere Herren und 'Senior' Alois
Oberhöller Mario spendierte eine Jause.Danke!

Am 18.10.2015 fanden in Wattens gleich drei Meisterschaften an einem Tag statt. Gestartet wurde mit den Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U14 wo bei den Mädels 5 Mannschaften und bei den Jungs 6 Mannschaften antraten. Gefolgt von den Landesmeisterschaften der Allgemeinen Klasse Herren mit 3 Mannschaften und der Tiroler Einzelmeisterschaft der Senioren mit 3 Startern. Nun alles der Reihe nach:

 

Verlieren verboten - so lautete die ausgegebene Devise für unsere U14 Mädchenmannschaft, nachdem wir (leider verletzungsbedingt) nur 4 von 7 Gewichtsklassen besetzen konnten.
Unsere Damen nahmen sich dies sehr zu Herzen, gewannen Runde um Runde alle ihre Kämpfe (insgesamt 4 Begegnungen) und sicherten sich zuletzt in einem spannenden Finale sogar noch die Goldmedaille!! Großes Lob an den Kampfgeist unserer Mädels: Lara Oberhöller, Verena Fröhlich, Claudia Friehe sowie Melanie Martiner und Cagla Akin!

Die Jungs nahmen sich ein Vorbild an den Mädels, kämpften sich gegen Tiroler Oberland mit 6:2 ins Finale, wo die äußerst spannende Begegnung gegen Kufstein nach 4:4 nur in der Unterbewertung mit 37: 40 verloren ging. Somit herzliche Gratulation zu Silber für: Thomas Riedle, Silas Abraham, Florian Isola, Josef Fuchs, Raphael Greunz, Paul Eberwein, Movsar Kurbanov und Adrian Senn.

Da wollten die "Großen" um Nichts nachstehen und legten sich ordentlich ins Zeug, gewannen zuerst gegen Osttirol 4:2 und setzten sich dann auch klar gegen Wattens mit 5:1 durch. Somit sicherten sie sich den Titel Tiroler Mannschaftsmeister 2015!
Herzliche Gratulation an unser Team: Fabian Hofer, Felix Stippler, Tobias Told, Hanno Burtscher, Stefan Hupfau, Michael Unterwurzacher und Friedemann Schneider.

 

Den Abschluss an diesem ereignisreichen und erfolgreichen Tag machten die Seniorenmeisterschaft, wo unser Alois Greunz an den Start ging. Er kämpfte sehr beherzt, musste sich aber in beiden Kämpfen klar geschlagen geben und wurde somit Dritter! Wir gratulieren zu diesem tollen Einsatz und Kampfgeist!

Besuche auch die Bildergalerie!

Grand Slam Paris

Kathi allein 'on Tour'.
Auch zum Grand Slam nach Paris am 17.10.2015 musste sich unsere Kathrin Unterwurzacher alleine auf die Reise machen. Noch leicht angeschlagen von ihrem Infekt, wollte sie trotzdem voll angreifen und wieder in die Top-Platzierungen vorstoßen. Nach einem Freilos und dem Sieg gegen Szogedi Szandra (Gha) mit Ippon, war leider im Kampf um den Poolsieg gegen die spätere Finalistin aus Holland Franssen Juul nach einem Wazzari Rückstand durch Seoi Nage und im späteren Verlauf mit Ippon für einen Festhalter Schluss.
Jetzt heißt es wieder 100%ig für werden und beim nächsten Wettkampf wieder top vorbereitet auf der Matte zu stehen.

Int. Turnier Wels U12/U14/U16

Beim Internationalen Turnier U12 U14 U16 in Wels am 11.10.2015 war das Judozentrum Innsbruck mit 9 StarterInnen vertreten. Es waren 348 Judokas aus 9 verschiedenen Ländern am Start. Das Aufwärmen der Kämpfer vor dem Turnier übernahm als Besonderheit der Star des austragenden Vereins, Sabrina Filzmoser.

Die Platzierungen:
Dominik Probst 1. Platz
Melanie Martiner 2. Platz
Paul Eberwein, Verena Fröhlich, Claudia Friehe, Katrin Pichler, Cagla Akin, Alexander Harroider und Morvsar Kurbanov konnten diesmal leider keine Platzierung erreichen, zeigten aber alle tolle Wettkampfleistungen.

Wir wünschen Katrin Pichler, die sich bei ihrem letzten Kampf verletzte auf diesem Weg eine gute und schnelle Besserung!

Internationale Olesnica Championships U18 2015

Am Freitag 09.10.2015 machte sich unser Fabian Hofer gemeinsam mit seiner Trainerin Kathrin Told auf den weiten Weg nach Polen um beim Nominierungsturnier für das Österreichische U18-Nationalteam teilzunehmen, den Internationalen Olesnica Championships 2015. Insgesamt waren 14 Nationen und knapp 400 Starter am Start.

Sein Wettkampf fand am 10.10.2015 statt und er hatte 51 Starter in seiner Gewichtsklasse -66kg und erreichte nach 6 Kämpfen den tollen 7. Platz.
In der ersten Runde gewann er gegen den Polen SIKORA M. klar mit Ippon nach wenigen Sekunden. Den Schweden JÄDERBLOM Anton zwang er mit einem Würger zum Aufgeben. Der nächste Gegner NOSALSKI J. wurde aufgrund einer Nackenrolle vom Kampfrichter bestraft, so dass der Sieg automatisch an Hofer ging. Um den Poolsieg verlor Hofer gegen den späteren Zweitplatzierten NAWROT J. In der Trostrunde gewann Fabian gegen KOZLOWSKI Mateusz. Im Kampf Nummer 6 war dann gegen den späteren Drittplatzierten CJESLAR M. Schluss. Somit blieb als großartige Platzierung der 7. Endrang.

Nun bleiben die Tiroler (Natascha Pircher, Fabian Hofer, Simon Gaschnigg und Julian Leiner) noch bis Dienstag in Polen für das internationale Trainingslager.

Westliga Herren Runde 2

Ergebnisse: 

Innsbruck - Judoteam Südtirol    3:7

Innsbruck - Friaul   5:5

Mit diesem Ergebnis ist unser Team fix für das Finale qualifiziert. Dieses findet am 07.11.2015 in Innsbruck statt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Mitglieder und Fans

Der Bericht von Trainer Gernot folgt!

Unser Team: Hanno,Tobi,Felix,Hannes,Stefan und Trainer Gernot
Hannes
Hanno
Felix
Stefan
Tobi

Internationales Turnier in Spilimbergo

Hanno nahm an einem Int. Turnier in Italien teil. Hier nun sein Bericht:

Im Zuge meines Job-bedingten Aufenthaltes in der norditalienischen Stadt Padua, nahm ich an einem vermeintlich kleinen, regionalen Turnier in einem Ort namens Spilimbergo Teil. Das Turnier - 35° Memorial Tiberi - Trofeo Città del Mosaico - war dann doch größer als gedacht. Die ersten Kämpfe starteten um 9.30Uhr, ich hatte meinen letzten Kampf nach 20Uhr. Meine Gewichtsklasse, bis 73kg, war eine der größten, mit etwa 30 Teilnehmern, darunter einige national sehr starke Italiener, ein mehrfacher Schweizer Nachwuchs-Staatsmeister und ein sehr starker Slowene, der die Gewichtsklasse schlussendlich gewann – wenn auch hart umkämpft. In meiner ersten Runde kämpfte ich gegen einen Italiener, den ich Griff-mäßig gut unter Kontrolle hatte. Er beeindruckte mich dann aber, weil er nicht abklopfte, als ich ihn für etwa 30 Sekunden in einem sauberen Würger hatte… Ich glaube aber, der Würger zeigte dann doch Wirkung, weil er kurz darauf Waza-Ari fiel (SumiGaeshi) und sich dann aus einem Festhalter nicht mehr befreien konnte. Der zweite Kampf war wieder gegen einen Italiener. Ich wurde von seinem Seoi gewarnt, der an diesem Tag aber nicht so spritzig war, im Endeffekt, konnte ich auch ihn festhalten. Ein weiterer Italiener in Runde 3 war ein guter Techniker, der sehr schöne Uchi-Matas ansetzte, die ich aber immer kontern konnte. Er wurde dann irgendwann nach einem erfolglosen Uchi-Mata Ansatz disqualifiziert. Ich dachte wegen Nackenrolle, aber der Kampfrichter zeigte Beingriff an. Mir war‘s egal, ich war im Semifinale. Dort traf ich auf den späteren Sieger, der sehr stabil stand und auch am Boden sehr gut verteidigte. Aus meiner Sicht hatte ich die besseren Chancen, aber ich fasste gegen Ende ein Shido wegen Scheinangriffs aus. Ich riskierte in den letzten Sekunden und geriet nach einem misslungenen Selbstfaller selbst in einen Festhaltegriff und verlor damit das Semifinale – der Kampf hat allerdings Spaß gemacht, weil mein Gegner stark war, ich aber trotzdem zu einigen Chancen kam. Im Kampf um Bronze kämpfte ich wiederum gegen einen Italiener. Er war taktisch sehr gut auf mich eingestellt, und drückte mir gegen Mitte des Kampfes ein Shido auf, brachte mich aber nie wirklich in Gefahr. Dann wurde er müde, purzelte in einen Seoi, für den ich überraschend keine Wertung erhielt, ich konnte ihn aber dann auf Sankaku umdrehen und festhalten. Damit war ich neben genanntem Schweizer als Dritter platziert, ein Italiener wurde Zweiter und Gold ging an meinen Kontrahenten aus dem Semifinale.

Air Run Innsbruck

Strecke Vorlauf
Strecke Hauptlauf
Tobias und Kathrin

Eine Woche nach dem Night Run in Innsbruck starteten die Geschwister Told (Kathrin und Tobias) am 04.10.2015 beim Air Run in Innsbruck. Dort hieß es im Vorlauf auf einer Streckenlänge von 600m 90 Höhenmeter zu überwinden. Beide qualifizierten sich dabei für den Hauptlauf. Hier mussten bei einer Steigung von bis zu 40% 138 Höhenmeter auf einer Strecke von 570m zurückgelegt werden.

Kathrin wurde tolle 6. und Tobias konnte sich als 21. Platzieren. Wir gratulieren zu der super Leistung und dem Durchhaltevermögen.

Grand Prix Tashkent

Leider keine Erfolgsmeldungen vom Grand Prix aus Tashkent wo unsere Kathrin Unterwurzacher aufgrund der Verletzung von Bernadette Graf (Kreuzband eingerissen) dieses Mal die Reise alleine antreten musste. Kathrin startete am Freitag 02.10.2015 durch einen Virus etwas geschwächt in den Wettkampf. Nach einem Freilos in Runde 1 musste sie sich anschließend der Türkin Busra KATIPOGLU mit Yuko geschlagen geben und schied aus. Kopf hoch, beim nächsten Turnier geht's wieder besser.

LZ Trainingstag und Night Run Ibk

Im Judozentrum Innsbruck fand am 26.09.2015 ein Trainingstag für alle Nachwuchssportler in Tirol statt. Für alle Jugendcupsieger war dieser Trainingstag kostenlos. Von Innsbruck ließen es sich viele junge Judoka der Altersklassen U14 und U16 nicht nehmen und trainierten fleißig mit. Kathrin Unterwurzacher, gerade von einem intensiven Konditionstrainingslager in Oberwart zurück, nahm sich die Zeit um den Jugendlichen Tipps und Tricks auf der Matte zu zeigen. Bernadette Graf schaute auch einen Sprung vorbei, um der Judozukunft über die Schulter zu schauen. Gernot Frei, Sportkoordinator des Tiroler Landesverbandes, zeigte sich sichtlich erfreut, dass rund 40 Nachwuchssportler aus ganz Tirol (Innsbruck, Wattens, Kufstein, Fieberbrunn, Osttirol) diese Chance nutzten.

Am Abend durfte sich auch unser Jugendkader beim Innsbrucker Night Run sportlich betätigen. Tobi begab sich auf die Halbmarathon Distanz (21,1km = 5 Runden) und wurde in seiner Altersklasse ausgezeichneter 2.
Felix, Fabian, Philipp, Ulas und Stefan nahmen am Staffelbewerb (je 1 Runde von 4,22km) teil. Es haben alle super durchgehalten und sich der Herausforderung gestellt. Auch ihre Trainerin Kathl ließ es sich nicht nehmen und sie bewältigte die 8,44km (2 Runden).

Teilnehmer Trainingstag
Starter Night Run

Trainingslager Hohenems

unsere Mannschaft

Unser Jugendkader, vertreten durch Felix Stippler, Fabian, Hofer, Stefan Zimmermann, Roman Malleier und Ulas Akin, besuchte zum Ende der Sommerferien mit Trainerin Kathrin Told das Trainingslager in Hohenems vom 31.08.-04.09.2015 unter der Leitung von Nachwuchsnationaltrainer Matthias Karnik. Es folgt nun der von ihnen verfasste Bericht:

Gerade sitzen wir im Zug nach Innsbruck und denken über diese anstrengende, aber auch schöne Woche nach. Wir lernten vieles. Vor allem lernten wir, dass man nur mit hartem Training an die Spitze gelangen kann. Das 5-tägige Trainingslager wurde vom U18 Nationaltrainer Matthias Karnik geleitet. Der Schwerpunkt war das Werfen aus gleicher und gegengleicher Auslage mit verschiedensten Optionen. Die Details dieser Techniken wurden genau behandelt und intensiv geübt. Am Boden haben wir drei Techniken zum Befreien eines Beines gelernt. Diese Techniken durften wir dann im Kampf probieren und sahen, dass sie mit Gegenwehr ziemlich kompliziert waren. Im Trainingslager waren die fleißigen Judoka Fabian Hofer, Roman Malleier, Ulas Cem Akin, Felix Stippler, Stefan Zimmermann und die Trainerin Kathrin Told. Am ersten Tag ahnten wir schon, dass es nicht alle bis zum Ende schaffen würden, da wir in Voralberg waren und nicht im wunderschönen Tirol.
Felix Stippler (nach einer langwierigen Schulterverletzung) hatte nach den ersten beiden Tagen genug vom nicht so schönen Voralberg und reiste mit Kathrin, unserer Trainerin, ab. Am Mittwoch in der Früh musste sich auch Fabian verletzungsbedingt ins viel schönere Tirol zurückziehen. Schlussendlich konnten nur die Survivalhelden Stefan, Roman und Ulas in Vorarlberg überleben und gingen nach dem Trainingslager wieder voller Freude überlebt zu haben nach Tirol.
Autoren: Roman Malleier, Stefan Zimmermann, Ulas Cem Akin

 

 

WELTMEISTERSCHAFT 2015 -

PLATZ 5 FÜR UNSERE BERNI

Auch wenn es zu einer Medaille ganz knapp nicht gereicht hat. Wieder eine TOP-Platzierung für unsere Bernadette Graf (-70kg) bei der diesjährigen Weltmeisterschaft vom 24.-29.08.2015 in Astana. Nach einem Freilos in Runde eins besiegt Berni ihre nächsten drei Gegnerinnen (Antonia Moreira (ANG) mittels Bestrafungen (2:1), Irina Gazieva (RUS) mittels einer Waza-ari-Wertung und im Viertelfinale Fanny Estelle Posvite (FRA) ebenfalls mit Bestrafungen) und muss sich erst um den Einzug ins Finale mit 2:1 Bestrafungen der Spanierin Maria Bernabeu geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei unterliegt sie Alvear Yuri (COL) mit Wazzari. Wir gratulieren zu diesem erneuten tollen Wettkampf.

Leider nicht ganz durchsetzen konnte sich bei diesem großen Turnier Kathrin Unterwurzacher (-63kg). Sie unterliegt im Achtelfinale nach einem Freilos und einem Sieg über Ozdoba Agata (POL), der Kroatin Miskovic Marijana mit Ippon für eine Würgetechnik.

Bernadette u.Kathi bei WM in Astana

Trainingslager in Mondsee

Zum ersten Mal war heuer eine kleine Gruppe junger Judokas beim Nachwuchstrainingslager in Mondsee mit dabei.Bei diesem Trainingslager mit 130 Kindern und Jugendlichen aus Österreich, Rumänien und Ungarn gab es neben jeder Menge Judo auch viele andere tolle Freizeitaktivitäten zu genießen: Schwimmen am wunderschönen Mondsee, Hockey-Turnier, Spiele-Olympiade, Seerundfahrt und vieles mehr.

Das Judotraining fand zweimal täglich - am Vormittag und am frühen Abend - statt und war in zwei Altersgruppen aufgeteilt. Die älteren (ab U14) hatten außerdem noch jede Früh eine Einheit Morgensport, bei der es jeden Tag neue Herausforderungen zu meistern galt. Besonders interessant war der Morgensport am letzten Tag, bei dem sogar im Fluss Judo gemacht wurde.Technische Schwerpunkte waren bei den Jüngeren: O-Goshi + Kombinationen sowie ein neuer Umdreher aus der Bauchlage und bei den Älteren: Tai-Otoshi und San Gaku inklusive verschiedener Varianten und Kombinationen.

Natürlich war es auch abseits der Matte sehr unterhaltsam und unsere vier Innsbrucker Judokas hatten sehr viel Spaß miteinander und schlossen auch gleich neue Freundschaften mit Sportlern aus anderen Vereinen.Beim Abendtraining waren immer auch Gäste aus den umliegenden Vereinen da - am Montag beehrte uns sogar WM-Starter Christoph Kronberger.

Das Turnier am Samstag war dann noch die Zugabe. Allerdings merkte man hier deutlich die Müdigkeit, die 6 Tage hartes Training (und bei so manchem vielleicht ein bisschen zu langes Aufbleiben am Abend...) hinterlassen hatten.
Daher konnte sich nur eine Starterin eine Medaille sichern: Verena Fröhlich holte sich in ihrer Gewichtsklasse die Silberne.Im Vordergrund steht aber die Erinnerung an eine tolle Woche, schöne neue Bekanntschaften und viel viel Judo.
Für nächstes Jahr hoffen wir, dass unser begeisterter Bericht noch mehr Judokas motivieren wird, an diesem tollen Trainingslager teilzunehmen.
Eure Verena, Raphael, Florian, Luis und Gabriel

Trainingslager Matrei i.O.

Unser Nachwuchskader mit Tobi, Fabian, Roman, Ahmed, Dominik und Trainerin Kathl bestritt als Vorbereitung für die Herbstsaison das Trainingslager in Matreri in Osttirol. Am Samstag schaffte es auch Philipp für einen Tag daran teilzunehmen.

Nachfolgend nun der Bericht von unserem Roman:

Das Trainingslager startete mit einer entspannten Fahrt mit dem Judobus nach Matrei, die etwas mehr als 2 Stunden dauerte. Kaum im Hotel angekommen, ging es voller Motivation in das erste Training, das vom Nationaltrainer U18 Matthias Karnik geleitet wurde. Der zweite Tag  startete um 7:00 Uhr mit einer Kardioeinheit, die nach einiger Zeit zu einer Qual für dieLäufer wurde. Nach dem Training, das nach dem Morgensport folgte war eine Raftingtour angesagt. Diese Raftingtour erwies sich als sehr witzig, da wir die Raftingguides  nahezu um ihre Geduld brachten. Bei der Raftingtour gab es einige Highlights wie zum Beispiel das Kentern anderer Boote, oder die Strandung eines Bootinsassen auf einem größeren Stein mitten in der Isel. Auch unser Raftingguide der uns darauf hinwies ihn nicht ins Wasser zu schmeißen landete kurze Zeit nach dieser Aussage im Wasser. Nach einem weiteren Training und dem langersehnten Abendessen war der Freitag auch geschafft. Am Samstag war den Trainern eine weitere Idee gekommen um uns für den Morgensport mehr zu motivieren, der Erste hat die Ehre eine Liegestütz zu machen, der zweite 2 und das fortlaufend weiter. Nach dem der Morgensport mit Höchstmotivation absolviert war, erwarteten uns zwei intensive Trainings. Nach diesen Trainings  ging es zum Hochseilklettergarten, den unsere Trainerin Kathrin trotz ihrer Höhenangst mit mutigen Kampfschreien in schwindelerregender Höhe absolvierte. Nach dem Hochseilgarten folgte das Abendessen und am nächsten Morgen wieder das Aufstehen für den Morgensport. Beim Morgensport am vierten Tag waren nur mehr wenige motiviert sich die Qual des Berglaufes zu geben und einige, auch einer von uns war zu faul für den kraftraubenden Lauf. Nach diesem Lauf gab es noch das letzte Training, in diesem Training konnte man den jungen Judoka ansehen, dass sie fix und fertig waren. Anschließend folgte noch unsere Heimreise und die hart verdiente Ruhepause daheim.

Die Innsbrucker Teilnehmer

Trainerfortbildung Cap Wörth (Velden)

Die Teilnehmer
Alois mit Welt-und Europameisterin Jane Bridge-Charlot

Vom 12. – 16.08.2015 fand in Cap Wörth (Velden) eine vom ÖJV organisierte Trainerfortbildung statt. Unser Trainer Alois machte sich alleine auf die Reise und hat für uns auch ein kleines Tagebuch geführt. Wir freuen uns schon darauf, seine Erfahrungen und neuen Erkenntnisse übermittelt zu bekommen:

 

TAG1 :

Am ersten Tag erfuhren und diskutierten wir die Neuerungen des Kyu Programmes. Die Änderungen sind sehr umfangreich und die Umsetzung  wird eine Herausforderung für jeden Trainer. Es gibt zahlreiche Änderungen der Techniken, einige wurden verschoben andere sind hinzugekommen und Ashi Tori, Marote-Gari, Kata-Guruma und Te-Guruma wurden entfernt. Würger sowie Hebeltechniken findet man erst ab Orange-grün. Alles in allem wurde es mehr auf Wettkampf angepasst. Anstelle der Prä-Judo Grade wird ein Sterne-System für 4-6 jährige eingeführt. Dort gibt es keine Gürtelprüfung sondern nur eine Überprüfung während der Trainings. Die Graduierungen sind von 11.-1. Kyu, die Zwischenfarben bleiben und bis gelb-Orange kann man 2 Gürtelprüfungen pro Jahr ablegen.

 

TAG 2:

1.Teil - impove your Club mit Jane Bridge

Zum Aufwärmen wurden viele  judospezifische Übungen gezeigt und auch Möglichkeiten zur Stärkung der kognitiven Fähigkeiten. Ich freue mich schon mein neu erlangtes Wissen weiter zu geben. Im speziellen, wie man den ganz Kleinen die Bewegungsabläufe im Judo spielerisch beibringt.

Als Technik wurde der Aufbau von O-Soto Gari, egal ob groß oder klein, step by step mit unterschiedlichen Ausgangspositionen demonstriert.

2.Teil -  Gatame no Waza, Übergang stand Boden, Kontakt,

Festhaltetechniken, Kesa gatame richtig lernen und lehren, Befreiungsmethoden und Reaktionen auf Festhaltetechniken waren die Schwerpunkte im Nachmittagsprogramm.

Am Abend wurde das 4-5jährigen Kyuprogramm in der Praxis getestet und geübt.

TAG3:

1.Teil

Schritttechniken, spielerisches  judospezifisches Aufwärmen. Ko Uchi Maki Komi -  die korrekte Körper- und Beinhaltung sowie Übergang zu Seoi Nage. Suri Ashi - Schleifschritt und Ayumi Ashi -normale Bewegung, d.h. Füße bleiben im Bodenkontakt.

2.Teil

Fortführung des 1. Teils mit judospezifischem spielerischem  Aufwärmen.  Suri Ashi und Ayumi Ashi, sowie Ko-Uchi inkl. Vorbereitungsübungen auf die Technik.

Am Abend - Trainingsplanung im Kinder und Jugendbereich  Vortrag

 

TAG 4: Am letzten Tag der Fortbildung gab es noch einen ausführlichen Vortrag über das Gewicht machen im Sport

 

Es waren anstrengende aber sehr lehrreiche Tage und Alois hofft, dass ihn bei der nächsten Fortbildung ein paar unserer Trainerkollegen begleiten werden.

Youth Games 2015 Update

Aalborg, eine Partnerstadt von Innsbruck, veranstaltet jedes Jahr Jugendspiele für verschiedene Sportarten, um die sportbegeisterten Jugendlichen aus den unterschiedlichsten Ländern sich gemeinsam in ihrer Lieblingssportart zu messen. Im Jahr 2015 durften wieder die Sportarten Judo, Fußball und Volleyball an diesen Youth Games, welche vom 30.07. bis 04.08.2015 stattfanden, teilnehmen.

Begeistert und voller Tatendrang machte sich unsere kleine Abordnung, bestehend aus Clemens Pichler, Dominik Probst und Ulas Cem Akin mit Trainerin Kathrin Told, am Donnerstag dem 30.07.2015 schon in aller Frühe (Treffpunkt am Flughafen Innsbruck um 5 Uhr früh) auf den Weg. Dort angekommen wurde zuerst die Unterkunft aufgesucht, welche sehr spartanisch war, aber unsere Jungs und Kathl machten das Beste daraus. Nach der Eingewöhnungsphase und auch Judoeinheiten stand am Samstag 01.08.2015 der ersehnte Wettkampf auf dem Programm.

Obwohl von der Starteranzahl nicht so stark besetzt wie erhofft, hatte jeder unserer Teilnehmer mindestens zwei Kämpfe zu bestreiten. Es waren Judoka aus Holland, Litauen, Norwegen, Dänemark, Deutschland und Österreich dabei. Clemens und Dominik ließen sich nicht besiegen und durften nach jeweils zwei beziehungsweise drei Kampfgewinnen, jeweils mit einem Wurf und anschließendem Festhalter, als Sieger ihrer Gewichtsklasse die Goldmedaille entgegen nehmen.

Eine kurze Schwächephase musste leider Ulas mit dem Verlust eines Kampfes bezahlen und durfte nach einem Sieg und einer Niederlage den 2. Platz bejubeln.

Wir gratulieren unseren Wettkämpfern und Trainerin Kathl zu dem tollen Ergebnis.

 

Am Nachmittag fand noch ein Mixed-Teambewerb statt, wobei unsere Judoka alle in unterschiedlichen Teams am Start waren. Clemens startete im Team ‚The Lions‘, Ulas bei ‚The Tigers‘ und Dominik bei ‚The Wolves‘. Als viertes Team gab es noch ‚The Bears‘. Alle unsere Jungs konnten ihre Einzelbegegnungen gewinnen. Am Ende siegte das Team ‚The Wolves‘ vor den ‚The Tigers‘ und dritte Plätze belegten ‚The Lions‘ und ‚The Bears‘.

Wir wünschen ihnen noch einen tollen und aufregenden Aufenthalt in Dänemark.

 

 

die Innsbrucker Delagation
Clemens -50kg
Ulas -70kg
Dominik-80kg
unsere Judoka mit Trainerin Kathl
Einteilung für den Teambewerb
Teams inkl Trainer und Trainerinnen

Grand Slam Tyumen + TL Rauris

Während viele unserer Mitglieder in den Urlaub verreisen oder sich zu Hause erholen, gönnen sich unsere Wettkämpfer kaum eine Pause.

Bernadette Graf startete beim Grand Slam in Tyumen und schrammte knapp am Podest vorbei. Doch auch mit einem 5. Platz durfte sie durchaus zufrieden sein und wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation mitnehmen.

Nach einem Freilos gewinnt Bernadette in Runde zwei gegen die Russin Alena PROKOPENKO. Im Kampf um den Poolsieg verlor sie leider mit einem Yuko gegen die starke Koreanerin Seongyeon KIM Gleich darauf ging es für Berni Graf in der Trostrunde weiter gegen die Japanerin Karen NUN IRA die sie durch Strafen besiegen konnte. Trotz anfänglicher Führung unterlag Graf im Kampf um Platz drei der Deutschen Szaundra DIEDRICH aufgrund eines Würgers.

Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf schwitzen schon wieder in Köln um für die bevorstehende WM Ende August perfekt vorbereitet zu sein.

Auch unser Nachwuchs trainiert fleißig. Ulas Cem Akin wurde vom Nationaltrainer zum Trainingslager nach Rauris eingeladen und damit gab es keine Zweifel, dass er an diesem Lehrgang teilnimmt.

Hier nun der Bericht von unserem Ulas:

„Die Sommerferien fingen an und ich machte mich motiviert auf den Weg nach Rauris (Salzburg), da mich der österreichische Nationaltrainer einlud. Ich kam an, legte meine Sachen ins Zimmer, und machte mich schon bereit für das erste Training. 

Jeden Morgen um 7 Uhr gab es feinen Morgensport. Von amüsanten Spielen wie Rugby, bis hin zu Sprints.

Vormittags gab es Technik-Training, nachmittags Randori-Training. Mit den vielen verschiedenen Trainingspartnern zu trainieren war eine super Möglichkeit. Das Essen war im Vergleich zu den anderen Trainingslagern lecker. :) Glücklicherweise gab es 2x mal die Woche eine aktive ,,Pause''. (Bergsprints)

Nach 4 Tagen endete das Trainingslager. Ich konnte viel Erfahrung sammeln, was auch wichtig ist, da die Youth Games vor der Tür stehen.“

Damit bleibt uns nur mehr unseren Nachwuchskämpfern viel Erfolg für die Youth Games zu wünschen und wir hoffen wieder von tollen Ergebnissen berichten zu können.

Berni (links)
Ulas

Vereinsmeisterschaft 2015

Auch unsere jüngsten Kämpfer und Kämpferinnen stehen schon fleißig auf der Wettkampffläche und sammelten bei den Vereinsmeisterschaften 2015 erste Kampferfahrungen.

Bei den Minis und in den Altersklassen U10 bis U18 wurden am 05.07.2015 in der Leitgebhalle in Innsbruck die diesjährigen Vereinsmeister ermittelt. Trotz wunderschönstem Wetter fanden knapp 120 begeisterte Judoka den Weg zu uns und stellten sich ihren Gegnern. Wir durften tolle Kämpfe bestaunen und gratulieren den neuen Vereinsmeistern sehr herzlich.

Vereinsmeister 2015:

Mädchen: Glotz Larissa, Moser Elena, Gastl Katharina, Blaas Noemi, Fröhlich Verena, Pichler Katrin, Martiner Melanie

Minis Buben: Wöss Yuri, Flörl Jakob, Matzi Niklas, Jellinek Jonas, Akin Ali

Buben U10: Demetz Matthias, Zimmermann Tobias, Treiblmayr Philipp, Flörl Tristan, Krunic Lorenz, Tadic Marko

Buben U12: Abraham Silas, Trapp Jannik, Probst Kevin, Wurnig Yannis, Kurbanov Magomed

Buben U14: Harroider Alexander, Greunz Raphael, Kurbanov Movjar,Senn Adrian

SchülerInnen U16/U18: Laszlo Daniel, Gavlik Samantha


WIR WÜNSCHEN ALLEN SCHÖNE FERIEN UND GUTE ERHOLUNG!!!

 
Mädchen und Buben Minis
U10 bis U18

Gürtelprüfungen Sommer 2015

Knapp vor der Sommerpause werden immer die Gürtelprüfungen für alle höheren Gürtel, d.h. höher als grün, und jene der Anfänger, welche vor Ostern noch keine Prüfung abgelegt haben, abgehalten.

Auch in diesem Jahr stellten sich in der Woche vom 29.06.2015 bis 04.07.2015 ca. 40 Kinder und Jugendliche dieser Herausforderung.

Wir gratulieren den neuen Gürtelträgern!!

DI 4-6 Jahre
DI 9-12 Jahre
FR 4-6 Jahre
SA alle Prüfungen höher als Grün

Grand Prix Ulan Bator

Nach dem tollen 3. Platz bei der Europameisterschaft letztes Wochenende durch Bernadette Graf ging es für unsere beiden Top-Kämpferinnen weiter zum Grand Prix nach Ulan Bator in die Mongolei. Dort starteten beide am Samstag 04.07.2015 in den Wettkampf.

Kathrin Unterwurzacher (-63kg) musste sich nach zwei Ippon Siegen über Cuijuan Shi (CHN) und Hannah Martin (USA) im Einzug ins Finale der Japanerin Miho Minei mit Ippon geschlagen geben. Im Kampf um Bronze traf sie auf die Schwedin Anna Bernholm. Nach einem harten Kampf setzte sich unsere Kathi mit Yuko für einen Yoko Tomoe Nage durch und durfte sich über Platz drei freuen.

Bernadette Graf (-70kg) setzte sich auf dem Weg ins Finale gegen die Kasachin Dilbar Umiraliyeva mit Yuko, die Japanerin Erina Ike mit Ippon und die Deutsche Iljana Marzok ebenfalls mit Ippon durch. Im Finale stand ihr dann die Chinesin Chao Zhou gegenüber. Durch eine starke Leistung besiegte sie auch diese Gegnerin nach einem Wazzari für Seoi Nage Konter, Yuko für Übernahme und zum Schluss noch durch Festhalter mit Ippon. Damit gewann unsere Berni den Grand Prix.

Und wieder einmal dürfen wir beiden gratulieren!!!!!

Festhalter Berni
Yoko Tomoe Nage Kathi
Kampfende Berni
Kampfende Kathi
Siegerin Berni
3. Platz Kathi
Siegerehrung Berni
Siegerehrung Kathi

Schulkurs Neue Mittelschule

Am Donnerstag 02.07. und Freitag 03.07.2015 fand im Judozentrum Innsbruck wieder ein Schulkurs, geleitet von unserer Kathrin Told, statt. An diesen zwei Tagen war die Neue Mittelschule Matrei zu Gast.

Auch diesesmal bot Kathl ein abwechslungsreiches Programm und zeigte den Schülern und Schülerinnen die Falltechniken und auch schon erste Judo- und Selbstverteidigungsgriffe. Die Kinder waren begeistert bei der Sache und haben fleißig mitgemacht.

Int. Turnier Frohnleiten

975 Judoka aus 23 Nationen fanden sich heuer in Frohnleiten zum 17. Int. CREATIV Turnier, dem Styrian Judopanther 2015, vom 27.06.-28.06.2015 ein.

Tobias Told -73kg erkämpfte sich bei den U21 den tollen 7. Platz. Nach 5 Kämpfen musste er sich dem Slowaken Roman Bezo geschlagen geben.

In der Allgemeinen Klasse erreichte Kathrin Told den 5. Platz. Den Kampf um den 3. Platz verlor Kathl gegen die starke Linzerin Heidrun Genzecker.

Am Sonntag schafften wir leider keine Top-Platzierungen. Clemens Pichler -46kg, Ulas Cem Akin -66kg konnten in der Altersklasse U16 zwar einen Kampf gewinnen, schieden aber in Folge aus. Ohne Kampfgewinn blieb Dominik Probst -73kg.

Etwas besser erging es Fabian Hofer bei den U18 -66kg. Er durfte zweimal als Sieger von der Matte. Da er allerdings anschließend ebenfalls verlor und sein Gegner den folgenden Kampf nicht gewinnen konnte, war auch für Fabian das Turnier vorbei.

Europameisterschaften 2015 in BAKU

26.06.2015

Bernadette gewinnt Bronzemedaille!

Von 4 Kämpfen konnte Berni drei gewinnen und schaffte es zum dritten Mal in Serie,eine EM-Bronzemedaille zu gewinnen.Die Freude ihrerseits und aller Mitwirkenden,läßt ein unbeschreibliches Gefühl erahnen.
1.Kampf: Berni siegt mit YUKO gegen die Ungarin Breitenbach Anett
2.Kampf: Berni gewinnt mit IPPON gegen die Polin Klys Katarzyna
3.Kampf: Die Deutsche Vargas Koch besiegt Berni mit Ippon
Kampf um Bronze: Berni gewinnt mit Strafentscheid (1:2) gegen Gercsak Szabina (Ungarn)
Gratulation an Berni vom Team des Judozentrums! (Freude hat kein Ablaufdatum!)
Für Kathrin gab es nach einem Sieg,zwei Niederlagen,den 7.Rang.

Int.Children's Games 2015/1.Wettkampftag

Alkmaar/Holland,24.-29.06.2015

Friehe Claudia,Fröhlich Verena,Martiner Melanie,Abraham Lara,Fuchs Josef,Pichler Katrin

Erster Wettkampftag bei den Internationalen Childrens Games am 26.6.2015 in Alkmaar, Holland. Unsere Mädels Verena Fröhlich -36kg, Claudia Friehe -40kg und Melanie Martiner -57 stellten sich ihren internationalen Gegnerinnen. Einen tollen 3.Platz konnte unsere Verena erkämpfen. Leider blieb ihr auf Grund einer Daumenverletzung, welche sie im letzten Kampf erlitt,die Möglichkeit auf die Silbermedaille (es wäre auf Grund der vorhergehenden Kämpfe zu einem Stichkampf gekommen) verwehrt,da sie verletzungsbedingt aufgeben musste.
Krankheitsbedingt geschwächt ging unsere Melli auf die Matte. Sie versuchte zwar alles zu geben, konnte aber ihre Stärken nicht ausspielen und musste sich ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Als letzte an diesem Tag ging Claudia auf die Matte. Voll motiviert und mit großem Einsatz konnte sie einen Kampfgewinn verbuchen. Da sie aber auch Lehrgeld zahlte und ihre Kontrahentinnen kleine Fehler ausnutzen konnten,ging sie bei den anderen drei Begegnungen als Verliererin von der Matte. So blieb am Ende Platz 4.
Da es für unsere jungen Wettkämpferinnen das erste weit entfernte internationale (Gegnerinnen aus China, Holland, Polen, Südkorea,...) Turnier war, merkte man ihnen auch die Aufregung und Nervosität an. Trotzdem haben wir uns stark gewehrt und viel gelernt. Es war eine großartige Erfahrung.

Int.Children's Games-2.Wettkampftag

Der zweite Wettkampftag bei den Childrens Games in Alkmaar am 27.6.2015 brachte uns eine hart erkämpfte aber verdiente Silbermedaille durch Josef Fuchs -40kg. Bei dem gekämpften System musste Josef zweimal gegen jeden Starter in seiner Gewichtsklasse ran. Gegen den Lokalmatador aus Alkmaar musste er sich zweimal klar mit Ippon geschlagen geben. Seinen slowenischen Kontrahenten konnte er aber nach hartem Kampf zweimal mit Yuko besiegen. Damit durfte er sich über den 2. Platz freuen. Tolle Leistung!!!
Leider leer ausgegangen sind Katrin Pichler -44kg und Lara Abraham -48kg. Beide mussten sich ihren Gegnerinnen geschlagen geben und konnten aber viel Erfahrung sammeln.

Wir gratulieren unserer Renate und den MedaillengewinnerIn!

Westliga Herren

Unsere Mannschaft

In der schönen Freilufthalle von St.Lorenzen fand am 20.06.2015 bei leider weniger gutem Wetter die erste Runde der heurigen Westliga statt. Dieses Jahr neben den immer sehr starken Südtirolern auch mit weiteren drei italienischen Vereinen Bozen, Veneto und Friaul.

In der ersten Begegnung musste unser Team auch gleich gegen Veneto ran und es wurde ein wirklich spannendes Duell, welches wir mit 6:4 für uns entscheiden konnten.

Die zweite Begegnung an diesem Tag bestritten wir gegen Bozen und konnte diesen Kampf klar mit 8:2 gewinnen.

Besonders erwähnenswert sind - neben der Verlässlichkeit unserer Routiniers - die ausgezeichneten Wettkampfleistungen unserer „Jungen“ im Team

Damit sicherten wir uns nach dem ersten Wettkampftag die Tabellenspitze vor Südtirol. Diese Begegnung findet dann in der nächsten Runde am 10.Oktober in Vittorio Veneto statt.

Unser Team:

Fabian Hofer, Tobias Told, Florian Happ, Michael Unterwurzacher, Stefan Hupfau, Hannes Bacher

Tabelle nach der ersten Runde:

Judozentrum Innsbruck                             2 Punkte (14:6)                                

Judoteam Südtirol                                     2 Punkte (13:7)

WSG Swarovski Judo Wattens                1 Punkt (12:8)

Judo Vittorio Veneto                                  1 Punkt (10:9)

Friuli Venezia Giulia                                   0 Punkte (6:13)  

Judo Bozen                                                        0 Punkte (4:16)

6. Anton Waldner Gedenkturnier

Schau auch in die Bildergalerie!

Unsere Nachwuchskämpfer und –kämpferinnen der Altersklassen U10 – u18 nahmen am 13.06.2015 beim 6. Anton Waldner Gedenkturnier / 20. Internationalen Matreier Nachwuchsjudoturnier 2015 im Tauerncenter in Matrei in Osttirol teil. Wir begaben uns mit knapp 25 begeisterten Judoka auf den Weg und konnten unter 190 Starter und Starterinnen aus 16 Vereinen 3x Gold, 7x Silber, 5x Bronze und 8x den 5. Platz erkämpfen was auch den 5. Platz in der Vereinswertung bedeutete.

 

Gold holten Verena Fröhlich U14 -36kg, Akin Ulas Cem U16 -66kg und Hofer Fabian U18 -66kg.

Silber erkämpften Gruber Jakob U10 -38kg, Kurbanov Malik U12 -42kg, Kurbanov Magomend U12 -50kg, Martiner Melanie U14 +57kg, Chadysow Rustam U14 -55kg, Probst Dominik U16 -73kg und Akin Ulas Cem U18 -66kg.

Die Bronzemedaille ging an Singhartinger Luis U12 -30kg, Chadysow Rahim U12 -38kg, Isola Florian U12 -38kg, Wurnig Yannis U12 -42kg und Fuchs Josef U14 -42kg.

Einen 5. Platz schafften Isola Chrsitoph U10 -27kg, Rabanser Melissa U12 -36kg, Trapp Jannik U12 -34kg, Probst Kevin U12 -38kg, Marini Peter U12 -38kg, Harroider Alexander U14 42kg, Kurbanov Movsar U14 -46kg und Malleier Roman U18 -73kg.

Wir konnten viele tolle Kämpfe sehen und großen Einsatz unseres Nachwuchses erkennen. Es freut uns, dass alle mit großer Freude dabei sind und wir werden auch in Zukunft konzentriert weiterarbeiten, damit wir hoffentlich auch bei den nächsten Turnieren von Erfolgen berichten können. Wir gratulieren den erfolgreichen Kämpfern und Kämpferinnen und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Vorbereitung zur Gürtelprüfung

Für alle Judoka, welche zur Gürtelprüfung grün oder höher im Juli antreten, gab es gestern 04.06.2015 die Möglichkeit an einem Vorbereitungsnachmitag teilzunehmen. 20 motivierte Judoka kamen, um sich mit Unterstützung der Trainer Alois, Kathl und Renate gezielt auf den nächsten Gürtel vorzubereiten. Es wurde fleißig und konzentriert geübt.

Am 20.06.2015 gibt es nochmals die Möglichkeit sein Können zu festigen und das Gelernte zu vertiefen, damit wir gut gerüstet vor die Prüfungskommision treten können. Bis dahin heißt es auch im Training fleißig zu üben.

Nightskate Innsbruck 2015

Einmal nicht in der Halle schwitzen, sondern als Ausgleich ein Training im Freien. Das ließen sich unsere Kaderkämpfer natürlich nicht entgehen.

Also nahmen wir fast geschlossen am 03.06.2015, dem ersten Termin des Nightskate durch Innsbruck teil. Wir stellten uns der Herausforderung und nahmen die 17km lange Strecke, welche uns auch über den Innrain, den Südring und die Haller Straße führte, in Angriff. Nach knapp zwei Stunden trafen wir wieder am Ausgangspunkt ein.

Es war mal eine Abwechslung zu unserem Trainingsalltag und es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

World Judo Masters Rabat 2015

An diesem Wochenende ebenfalls im Einsatz waren Kathrin Unterwurzacher und Benadette Graf beim Mastersturnier in Marokko wo nur die besten 16 Kämpferinnen der Welt am Start sind. 

Als erstes ging Kathrin -63kg am 23.05.2015 auf die Matte um Punkte für die Olympiaqualifikation zu sammeln. Sie bezwang Gegnerin nach Gegnerin und stand nach Siegen über Puche Isabel (ISR), Labazina Marta (RUS) und Bellard Anne-Laure (FRA) im Finale. Dort musste sie sich leider der Japanerin Tashioro Miku geschlagen geben. Nach diesem erfolgreichen Wettkampftag durfte sich Kathrin über Silber und viele, viele wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation freuen.

Am 24.05.2015 war dann Berni -70kg an der Reihe. Sie startete auch stark in den Wettkampf und musste sich nach zwei Siegen über Marzok Iljana (GER) und Polder Linda (ISR) um den Einzug ins Finale der Holländerin Kim Polling geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei musste sie sich der Japanerin Arai Chizuru ganz knapp mit einer Strafe geschlagen geben. Damit blieb am Ende ein toller 5. Platz und wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation.

 

Int. Turnier U10-U16

Unsere Kämpfer und Kämpferinnen

Beim Pfingstturnier am 23.05.2015 in Straßwalchen konnten wir heuer zwei Klassensiege, zwei 2. Plätze, zwei 3. Plätze und vier 5. Plätze erkämpfen.

Den Anfang machte die Altersklasse U12. Isola Florian durfte sich in der Gewichtsklasse -38kg nach drei Siegen und nur einer Niederlage unter 15 Startern über den 3. Platz freuen. Fünfte wurden Kurbanov Malik -42kg und Kurbanov Magomed -46kg bei jeweils 6 Starter. Singhartinger Luis schied -30kg leider in Runde eins aus.

Unsere U14 Mädels räumten bei diesem Turnier ab. Fröhlich Verena -36kg gewann ihre zwei Kämpfe und durfte sich über Gold freuen. Nichts nach stand ihr Martiner Melanie -57kg. Sie bezwang alle ihre Gegnerinnen mit Ippon und siegte ebenfalls. Tolle Zweite wurde Pichler Katrin -44kg. Nach 2 Siegen und zwei Niederlagen bei 5 Starterinnen entschied aufgrund von Punktegleichheit das Gewicht bei der Abwaage zwischen den Plätzen 2-4. Da war Katrin mit Abstand die leichteste Kämpferin und daher durfte sie als 2. auf das Podest. Einen 3. Platz erkämpfte Akin Cagla +57kg. Bei ihr waren ebenfalls 5 Starterinnen und nach zwei Siegen und zwei Niederlagen stand ihre Platzierung fest. Knapp an der Medaille vorbei schrammte Friehe Claudia -40kg. Bei 8 Starterinnen konnte sie trotz starker Leistung und Führung leider keinen Kampfgewinn schaffen und wurde 5.

Unsere Jungs U14 erkämpften durch Senn Adrian -60kg einen 2. Platz. Adrian gewann seinen ersten Kampf, musste sich aber in seiner zweiten Begegnung geschlagen geben und wurde bei 3 Startern toller Zweiter. Patek Ivo -42kg, Greunz Raphael und Kubanov Morvsar, beide -46kg, konnten leider keinen Kampf gewinnen und schieden aus.

U16 war mit Pichler Clemens nur ein Vertreter von Innsbruck dabei. Er kämpfte mit vollem Einsatz, musste sich aber leider zweimal geschlagen geben und wurde -46kg bei 9 Startern 5.

Pfingstturnier/Straßwalchen

Verena Fröhlich holt Bronze in Feldkirch

Am 17.05.2015 fand in Feldkirch das alljährliche Int. Montfort Turnier statt. Es nahmen Sportler und Sportlerinnen aus 4 Nationen (Österreich, Deutschland, Schweiz und Lichtenstein) daran teil. Verena Fröhlich war die einzige Vertreterin für das Judozentrum Innsbruck. Leider  war Verena in der Klasse U15 -36kg alleine, daher musste sie eine Gewichtsklasse höher -40kg starten.

Entschlossen wie man sie kennt kämpfte sie sich unter den 6 Starterinnen bis zur Bronzemedaille. In der 1.Runde hatte sie ein Freilos, im 2.Kampf musste sie eine Niederlage gegen die spätere Siegerin einstecken und im Kampf um Platz 3 gewann sie mit Ippon durch O-Goshi.

 

Staatsmeisterschaft Ringen mit Kathl

Kathrin Told machte einen kleinen Ausflug in eine verwandte Sportart und nahm bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften der Frauen im Ringen teil. Diese fand am 09.05.2015 in Klaus (Vbg) statt.

Sie startete für den AC Hötting im Freistil -75kg (da ihre Gewichtsklasse -69kg zu wenige Starterinnen hatte). Dort kämpfte sie sehr erfolgreich und konnte gleich ihre ersten beiden Begegnungen vor der Zeit für sich entscheiden. Damit stand sie im Finale der Nationalteamkämpferin Martina Kuenz aus Inzing gegenüber. Trotz größtem Einsatz und Kampfeswillen, konnte sie ihre Gegnerin nicht bezwingen und durfte sich über den Vizestaatsmeistertitel freuen.

Wir gratulieren sehr herzlich!!

Grand Slam Baku 2015

Gold für unsere Kathrin Unterwurzacher beim Grand Slam in Baku. Bernadette Graf erkämpft sich ebenfalls eine Medaille und wird ausgezeichnete Dritte.

Kathrin gewinnt nach einem Freilos in Runde eins sowohl gegen die Japanerin Tsugane Megumi als auch gegen die Brasilianerin Quadros Ketleyn mit Ippon ehe sie um den Einzug ins Finale gegen die Engländerin Schlesinger Alice mit Wazzari als Siegerin von der Matte geht. Im Kampf um den Gewinn ihres ersten Grand Slams kann sie die Deutsche Trajdos Martyna dank einer Fegetechnik vorzeitig mit Ippon auf die Matte werfen und das oberste Treppchen besteigen.

Auch Bernadette startet mit Siegen über die Französin Pinot Margaux und die Brasilianerin Portela Maria nach einem Freilos stark und steht um den Einzug ins Finale der Engländerin Conway Sally gegenüber. Nach hartem Kampf muss sie sich nur mit einer Strafe geschlagen geben und steht im kleinen Finale. Dort bezwingt sie die Israelin Bolder Linda mit Ippon und darf als Drittplatzierte ebenfalls auf das Podest.

Damit sammeln beide wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation, die ja in vollem Gange ist. Ab jetzt zählen die Punkte zu 100%. Weiter so!!! Wir gratulieren!!!

 

Schöner Ausgleich!

 Vier Wochen lang besuchten die ersten Klassen der Musik Mittelschule Innsbruck das Judozentrum Innsbruck um ein bisschen in die Kampfsportart Judo zu schnuppern.

Die Jugendlichen lernten nicht nur richtig Fallen sondern auch die ersten Würfe.

Tapingkurs unserer Trainer

Alois Greunz, Florian Baumgartner , Jennifer Schranz, Tobias und Kathrin Told, Bianca und Stephanie Slamik (leider nicht am Foto - da sie letzte Woche den Kurs machten) nahmen beim Workshop "Taping im Sport" teil. Dank dem ASVÖ konnten die Trainer um kleines Geld viel nützliches für ihre Kämpfer lernen.

Es wurden die wichtigsten Tapingverbände (Sprunggelenk, Knie, Schulter, Daumen,..) durchgenommen, aber auch mit dem Kinesio-Tape (elastisches, selbsthaftendes Band zur Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen) wurde gearbeitet und diverse Verwendungsmöglichkeiten erlernt.

Ein paar der Teilnehmer

Vorführungen Judo

Vorführungen,Einkaufscenter Cyta+West

Besuch in der Bildergalerie lohnt sich!

Selbstverteidigungsworkshop für Studentinnen

Gestern, Montag 27.04.2015, endete der letzte von drei „Selbstverteidigungsworkshops für Studentinnen“ der Medizinischen Universität Innsbruck. Auch dieses mal wurden allen Teilnehmerinnen wertvolle Techniken beigebracht, damit sie sich im Notfall sicher fühlen und wehren können. Egal auf welche Angriffe, ob von Vorne, der Seite oder von Hinten, für alle Varianten wurde geübt und trainiert. Dieser dreiwöchige Kurs wurde wieder von unserem Trainerteam Kathrin Told und Hanno Burtscher abgehalten.

Tiroler Meisterschaft U14, U18 und Allgemeine Klasse 2015

Altersklasse U14
Altersklasse U18
Allgemeine Klasse

Die Tiroler Einzelmeisterschaften U14, U18 und allgemeine Klasse fanden 2015 am 26.04.2015 in Kirchberg statt. Es kamen insgesamt 126 Judoka angereist  um sich um die Titel zu matchen.

Wir durften am Ende über vier Meistertitel U 14 (Verena Fröhlich -36kg, Melanie Martiner -57kg, Silas Abraham -30kg und Florian Isola -38kg) und drei Titel in der allgemeinen Klasse (Johannes Burtscher -73kg, Stefan Hupfau -81kg und Friedemann Schneider -100kg) jubeln. Außerdem gab es noch vier Vizemeister U14 (Katrin Pichler -44kg, Cagla Akin +57kg, Morvsar Kurbanov -46kg und Adrian Senn -60kg)einen U18 (Maximilian Hofmann -60kg) und zwei in der allgemeinen Klasse (Anna-Katharina Told -70kg und Tobias Told -81kg). Einen guten dritten Platz erkämpften sich U14 Claudia Friehe -44kg, Leander Blaas -38kg, Yannis Wurnig -42kg, Raphael Greunz -46kg, Rustam Chadysow -55kg und Nikolas Plank -60kg. In der Altersklasse U18 wurden Dritte Ahmed Badran -73kg und Roman Malleier -81kg, In der allgemeinen Klasse standen Ahmed Badran -73kg und Hannes Bacher +100kg als Drittplatzierte noch auf dem Siegertreppchen.

Wir gratulieren den TIROLER MEISTER und TIROLER MEISTERINNEN 2015!!!

Österreichische Meisterschaft U21

Am Sonntag 19.04.2015 waren bei den österreichischen Meisterschaften die älteren Jungs und Mädels an der Reihe. Von uns durften Fabian -66kg (20 Starter) und Ahmed -73 kg (19 Starter) das erste Mal in der Altersklasse U21 an den Start. Insgesamt waren 141 Judoka aus ganz Österreich nach Krems angereist, in der Hoffnung eine Medaille zu erkämpfen.
Wir waren an diesem Tag leider nicht so erfolgreich.
Fabian verlor zwar seinen ersten Kampf klar, durfte aber in der Trostrunde einen Sieg feiern. Da er aber im nächsten Kampf als Verlierer von der Matte ging, war das Turnier für ihn beendet.
Ahmed musste sich nach einem Freilos in seiner ersten Begegnung durch zwei Seoi Nage geschlagen geben. Da sein Bezwinger den anschließenden Kampf verlor, war auch Ahmed ausgeschieden.
Auch wenn am diesem Wettkampftag am Ende keine Platzierungen herausschaute, konnten unsere jungen Kämpfer viel Erfahrung sammeln, welche ihnen in ihrer Altersklasse U18 sicher sehr hilfreich ist.

Österreichische Meisterschaft U16

Unsere erfolgreichen Kämpfer mit den Trainern
Siegerehrung Clemens -46kg
Siegerehrung Ulas und Dominik -73kg

Großartige Ausbeute für unseren Nachwuchs bei den diesjährigen österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U16 am 18.04.2015 in Krems. Wir konnten mit drei Startern drei Medaillen erkämpfen. Insgesamt kamen 170 Sportler und Sportlerinnen von 59 Vereinen aus ganz Österreich, um sich um die Titel zu matchen. Unsere Jungs (Ulas und Dominik -73kg, Clemens -46kg) konnten sich sehr gut in Szene setzen und erkämpften einen Vizemeistertitel und zwei 3. Plätze.

In der Gewichtsklasse -73kg waren 12 Starter anwesend. Ulas konnte nach einem Freilos seine nächsten beiden Kämpfe gewinnen und stand somit im Finale -73kg. Dort musste er sich leider trotz größtem Einsatz im Golden Score geschlagen geben und wurde ausgezeichneter 2.

Dominik verlor nach einem Freilos seinen ersten Kampf und musste sich daher durch die Trostrunde kämpfen. Dort zog er nach zwei Siegen in das kleine Finale ein und wahrte somit die Chance auf Platz drei. Diese Medaille ließ er sich nicht mehr nehmen und nachdem er auch seinen letzten Kampf gewinnen konnte durfte er sich über die Bronzemedaille freuen.

Bei Clemens gab es 6 Starter und somit Poolsystem. Clemens stand nach einem Sieg und einer Niederlage um den Einzug ins Finale. Dort musste er sich geschlagen geben und somit durfte auch er über Bronze jubeln.

Wir sind sehr stolz auf die Leistungen unserer Jugend und gratulieren sehr herzlich. Nun heißt es morgen nochmals fest Daumen drücken. Da starten Fabian und Ahmed in der Altersklasse U21. Wir wünschen viel Glück!!

Training des Damennationalteams in IBK

Durch die Verschiebung der Europameisterschaft in Glasgow nutzte das Damennationalteam Rund um Trainer Marko Spittka die Zeit ein Kurztrainingslager in Innsbruck zu absolvieren. Trotz harter Einheiten kam der Spaß nicht zu kurz.

Osterpokalturnier

Am Ostermontag, 06.04.2015, fand das 23. Osterpokalturnier der Stadt Kufstein in der Kufstein-Arena statt. Es waren über 620 Starter und Starterinnen aus 9 Nationen angereist um bei diesem großen Turnier mitzukämpfen. Auch wir ließen es uns nicht nehmen an einem Wettkampf in der Nähe teilzunehmen. Wir machten uns mit insgesamt 17 Judoka der Altersklassen U12, U14 und U18 auf den Weg, in der Hoffnung viele Medaillen zu gewinnen.
Für unsere Jüngsten war es zum größten Teil wieder wichtig wertvolle Kampferfahrung zu sammeln. Einer Medaille am nächsten kam als 5.ter Kurbanov Magomed (-46kg). Isola Florian und Probst Kevin (beide -38kg) landeten als 7. nach guter Leistung ebenfalls im vorderen Feld. Wurnig Yannis (-42kg) , Kurbanov Malik (-42kg) und Rabanser Melissa (-36kg) schafften es leider nicht sich zu platzieren, obwohl schon der eine oder andere Kampfgewinn dabei war.
Besser erging es unseren U 14. Dort erkämpften Fröhlich Verena (-36kg) und Martiner Melanie (-57kg) jeweils die Silbermedaille. Einen 7. Platz konnten wie noch durch Friehe Claudia (-40kg) erreichen. Verletzungsbedingt musste Fuchs Josef (-38kg) leider aufgeben und konnte sich, auf gutem Weg zu einer Medaille, nicht mehr seinen weiteren Gegnern stellen. Wir wünschen ihm gute Besserung. Ebenfalls ausgeschieden sind Harroider Alexander (-42kg), Eberwein Paul, Greunz Raphael (ebenfalls verletzt) und Kurbanov Morvsar (alle -46kg).
Unsere erfahrensten Kämpfer der U18 zeigten durchwegs starke Leistungen und so gab es am Ende einen 3. Platz durch Badran Ahmed (-73kg) und zwei 5. Plätze durch Zimmermann Stefan (-73kg) und Hofer Fabian (-66kg).

Wir gratulieren den Platzierten und wünschen unseren Verletzten schnelle Genesung!!!!

Unsere U12 und U14
Unsere U18
unsere fleißigen Trainierer

Trainingslager Osterferien

Ein Teil unseres fleißigen Nachwuchses nutzte die Osterferien um am Trainingslager in Theresienfeld teilzunehmen und sich so wieder weiter zu entwickeln. Sie schwitzten vom Sonntag 29.03.2015 bis Donnerstag 02.04.2015 täglich zweimal bei anspruchsvollen Einheiten und versuchten bei vielen Trainingswettkämpfen wieder wertvolle Erfahrung zu sammeln. Tobi, Fabian, Stefan, Ahmed und Verena haben hart trainiert und nach einem kurzen Erholungswochenende geht es für die Altersklassen U12-U18 am Ostermontag gut vorbereitet mit dem nächsten Wettkampf weiter. Wir wünschen viel Erfolg.

Ferienzug Ostern

Selbst in den Osterferien wird immer fleißig trainiert und versucht die Kinder für den Sport zu begeistern. Am Montag 30.03 und Dienstag 31.032015 fanden im Judozentrum wieder Schnuppertrainings im Verlauf des Ferienzuges statt. Geleitet von unseren Trainerinnen Sonja und Sarah hatten die jungen sportbegeisterten Kinder viel Spaß und lernten die ersten Grundtechniken des Judosports. Wir hoffen, dass es allen gefallen hat und wir vielleicht wieder neue Sportler bei uns aufnehmen können.

Gürtelprüfungen 2015

In der Woche vor den Osterferien fanden schon wie gewohnt die Gürtelprüfungen für die Fortgeschrittenen im Judozentrum Innsbruck und in den Sektionen statt.

Nach langer und intensiver Vorbereitung stellten sich alle Kinder den Fragen der Prüfer.

Den Anfang machten Hanno, Luis, Andi und Ulas mit dem Training am Samstag den 21.03.2015. Es folgten bis zum Freitag den 27.03.2015 alle anderen Kindertrainings sowie die Sektionen in Birgitz, Angergasse, Neu-Rum, Terfens und Telfs.

Wir freuen uns, dass trotz einiger Nervosität und Aufregung alle Kinder ihre Prüfungen geschafft haben und den nächsten Gürtel tragen dürfen.

Herzliche Gratulation!!!!

Samstag Hanno, Luis, Andi + Ulas Training 1
Samstag Hanno, Luis, Andi + Ulas Training 2
Sektion Birgitz, Training 1, Alois und Martin
Sektion Birgitz, Training 2, Alois und Martin
Sektion Angergasse, Flo und Sarah
Dienstag Kathl+Seppi
Sektion Terfens
Sektion Neu-Rum, Gabsi und Markus Training 1
Sektion Neu-Rum, Gabsi, Sonja und Markus Training 2
Freitag Kathl + Tobi
Freitag Biggi + Bianca

Gürtelprüfungen-wieder eine Graduierung weiter!

Selbstverteidigungsworkshop für Studentinnen

Für die Medizinische Universität Innsbruck wurde im Judozentrum Innsbruck ein dreiwöchiger Selbstverteidigungsworkshop für Studentinnen angeboten. Dieser fand vom 09.03.2015 – 23.03.2015 statt. Unsere Trainer Hanno Burtscher und Kathrin Told lernten und übten mit den motivierten Teilnehmerinnen viele Selbstverteidigungstechniken. So wurde zum Beispiel die Reaktion auf einen Angriff von vorne, aber natürlich auch von hinten beigebracht und gefestigt, damit alle Studentinnen sich wehren können.

Grand Prix Tiflis

Gestern, 21.03.2015, stand der nächste Grand Prix für unsere beiden Topkämpferinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf auf dem Programm. Nach ihrem Gewichtsklassenwechsel für die Staatsmeisterschaften waren beide wieder in ihren gewohnten Klassen am Start. Bei diesem Turnier gibt es leider keine Medaille zu feiern.

Kathrin musste sich nach einem Freilos ihrer Gegnerin Labazina Marta aus Russland trotz einer Yuko-Führung knapp vor Schluss mit Wazzari geschlagen geben und schied aus.

Etwas besser erging es Berni. Sie konnte nach einem Freilos ihre folgenden zwei Kämpfe gegen Kudarova Dinara (KZA) und Bolder Linda (ISR) gewinnen und stand somit um den Einzug ins Finale Emane Gevrise aus Frankreich gegenüber. Leider verlor sie mit Ippon und da sie sich auch im Kampf um Platz drei Gahie Marie Eve aus Frankreich geschlagen geben musste, blieb als Ergebnis Platz 5.

Wir halten für das nächste Turnier wieder fest die Daumen.

Staatsmeisterschaften 2015

Die diesjährigen Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse fanden am 14.03.2015 in Klagenfurt statt. Kathrin Unterwurzacher, Bernadette Graf, Kathrin Told und Tobias Told nahmen an diesen Meisterschaften teil.

Unser jüngster Starter Tobi hatte in seiner Gewichtsklasse -73kg mit 27 Startern gleich das größte Teilnehmerfeld. Nach einem Freilos in Runde 1 musste er sich leider im nächsten Kampf geschlagen geben. Da sein Gegner anschließend auch verlor schied er leider aus.

Kathl startete -63 kg und hatte mit 12 Starterinnen die meisten Teilnehmerinnen bei den Damen. Nach einem Freilos in Runde 1 musste sie sich anschließend der späteren Finalistin nach Strafen geschlagen geben. In der Trostrunde konnte sie einmal mit Festhalter gewinnen und einmal eine Wazzari-Führung über die Zeit bringen. Somit stand sie im Kampf um Platz 3. Dort wurde sie bei einem Angriff nach hinten gekontert und beendete das Turnier mit Platz 5. Wir gratulieren.

Kathrin startete eine Gewichtsklasse höher -70kg. Aufgrund der Starterzahl von 7 wurde in zwei Pools mit Jede gegen Jede gekämpft und in Folge ermittelten die beiden Gruppensieger und-zweite die Finalistinnen. Kathrin gewann in ihrem Pool alle Kämpfe mit Ippon. Dieses Ergebnis hielt sie auch in ihren folgenden Kämpfen bei und besiegte ihre Finalgegnerin mit Tomoe Nage. Wir gratulieren zum Staatsmeistertitel.

Berni bekam es mit den ganz schweren Kämpferinnen zu tun. Sie hätte in der Klasse -78kg an den Start gehen sollen. Aufgrund der zu geringen Anzahl an Teilnehmerinnen in dieser Klasse blieb ihr nichts anderes übrig, als in die Klasse +78kg aufzusteigen. Damit waren sie dort zu 6 und es gab ebenfalls das Poolsystem.  Nichts desto trotz blieb auch Berni in ihren Kämpfen erfolgreich und gewann ihren Pool. Um den Einzug ins Finale blieb sie ebenfalls siegreich und im Finale hielt sie ihre Gegnerin fest und gewann ebenfalls den Staatsmeistertitel. Wir gratulieren.

Wir freuen uns mit den Athleten und Athletinnen über ihre Erfolge und wünschen weiterhin alles Gute!!!

Unsere Starter und Starterinnen
Siegerehrung Kathrin -70kg
Siegerehrung Berni +78kg

Jugendcup 2015 Runde 1

Besuche die Bildergalerie!

1. Runde Tiroler Nachwuchscup U12-U16

Die erste Runde des Nachwuchscups U12, U14 und U16 in Matrei in Osttirol war wieder einmal ein großer Erfolg fürs Judozentrum Innsbruck. 32 Kämpfer und Kämpferinnen stellten sich der Herausforderung.

In der Altersklasse U12 erkämpften wir 2 Goldmedaillen (RIEDLE Thomas -27kg, WURNIG Yannis -42kg), 4 Silbermedaillen (ISOLA Florian -38kg, KURBANOV Malik -42kg, KURBANOV Magomed -46kg, SCHRÖCKSNADEL Anna -40kg) und 3 Bronzemedaillen (ABRAHAM Silas -30kg, PROBST Kevin -34kg, CHADYSOW Rahim -38kg). Außerdem erreichten wir 3 fünfte Plätze (TRAPP Jannik -34kg, CHADYSOW Rasul -34kg, MARINI Peter -38kg), 1 siebten Platz (STEIGBERGER Maximilian -30kg) und 2 neunte Plätze (HATZL Clemens -38kg, RIML Andreas -38kg).

In der Altersklasse U14 erhielten wir 7 Goldmedaillen (FUCHS Josef -42kg, EBERWEIN Paul -46kg, CHADYSOW Rustam -60kg, FRÖHLICH Verena -36kg, FRIEHE Claudia -40kg, MARTINER Melanie -57kg und Open), 3 Silbermedaillen (PICHLER Katrin -40kg, ABRAHAM Lara -44kg, AKIN Cagla Open) und 3 Bronzemedaillen (BLAAS Leander -34kg, HARROIDER Alexander -42kg, GREUNZ Raphael -46kg). Zudem erkämpften wir 1 vierten Platz (KURBANOV Morvsar -46kg) und 2 fünfte Plätze (PATEK Ivo -42kg, WURNIG Yannis -42kg).

Auch unsere Altersklasse U16 kämpfte tapfer und erkämpfte 3 Goldmedaillen (FUCHS Josef -42kg, PICHLER Clemens -46kg, AKIN Ulas Cem -66kg), 1 Silbermedaille (MARTINER Melanie -57kg), 1 Bronzemedaille (AKIN Cagla -63kg) und 1 vierten Platz (PROBST Dominik -73kg).

Wir gratulieren unseren Kämpfern und Kämpferinnen und wünschen den beiden verletzten Kämpfern gute Besserung!

Austrian Cup Gmunden U14 + U16

Unsere Teilnehmer
Die Tiroler Medaillengewinner

Der Austrian Cup in Gmunden (01.03.2015) ist ein sehr stark besetztes, internationales Turnier. Heuer waren neben den üblichen Nachbarländern (Deutschland, Tschechien, Ungarn, ...) sogar einige junge Judokas aus Algerien mit dabei.
Für viele unserer U14-KämpferInnen war es das erste Mal in Gmunden und damit wieder eine neue Erfahrung und ein zusätzliches Turnier in unserem Jahresplan.

Neben 3 Medaillen, die die Innsbrucker Judokas mit nach Hause holten, waren es daher vor allem die gewonnene Kampferfahrung und die teilweise sehr tollen Leistungen in den einzelnen Kämpfen, die wir von diesem Turnier mitnehmen.

Besonders hervorzuheben sind Verena Fröhlich, die in ihrer Gewichtsklasse alle Kämpfe bis auf einen klar für sich entscheiden konnte und damit die ausgezeichnete Silbermedaille holte.
Ebenso Dominik Probst, der U16 -73kg nach dem ersten verlorenen Kampf noch einmal ordentlich Gas gab und sich schließlich in einem tollen letzten Kampf die Bronzemedaille sichern konnte.

Hier die Ergebnisse im Detail:
U14:
Verena Fröhlich - 36kg erkämpfte den 2. Platz.
Cagla Akin +57kg erreichte den 3. Platz.
Claudia Friehe -40kg gewann einen von drei Kämpfen.
Josef Fuchs -38kg gewann zwei von vier Kämpfen.
Alexander Harroider -38kg hatte ein Freilos musste sich aber dem nächsten Gegner geschlagen geben.
Paul Eberwein -46kg konnte einen von zwei Kämpfen gewinnen.
Movsar Kurbanov -46kg hatte ein Freilos musste sich jedoch den nächsten beiden Gegnern jeweils sehr knapp geschlagen geben.
Adrian Senn -55kg gewann trotz schmerzendem Zehen einen von drei Kämpfen.
U16:
Dominik Probst -73kg gewann die Bronzemedaille.
Ulas Akin ebenfalls -73kg verlor in der ersten Runde gleich gegen den späteren Gewinner. Leider konnte er gegen seinen Trostrundengegner eine Runde später auch nicht gewinnen.

Austrian Cup Gmunden

Nächstes Kampfwochenende für unseren Nachwuchs. Am Samstag 28.02.2015 fand in Gmunden der Austrian Cup der Altersklassen U18 und U21 statt. Bei diesem Turnier waren Starter aus 7 Nationen anwesend. Wir durften einige hochklassige Kämpfe beobachten. Trotz größtem Einsatz war uns an diesem Tag keine Platzierung am Podest gegönnt, da wichtige Kämpfe knapp verloren wurden. In der Klasse -73 kg bei den U18 waren mit Stefan Zimmermann und Ahmed Badran zwei Judoka von uns am Zug. Stefan gewann seine erste Begegnung mit Ippon für Uchi Mata. Da er aber anschließend durch Hebel verlor und in der Trostrunde ebenfalls bei einem Würger abklopfen musste, schied er aus. Ahmed wurde im ersten Kampf nach einem Angriff mit Ura Nage gekontert und flog Ippon. In der Trostrunde musste er sich mit Ippon für Seoi Nage ebenfalls geschlagen geben und somit war auch er nicht in der Ergebnisliste. Bis 60 kg ging Fabian Hofer voll motiviert auf die Matte. Er hatte gleich zum Start den späteren Sieger als Gegner, verkaufte sich aber sehr teuer und musste sich nur durch eine Strafe in den letzten Sekunden für einseitig Greifen geschlagen geben. In der Trostrunde konnte er sich zwar gegen seinen ersten Kontrahenten mit Ippon für Festhalter durchsetzen, bei seinem nächsten Kampf musste er sich nach einer ausgeglichenen Hälfte nach einem Konter auf Uchi Mata am Ende mit Ippon geschlagen geben.

Bei den U21 war Tobias Told -73 kg unser einziger Starter. In Runde eins konnte er nach einem von Strafen geprägten Kampf gegen Ende einen Festhalter ansetzen und ließ seinen Gegner nicht mehr los. Somit ging es in Runde zwei gegen einen starken Griffkämpfer. Diese Begegnung hielt er lange offen und am Ende entschied eine einzige Strafe für Inaktivität gegen Tobi. In der Trostrunde erging es ihm ziemlich ähnlich, obwohl er gute Angriffe machte und ständig bemüht war Wertungen zu erzielen, musste er sich wieder durch ein Shido für Scheinangriff geschlagen geben.

Auch wenn uns die vordersten Platzierungen verwehrt blieben, war es ein sehr lehrreiches Turnier und wir haben wieder viel gelernt.

Offene Bezirksmeisterschaft Fieberbrunn

Am 15.02.2015 fand in Fieberbrunn die offene Bezirksmeisterschaft U12 – U16 statt.

Bei den U12 hatten wir 2 Kämpfer am Start:
Isola Florian errang den 1. Platz in der Klasse -34kg. Den ersten Kampf konnte er mit Ippon durch Festhalter für sich entscheiden. Der 2. Kampf ging ins Golden Score, das Florian für sich entscheiden konnte. 

Melissa Rabanser hatte 2 starke Gegnerinnen, denen Melissa zwar starke Gegenwehr bot, aber chancenlos blieb.

In den Klassen U14 und U16 hatten wir Melanie Martiner und Verena Fröhlich am Start. Melanie startete in U14 +57kg und gewann ihre beiden Kämpfe souverän. In der Klasse U16 startete sie +52kg,auch hier war sie nicht zu halten und sicherte durch 2 gewonnene Kämpfe den Bezirksmeister-Titel. 

 

Verena startete in der Klasse U14 -36kg. Auch sie gewann ihre beiden Kämpfe souverän und sicherte sich ihren Bezirksmeister-Titel. 

In der Klasse U16 ging sie ebenfalls an den Start, allerdings -40kg. Hier konnte sie sich nicht durchsetzen, da sie körperlich unterlegen war. Daher reichte es nur zum 2. Platz.

European Cup Women Oberwart

Kathrin mit Martin und Marko
Berni mit Martin und Marko

Erster Kampftag bei den European Open der Damen in Oberwart am 14.02.2015. Obwohl unsere Kathrin Unterwurzacher (-63kg) nicht 100%ig fit in diesen Wettkampf gegangen ist, sie hat noch immer mit einer Erkältung zu kämpfen, überzeugte sie vom ersten Kampf weg. Sie bezwingt Cherepanova Larisa aus Russland mit Ippon durch Festhalter, Livesey Amy aus Großbritannien ebenfalls mit Ippon durch Armhebel und um den Einzug ins Finale geht sie auch gegen die Ungarin Gerscak Szabina nach einem Festhalter vorzeitig als Siegerin von der Matte. Im Kampf um den Tagessieg Traf sie anschließend auf die Japanerin Minei Miho. Dieser Kampf geht über die gesamten 4 Minuten und Kathrin gewinnt durch Shido und damit die European Open.

 

 

Am Sonntag, 15.02.2015, war die Gewichtsklasse -70kg an der Reihe, wo unsere Bernadette Graf an den Start ging. Sie konnte in ihrem ersten Kampf die Französin Heleine Melissa dank einer Yuko-Wertung besiegen. In der Folge traf sie im Kampf um den Poolsieg auf die Belgierin Mansour Lola, welchen Berni mit Ippon durch Bestrafungen gewann. Um den Einzug ins Finale Stand ihr die Japanerin Nun Ira Karen gegenüber. Gleich zu Beginn des Kampfes konnte Berni durch Sumi Gaeshi mit Yuko in Führung gehen. Bis knapp vor Schluss hatte sie Karen gut im Griff, bevor sie 15 Sekunden vor Ende durch einen O Uchi Angriff ihrer Gegnerin den Kampf beinahe verlor. Zum Glück konnte sie sich mit den Ellbogen abfangen und landete nur am Hintern, wodurch es keine Wertung gab. Damit stand auch Berni im Finale.  Dort hieß es dann gegen die, in Oberwart als Nummer 1 gesetzte, Kanadierin Zupancic Kelita zu bestehen. In einem spannenden Kampf der bis knapp vor Schluss durch Griffkampf dominiert war, bekam Berni ca. 40 Sekunden vor Schluss die zweite Strafe, wodurch sie in Rückstand geriet. Sie ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, konterte beim nächsten Angriff ihre Gegnerin und hielt sie am Boden fest. Damit gelang auch Berni der Sieg in Oberwart.

 

WIR GRATULIEREN KATHRIN UND BERNI!!!

 

Generalversammlung,01.02.2015

Sonntag,01.Feber fand im Hotel Ramada,Innsbruck/Tivoli unsere jährliche Generalversammlung statt.

Im feierlichen Rahmen wurden die erfolgreichsten Wettkämpfer,langjährige Funktionäre und Trainer geehrt.Mit ausgezeichnetem Buffet der Hotelküche,fand die GV bei gemütlichem Beisammensein ihren Ausklang.

Ein paar Eindrücke vom gelungenen Abend.

Weitere Fotos in Bildergalerie!

 

Österreichische Meisterschaft U23

Tobi, Marko und Hannes waren die 3 Musketiere, welche sich nach Bischofshofen zur österr. Meisterschaft U23 aufmachten.
Für alle drei ging es bei dieser Meisterschaft weniger um Medaillen, als vor allem um eine Standortbestimmung und darum Kampferfahrung zu sammeln.
Tobias Told startet mit erst 17 Jahren in der mit über 30 Startern am stärksten besetzten Gewichtsklasse -73kg und verkaufte seine Haut sehr teuer. Nach einem, lange Zeit ausgeglichenem Kampf nutzte sein Gegner einen kleinen Fehler Tobis perfekt für sich und siegte schlussendlich vorzeitig.
Nachdem dieser in weiterer Folge gegen den späteren Finalisten verlor, war Tobi leider die Trostrunde versperrt.
Für den 19 jährigen Marko Zaric -100kg waren seine Gegner vor allem körperlich noch eine Nummer zu groß und er musste sich in seinen drei Kämpfen trotz viel Einsatz jeweils geschlagen geben.
Erhobenen Hauptes konnte auch Hannes Bacher +100kg trotz seiner Niederlagen Bischofshofen wieder verlassen, handelte es sich doch um seinen ersten Kampfeinsatz.

„Daraus lernen und diese Erfahrungen für den nächsten Wettkampf nutzen“ lautete das Credo nach diesem mit ausgezeichneter Stimmung beendeten Wettkampftag.
Die wirklich wichtigen Kampfeinsätze kommen nämlich erst….

Alles Gute !!!

Unser Team U23

Clemens Pichler - Österreichischer Vizemeister U18

österr. Vizemeister U18 - Clemens
Siegerehrung -46kg
Unser Team

Am 31. Jänner 2015 fanden in Bischofshofen die österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U18 statt. Auch wir stellten ein Team von 6 Judoka, welche sich ihren Gegnern stellten. Mit 55 weiblichen und 115 männlichen Kämpfern war diese Meisterschaft gut besetzt.

Wieder ein toller Erfolg für unseren Nachwuchs U18. Clemens Pichler erkämpfte in der Gewichtsklasse -46kg bei 5 Startern den ausgezeichneten 2. Platz und wurde somit österreichischer Vizemeister U18. Er konnte drei seiner Kämpfe vorzeitig mit Ippon gewinnen und musste sich nur dem späteren Sieger durch einen Festhalter geschlagen geben.

Seinem Bruder Philipp Pichler erging es bis 55kg leider nicht so gut. Bei ihm waren 18 Judoka am Start und er konnte nach der Erstrundenniederlage verletzungsbedingt leider nicht mehr in der Trostrunde weiterkämpfen. Wir wünschen gute Besserung.

Ebenfalls riesigen Kampfeinsatz zeigte unser Fabian Hofer -60 kg. Bei 24 Teilnehmern hatte er einige Kämpfe zu bestreiten. Krankheitsbedingt leider geschwächt zeigte er irres Kämpferherz und belegte nach 4 gewonnen Kämpfen und 2 Niederlagen den undankbaren 5. Platz, womit er knapp an einer verdienten Medaille vorbeischrammte. Nun heißt es wieder ganz fit zu werden und beim nächsten Turnier voll anzugreifen.

Unsere drei 73er konnten sich in ihrer Gewichtsklasse bei 18 Kämpfern noch nicht so gut in Szene setzen. Stefan Zimmermann schied nach einer Auftaktniederlage aus. Akin Ulas konnte seine beiden Kämpfe auch nicht gewinnen. Ahmed Badran ging in der ersten Begegnung als Sieger von der Matte, musste sich aber anschließend zweimal geschlagen geben.

 

Training mit dem Damennationalteam

In der Woche vom 26.-30.01.2015 war wieder das Damennationalteam mit Trainer Marko Spittka in Innsbruck zu Besuch. Diese tolle Trainingsmöglichkeit unter der Leitung von Damennationaltrainer Marko Spittka am Dienstag und Donnerstag Abend ließen sich einige Tiroler Sportler und Sportlerinnen natürlich nicht entgehen. Sie nutzten die Chance mit Kathrin Unterwurzacher, Bernadette Graf, Sabrina Filzmoser oder Hilde Drexler den einen oder anderen Trainingskampf zu absolvieren und viel zu lernen.

Wir bedanken uns recht herzlich und freuen uns schon auf den nächsten Besuch.

Trainingstag U10-U14 in Innsbruck

Auch heuer hat das Judozentrum wieder zu einem tirolweiten Trainingstag für die Altersklassen U10, U12 und U14 eingeladen.
41 Kinder aus Kufstein, Kirchberg, Terfens, Wattens, Hall, Telfs, Imst, Fließ und natürlich Innsbruck sind heute, am 25.01.2015, der Einladung gefolgt und so haben wir einen wunderschönen Judotag in Innsbruck miteinander verbracht.

In der ersten Judoeinheit am Vormittag lernten die Kinder in zwei Altersgruppen aufregende neue Techniken bei Alex und Biggi.
Dann waren wieder unsere Top-Athletinnen Kathi und Berni (an einem ihrer wenigen freien Wochenenden!) bei uns zu Gast, um für den Tiroler Judonachwuchs einmal in die Trainer-Rolle zu schlüpfen und den Kindern etwas von ihrer großen Erfahrung weiterzugeben.

Nach 2,5 Stunden Judo war dann der Hunger groß und wir labten uns an einem guten Mittagessen im Bowlingcenter. Dort wurde dann auch gleich noch ein Bowlingspiel absolviert, das den Kindern viel Spaß machte.

Zum Abschluss des Tages gab es auch heuer ein Mannschaftsturnier der etwas anderen Art, in dem die Kinder in gemischte Mannschaften gelost wurden (also aus verschiedenen Vereinen, verschiedenes Alter sowie Buben und Mädchen gemischt). Jeder Gruppe wurde eine der großen Judonationen als Namensgeber zugeteilt.
Gewonnen hat diesmal - in einem Finale, das spannender nicht sein hätte können - das Team Japan vor Südkorea. Die Plätze 3 und 4 belegten England und Frankreich.

Danke an die vielen Kinder fürs Kommen, danke an die vielen TrainerInnen, die mitgeholfen haben, und danke auch an die unterstützenden Eltern!

ASVÖ Schulkurs - Richtig Fallen bei Unfällen

Gestern, 21.01.2015, wurde im Judozentrum der nächste ASVÖ - Kurs „Richtig Fallen bei Unfällen“ abgehalten. Diesmal durfte die VS Allerheiligen daran teilnehmen und lernen wie man durch richtiges Fallen bei Unfällen Verletzungen vermeidet.

Trainerin Kathrin Told vermittelte den Kindern wieder die Fallschule und festigte diese Übungen mit unterschiedlichsten Anwendungsformen und auch bei Spielen.

Ehrung für unseren Klausi

Turnier U14 in Lavis

Am Sonntag, 18.01.2015 starteten die etwas älteren Teilnehmer (U14) vom Aufbautraining beim Turnier „8° Torneo di Judo - Citta' di Lavis“ in Lavis (Trentino)

Fröhlich Verena kämpfte bis 36kg, es waren 4 Starter in ihrer Gewichtsklasse. Im ersten Kampf musste sich Verena nach Anlaufschwierigkeiten leider mit einem sehr schönen Seoi -Nage von der Italienerin geschlagen geben. Die zweite Runde ging mit einem Harai-goshi souverän an Verena und somit erkämpfte sie Platz 3.
Claudia Friehe -40kg lieferte vom ersten Kampf bis zum Finale eine souveräne Leistung ab, die am 1. Platz nichts zum Zweifeln übrig ließ.

Abraham Lara -44kg hatte beherzt um eine Wertung gerungen, musste sich aber zweimal der Kampfstärke ihrer italienischen Gegnerin geschlagen geben. Somit wurde es Platz 5.

Bis 40kg stand Alexander Harroider mit routinierten Kämpfern im Duell, die sich aber alle nicht die Butter vom  Brot nehmen ließen. Trotz großem Willen nutzte alles nichts und er musste sich dem vorzeitigen Aus stellen.

Senn Adrian -55kg konnte nur einmal seinen Einsatz zeigen, der leider nicht zum Sieg führte. Da sein Gegner nicht Poolsieger wurde, schied Adrian für einen Podestplatz aus.

Gratulation zur Übungsleiterprüfung!

Ein Rekordteilnahmefeld von 20 ambitionierten Traineranwärtern aus 5 verschiedenen Vereinen stellte sich zu Ende der Weihnachtsferien der Tiroler Übungsleiterausbildung.

Täglich wurde dabei stundenlang trainiert, Techniken analysiert, Bewegungs- und Trainingslehre gepaukt, gespielt, über methodische Konzepte, Disziplin und Motivation diskutiert sowie stunden- und langfristiger Trainingsaufbau geplant. Dies alles dann am eigenen Körper ausprobiert und umgesetzt, so dass dann alle Aspiranten abends jeweils müde und um viele Erfahrungen reicher ins Bett fielen.

Nachdem die Teilnehmer durch dieses „Trainingslager“ gegangen sind stellten sie sich am Ende noch einer kommissionellen Prüfung am 18.01.2015 durch den Präsident Martin Scherwitzl und Ausbildungsreferent Gernot Frei und zeigten noch einmal was Sie gelernt haben.

Anschließend konnte dann auch die „weiße Fahne“ gehisst werden !

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer !!

Die Innsbrucker Windischer Martin,Schäfer David,Zaric Marko,Leitner Philipp,Hensler Sophia,Eisele Saskia,durften am Ende die Urkunde zum Übungsleiter aus den Händen von Martin Scherwitzl u.Gernot Frei entgegennehmen.

Trainingstag U16-U21 in Fieberbrunn

Unsere Kämpfer
Alle fleißigen Trainierer

Am Sonntag 18. Jänner 2015 veranstaltete Florian Wurzenrainer vom JC Fieberbunn einen Trainingstag zur Vorbereitung auf die österreichischen Meisterschaften U18 und U23 in 2 Wochen in Bischofshofen. 20 begeisterte Kämpfer und Kämpferinnen folgten seinem Aufruf und nahmen an diesem Trainingstag teil. Auch wir waren mit 6 Kämpfer vertreten. Akin Ulas, Hofer Fabian, Zimmermann Stefan, Pichler Philipp, Told Tobias und Türtscher Paul machten sich mit Trainerin Renate um 7 Uhr auf den Weg.

Die erste Einheit bestand aus einem Techniktraining. Es wurden 2 Möglichkeiten gezeigt wie man seinen Gegner, wenn er zwischen den Beinen ist, umdrehen kann. Anschließend noch eine Variante (Würgetechnik mit folgendem Festhalter, falls Partner nicht abklopft), wenn Tori festhält, aber Uke ein Bein geklammert hat.

Danach ging es am Stand weiter. Dort wurde zuerst Sasae Tsuri Komi Ashi geübt. Darauffolgend mit nachfegen, wenn der Partner bei der ersten Technik drübersteigt. Die nächste Technik war eine Kombination. O Uchi Gari / Bari – Partner steigt zurück – Harai Tsuri Komi Ashi nachfegen.

Somit war der Vormittag beendet und nach einer Stärkung im Knappenwirt ging es am Nachmittag mit der Randorieinheit weiter. Dabei wurden in 2 Stunden 5 Bodenrandoris und 4 Standrandoris in zwei Gruppen absolviert.

Nach diesen zwei interessanten und anstrengenden Trainings ging es wieder nach Hause und wir freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Einheiten.

Turnier U12 in Lavis

Beim "8° Torneo di Judo - Citta' di Lavis" in Lavis (Trentino) nahmen wir heuer mit einigen KämpferInnen aus unserem Aufbautraining teil.
Am Samstag waren die Jüngeren an der Reihe (JG 2005-2004).

Da es doch erhebliche Unterschiede bei den Regeln zwischen Österreich und Italien gibt (zumindest im Kinderbereich), taten sich unsere jungen Judokas teilweise nicht so leicht, weil sie z.B. plötzlich auf ihre Lieblingstechniken verzichten mussten. Trotzdem zeigten sie wieder einmal sehr tolle Leistungen und es war jedenfalls eine spannende neue Erfahrung.

Thomas Riedle (-26kg) gewann die ersten beiden Kämpfe gegen starke Gegner und musste sich nur im Finale geschlagen geben. Er erreichte damit Platz 2.
Silas Abraham (-29kg) verlor seinen ersten Kampf sehr knapp. In der Hoffnungsrunde verletzte sich sein erster Gegner leider und den Kampf um den dritten Platz sicherte er sich absolut souverän mit 2 Ippons innerhalb von 10 Sekunden.
Kevin Probst (-36kg) gewann seinen ersten Kampf, musste sich aber in der zweiten Begegnung vor allem den ungewohnten Regeln geschlagen geben. Ergebnis: 3. Platz.
Florian Isola (-40kg) gewann seine erste Runde äußerst knapp, indem er in den letzten 5 Sekunden noch einen Rückstand aufholen konnte. Im nächsten Kampf musste er sich geschlagen geben. Die letzte Begegnung wurde nicht mehr ausgetragen und Florian zum Silbermedaillen-Gewinner ernannt.
Melissa Rabanser (-36kg) musste sich in ihren beiden Kämpfen leider geschlagen geben, konnte aber beides Mal sehr gut mithalten. Sie erreichte damit den 3. Platz.

Nach dem Turnier ließen wir uns noch gemeinsam echt italienische Pizza schmecken!

RICHTIG Fallen bei Unfällen - ASVÖ-Schulkurs

Gestern, 12.01.2015, fand im Judozentrum wieder ein Kurs „Richtig Fallen bei Unfällen“ statt. Besucht wurde dieser von der Volksschule Mariahilf - Klasse 1a.

Trainerin Kathrin Told bringt dabei den Kindern die wichtigsten Fallübungen bei und trainiert diese auch in verschiedenen Formen. Die Kinder haben sichtlich Spass und lernen dabei auch noch richtig zu reagieren.

 

Klasse 1a VS Mariahilf

Einladung zum Sportforum 2015

Neujahrskurs 2015 in Linz

Nach einer kurzen Weihnachtspause startete ein Teil unseres Jugendkaders mit dem Neujahrskurs in Linz vom 02. – 06. Jänner 2015 in die Vorbereitung für die kommende Saison. Da die ersten wichtigen Meisterschaften (österreichische Meisterschaften, Turniere für die Qualifikation fürs Nationalteam) schon Ende Jänner 2015 stattfinden, sind alle unsere Teilnehmer (Told Tobias, Stefan Zimmermann, Dominik Probst, Ulas Akin, Sophie Schröcksnadel, Melanie Martiner und Cagla Akin) voll motiviert. Trotz zwei harter Trainingseinheiten pro Tag gibt es noch Zeit für zusätzliche Aktivitäten wie Schwimmen oder Seile klettern. Unsere Trainerin Kathrin Told betreut die Kämpfer und Kämpferinnen vor Ort und ist mit der Trainingseinstellung und dem Zusammenhalt im Team sehr zufrieden.

Wir wünschen allen unseren Kämpfern ein erfolgreiches und verletzungsfreies Wettkampfjahr 2015 und freuen uns schon darauf über die Erfolge berichten zu können!

Unser Team
Seile klettern
Schwimmen

Landeskampfrichterkurs

Genauso wie unsere Wettkämpfer sich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten, sind auch unsere Kampfrichter immer fleißig und bedacht sich so gut wie möglich auf die anstehenden Turniere vorzubereiten und die aktuellsten Änderungen der Wettkampfregeln zu verinnerlichen. In diesem Jahr gab es zum Glück keine speziellen Neuerungen, aber trotzdem verinnerlichten die Tiroler Kampfrichter  mit den Innsbrucker Teilnehmern Klaus Oberweger, Anton Mallaun und Renate Wassermann mit Videostudium ihr Wissen, vor allem im Bezug auf Mattenrandsituationen, Scheinangriffe, hinausschieben, hinaussteigen u. ä.

Der diesjährige Kurs fand am 03.01.2015 in Dornbirn statt und wurde von unseren Vorarlberger Kollegen organisiert und von Petra und Gerhard Jungwirth geleitet. Nach einigen Theoriestunden mit Videobeispielen und Gruppenarbeiten mit Präsentationen ging es am Nachmittag auf die Matte, wo die Mattenrandsituationen genauer erläutert wurden und auch die Kampfrichterzeichen, vor allem bei Bestrafungen besprochen wurden.

Am Ende des Kurses machten noch die drei Tiroler Kampfrichteranwärter die theoretische Prüfung, welche sie erfolgreich bestanden und nach einem gemütlichen Beisammensitzen ging es dann zurück nach Hause.

In Bildergalerie,Weihnachtsturnier-130! Bilder

Weihnachtsturnier 2014

Zum Abschluss des Jahres fand wieder unser Weihnachtsturnier für den Nachwuchs im Judozentrum statt. 136 begeisterte Kinder und Jugendliche ließen es sich nicht nehmen und starteten beim letzten Turnier in diesem Jahr. 97 Jungs in den Klassen U10 / U12 / U14 und U16/U18 und 39 Mädchen fighteten um den Gewinn dieses Turniers. Dank der tollen Organisation und der schnellen Abwicklung verlief der Tag reibungslos und alle Kämpfer und Kämpferinne durften sich am Ende über ihre Platzierung und ein kleines Weihnachtsgeschenk freuen.

Wir danken allen für die Teilnahme und die tolle Stimmung und wünschen frohe Feiertage!

Mädchen
Buben Minis
Ehrung Tiroler Meister U12+U14
Ehrung Tiroler Meister U16-U23
Jungs U10-U18

Sichtungslehrgang U18

Unsere Trainerin Kathrin machte sich auch heuer wieder mit unserem Nachwuchs auf den Weg zum Sichtungstrainingslager um dem Nationaltrainer U18, Matthias Karnik, unsere Kämpfer bekannter zu machen. Dieses Jahr fand es vom 05.-08.12.2014 in Rohrbach statt. Schon eine große Ehre zuteil, wurde unseren beiden Kämpfern Fabian Hofer und Stefan Zimmermann, welche aufgrund ihrer Leistungen im abgelaufenen Jahr vom ÖJV unterstützt und eingeladen wurden. Wir hoffen sie konnten sich gut in Szene setzen und sich für weitere Aufgaben empfehlen. Ebenfalls hart trainiert und dadurch aufgefallen sind hoffentlich Clemens und Philipp Pichler, Felix Stippler, Badran Ahmed und Sophie Schröcksnadel.

Es wurden einige anstrengende Einheiten absolviert, wobei jeden Tag um 7 Uhr Morgensport auf dem Programm stand und unter Tags zwei Einheiten (Vormittag Technik und Nachmittag Randori) absolviert wurden.

Wir freuen uns, dass unser Nachwuchs so motiviert ist und fleißig an den Trainingslagern teilnimmt um dadurch immer stärker zu werden. Das nächste steht schon vom 02.01.-06.01.2015 auf dem Programm. Weiter so!!!

Unsere Innsbrucker Teilnehmer
Trainingsplan
Die Tiroler Teilnehmer

Grand Slam Tokio

Der letzte große Wettkampf für unsere beiden Topathletinnen im Jahr 2014 war der Grand Slam in Tokio am 06.12.2014.

Dieses Mal haben wir keine große Erfolgsmeldung: Bernadette Graf (-70kg) und Kathrin Unterwurzacher (-63kg) konnten beim Grand Slam in Tokio leider keine Medaille erkämpfen!

Kathi musste sich nach einem Freilos in Runde 1und einem Sieg über die Amerikanerin  Akiyama anschließend um den Poolsieg der Lokalmatadorin Nishikawa mit Ippon geschlagen geben. In der Trostrunde kam es zum Duell Kathi (Nummer 6) gegen Van Emden (Nummer 4 der Weltrangliste), welches knapp mit einer Strafe an die Niederländerin ging. Kathi belegte damit den 7. Platz.

Für Berni begann der Wettkampf ebenfalls mit einem Freilos, danach musste sie sich leider der Deutschen Diedrich mit Ippon geschlagen geben. Damit schied sie aus.

Wir wünschen trotzdem einen schönen Nikolotag und sind optimistisch, dass wir das nächste Mal wieder von Medaillen berichten dürfen :-)

Training mit Damennationaltrainer Marko Spittka

Am Dienstag 25.11.2014 nahm sich der Damennationaltrainer Marko Spittka wieder Zeit um bei uns im Judozentrum das Kadertraining zu leiten. Mit dabei auch die Nationalteamkämpferinnen Sabrina Filzmoser, Hilde Drexler und unsere beiden Ausnahmeathletinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf.

Es folgten auch Sportler und Sportlerinnen aus anderen Tiroler Vereinen der Einladung und so konnte ein tolles Training abgehalten werden.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und hoffen solch ein lehrreiches Training bald wieder abhalten zu können

Die fleißigen Trainierer mit den Trainern

Tiroler MM-U14 + Tir.Senioren,23.11.2014

Buben,Silber
Mädchen,Bronze

Unsere Trainer Gernot, Klausi und Alois machten sich am Sonntag 23.11.2014 auf den Weg nach Matrei in Osttirol zu den Tiroler Mannschaftsmeisterschaften U14 und den Tiroler Senioren Meisterschaften.

Den Start machten die Jungen. Dort bekamen es unsere Jungs mit 3 anderen Tiroler Mannschaften zu tun. Nach starkem Kampf mussten sie sich nur knapp der Gastgebermannschaft aus Osttirol in der Unterbewertung mit 25:30 geschlagen geben und belegten den ausgezeichneten 2. Platz.

Die Mädels konnten sich leider nicht durchsetzen und mussten sich ihren Gegnerinnen geschlagen geben und belgeten den 3. Platz.

Bei den Senioren musste unser Alois leider verletzungsbedingt auf seinen Start verzichten. Unser Klausi ließ es sich allerdings nicht nehmen und stieg wieder auf die Matte. Er schlug sich wacker und belegte Rang 3.

Diplomverleihung zur staatlichen Trainerin

Am 21.11.2014 fand in Wien im Haus des Sports die Diplomverleihung für den staatlichen Trainer/Trainerinnen statt. In diesem Jahr wurden unsere zwei Trainerinnen Kathrin und Renate zu dieser Ehrung eingeladen, da sie 2014 ihre Abschlussprüfungen zur staatlichen Trainerin erfolgreich abgeschlossen hatten.

Diese Ausbildung beinhaltet sowohl theoretische als auch praktische Prüfungen. Nach dem Start im Jahr 2010 mit dem Instruktor für Judo der insgesamt 3 Wochen in 1,5 Jahren in Anspruch nahm, dem Grundkurs im Jahr 2012, welcher einige anstrengende verlängerte Wochenenden in einem Zeitraum von ca. 6 Monaten dauerte und dem abschließenden Spezialkurs für Judo über knapp 3 Wochen in den Jahren 2013 und 2014 mussten am Ende die entscheidenden Prüfungen vor einer Kommission abgelegt werden. Aufgrund der guten Vorbereitung und gewissenhaften Arbeit unserer zwei Trainerinnen konnten sie auch diese Hürde meistern und verdient diese Ehrung entgegen nehmen.

WIR GRATULIEREN!!

Unsere Trainerinnen
alle neuen staatlichen Trainer für Judo

Grand Prix Qingdao

Siegerehrung -63kg: Kathi Silber
Siegerehrung -70kg: Berni Bronze

Während die Tiroler Judofamilie am 20.11.2014 noch gemütlich in ihren Betten schlummerte, standen Kathrin und Berni voller Tatendrang in Qingdao (China) auf der Matte und versuchten ihre nächsten Medaillen zu erkämpfen. Auch in weiter Ferne sind sie wieder sehr erfolgreich gewesen.

Kathrin traf nach Siegen über Isabel Puche (ESP) und Anna Bernholm (SWE) jeweils mit Ippon und einem Arbeitssieg mit Shido über die Japanerin Megumi Tsugane im Finale auf die Israelin Yarden Gerbi, Nummer 2 der Weltrangliste. Nach einem harten Kampf musste Kathi sich leider mit einer Yuko-Wertung für Uchi Mata geschlagen geben. Wir gratulieren zur Silbermedaille.

Berni traf nach einem Freilos auf die Schweizerin Juliane Robra, welche sie mit Yuko besiegte. Um den Einzug ins Finale unterlag sie leider der Deutschen Iljana Marzok mit Wazzari und stand dann im Kampf um Bronze der Spanierin Maria Bernabeu gegenüber. In einem spannenden Kampf, in welchem sie knapp zur Halbzeit mit einem Shido hinten lag, konnte Berni noch aufdrehen und ihre Gegnerin nach hinten Ippon werfen. Somit wieder eine weitere Bronzemedaille in ihrer Sammlung.

Judo Referat

Hallo liebe Schüler!

Du musst in der Schule ein Referat halten? – Du hast keine Ahnung über was?

Dann komm zu uns und hole dir bei deinem Trainer oder an der Vereinsbar die FERTIGEN GRATIS Unterlagen zu deinem JUDO Referat.

Unser Gabsi hat für DICH schon die ganze Arbeit gemacht und ein fertiges Referat für deinen Auftritt in der Schule vorbereitet.

Bei den Unterlagen findest du folgende Informationen/Plakate:

1.) Basiswissen über die Geschichte
2.) Einfache Erklärung der Sportart
3.) Verschiedene Plakate
4.) Größere Fotos (A3) zum Vorzeigen
5.) Die Judowerte
6.) Einen Flyer für jeden Schüler

Viel Spaß bei den Vorträgen!

Gabsi und das Judozentrum Innsbruck

P.S.: Wenn du eine gute Note bekommst, sag uns Bescheid! Wir freuen uns über dein Feedback!

Festhaltetechnik
Wurftechnik

Grand Slam Abu Dhabi

Die Erfolgswelle unserer Profikämpferinnen Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher reißt nicht ab. Beinahe im Wochenrhythmus dürfen wir von tollen Erfolgen dieser beiden außergewöhnlichen Sportlerinnen berichten.

Ihre nächsten Top-Ergebnisse auf dem Weg zu Olympia 2016 in Rio lieferten sie beim Grand Slam in Abu Dhabi.

Berni (-70kg) traf nach Siegen über Zhou Chao (CHN), Klys Katarzyna (POL) und Zupancic Kelita (CAN) im Finale auf Laura Vargas Koch aus Deutschland. Dieser musste sie sich allerdings mit zwei Yuko-Wertungen geschlagen geben und so beendet sie dieses Turnier auf dem ausgezeichneten 2. Platz.

Kathrin (-63kg) schaffte es nach einem Sieg über Wezeu Dombeu Helene (CMR) und einer Niederlage gegen Ozdoba Agata (POL) in die Trostrunde. Dort setzte sie sich gegen Yang Junxia (CHN) durch und stand im Kampf um Platz Drei Trajdos Martyna aus Deutschland gegenüber. Dort muss sie sich nach hartem Kampf, indem sie einen Shido Rückstand aufholt, knapp vor Schluss mit Ippon geschlagen geben. Trotzdem beendet sie dieses Turnier auf dem starken 5. Platz.

Fallsicherheitstraining

Richtig FALLEN bei Unfällen!

Judozentrum Innsbruck und ASVÖ Tirol bieten Volksschülern ein kostenloses Fallsicherheitstraining an.
Die Klasse 2a der Volksschule Fischerstraße mit Lehrerin Teresa Herold nutzten diese tolle Chance und nahmen erfolgreich an diesem Projekt teil. Alle Schüler erhielten eine Urkunde und ein ASVÖ Blinklicht.
Auf dem Foto mit dabei Trainerin Kathrin Told.