NEUIGKEITEN - Berichte

Ernährungsstrategien im Judo

Am Freitag 13.01.2017 fand im Ramada ein sehr interessanter Vortrag zum Thema Ernährungsstrategien im Judo von Uwe von Renteln statt. In knapp zwei Stunden wurden uns die Grundlagen und Hintergründe der Wirkung der Lebensmittel erklärt und die Verbindung in Bezug auf effektives Trainieren bzw. Gewicht machen zum Wettkampf und Abnehmen näher gebracht. Die Zeit verging wie im Flug und auch im Anschluss nahm sich Uwe noch für jeden Zeit seine oder ihre Fragen zu beantworten.

 

Für die Unterlagen zum Vortag bitte klicken Sie HIER

Trainingslager Linz

Das neue Jahr hat begonnen und ein Teil unserer Wettkämpfer war wieder sehr motiviert und machte sich gleich zu Jahresbeginn auf den Weg zum ersten Trainingslager. Danke für diesen ausführlichen Bericht von unserem Josef Fuchs:

Vom 2.-5. Jänner 2017 fuhren wir zum Trainingslager nach Linz. Unser Judobus war nicht ganz voll. Nur vier Sportler ergriffen die Chance und fuhren mit. Das Trainingslager war wie Jedes Jahr sehr stark besetzt. Jeder von uns fand starke Gegner und Partner zum Trainieren. Dieses Jahr aber gab es eine Besonderheit, als Technniktrainer war der Tschechische Wettkämpfer Jaromir Jzec gekommen.. Am ersten Trainingstag hatten wir zwei Einheiten. In der Ersten lag der Schwerpunkt auf Technik, Jaromir zeigte uns eine seiner Spezialtechniken: eine Variante von Ko-Uchi-Gari. Die Nachmittagseinheit wurde eher dem Randori gewidmet. Von zwei Stunden kämpften wir eineinhalb Stunden, davon eine Stunde Tachi-Waza und eine halbe Stunde Ne-Waza. Dann kahm der erste volle Trainingstag mit drei Einheiten. Der Tag begann zeitig um 6:45 mit der Morgensporteinheit. Wir liefen durch das verschneite Linz zum Dojo, wo wir eine kurze Bodeneinheit mit dem U18 Nationaltrainer Ernst Hofer hatten. Nach dem Training hatten wir nur eineinhalb Stunden um zu frühstücken und uns zu erholen, denn um halb zehn mussten wir wieder auf die Matte zum zweiten Techniktraining. Dort zeigte uns Jaromir einige Varianten von Hischigi Umdrehern. Am Ende des Trainings machten wir noch ein paar Randoris. Bei der Nachmittagseinheit hatten wir nur eine sehr kurze Techniksession, in der wir die gelernten Techniken wiederholten und festigten. Im Anschluss machten wir etwas Tachi-Waza und zu guter Letzt kam noch eine ganze Stunde Ne-Waza. Nach diesem Tag war jeder sehr angestrengt und müde und freute sich auf etwas Erholung. Am Mittwoch dem 4.1. begann der Tag für uns wieder um 6:45. Das Frühtraining war wieder fast gleich aufgebaut. Dieses Mal erklärte uns Ernst Hofer wie man sich aus Kesa- und Yoko- Gatame befreit. Bei Kesa war es eine sehr bekannte Variante. In dieser Technik musste man den Gegner mit Hilfe der Brücke über sich drehen. Die Variante für Yoko war: Man musste den Kopf des Gegners von sich drücken und mit dem Ellbogen gegen die Hüfte des Gegners drücken. Man drehte die Füße zum Kopf des Gegners, dann musste man in die Brücke und drehte den Uke über sich. Beim Mittagstraining machten wir ein kurzes Aufwärmen, danach wiederholten wir unsere Ko-Uchi gari Technik, bevor uns Jaromir einen neuen Wurf, den Tomoe Nage. Er sagte man solle dabei darauf achten sich nahe an den Gegner zu setzen. Man solle auch erst den Fuß ansetzen, wenn man am Boden ist, am Schluss sollte man noch das Bein durchstrecken. Nach der Technik kamen die Randori. Wir machten eine halbe Stunde stand Randoris. Beim Abendtraining stand wieder Randori im Vordergrund. Nach jeweils einer viertel Stunde Aufwärmen und Technik-Wiederholung kamen die Randoris dran. Es wurde eine Stunde am Stand und eine halbe am Boden gekämpft, bevor alle in den Abend gehen konnten. Am Donnerstag mussten wir wieder durch das Frühtraining, das fast gleich war wie alle zuvor absolvierten. Wir liefen ins Dojo und dort wiederholten wir unsere Bodentechniken. Beim Mittagstraining gab es fast nur Technik, wir lernten sehr viele neue Feger. Darunter waren O-Uchi Gari eine Variante von De-Ashi-Barei und dann gab es noch den Schwungbeinwurf Harai-Goshi. Dann kam das letzte Training. Es war noch einmal ein Randori Einheit. Am Anfang wiederholten wir noch kurz die am Vormittag gelernten Techniken, bevor wir noch einmal viele Randoris hatten. Am Donnerstagabend fuhren wir alle erschöpft heim. Es war ein tolles Training und wir alle haben viel gelernt.

 

Rodelausflug Schülerkader

Ein Rodelabend zum Jahresausklang. Das Schülerkader war gemeinsam mit Gabriel und Luis in den Weihnachtsferien auf der Berger Alm Rodeln. Wir stellten dabei einen neuen Bahnrekord auf, allerdings beim Hinaufgehen. Oben gab es dann was zu trinken und es wurde auf die Nachhut gewartet. Einige von uns saßen zum ersten Mal auf einer Rodel, aber hatten es schon bald heraus. So sausten alle flott ins Tal. Zurück im Judozentrum gab es sogar noch ein Judotraining, denn ohne ein paar Randoris ist der Tag noch nicht perfekt.
Danke an alle fürs dabei sein und guten Rutsch ins neue Jahr!

 

"Ernährungstraining im Hochleistungssport"

Unter diesem Titel findet am 13.01.2017 um 15:00 Uhr im Hotel Ramada in Innsbruck eine Informationsveranstaltung initiiert durch den Tiroler Judo Verband und TiSport für gewichtsabhängige Sportarten statt. Es betrifft vor allem alle Kampfsportarten und die Gewichtheber die in Gewichtsklassen starten. Als Vortragender konnte Uwe von Renteln ein Spezialist auf diesem Gebiet gewonnen werden.

Uwe von Renteln, früher selber als Hochleistungssportler aktiv, berät und betreut seit nunmehr 12 Jahren mehrere Olympiastützpunkte und Sportverbände sowie Firmen als Ernährungsberater und ist zudem als Dozent am Institut für angewandte Osteopathie in Leipzig tätig.
Sein Aufgabengebiet umfasst die komplette Ernährungsplanung, vom Training angefangen über die Regeneration bis hin zum Wettkampf.

Vortragsdauer ca. 2 Stunden. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch zwingend notwendig.

 

Links:     www.stefanpeters.net/ausbildung/dozenten/uwe-von-renteln.html

 

 

Weihnachtsturnier 2016

Sponsorehrung

Traditionell am letzten Wochenende vor Weihnachten fand am 18.12.2016 im Judozentrum Innsbruck unser Weihnachtsturnier für die jüngsten Kämpfer und Kämpferinnen statt. Den Start machten die Buben Minis und Mädchen, wo wir wieder tollen Einsatz und Kampfgeist sehen durften. Anschließend durften die U10 und U12 Buben auf die Matte. Hier konnten wir schon tolle Würfe sehen und erkennen, dass fleißig trainiert wurde. Den Abschluss machten dann die U14 bis U18, welche unter dem Jahr nicht so viele Wettkämpfe bestreiten. Auch hier durften wir spannende Kämpfe miterleben.

Wir gratulieren allen Gewinnern und freuen uns schon auf tolle Kämpfe im nächsten Jahr!!

Weiterschauen in der Bildergalerie! Jede Menge Fotos von Alois!

 

Golden League 2016

Kathrin Unterwurzacher holte sich mit dem türkischen Team GALATASARAY S.K. Istanbul die Bronzemedaille bei der Golden League (European Club Championships der besten 8 Teams) am 17.12.2016 in Grosny (RUS).
Kathrin konnte all ihre Kämpfe gewinnen und zwar am Boden!

In der ersten Runde verliert Galatasaray 3:2 gegen den französischen Club Red Star Club de Champigny. Kathrin hatte erst in der Trostrunde gegen den Russischen Club Dinamo RNO-AlaniaVladikavkaz ihren ersten Einsatz und gewinnt ihren Kampf gegen Fatima Gabueva mit Ippon durch einen Würger. Gesamt gewinnt das türkische Team 4:1 gegen die Russinnen.

Im kleinen Finale kämpfte das Team von Galatasaray gegen den Schweizer Judo Club Cortaillod und gewinnt 3:2. Auch in dieser Runde hatte Kathrin einen Einsatz bis 63kg und gewinnt gegen Gioia Vetterli mit einer Festhaltertechnik.

Herzliche Gratulation!

 

Tiroler Sportlerwahl 2016

Abstimmen, abstimmen, abstimmen!!!

Unsere beiden Topsportlerinnen Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher stehen wieder zur Wahl zur Tiroler Sportlerin 2016.

 

m.tt.com/sport/12371583-91/jetzt-mitvoten-tirol-w%C3%A4hlt-die-sportler-des-jahres-2016.csp

Bernadette Graf 
(Judo) Größte Erfolge: Olympia-Fünfte in Rio de Janeiro; GP-Sieg in Düsseldorf, Masters-Zweite in Mexiko.
Kathrin Unterwurzacher 
(Judo) Größte Erfolge: Olympia-Siebente; Vize-Europameisterin; Grand-Prix-Sieg in Tiflis, Grand-Slam-Sieg in Tokio.

Abschlussbericht TL Japan

Die letzte Woche in Japan

Nach der aufregenden Großstadt ging es in die „Daito Bunka University“. Unter Bunka bzw. Bunker stellten wir uns einen Betonklotz halb unter der Erde irgendwo in der japanischen Einöde vor. Doch unsere Vermutung stimmte nur halb. Es handelte sich bei dieser Universität um einen riesigen und wunderschönen Neubau, aber halt doch in der Pampa. Im ersten Training prallten zwei vollkommen unterschiedliche Trainingsgruppen aufeinander. Die eine Gruppe, die das Tokio Wochenende noch in den Beinen hatte und auf der anderen Seite ungefähr 30 Japaner die voll motiviert und eher in den oberen Gewichtsklassen zu Hause waren. Folglich wurden wir von unserem neuen Trainingspartner ordentlich aufgemischt. Aber wir ließen uns von dem „Bunker“ nicht brechen und nahmen es als zusätzliche Motivation, dass wir im ersten Training so vermöbelt wurden. Ein kleiner Kulturschock war für uns das Aufwärmen. In Katsuura war das Aufwärmen eher eine Bewegungstherapie und man wurde eigentlich so gar nicht warm. Im Bunker ging es bereits beim Aufwärmen voll zur Sache und man war danach mehr als warm. Training war auch hier drei Mal am Tag. Kulinarisch bot die Uni einiges, wie zum Beispiel einen eigenen Subway und einen 7/11. Unsere Feinschmecker-Abteilung kritisierte allerdings die Mensa, da dort die Portionsgrößen einfach nicht dem „Sportlerstandard“ entsprach und so musste oft ein doppeltes Menü vernichtet werden. Für unseren Fabian „Hofinger“ Hofer war die letzte Woche nicht besonders spektakulär, er war nämlich krank und sah nicht besonders viel außer die 4 Wände in dem fünfer Zimmer. Die letzten Trainings vergingen wie im Flug. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Japaner brachten uns noch einige Flugmanöver bei. Schade war nur, dass die gesammelten Flugmeilen dann beim Rückflug nicht tatsächlich eingetauscht werden konnten. Nach dem letzten Training ging es mit dem Ein oder anderen Souvenir (sowohl im Koffer, als auch am Körper) und etwas Übergepäck (sowohl im Koffer, als auch am Körper) nach Hause. Nach einer Busfahrt, 2 U-Bahnfahrten, einer Schnellzugfahrt und drei verschiedenen Flügen landeten wir mit einer ziemlich genauen Reisezeit von 24h wieder in Innsbruck. Am Flughafen empfingen uns bereits unsere Familien sowie Berni und Renate. Ich denke, wir können auf eine tolle und ereignisreiche Zeit zurückblicken in der wir als Team noch enger zusammengerückt sind und an die wir ein Leben lang gerne zurückblicken werden. Denn wie sagt so schön ein altes japanisches Sprichwort? Der Muskelkater vergeht, aber die Erinnerungen bleiben.

Danke für diesen Bericht an Tobi und wir freuen uns schon wieder auf tolle Trainingseinheiten mit euch.

 

 

Judogedanken

Jetzt im Judozentrum erhätlich!

 

Trainingslager Japan - ein Zwischenbericht

Die Zeit in Japan vergeht wie im Flug, auch wenn die Trainings sehr anstrengend und hart sind. Unsere Jungs und Mädels befinden sich schon in der Abschlusswoche (02.12.-10.12.2016) und verausgaben sich in Daito Bunka an der dortigen Universität. Aber lest selbst, was sie bis jetzt alles erlebt haben. Der Bericht wurde von unserem Felix Stippler verfasst:

Nach einem Trainingsfreien Sonntag, an dem die Sea World in Kamogawa besucht wurde, konnten die 5 Jungs in alter Frische die 2te Trainingswoche starten. Der Trainingsplan blieb unverändert: Laufen als Frühsport um 6:45, danach Krafttraining um 10:00 und Randoritraining mit den japanischen Sportlern um 16:30. Als Freizeitaktivität wurde der nächste Ort besucht, in dem es laut Internet zwar einen Supermarkt hätte geben sollen, aber die Sportler nicht finden konnten. Trotzdem war es ein erfolgreicher Ausflug an die Pazifikküste an dem fantastische Fotos entstanden (Foto von Tobi an Tor.)

Als sich sowohl die Woche als auch die Ausdauer der Sportler langsam aber sicher dem Ende zuneigte, hieß für diese auch schon Abschied von Katsuura zu nehmen. Im letzten Training wurde sich zwar nichts geschenkt, dafür aber im direkten Anschluss an dieses. Die Österreicher verteilten die Gastgeschenke in Form von Süßigkeiten, bzw. das was von ihnen nach 2 Wochen Trainingslager noch übriggeblieben war, unter den Sportlern der Universität.

Am 2. Dezember 2016 ging es dann ab nach Tokio, wo ein 4-tägiger Aufenthalt geplant war. Nachdem die Innsbrucker ihr Zimmer bezogen hatten brach die Tiroler Gruppe zur gemeinsamen Shoppingtour in die Millionenstadt auf. In Geschäften wie dem 5-stöckigen Mizuno-Flagshipstore oder einem 8-stöckigen Abercrombie&Fitch wurde der ein oder andere Yen liegen gelassen. Das Highlight des Tokio Besuchs, der Tokio Grand Slam, fand am Samstag statt. Mit der Tirolflagge und einer Menge guter Fangesänge im Gepäck feuerten nicht nur die Innsbrucker, sondern alle Österreicher, Kathrin Unterwurzacher an, die sich den Titel des letzten Grand Slam Turniers des Olympischen Jahres holte. Die nächsten Tage wurden etwas heißer mit Sightseeing verbracht. Vor der Abreise aus Tokio, lieferte sich das Innsbrucker Team samt Trainerin Kathl und dem Oberösterreichischen Landestrainer Stolli um 5:00 morgens ein Katz und Maus Spiel am Fischmarkt von Tokio, der für Touristen verboten ist, mit den dortigen Sicherheitskräften. Die Securities waren leider etwas besser organisiert und konnten eine Gruppe nach der anderen vom Markt werfen. Um 10:00 musste Tokio leider verabschiedet und der Zug zur nächsten Universität Daito Bunka bestiegen werden.

 

6. Nikoloturnier 2016

Schon beinahe traditionell zum Nikolaus fand in Wattens für die jungen Sportler und Sportlerinnen der Altersklassen U10 und U12 das Nikoloturnier statt, wo zum Ende auch der Nikolaus mit einem kleinen Geschenk für jedes Kind vorbeischaute.

Auch bei diesem Turnier für unseren jüngsten Nachwuchs ließen es sich 43 Kämpfer und Kämpferinnen nicht nehmen,um die begehrten Siege zu kämpfen. Die Betreuer und Betreuerinnen Klaus Oberweger, Sophia Hensler, Birgit Ott und Renate Wassermann hatten alle Hände voll zu tun, bei dem mit 200 Startern stark besetzten Wettkampf, alle unsere Kinder bei ihren Auftritten zu betreuen.

Am Ende durften wir nach starken Kämpfen bei den U10 mit Martinovic Andjela (-33kg), Rabl Mavie (-28kg), Demetz Matthias (-24kg) und Einfinger Felix (-33kg) über 4 Klassensiege jubeln und bei den U12 durch Rauter Valentin (-30kg) auch einen Titel feiern.

Silber erkämpften bei den U10 Mayr Niklas (-20kg), Schmalzl Luis (-22kg), Ott Daniel (-26kg), Prantl Jano (-28kg) und Ehrenreich Florian (-33kg),sowie bei den U12 Gruber Jakob (-45kg) und Daboussi Selim (+55kg).

Bronze durften bei den U10 Glotz Saskia (-24kg), Haberl Sofia (-26kg), Glaser-Heiß Matilda (-28kg), Rivolta Lena (-40kg), Mair Benjamin (-26kg), Sachansky Damien (-33kg), Bonev Emilian (-40kg) und Hilber Leonhard (+40kg) mit nach Hause nehmen.

Knapp nicht für einen Pokal reichte es bei den U10 für Fiechtner Zoey (-20kg), Haberl Lilian (-22kg), Rosner Sarah (-24kg), Rabl Nia (-24kg), Dufner Phylis (-26kg), Kühnelt-Leddhin Maya (-26kg), Rivolta Katharina (-28kg), Rabanser Leonie (-33kg), Demetz Thomas (-20kg), Martinovic Lukas (-20kg), Lorenz Wolfgang (-36kg) und Senn Maximilian (+40kg),sowie bei den U12 für Tauber Nico (-33kg) und Jenny Oskar (-36kg). Sie durften sich über Platz Vier oder Fünf freuen.

Noch nicht ganz vorne platzieren, aber tolle Leistungen zeigen, konnten U10 Fröhlich Sabrina (-24kg), Gugliotta Valentina (-24kg), Korsitzky Mona (-28kg), Gavlik Simon (20kg), Rodriguez Garcia Juan (-22kg), Rubatscher Elias (-26kg), Ambacher Tobias (-28kg), Magnifico Dario (-30kg) und Obexer Peter (-33kg).

Am Ende durfte sich noch jedes Kind ein Sackerl vom Nikolaus mitnehmen.

Wir gratulieren allen unseren Wettkämpfern und freuen uns schon alle beim Weihnachtsturnier wieder mitkämpfen zu sehen!!!

 


 

Grand Slam Tokio

DAS ANFEUERN UND MITFIEBERN IN TOKIO HAT SICH GELOHNT!!!

Das werden sich auf jeden Fall unsere Tiroler Junioren mit Trainerin Kathrin Told denken, die ja derzeit auf Trainingslager im fernen Japan verweilen und es sich nicht entgehen ließen beim dortigen Grand Slam am 02.12.2016 in Tokio unsere Top-Kämpferin Kathrin Unterwurzacher zu unterstützen.

Aber alles der Reihe nach:

Mit 26 Teilnehmerinnen (darunter auch Olympiasiegerin Tristenjak Tina aus Slowenien) in der Kategorie -63kg war dieses Turnier wieder einmal sehr stark besetzt. Doch unsere Kathrin war an diesem Wettkampftag einfach nicht zu besiegen!!!!

Nach einem Freilos in Runde 1 gewann sie in Runde 2 gegen die Kanadierin Catherine Beauchemin-Pinard nach knapp einer Minute mit Ippon. Auch die Japanerin Aimi Nouchi konnte Kathrin nichts dagegensetzten und musst nach 3 Minuten mit einer Ippon-Niederlage das Feld räumen. Um den Einzug ins Finale stand ihr dann die Russin Daria Davydova gegenüber, welche Kathi nach zwei Minuten mit Wazzari und Ippon schlagen konnte. Damit ging es erneut gegen eine japanische Kämpferin, Miho Minei, um den Sieg bei diesem hochkarätigen Grand Slam. Kathrin gewinnt nach starkem Kampf mit einer Yuko Wertung für Ko Soto Gake und darf sich über den verdienten Sieg freuen.

Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg!!!!

 

Fotos Copyright IJF

 

Siegerehrung-63kg
Die Technik zum Sieg
Freude nach dem Kampf


Mit dem Tiroler Fanclub nach dem Sieg

Japan Trainingslager - Zwischenbericht

Unsere Junioren machten sich vor einer Woche auf den Weg zum Trainingslager nach Japan, dem Mutterland des Judo. Um auch euch an ihren Erlebnissen teilhaben zu lassen, gibt es einen kleinen Zwischenbericht, geschrieben von unserem Leon Nußbaumer und als Lektor fungierte Stefan Zimmermann:

Die Innsbrucker Kaderathleten halten sich gerade (20.11-02.12.2016) an der „International Budo University“ auf, um mit der Judo-Elite von Japan zu trainieren. Jeden Tag steht das Team um viertel nach 6 auf um pünktlich beim Morgensport zu sein. Dieser besteht aus einem Bergsprint mit unseren japanischen Freunden. Danach gibt es japanisches Frühstück, das nicht aus Schinken, Käse und Brot besteht, sondern aus Reis, Salat, einer Gemüsetasche, einer Miso-Suppe und einem rohen Ei. Nach einer kurzen Pause werden im Kraftraum die Gewichte gestemmt. Um die trainierten Muskeln zu füttern, stärkt sich unsere Mannschaft jeden Tag mit einem kräftigen Mittagsessen, natürlich wieder mit Reis. Am Nachmittag werden die Lernzeiten brav eingehalten, damit die Sportler ihren Pflichten in der Schule und Uni nachgehen können. Um halb 5 ist es dann so weit: es geht auf die Matte! Zuerst gibt es ein kurzes Aufwärmen auf japanische Art und dann geht es weiter zu 3 Stunden-Randori-Training, bei dem wir den Japanern nichts schenken. Da das für die Innsbrucker nicht genug ist, gab es schon 2 Vergleichskämpfe zwischen Österreich und Japan. Beim Ersten verloren wir zwar knapp mit 1:11, aber beim Zweiten konnten wir uns schon von der besseren Seite mit einer hinzunehmenden 4:9 Niederlage zeigen. Dabei haben Fabian Hofer und Leon Nußbaumer mit beeindruckenden Würfen die Punkte für Österreich gesichert und Tobias Told konnte seinen Kampf nach spannenden 4 Minuten unentschieden halten. Wir können trotz der Niederlage stolz auf unsere Jungs sein, da die Budo University mit ihren Jahrgangsbesten auf die Matte ging. Nach dem anstrengenden Trainingstag gibt es noch ein leckeres Abendessen, entweder in der Mensa oder es wird selber gekocht. Im Anschluss gönnen sich die Innsbrucker eine Entspannung im Warmwasserbecken, um die blauen Flecken und Verspannungen vor dem Schlafengehen zu heilen.

 

Besuch Sea World
beim Sushi essen


Besuch eines japanischen Tempels
Teambewerb

KATA-Staatsmeisterschaft

Am 27.11.2016 fand in Feldkirchen (Kärnten) die Staatsmeisterschaft in der Nage-No-Kata und Katame-No-Kata statt. Von unserem Verein bereiteten sich Alois Greunz und Markus Saurwein gewissenhaft auf dieses Turnier vor. Es folgt ein kurzer Bericht von Alois:

Trotz hartem Training und einer guten Leistung konnten wir uns knapp mit dem 3. Platz in unserer Gruppe nicht fürs Finale (die erst und zweitplatzierten) qualifizieren. Insgesamt gab es 11 Paarungen die in der Nage No Kata angetreten sind. Es wurde in zwei Gruppen gestartet zu 5 bzw. 6 Teilnehmern. Wir durften wieder einiges an Tipps und Erfahrung mitnehmen und werden weiterhin hart an unserer Kata arbeiten. Wir gratulieren.

Lukas Wille  und Dietmar Staggl zeigten eine sehr gute Leistung und können sich damit über den Kata Staatsmeister Titel in der Nage-No-Kata freuen. Ebenso konnten sie sich in der Katame-No-Kata den Staatsmeistertitel sichern. Wir Gratulieren!

 

Alois und Markus
gemeinsam mit den Staatsmeistern
Landesmeister,Vizemeister-Alpen Adria Trophy 2016

Alpen Adria Trophy

Sowohl der Tiroler Landesmeistertitel, als auch der Vizemeistertitel der Alpen Adria Trophy konnte von unserem Herrenteam souverän verteidigt werden.

Int. Turnier Bozen

"Casino", so bezeichneten Südtiroler Freunde das Turnier am Sonntag in Bozen.

Und tatsächlich war es recht chaotisch, was nicht zuletzt daran lag, dass der Zuständige für die Eingabe der Anmeldungsdaten kurzfristig erkrankt war und so die Wettkampflisten von Hand erstellt werden mussten.

Unter diesen Voraussetzungen hätte es also durchaus noch schlimmer kommen können. Die Veranstalter waren redlich bemüht, einen halbwegs geordneten Ablauf des Turniers zu bewerkstelligen.

Und so kamen letztlich (fast) alle unsere Kämpfer auf ihre Kosten. Das Starterfeld war zahlreich und von guter Qualität und so bekamen wir viele spannende Kämpfe zu sehen.

Mit den technischen Leistungen unserer Judokas konnten wir diesmal sehr zufrieden sein. Besonders gefreut haben wir uns über diejenigen, die zum ersten Mal so richtig gezeigt haben, was sie drauf haben oder nach längeren Trockenperioden wieder Kampferfolge erzielen konnten.

Und nicht zuletzt natürlich über die beiden Erstplatzierten Tobias Fröhlich (U13) und Malik Kurbanov (U12).

Die weiteren Stockerlplätze (mit einer gewissen Schwankungsbreite, die in der nicht immer ganz durchsichtigen Listenführung begründet liegt):

Jannik Trapp 2. (U13)

Josef Fuchs, Verena Fröhlich, Raphael Greunz, Lukas Hofer 3. (alle U15)

Außerdem teilgenommen: Rasul, Rahim und Rustam Chadysov, Thomas Riedle, Movsar und Magomed Kurbanov, Isolde Stockhammer und Samantha Gavlik.

 

Trainingslager Japan

DAS ABENTEUER BEGINNT!!!

Schon seit Monaten freuen sich unsere Junioren Tobias Told, Felix Stippler, Fabian Hofer, Stefan Zimmermann und Leon Nussbaumer gemeinsam mit Trainerin Kathrin Told auf die Reise nach Japan, ins Mutterland des Judo, um dort an den Universitäten drei Wochen lang zu trainieren.

In der ersten Woche vom 21.11.-02.12.2016 werden sie sich an der Budo University verausgaben und die dortigen Sitten und Trainingsmethoden kennenlernen. Anschließend besuchen sie vom 02.12.-05.12.2016 Tokyo, wo sie beim Grand Slam unsere Kathrin Unterwurzacher kräftig anfeuern werden. Den Abschluss macht dann vom 05.12.-10.12.2016 der Besuch an der Bunka University wo es beim Training nochmals richtig zur Sache geht.

Wir wünschen unseren Kämpfern einen tollen und vor allem verletzungsfreien Aufenthalt und freuen uns schon auf viele Fotos!!!

 

Tiroler Judoka am Flughafen Innsbruck

Medizinische Universität Kinderkurse

Bevor unsere Trainerin Kathrin Told sich mit den Junioren auf den Weg nach Japan machte, hielt sie im November noch zwei Kurse für Kinder der Beschäftigten an der Medizinischen Universität. Der Kurs wurde einmal für 4-6jährige und einmal für 7-12jährige Kinder angeboten. 

Es wurden wie schon bei früheren Kursen die Grundtechniken des Judo spielerisch erlernt und bei Anwendungen gefestigt.

 

4-6 jährige
7-12 jährige

Trainerfortbildung Herbst 2016

Durch die Umstellung des Prüfungsprogrammes vom österreichischen Judoverband für alle Gürtelprüfungen wurde im Judozentrum Innsbruck für alle unsere Trainer eine Trainerfortbildung abgehalten. Diese fand am 09.11. und am 16.11.2016 jeweils am Abend für ca. 2 Stunden statt. Zu unserer Freude kamen sehr viele Trainer und Trainerinnen der Aufforderung nach und ließen es sich nicht nehmen auf den neuesten Stand gebracht zu werden. Es wurden die Programme der Gürtelfarben weiß/gelb und gelb durchgenommen. Dabei wurde vor allem auf die Eckpunkte verwiesen und auf wichtige Details eingegangen, welche für die effektive Umsetzung der Technik von Nöten sind. Unsere Vortragenden Martin und Gernot vermittelten uns das neue Programm sehr gut und wir hatten auch Zeit alles selber auszuprobieren, Fragen zu stellen und Lösungen bei Unklarheiten zu finden.

Jetzt sind wir gut gerüstet und können unseren Nachwuchs wieder auf die kommenden Prüfungen vorbereiten.

 

Trainingslager Israel

Unsere Kathrin Unterwurzacher befindet sich gerade in Israel bei einem Konditionstrainingslager vom Nationalteam. Dort heißt es fleißig trainieren sowie Kraft und Kondition tanken unter besten Bedingungen für die weiteren Aufgaben.

Nach einem kurzen Zwischenstopp zu Hause geht es nächste Woche gleich weiter zum Trainingslager in Japan.

Koroska Open 2016 - Update

Vom 12.-15.11.2016 fand im slowenischen Slovenj Gradec das 11. Internationale Judoturnier Koroska Open 2016 mit Trainingslager statt. Vom Judozentrum Innsbruck machten sich Fabian Hofer (U18), Dominik Probst (U16+U18) und Melanie Martiner (U16) mit Trainer Gernot Frei auf den langen Weg nach Slowenien, um dort möglichst gute Ergebnisse zu erzielen.

Bei den U16 gab es leider nichts zu bejubeln, denn Dominik und Melanie mussten in der ersten Runde mit Niederlagen das Feld räumen und schieden aus.

Viel besser war das Ergebnis bei den U18. Dominik Probst konnte zwar dort auch keinen Kampfsieg verzeichnen, aber Fabian Hofer konnte sich mit einem unglaublich starken Auftritt unter 70 Startern mit sechs Kampfsiegen und nur einer Niederlage die Bronzemedaille erkämpfen.

Er startete mit einem klaren Sieg gegen einen Moldavier, in Runde zwei ging es dann gegen einen tschechischen Nationalteamkämpfer eng her, aber Fabian konnte den Kampf für sich entscheiden. In der anschließenden Begegnung ging es dann wieder gegen einen Moldavier. Auch diesen Kampf konnte Fabian gewinnen.

Eine Unachtsamkeit im Poolfinale kostete ihn dann den Sieg gegen einen Kazachen und somit hieß es, sich in der Trostrunde durchzukämpfen. Dort wartete ein österreichischer Teamkollege, welchen Fabi mit Ippon von der Matte schickte. Sein nächster Gegner stammte aus der Ukraine und nach hartem Kampf ging er auch dort als Gewinner von der Matte.

Im Kampf um Platz 3 ließ Fabian dann nichts mehr anbrennen und besiegte seinen kroatischen Gegner nach 10 Sekunden mit Ippon und durfte sich über die verdiente Bronzemedaille freuen.

WIR GRATULIEREN, WEITER SO!!!!!

 

Jetzt bleibt das Team noch bis Dienstag beim Trainingslager, um das große Angebot an unterschiedlichen Trainingspartnern voll auszunutzen.

 

Leider verletzte sich unsere Melanie Martiner beim letzten Training schwer und brach sich Elle- und Speiche. Sie wurde schon erfolgreich in Innsbruck operiert und befindet sich auf dem Weg der Besserung. Auf diesem Wege wünschen wir ihr alles Gute.

 

 

Bronzemedaillengewinner!!!
Melli
Siegerehrung Fabian

42. Bodenseemeisterschaft 2016 Schüler U11/U13/U15

U11
U13
U15

Am Sonntag, 13.11.2016, fand in Bregenz die 42. Bodenseemeisterschaft der Altersklassen U11, U13 und U15 statt.

Mit einem tollen Aufgebot von 33 Sportlern und Sportlerinnen machten sich die Trainerinnen Kathrin Told, Stephanie Slamik, Renate Wassermann und die Trainer Alois Greunz und Gabriel Stabentheiner mit einem Reisebus auf den Weg ins ‚Ländle‘ um dort Kampferfahrung zu sammeln und möglichst gute Platzierungen zu erzielen.

Mit 150 Judoka war das Turnier gut besetzt und alle unsere Starter hatten Kämpfe zu bestreiten.

 

In der Altersklasse U11 konnten wir zwei Turniersiegern gratulieren. Akin Ali -42kg und Jakob Gruber -46kg konnten sich in ihren Klassen durchsetzen. Tolle 2. Plätze erkämpften Mayr David (-30kg) und Ott Tobias (-38kg). Sie mussten sich erst im Finale geschlagen geben. Über einen 3. Platz durften sich Ott Daniel und Zimmermann Tobias (-27kg) sowie Glotz Saskia (-25kg), Glotz Larissa (-28kg) und Rabl Mavie (-32kg) freuen. Knapp noch nicht für eine Medaille, aber einen tollen 5. Platz, reichte es für Demetz Matthias (-27kg), Ehrenreich Florian, Schnaiter Matteo (beide -34kg), Bonev Emilian (-38kg) sowie Fröhlich Sabrina (-25kg) und Ellinger Ronja (-28kg). Viel Kampferfahrung sammeln, aber sich noch nicht im Vorfeld platzieren, konnten Mair Benjamin (-27kg), Ambacher Tobias, Rauter Valentin (-30kg), Matzi Niklas (-30kg) und Einfinger Felix (-34kg).  

 

Bei den U13 gab es durch Fröhlich Tobias (-34kg), Marini Peter (-50kg) und Kurbanov Magomed (+55kg) gleich drei Turniersieger aus Innsbruck. Isola Florian (-46kg) und Kurbanov Malik (+55kg) erkämpften die Silbermedaille. Trapp Jannik konnte sich auf Grund einer Verletzung nicht mehr seinen Gegnern stellen und schied aus. Wir wünschen gute Besserung.

 

Die ältesten Starter an diesem Tag traten bei den U15 an. Auch dort durften wir durch Fröhlich Verena (-44kg) und Fuchs Josef (-50kg) zwei 1. Plätze bejubeln. Knapp an der Medaille vorbei schrammten Friehe Claudia (-52kg), Blaas Leander (-42kg), Kurbanov Movsar (-60kg) und Senn Adrian (+60kg) und wurden 5.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren gezeigten Leistungen und sind begeistert, dass wir so viele motivierte Kämpfer und Kämpferinnen betreuen durften. Wir freuen uns schon auf die nächsten Turniere.

...und Bildergalerie besuchen!

 

TMM U14 + TEM Senioren

Am 6.11.2016 fanden im Judozentrum Wattens die Tiroler Mannschaftsmeisterschaften U14 und die Tiroler Seniorenmeisterschaften statt.

Den Titel bei den U14 sicherten sich unsere Jungs (Thomas Riedle, Tobias Fröhlich, Jannik Trapp, Leander Blaas, Ivo Patek, Florian Isola, Raphael Greuz, Lukas Hofer, Magomed und Malik Kurbanov) mit einem 4:4 Unentschieden gegen Kufstein, wobei die Unterbewertung mit 40:34 an Innsbruck ging und einem 5:2 Sieg gegen Osttirol.

Um 13:00 fanden sich dann die Masters im Dojo ein und kämpften in der Klasse -81kg bzw der Open mit jeweils drei Startern um die Titel. In der Klasse-81kg konnte Alois Greunz die Bronzemedaille erkämpfen. Bei den Open sicherte sich Arthur Hörner den Vizemeister und Harald Fröhlich durfte sich über Bronze freuen. Wir sind froh, dass die Meisterschaften verletzungsfrei über die Bühne gegangen sind und gratulieren sehr herzlich. 

Besuch in der Bildergalerie lohnt sich!

 

 

 

Grüße aus der Ferne

Unsere Kathrin Unterwurzacher verweilt gerade beim Trainingslager in Malaga und Sabrina Filzmoser (Olympiateilnehmerin 2016 aus Wels) widmet sich gerade ihrem Hilfsprojekt und befindet sich in Nepal.

Trotz allem haben sie noch Zeit uns Grüße zu schicken, daher wollen wir euch diese nicht vorenthalten!

Trainerfortbildung ÖJV

Am 29. und 30. Oktober 2016 fand in Wels eine ÖJV-Trainerfortbildung mit dem deutschen Nationaltrainer Richard Trautmann statt. Mit Alois Greunz, Sophia Hensler, Bianca Slamik, Stephanie Slamik und Gabriel Stabentheiner nahmen gleich 5 TrainerInnen vom Judozentrum Innsbruck an dieser Fortbildung teil. Am Programm standen „Judospezifisches Grundlagentraining im Stand“, „Wettkampferprobte Handlungskomplexe am Boden“, „Wettkampforientiertes Judo für Kinder und Jugendliche“ sowie „Mein Weg vom Kind zum Top-Athlet“.

Im Stand wurde besonders auf den richtigen Griff, den richtigen Zug, die verschiedenen Bewegungsrichtungen sowie die verschiedenen Kampfauslagen hingewiesen. Auch auf den Abstand zum Partner und speziell auf Würfe aus der Rückwärtsbewegung wurde geachtet. Zu jeder Situation wurde sogleich ein passender Wurf bzw. eine passende Kombination erlernt bzw. verfeinert. Selbst erfahrene TrainerInnen konnten das ein oder andere für sich mitnehmen.

Am Boden wurden Handlungsketten sowie Handlungskomplexe aus verschiedenen Positionen (Tori in Bankstellung, Uke in Bankstellung, Tori in Rückenlage,…) besprochen. Auch einfache Übungen, die man problemlos ins Aufwärmtraining integrieren kann, wurden gleich ausprobiert.

Trautmann stellte zudem das Wettkampfsystem für U15 in Japan vor, welches Hebel, Würger, Kontertechniken, den Griff mit einer Hand in den Nacken (im Stand) und das Sich-auf-die-Knie-fallen-Lassen (zum Beispiel bei Seoi-nage) verbietet. Auch der Versuch einer Einführung dieses Systems in Deutschland – und eine mögliche Einführung in Österreich – wurden ausführlich diskutiert.

Am 29. Oktober bekamen die Teilnehmer der Trainerfortbildung die Möglichkeit, dem Bundesligakampf zwischen Wels und Wimpassing beizuwohnen. Dabei wurde der Blick für die Schwächen mancher Techniken und Griffarten geschärft. Außerdem gab es oft gegensätzliche Meinungen zu den Bewertungen der Kampfrichter. All dies wurde am nächsten Tag im Zuge der Trainerfortbildung ausführlich diskutiert.

Im Großen und Ganzen waren alle 5 Trainer sowohl mit der Trainerfortbildung als auch der Reisegesellschaft sehr zufrieden und freuen sich schon auf das nächste Mal.

Grand Slam Abu Dhabi

Am 29.10.2016 startete Kathrin Unterwurzacher nach der verdienten Pause beim Grand Slam in Abu Dhabi. Voller Vorfreude und voll motiviert geht es in die vereinigten Arabischen Emirate. Nach einem Freilos in Runde 1 trifft Kathi in Runde 2 auf die Polin Oztoba Agata. Nach knapp einer Minute Kampfzeit erhalten beide eine Shido Bestrafung. Anschließend kann Kathrin mit einem Ko Soto Gake eine Wazaari Wertung erzielen und hat von da an den Kampf unter Kontrolle. Nach einem Wurfansatz ihrer Gegnerin kann sie diese nach hinten auf Ippon kontern. Somit wartet im Kampf um den Finaleinzug die Französin Pinot Margaux. Durch starke Aktionen kann Kathrin ihrer Kontrahentin zur Halbzeit des Kampfes ein Shido für Inaktivität aufzwingen, welches sie taktisch über die Zeit bringt und steht somit im Finale Juul Franssen aus Brasilien gegenüber. Leider muss Kathi sich auch dieses Mal geschlagen geben. Nach ca. eineinhalb Minuten kann Juul einen Festhalter ansetzen aus dem sich Kathrin nicht mehr befreien kann. Somit bleibt eine Silbermedaille über die sich Kathi freuen kann. Wir gratulieren!!!

Judo Gala

Am Samstag 22.10.2016 fand in Wien im Studio 44 die erste österreichische Judo-Gala statt. Fein hergerichtet, trafen sich die Funktionäre, Trainer, Sportler und Kampfrichter in einem tollen Rahmen um die Leistung verdienter Personen zu ehren. Auch wir vom Judozentrum Innsbruck waren mit Präsident Martin Scherwitzl, unseren Wettkämpferinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf, Kampfrichter Klaus Oberweger, Vorstandsmitglied Andreas Weinzierl und den Trainerinnen Kathrin Told und Renate Wassermann vertreten.

Unser Obmann Martin bekam für seine Verdienste rund um den Judosport den 7. Dan verliehen. Kathrin erhielt eine Ehrung für ihren

Vize-Europameisterschaftstitel und den 7. Platz bei den olympischen Spielen. Berni durfte sich über die Ehrung zu ihrem 5. Platz bei den olympischen Spielen freuen. Für die musikalische Untermalung sorgte Mia Nova.

 

Es war ein wirklich gelungener und unterhaltsamer Abend!!

Int. Turnier Polen U17 / U20

Vom 15.10-17.10.2016 fand im polnischen Olesnica das Internationale Turnier U17 und U20 statt. Für die Altersklasse U 17 ist es auch als Qualifikationsturnier für die nächstjährigen European Cups U18 deklariert, welche nur vom Nationalteam beschickt werden. Als Kriterium wurden 3 Kampfsiege vorgegeben.

Am Samstag stand Dominik Probst -81kg auf der Matte. Er konnte seinen Auftaktkampf in der Altersklasse U17 leider nicht gewinnen und schied aus.

Besser erging es Fabian Hofer bei den U20 -66kg. Er musste sich nach einem Freilos und einem Sieg gegen einen Polen mit Ippon erst dem späteren Finalisten aus Kasachstan nach hartem Kampf geschlagen geben. In der Trostrunde konnte Fabian gegen seinen deutschen Gegner gewinnen und beim Einzug in das kleine Finale zog er leider gegen einen Kazachen den Kürzeren. Somit stand am Ende ein guter 7. Platz mit dem er sehr zufrieden sein kann.

Wir drücken die Daumen für die nächsten Turniere!!

Deutsche Bundesliga Damen

Am Samstag 15.10.2016 fand in Backnang (GER) das Finale der deutschen Judo-Bundesliga der Frauen statt. Als Legionärin für den TSV Großhadern am Start war unsere Kathrin Unterwurzacher. Leider beim Finale nicht dabei weil sie an der Schulter operiert wurde, unsere Bernadette Graf.

In der Viertelfinal-Begegnung setzte sich der TSV Großhadern mit 10:4 gegen die Sportunion Annen durch. Im Halbfinale siegte der TSV Großhadern mit 9:5 gegen Gastgeber TSG Backnang. 

Im Finale traf man dann auf den Titelverteidiger JSV Speyer.
Nach dem ersten Durchgang des Finalkampfes stand es 4:3 für Großhadern. Viola Wächter (bis 63 kg), Theresa Stoll (bis 57 kg), Kathrin Unterwurzacher (bis 70 kg) und Alexandra Gantner (über 78 kg) hatten für den Meister von 2014 gepunktet. In der zweiten Halbzeit sorgten Maria Tretter (bis 52 kg), Kathrin Unterwurzacher (bis 78 kg) und Theresa Stoll (bis 63 kg) für die 7:3-Führung. Jana Ziegler (bis 70 kg) erzielte schießlich den entscheidenden achten Punkt.
Nach spannenden Kämpfen setzte sich das Team aus München um die Olympia-Dritte Laura Vargas Koch damit mit 8:6 gegen den Titelverteidiger durch und holte sich den Titel zurück.

Kathrin startet in den Gewichtsklassen-70kg und -78kg und konnte 4 Siege bei einer Niederlage beisteuern und war damit maßgeblich am Erfolg beteiligt.

Somit war der Start in die Wettkämpfe nach der wohlverdienten Pause wieder sehr erfolgreich. Wir gratulieren!!!

 

[Quelle: www.judobund.de]
Weitere Informationen unter www.deutsche-judo-bundesliga.de

 

Selbstverteidigungskurs

Auch im Herbst findet wieder der Selbstverteidigungskurs für die Medizin Uni statt. Die letzten zwei Samstage, 1.10. und 8.10.2016 wurden die Mädels von Trainerin Kathrin Told in der Anwendung der wichtigsten Selbstverteidigungstechniken unterrichtet.

Wir hoffen natürlich, dass die Teilnehmerinnen diese Techniken nie anwenden müssen.

Tiroler Meisterschaft U12/U16/U21

U12
U16
U21

Am 9.10.2016 fanden die Tiroler Meisterschaften U12, U16 und U21 in Wattens statt. Das Judozentrum Innsbruck startete hier mit 26 Kämpfern und Kämpferinnen, wobei Dominik PROBST sowohl in der Altersgruppe U16 als auch in der U21 antrat.

In der spärlich besetzten Altersgruppe U12 erkämpften wir drei 2. Plätze (Thomas RIEDLE -30kg, Oscar JENNY -34kg, Noemi BLAAS -36kg), einen 3. Platz (Matteo SCHNAITTER -34kg), einen 4. Platz (Leonhard GOTTARDI -34kg) und einen 5. Platz (Natascha MACHEK -36kg).

In der Altersgruppe U16 gab es drei (Innsbrucker) Tiroler Meister (Josef FUCHS -46kg, Melanie MARTINER -57kg, Dominik PROBST -81kg), zwei 2. Plätze (Claudia FRIEHE -48kg, Raphael GREUNZ -55kg), drei 3. Plätze (Leander BLAAS -46kg, Verena FRÖHLICH -48kg, Adrian SENN -66kg), einen 4. Platz (Lukas HOFER -55kg) und zwei 5. Plätze (Ivo PATEK -50kg, Movsar KURBANOV -66kg). Gleich drei unserer 11 Starter und Starterinnen in dieser Altersgruppe mussten eine Gewichtsklasse höher starten, da ihre eigene unterbesetzt war. Dennoch gaben Verena FRÖHLICH, Leander BLAAS und Movsar KURBANOV sichtlich ihr Bestes.

In der stark besetzten Altersgruppe U21 konnten wiederum drei Tiroler Meistertitel (Fabian HOFER -66kg, Felix STIPPLER -73kg, Tobias TOLD -81kg) für Innsbruck erkämpft werden. Außerdem gab es zwei 2. Plätze (Stefan ZIMMERMANN -73kg, Tobias TOLD in der Open), einen 3. Platz (Philipp PICHLER -60kg), einen 4. Platz (Ulas Cem AKIN -73kg), drei 5. Plätze (Dominik PROBST -81kg, Ahmed BADRAN -81kg, Felix STIPPLER in der Open), drei 7. Plätze (Sebastian MAYREGGER -81kg und in der Open, Ahmed BADRAN in der Open) und einen 9. Platz (Roman MALLEIER -81kg). Besonders Roman MALLEIER und Sebastian MAYREGGER zogen ein schweres Los in der starken Gewichtsklasse -81kg. Philipp PICHLER konnte krankheitsbedingt seinen 2. Kampf in der Gewichtsklasse -60kg leider nicht antreten. Felix STIPPLER hatte mit insgesamt 8 Kämpfen (4 in der Gewichtsklasse -73kg und 4 in der Open) am meisten zu tun.

 

Wir gratulieren allen Kämpfern und Kämpferinnen und hoffen auch in Zukunft auf rege Teilnahme und gute Leistungen.

 

Herbstpokal 2016

Am Sonntag fand das Internationale Kufsteiner Herbstturnier statt, bei dem das JZ Innsbruck mit einer guten Abordnung vertreten war.

 

In der Altersklasse U12 hatten wir eine 100%ige Erfolgsquote: Unser einziger Starter Malik Kurbanov holte sich verdient nach 3 Kämpfen den ersten Platz.

 

U14 kamen wir mit 3 Silbernen (Tobias und Verena Fröhlich sowie Claudia Friehe) und einer Bronzemedaille (Raphael Greunz) aufs Podest.

Auch die weiteren U14-Kämpfer (Florian Isola, Magomed Kurbanov, Jannik Trapp, Leander Blaas) konnten teils stark aufzeigen und Kämpfe für sich gewinnen sowie weitere Wettkampferfahrung sammeln.

 

In der Altersklasse U16 holten wir einen 2. (Melanie Martiner), zwei 3. Plätze (Josef Fuchs und Dominik Probst) sowie einen starken 5. Platz gegen körperlich deutlich überlegene Gegner (Movsar Kurbanov).

 

Stefan Zimmermann (5.) und Ulas Akin rundeten U18 das Wettkampfgeschehen ab.

 

An der Preisverleihung in der Teamwertung nahmen wir zwecks schnellerer Ankunft bei der wohlverdienten Pizza gar nicht mehr teil, da wir uns in zu starker Konkurrenz anderer Vereine wähnten. Derweil kamen wir fast noch aufs Podest und konnten in der Teamwertung sogar den Heimverein Kufstein schlagen. Starke Leistung, liebe KämpferInnen!

Alpe Adria Liga

Voll gepunktet !
In jeder Hinsicht ungewöhnlich war die Alpen-Adria-Liga Begegnung am vergangenen Wochenende.
Austragungsort Venedig, genauer gesagt die Glasbläserinsel Murano.
Überfahrt mit Schiff und Wanderung durch Murano zum Sportplatz der Grundschule wo die Kämpfe im Freien stattfanden.
Eine stark besetzte "Innsbrucker Truppe", welche die zuerst zuversichtliche Mannschaft von Vicenza im ersten Durchgang gleich durch starke Leistungen 5:0 in die Schranken wies und schlussendlich einen 9:1 Kantersieg einfuhr. Alle unsere Kämpfer konnten dabei Siege erkämpfen.
Leider konnte Wattens - sie wären unser zweiter Gegner an diesem Tag gewesen- diesmal keine Mannschaft stellen und so wurde diese Begegnung kampflos 10:0 für uns gewertet.
So konnten wir uns gemütlich in der Sonne (kommt ja auch nicht gerade oft vor bei einem Hallensport wie Judo) die restlichen Kämpfe an diesem Tag anschauen und anschließend im Schatten der Bäume noch frische Pasta genießen.
Ein wirklich außergewöhnlicher Ligaausflug !


Unser Team:
-66kg: Felix Stippler, Fabian Hofer
-73kg: Stefan Zimmermann, Hanno Burtscher
-81kg: Tobias Told
-90kg: Michi Unterwurzacher, Friedemann Schneider

Schau in die Bildergalerie!

 

Trainerfortbildung Herbst 2016

Am 25.09.2016 fand im Judozentrum Innsbruck die Trainerfortbildung für unser gesamtes Trainerteam statt.

Der Vormittag wurde zur LV-Fortbildung und hatte zum Schwerpunkt das ‚Neue KYU-Programm‘ des ÖJV. Eigens für diesen Punkt von Wien angereist war der Sportkoordinator des ÖLV, Markus Moser. Er brachte allen interessierten Teilnehmern die wichtigsten Neuerungen und Hintergründe näher. Vor allem ging es um den Bezug zum Wettkampf, neue Techniken, verschobene Techniken und Umsetzung einzelner Punkte.

Diese Fortbildung diente auch zur Verlängerung der Prüfungslizenz für alle teilnehmenden Trainer und Trainerinnen.

Der Nachmittag befasste sich mit Themen wie die Organisation und Umsetzung des neuen KYU-Programmes im Verein, das Stickeralbum, neue Sektion in Zirl, Judofitness mit Sophie, Einteilung der Trainer für unsere Trainings und vieles mehr. Danke der guten Mithilfe und Zusammenarbeit Aller, wurden für alle Punkte Lösungen gefunden und wir konnten den Abend mit der Vorstandssitzung beschließen, welche wieder positiv abgehandelt wurde.

Wir freuen uns schon auf einen hoffentlich erfolgreichen und tollen Herbst.

 

Tag des Sports

Am 24.09.2016 fand im Wiener Prater der Tag des Sports statt. Auch unsere beiden Vorzeigesportlerinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf durften bei diesem Ereignis nicht fehlen. Sie schrieben fleißig Autogramme und beantworteten alle Fragen der Besucher.

Trainingstag U12-U16

'Alles Judo!' hieß es beim heutigen Nachwuchs-Trainingstags des LV Tirol am 24.09.2016 im Judozentrum Innsbruck. Nicht nur die eingeladenen SiegerInnen und Zweitplatzierte des Nachwuchscups 2016 sind gekommen, sondern insgesamt 44 junge Judoka aus ganz Tirol inkl. Südtirol ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen.
Unsere Trainer Gertwies Andrich und Alexander Ettinger konnten den jungen Talenten wieder ein paar neue Tricks zeigen, und auch die Trainingskämpfe kamen natürlich nicht zu kurz. Zwischen so viel Judo stärkten wir uns beim gemeinsamen Mittagessen im Bowlingcenter und konnten bei einer Partie Bowling entspannen und Spaß haben.
Vielen Dank, an alle die mitgeholfen haben und dabei waren!

 

Lehrgang Deutscher Judobund

Der Tiroler Landesverband nahm vom 16.9 – 18.9.2016 beim Lehrgang der Gruppe Süd vom Deutschen Judobund teil.

Organisiert wurde der Lehrgang von Claudia Straub. Das 1. Training am Freitagabend übernahm Winston Gordon. Am Samstag gab es 45min Morgensport auf der Tatami, geleitet von Claudia Straub. Am Samstagvormittag übernahm Bundestrainerin der U18 Lena Göldi. Das Abendtraining leitete der U18 Bundestrainer Bruno Tsafack. Schwerpunkt war Griffkampf. Am Sonntagvormittag leiteten beide Bundestrainer gemeinsam das Training. Schwerpunkt war hier Fegetechniken.

Übernachtet wurde auf der Matte. Am Samstagnachmittag fand die Frauenbundesliga mit Bronzemedaillengewinnerin von Rio Laura Vargas-Koch statt. Auch Bernadette Graf ließ es sich nicht nehmen und besuchte die Tiroler am Nachmittag um die Bundesliga anzuschauen und am Abend mit zu trainieren.

Vom Judozentrum Innsbruck nahmen Tobias Told, Ulas Cem Akin, Stefan Zimmermann, Fabian Hofer, Melanie Martiner, Dominik Probst, Roman Malleier, Ahmed Badran und Philipp Pichler unter Aufsicht unseres Trainerteams Kathrin Told und Gernot Frei an diesem tollen Lehrgang Teil und auch der Spaß kam neben viel Schweiß und Training nicht zu kurz. Felix Stippler musste leider krankheitsbedingt absagen.

Danke an Kathl für den Bericht.

 

Donaupokal+Vienna Open

Silbermedaille
Team Austria

Unser Probst Dominik war dabei!

Bei der Vienna Open startete Dominik einmal bei U16-2.Platz.Aber auch in der U18 Klasse-5.Platz.Auf Einladung des U18-Nationaltrainers zum Donaupokal, startete Dominik ebenso für das österr.Team und konnte die Bronzemedaille gewinnen.Damit konnte unser Dominik ein starkes Wochenende erfolgreich abschliessen.

Katalehrgang und 4-Länder Kataturnier

Am Samstag 03.09.2017 besuchten Alois Greunz und Markus Saurwein den Kata Lehrgang "NageNo Kata" in Imst um am Sonntag 04.09.2016 dann für das 4 Länderturnier gut gewappnet zu sein. Danke an Didi und Luggi für die super Organisation! Trotz guter Vorbereitung und hartem Training konnten wir unser Ziel, uns unter den ersten 5 zu platzieren nicht erreichen und mussten uns mit Platz 6 zufrieden geben. Wir nehmen die Herausforderung an und werden weiter hart trainieren und bei den Staatsmeisterschaften im November einen Medaillenrang ins Visier nehmen.

LG Luis und Markus

 

Wir gratulieren zu dieser Leistung und freuen uns schon in Zukunft öfter von unserem Kata-Team berichten zu dürfen.

 

Trainingslager Sommer

Unser Nachwuchs war auch in den Sommerferien fleißig.

Die U14 und U16 schwitzten mit Trainer Gabsi in Mondsee bei tollen Bedingungen und einem super Freizeitprogramm. Zum Ende gab es noch ein Turnier an welchem sie auch teilnahmen.

Unsere Junioren U18 und U21 gaben beim Trainingslager in Hohenems vollgas. Somit steht einem Start in die Herbstsaison nichts mehr im Weg.

Rückkehr unserer Olympionikinnen

Am Dienstag 23.08.2016 um 21:30 landeten unsere beiden Olympia Starterinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf nach 3-wöchigem Rio Aufenthalt wieder am Flughafen Innsbruck. Unter großem Applaus für ihren starken Auftritt bei den Judowettkämpfen wurden sie von Präsident Martin Scherwitzl, Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, unserem Klausi, ihren Müttern und einigen Fans empfangen und herzlich willkommen geheißen. Nun geht es erstmal in den wohlverdienten Urlaub, bevor die Aufbauphase für neue Höhenflüge beginnt.

Trainingslager Matrei

Am 18. August 2016 fuhren Fabian Hofer und Dominik Probst voll motiviert zum internationalen Trainingslager nach Matrei in Osttirol, welches vom 18.08-21.08.2016 stattfand. Dominik war dort für die Kadersichtung 2017 eingeladen.

 

Obwohl sie mit einer 2stündigen Zugfahrt gerechnet haben, mussten sie wegen Zugproblemen 6 Stunden mehr in kauf nehmen.

Am nächsten Tag begannen für die zwei Sportler anstrengende Trainingseinheiten mit vielen sportlichen Outdoor Aktivitäten wie Rafting und Klettern im Hochseilgarten, welche sie alle mit großem Einsatz und viel Freude meisterten.

In Kürze geht es noch zum Trainingslager nach Hohenems, ehe dann die Herbstsaison startet.

Public-Viewing! Alle Daumen kaputt!!

Olympia-70kg

Berni in weiß (Quelle: TT, AFP)

Auch unsere Berni zeigt sehr starke Kämpfe, die Medaille will allerdings nicht klappen. Platz 5 beim Olympiadebüt kann sich trotzdem sehen lassen.

Berni startet ebenfalls mit einem Freilos in dieses Turnier und nach einem Shido-Sieg im Golden Score gegen die Brasilianerin PORTELA Maria muss sie sich der Deutschen Laura VARGAS KOCH mit Ippon geschlagen geben. Damit geht auch für Berni der Weg in die Hoffnungsrunde. Dort kann sie einen Wazzari-Vorsprung gegen die Kanadierin ZUPANCIC Kelita über die Zeit bringen und schafft den Einzug zum Kampf um Bronze. Dort steht sie der Engländerin Sally CONWAY gegenüber. Berni kämpft stark und hat auch einen super Griff, wird allerdings bei einem Fegeransatz vom Standbein gefegt und fällt Yuko. Sie kann ihrer Gegnerin zwar noch Strafen aufzwingen, am Ende reicht es leider nicht.

 

Wir sind verdammt stolz auf die gezeigte Leistung und gratulieren unserer Berni!!!!

Olympia-63kg

Kathrin (Quelle: Facebook)

Es wollte leider nicht sein, dass unsere Kathrin Unterwurzacher eine Medaille von Rio mit nach Hause bringt.

Nach einem Freilos und einem Wazzari-Sieg gegen GARCIA Estefania (ECU) ging es um den Poolsieg gegen die Japanerin TASHIRO Miku. Nach einer Schrecksekunde gleich zu Beginn, kam Kathi immer besser in Schwung. Sie konnte einige gute Techniken ansetzen musste aber auch immer auf der Hut sein. Nach einer guten Technik landete ihre Gegnerin leider nur auf dem Hintern und dadurch gab es keine Wertung. In etwas zur Halbzeit konnte die Japanerin mit einer Fegetechnik eine Yuko-Wertung erzielen, welche sie bis zum Ende hielt. Somit hieß es für Kathrin den Weg über die Hoffnungsrunde zu nehmen und dort traf sie auf Anicka VAN EMDEN aus den Niederlanden. Auch diesen Kampf konnte Kathi sehr offen gestalten, fiel aber leider wieder eine Yuko-Wertung und obwohl sie ihrer Gegnerin noch zwei Strafen verpassen konnte, ging sie als Verliererin von der Matte. Somit bleibt Platz 7 bei der Olympiapremiere.

 

Kathrin wir sind stolz auf dich! Du hast super gekämpft!

Olympia

In Kürze wird es ernst für unsere beiden Olympioniken Kathrin und Bernadette. Morgen (Kathi-63kg) und übermorgen (Berni -70kg) steigen Sie
auf die Matte um die hoffentlich ersehnte Medaille zu erkämpfen. Ab 15:00 heißt es Daumen drücken und wer Zeit hat sollte sich das Public Viewing im Hollywood Superbowling nicht entgehen lassen!!

Wir wünschen Kathrin und Berni viel Erfolg!!!

Eröffnung
Kathi und Berni
Wettkampfhalle

Olympia - Das Abenteuer beginnt

Jetzt wird es ernst für unsere beiden Olympiastarterinnen Kathrin Unterwurzacher,Bernadette Graf und deren Trainingspartnerin Kathrin Told. Gemeinsam geht es am 02.08.2016 auf den Weg nach Wien und von dort weiter nach Rio. Dann heißt es erst mal ins Olympische Dorf einziehen und die Gegebenheiten vor Ort kennenlernen, bevor es am 09.08. (Kathrin) und am 10.08. (Berni) tatsächlich um die begehrten Medaillen geht.

Wir drücken die Daumen.

 

unser Trio für Rio
Verabschiedung am Flughafen Innsbruck

Pressekonferenz Kathrin und Berni

Am Mittwoch 13.07.2016 um 11:00 Uhr luden unsere beiden Olympiastarterinnen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf zur Pressekonferenz im Judozentrum Innsbruck.

Dank der so erfolgreichen Qualifikation war das Medieninteresse groß. Auch Fred Lentsch besuchte samt Kamerateam die beiden Sportlerinnen im Judozentrum. Das Ziel bei ihrem Start ist eine Medaille und wir drücken dafür natürlich fest die Daumen.

Tolle Berichte standen in der Tiroler Tageszeitung und in der Kronen Zeitung.

ASVÖ Kurs

Unter dem Motto "Kinder gesund bewegen" fand einmal wöchentlich im gesamten Schuljahr 2015/2016 vom September bis Juni ein ASVÖ Kurs im Judozentrum Innsbruck unter der Leitung von Trainerin Kathrin Told statt. Die Kinder nahmen motiviert daran Teil und freuten sich immer wieder aufs Neue diesen Kurs zu besuchen.

Gratulation zur neuen Gürtelfarbe!

In der Woche vom 27.6-2.7.2016 fanden im Judozentrum die Gürtelprüfungen für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen statt, welche vor Ostern nicht teilnehmen konnten oder erst unter dem Schuljahr mit dem Judo begonnen haben. Wir durften wieder gut vorbereitete Judoka prüfen und am Ende allen ihren neuen Gürtel überreichen.

Messestadtturnier Dornbirn

Messestadtturnier Dornbirn am 3.7.2016. Ein paar unserer jungen Wettkämpfer machten sich vor der Sommerpause noch auf den Weg zum internationalen Turnier nach Dornbirn. Unsere Ergebnisse:

Fröhlich Verena 1., Martiner Melanie 2., Isola Florian 3., Kurbanov Magomed 4., Trapp Jannik und Senn Adrian 5., Kurbanov Movsar 6.

Europameisterschaft U18

Vom 01.-03.06.2016 fanden im finnischen Vantaa die Europameisterschaften U18 statt. Auch unser Fabian Hofer wurde auf Grund seiner Qualifikationsleistungen vom Österreichischen Judoverband für dieses Turnier nominiert. Er startete -66kg und traf in der ersten Runde auf Victor Sterpu (MDA). Obwohl sehr gut vorbereitet und Top motiviert, konnte Fabian trotz guter Ansätze keine Wertung erzielen und unterlag mit Ippon für Ura Nage. Sein Bezwinger gewann zwar den nächsten Kampf, verlor allerdings um den Poolsieg. Somit war der Wettkampf für Fabian leider beendet.

Jetzt geht es mal in die wohlverdiente Pause, bevor wir dann wieder voll Elan durchstarten.

 

Vereinsmeisterschaften 2016

Mädchen bis U14 und Buben Minis
Mädchen U18 und Buben U10-U14

Am 26.06.2016 fanden in der Leitgebhalle in Innsbruck die Vereinsmeisterschaften der Mädchen Minis-U14, U18, der Buben Minis, U10, U12 und U14 mit 110 Starter und Starterinnen statt. Alle jungen Judoka strengten sich beim letzten Wettkampf vor der Sommerpause noch einmal kräftig an und haben starke Leistungen gezeigt. Wir konnten spannende und teilweise sehr knappe Begegnungen beobachten und am Ende allen zu dem großartigen Einsatz gratulieren!

Vizebürgermeister Christoph Kaufmann war auch zugegen und konnte eine Ehrung des Judozentrums entgegennehmen.

Bildergalerie anschauen!

 

 

Gürtelprüfungen grün bis braun

Geschafft!!! Das dachten sich wohl die 30 erfolgreichen Judoka, welche am 25.06.2016 zur Gürtelprüfung ab dem grünen Gürtel antraten. Die Prüfungskommissionen sahen viele gut vorbereitete Sportler und durften am Ende zum nächsten Gürtel gratulieren!

Schau wieder in die Bildergalerie!

Olympiavorbereitung und Squashen Kader

Während unsere beiden Top-Sportlerinnen Kathrin und Berni sich im fernen Japan gezielt auf die Olympischen Spiele vorbereiten um dort möglichst viel zu erreichen, schwitzte unser Kader bei einer Squash Einheit im Speedfit.

Da wie dort wurde mit viel Einsatz gearbeitet und ordentlich geschwitzt. Zusätzlich durfte der Spass aber nie zu kurz kommen :-)

 

unser Kader nach dem Squashen
Kathrin und Berni

Int. Turnier Matrei

Weitere Fotos in Bildergalerie!

Am 11.06.2016 begaben sich 21 motivierte Kämpfer und Kämpferinnen des JZ Innsbruck nach Matrei in Osttirol zum stark besetzten Internationalen Turnier. Dort traten sie in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 an.

In der Altersklasse U10 erkämpfte AKIN Ali eine Goldmedaille, eine Silbermedaille konnte sich FRÖHLICH Sabrina sichern, Bronze ging an OTT Tobias und RABL Mavie. Fünfte Plätze erlangten GLOTZ Larissa und OTT Daniel und zwei 7. Plätze erkämpften ISOLA Christoph und AMBACHER Tobias.

In der Altersklasse U12 traten nur GLOTZ Larissa, welche eine Bronzemedaille erkämpfen konnte, und RAUTER Valentin, der einen 4. Platz schaffte, an.

In der Altersklasse U14 erkämpften wir dank FRÖHLICH Verena eine Goldmedaille, durch GREUNZ Raphael eine Bronzemedaille, zwei 4. Plätze – FRIEHE Claudia und EBERWEIN Paul – und zwei 5. Plätze durch HOFER Lukas und ISOLA Florian, der verletzungsbedingt nur einen Kampf bestreiten konnte.

In der Altersklasse U16 konnte sich FUCHS Josef die Goldmedaille sichern, Silbermedaillen gingen an FRÖHLICH Verena, MARTINER Melanie und AKIN Cagla, eine Bronzemedaille erkämpfte sich FRIEHE Claudia und SENN Adrian belegte einen 5. Platz.

In der Altersklasse U18 traten nur ZIMMERMANN Stefan, der sich eine Bronzemedaille sicherte, und GAVLIK Samantha, die einen 4. Platz belegte, an. Stefan verletzte sich bei seinem letzten Kampf – wir wünschen gute Besserung.

Wir gratulieren allen zu ihren Leistungen und freuen uns schon auf die nächsten Turniere – am 26.06.2016 steht ja bereits die Vereinsmeisterschaft an!

Jugendcup U12 / U14 / U16 2. Runde

Schau in die Bildergalerie!

Mit 17 Kämpfern und Kämpferinnen startete das Judozentrum am 5.6.2016, nach Kirchberg zur zweiten Runde des Tiroler Nachwuchscups.

In der Altersklasse U12 konnten wir eine Goldmedaille (RIEDLE Thomas), eine Bronzemedaille (GRUBER Jakob) und zwei 5. Plätze (RAUTER Valentin, GOTTARDI Leonhard) erkämpfen. Da Riedle Thomas die erste Runde des Cups bereits gewonnen hatte, wurde er Cup-Sieger in seiner Gewichtsklasse.

In der Altersklasse U14 erreichten wir zwei Goldmedaillen (FRÖHLICH Verena, ISOLA Florian), eine Silbermedaille (EBERWEIN Paul), drei Bronzemedaillen (TRAPP Jannik, HOFER Lukas, PATEK Ivo) und einen 5. Platz (GREUNZ Raphael). Isola Florian wurde Cup-Sieger, da auch er bereits die erste Runde gewonnen hatte.

In der Altersklasse U16 erkämpften wir drei Silbermedaillen (KUSSTATSCHER Johanna, MARTINER Melanie, KURBANOV Movsar), zwei Bronzemedaillen (STOCKHAMMER Isolde, FUCHS Josef) und einen 4. Platz (SÜSS Aylin).

Österreichische Mannschaftsmeisterschaften der Frauen

Am 4.6.2016 fand die österreichische Mannschaftsmeisterschaft der Damen in Bischofshofen statt. Unsere Kathrin Told nahm als Legionärin mit dem Damenteam Judo Shiai Do Union Thermenregion daran teil. Fünf Mannschaften kämpften um den Titel und Kathl's Team wurde am Ende 3. hinter Sieger Samurai Wien und Bischofshofen. Kathl konnte zwei Siege und ein Unentschieden beisteuern, damit trug sie wesentlich zum Gewinn der Medaille bei. Wir gratulieren!!!

ASVÖ Fallsicherheitstraining

Auch die 1. Klasse der VS Allerheiligen besuchte das ASVÖ Fallsicherheitstraining im Judozentrum Innsbruck. Trainerin Kathrin Told zeigte am 01.06.2016 den begeisterten Kindern die Fallschule mit Anwendungen. Diese wurden fleißig geübt

Selbstverteidigungskurs

3 Wochen lang im Mai 2016 trainierten die Medizinstudentinnen der Uni Innsbruck jeden Montag Selbstverteidigung. Schlag- und Abwehrtechniken wurden geübt, ausprobier und gefestigt.

Wir wünschen den Studentinnen, dass sie die Techniken nie brauchen werden!!!!!!

Jedoch sind sie für den Notfall gut gerüstet!

World Masters 2016

Silbermedaille für Berni

Bei den World Judo Masters am 28.05.2016 in Guadalajara in Mexiko holte sich Bernadette Graf -70kg die Silbermedaille und Kathrin Unterwurzacher wurde -63kg starke 5te. Bei diesem Turnier werden nur die 16 besten Kämpfer und Kämpferinnen der Welt eingeladen.

Bernadette Graf bezwang im ersten Kampf die Chinesin Chao ZHOU mit Ippon durch Festhalter. Dann folgte Maria PEREZ aus Puerto Rico, welche sie mit 3 Strafen und Waza-ari für Tani O Toshi besiegte. In der nächsten Runde, dem Einzug ins Finale, wartete die dreifache Weltmeisterin Yuri ALVEAR aus Kolumbien, die sie ebenfalls mit Waza-ari für Harai Goshi bezwingen konnte. Im Finale unterlag Berni dann der starken Kim POLLING aus den Niederlanden. Nach Yuko Rückstand für die Kombination Uchi Mata - O Uchi und anschließendem Festhalter, aus welchem sie sich noch befreien konnte, wird sie im folgenden Bodenkampf endgültig mit einer Festhaltetechnik bezwungen. Polling führt die Weltrangliste -70kg überlegen an und holte sich souverän den Sieg. Daran gilt es jetzt aber bis Rio zu arbeiten, der Weg ist der Richtige.

Kathrin Unterwurzacher, die Nummer 2 der Setzliste, startete gegen die Brasilianerin Mariana SILVA mit einem Ippon Sieg in das Turnier. Im nächsten Kampf gewann Kathrin gegen die Mongolin Tserennadmid TSEND-AYUSH nach Yuko Führung für eine Gegentechnik zu Uchi Mata ebenfalls mit Ippon für einen Festhalter. Im Semifinale unterlag unsere Kathi der Niederländerin Juul FRANSSEN nach hartem Kampf mit drei Strafen und stand somit im Kampf um Platz 3. Im kleinen Finale musste sich Kathrin gegen die Chinesin Junxia YANG am Ende mit Ippon geschlagen geben. Der Kampf gestaltete sich sehr spannend. Kathi lag schon mit zwei Strafen für Inaktivität zurück ehe sie mit einem starken Sasae Angriff eine Waza-ari Wertung erzielen konnte. Den sofort folgenden Festhalter konnte sie leider nicht halten und im daraus resultierenden Bodenkampf befreite sie sich zuerst aus einem Festhalter ehe sie von ihrer Gegnerin doch noch am Boden fixiert werden konnte und aufgeben musste. Somit belegte Kathrin Platz 5 des Turniers.

Wir gratulieren unseren beiden Wettkämpferinnen!!!

Fallsicherheitstraining

Die nächsten Besucher unseres Fallsicherheitstrainings waren die 2. Und 3. Klasse der Neuen Mittelschule O-Dorf mit Schwerpunkt Musik. Für insgesamt vier Wochen  wurde fleißig an den Fallübungen und ersten Judotechniken geübt.

Kathrin in der VS Neu Arzl

Auch unsere Kathrin Unterwurzacher besuchte die Volksschule Neu Arzl. Sie war am 18.05.2016 in der Klasse 2a mit Klassenlehrerin Anita zu Besuch. Damit ging es für Kathrin zurück in ihre ehemalige Schule, denn auch sie besuchte diese Volksschule. Kathrin hatte jede Menge Spaß mit den Kids, beantwortete viel Fragen und gab auch Interviews.

Auch ihre EM-Medaille konnte bestaunt werden.

 

Trainingstag Straßwalchen

Unsere Nachwuchskämpfer Melanie Martiner, Verena Fröhlich, Claudia Friehe, Magomed Kurbanov, Raphael Greunz, Movsar Kurbanov, Florian Isola und Josef Fuchs fuhren mit Trainerin Kathrin Told am 16.05.2016 nach Straßwalchen um einen Tag beim dortigen Trainingslager teilzunehmen.

Es wurde bei beiden Einheiten fleißig trainiert und viele Randoris absolviert.

 

 

Referat JUDO

Hallo liebe Schüler!

Du musst in der Schule ein Referat halten? – Du hast keine Ahnung über was?

Dann komm zu uns und hole dir bei deinem Trainer oder an der Vereinsbar die fertigen KOSTENLOSEN Unterlagen zu deinem JUDO Referat.

 

Bei den Unterlagen findest du folgende Informationen/ Plakate:

1.) Basiswissen über die Geschichte
2.) Einfache Erklärung der Sportart
3.) Verschiedene Plakate
4.) Größere Fotos (A3) zum Vorzeigen
5.) Die Judowerte
6.) Flyer für jeden deiner Mitschüler

 

Viel Spaß bei den Vorträgen!

Dein Judozentrum Innsbruck

 

P.S.: Wenn du eine gute Note bekommst, sag uns Bescheid! Wir freuen uns über dein Feedback!

 

ASVÖ Fallsicherheitstrainig

Am 12.05.1016 besuchte uns die 1. Klasse der Volksschule Mariahilf mit Klassenlehrerin Anja zum ASVÖ Tirol Fallsicherheitstraining im Judozentrum Innsbruck. Wie immer wurde auch diesmal den Kindern von Trainerin Kathrin Told die Fallübungen und ersten Anwendungen beigebracht und gefestigt.

Sportlerehrung der Stadt Innsbruck

Am 11.05.2016 lud die Stadt Innsbruck am Abend alle erfolgreichen Innsbrucker Sportler und Sportlerinnen zu der Sportlerehrung 2016 in der Messehalle Innsbruck ein. Geehrt wurden die erfolgreichen Nachwuchssportler bei den International Children`s Games 2015 und die Staatsmeister bzw. Medaillengewinner bei EM, WM der Allgemeinen Klasse im Jahre 2015.

Auch vom Judozentrum Innsbruck folgten unsere Sportler der Einladung. Verena Fröhlich und Josef Fuchs durfte die Ehrung für ihre Platzierung bei den Children`s Games entgegennehmen. Ebenso geehrt wurden Bernadette Graf für ihren Staatsmeistertitel und den 3. Platz bei den Europaspielen in Baku und Kathrin Unterwurzacher für ihren Staatsmeistertitel.

Einen netten Ausklang fand der Abend bei einem Gemütlichen Abendessen.

Wir gratulieren nochmals den Sportlern zu ihren tollen Leistungen!

Verena Fröhlich und Josef Fuchs
Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf
Sportler und Trainer mit Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann

TIROLIS beim Judotraining

Am Dienstag 10.05.2016 besuchte das Maskottchen der Tiroler Versicherung 'TIROLIS' gemeinsam mit unseren Aushängeschildern Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf das Nachwuchstraining des Judozentrum Innsbruck um bei einem Fotoshooting die Fallschule für eine Prospekt zu fotografieren. Unsere Jungs und Mädels hatten jede Menge Spaß und wir freuen uns schon auf die fertige Ausgabe.

ASVÖ Fallsicherheitstraining

Am Dienstag 10.05.2016 besuchte uns die 2. Klasse der Volksschule Allerheiligen zum ASVÖ Fallsicherheitstraining im Judoezentrum Innsbruck. Der Vormittag ging wahnsinnig schnell vorüber und die Kinder haben wieder viel gelernt!

Österreichische Meisterschaft U16

Mit einer durchwegs jungen Truppe waren wir gestern, am 08.05.2016 bei der Österr. Meisterschaft U16 „daheim“ in Kufstein.
Melli Martiner, Cagla Akin, Movsar Kurbanov und Josef Fuchs  waren der jüngste Jahrgang, nur Dominik Probst gilt hier schon als Routinier.
Und das machte sich auch bezahlt. Durch seinen verletzungsbedingten Trainingsrückstand konnte er nicht in seiner Gewichtsklasse - 73kg antreten sondern kämpfte im „Schwergewicht“ +73kg. Nach 3 klaren Siegen in der Vorrunde, bezwang Dominik auch im Finaleinzug seinen Gegner nach kurzer Zeit mit Ippon. Leider musste sich unser „Dicker“ ;-) im Finale nach hartem Kampf geschlagen geben. Die Silbermedaille ist nach dieser Vorgeschichte aber eine gewaltige Leistung - Herzlichste Gratulation!!
Unsere Jungen hatten auch noch nicht gerade Glück bei der Auslosung - Alle mussten gleich in Runde eins gegen sehr starke Gegner antreten - Cagla, Movsar und Josef gleich gegen den späteren Sieger und Mellis Gegnerin stand ebenfalls im Finale. Diese Kämpfe gingen auch dann jeweils verloren, aber alle konnten nochmals in der Trostrunde kämpfen.
Bei Melli, Cagla und Movsar reichte es nach hartem Kampf leider nicht ganz, nur Josef konnte noch 2 Kämpfe gewinnen bevor er sich im Kampf um Bronze geschlagen geben musste und somit Platz 5 erreichte.
Nächstes Jahr schaut die Sache bei unseren Youngsters sicher schon ganz anders aus!!
Wir freuen uns schon darauf!

 

unsere Starter
Siegerehrung Dominik

Österreichische Meisterschaft U21

Die österreichische Meisterschaft U21 männlich und weiblich wurde am 07.05.2016 in der Kufstein Arena vom Judoclub Volksbank Kufstein organisiert und ausgetragen. Von uns nahmen dieses Jahr Fabian Hofer (-66 kg) und Stefan Zimmermann (-73 kg) daran teil. Den Anfang machte unser Fabian bei 23 Startern mit einem Ippon-Sieg gegen Kornhuber Marc. In Runde zwei besiegte er Sakaev Chüsein nach drei Yuko-Wertungen am Ende mit Ippon für einen Festhalter. Um den Poolsieg stand er wieder Czizsek Mathias gegenüber. Trotz größter Gegenwehr musste Fabian sich wieder mit Ippon geschlagen geben und somit in die Trostrunde. Dort lieferte er sich einen spannenden Schlagabtausch mit Tambiev Chasan. Nach einer Shido-Führung musste er auf Grund zu passiven Kämpfens leider ebenfalls eine Strafe in Kauf nehmen. Fabian hatte zwar in Folge starke Angriffe, konnte aber keine Wertung erzielen. Ca. 10 Sekunden vor Schluss wollte er die Entscheidung herbeiführen, wurde aber bei seinem Ko Uchi Angriff nach hinten auf Yuko umgedrückt und in der Folge festgehalten. Somit blieb am Ende Rang 9.

Stefan hatte in seiner Gewichtsklasse 25 Teilnehmer. Nach einem Freilos in Runde 1, besiegte er in Runde 2 Bagaschew Wis-Al nach Gleichstand (Yuko:Yuko) in der regulären Kampfzeit im Golden Score mit Ippon durch Hansokumake für "Bein greifen" von seinem Gegner. Nun kämpfte auch Stefan um den Poolsieg. Dort unterlag er Dornauer Simon mit zwei Wazzari für Seoi Nage. In der Trostrunde führte er gegen Borchashvili Islam bis eine Minute vor Schluss mit Yuko, dann müsste er in einer Bodensituation bei einem Armhebel abklopfen und verlor mit Ippon. Damit blieb auch für Stefan Platz 9.

Obwohl beide in der nächst höheren Altersklasse an den Start gingen, zeigten sie durchaus gute Kampfleistungen und obwohl bei beiden in ihren letzten Kämpfen auch Siege möglich gewesen wären sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Wir werden daran arbeiten, dass in Zukunft solche Begegnungen zu unseren Gunsten zu Ende gehen. Weiter so Jungs!!!

Projekttag Neue Mittelschule Höttinger Au

Die 3. Klassen der NMS Höttinger AU verbrachten ihren Projekttag am 03.05.2016 im Judozentrum Innsbruck. Jede Klasse hatte 3 Stunden um etwas Judo- Luft zu schnuppern! Dabei wurde natürlich die Fallschule erlernt und schon die ersten Judotechniken geübt.

ASVÖ Fallsicherheitstraining

Am 28.04.2016 absolvierte die 1. Klasse des Wirtschaftszweiges der Neuen Mittelschule O-Dorf das ASVÖ Fallsicherheitstraining unter der Litung von Trainerin Kathrin Told. Es wurde wieder die Fallschule erlernt und gefestigt.

 

 

 

European Cup U18

In Berlin fand vom 29.4.-4.5.2016 der vierte zur EM U18-Qualifikation zählende European Cup mit anschließendem Trainingslager der weiblichen und männlichen Jugend statt. Wieder mit dabei unser Fabian Hofer -66kg. Bei 68 Startern in seiner Gewichtsklasse war das Teilnehmerfeld wieder enorm. Fabian konnte nach einem Freilos seinen ersten Kampf gegen den Deutschen Graeber Leo mit Ippon gewinnen. Auch in der nächsten Runde blieb er gegen den Esten Altosar Mark nach Yuko und Wazzari Rückstand noch mit Ippon siegreich. In seinem anschließenden Kampf gegen den Georgier Mamiashvili Aleko zog er leider mit Ippon den Kürzeren. Da dieser seinen nächsten Kampf dann nicht gewinnen konnte, schied Fabian aus. Trotzdem wieder eine starke Leistung. Am Sonntag hat Fabian einen Ruhetag, da die restlichen Gewichtsklassen das Turnier bestreiten, ehe von Montag bis Mittwoch einige Trainingseinheiten mit den bleibenden Teilnehmern anstehen. Wir wünschen fleißiges Trainieren.

Französische Judoka zu Besuch

In der Woche vom 23.04.-30.04.2016 besuchte ein kleine Gruppe von französischen Judokas mit ihrem Trainer Gregory Marques (Nationalmannschaft Kime No Kata) Tirol. Gudrun Köck, Schwester der Snowboarderin Gitti Köck organisierte diesen Trip für die Jugendlichen und Erwachsenen. Im Zuge ihres Aufenthaltes absolvierten sie auch einige Trainingseinheiten im Judozentrum Innsbruck. Dabei demonstrierten sie auch ihre Kata. Unsere Kampfmannschaft und das Nachwuchskader von Gernot und Gabsi nahm mit großer Begeisterung daran teil und konnte wieder tolle Erfahrungen sammeln. Wir hoffen, dass diese Partnerschaft lange währt und wir auch einmal von einem Aufenthalt in Frankreich berichten können.

 

Ehrung für das Judozentrum Innsbruck

Präsident Martin Scherwitzl

Seit 25 Jahren ist das Judozentrum Innsbruck unter den drei größten Vereinen Österreichs.

Der österreichische Judoverband gratulierte Obmann Martin Scherwitzl vom Judozentrum Innsbruck erneut zum drittgrößten Verein Österreichs. Unter 277 Vereinen belegte das JZI den 3. Platz. 429 beim Verband gemeldete Sportler, hatte das JZI im letzten Jahr. Somit ist das Judozentrum Innsbruck ohne Unterbrechung seit 25 Jahren unter den drei größten Vereinen Österreichs.

Schulkurs

Die 2. und 3. Klasse der Volksschule Leitgeb 2 absolvierte ebenfalls das ASVÖ Fallsicherheitstraining im Judozentrum Innsbruck. Die gesamte Fallschule inklusive Anwendungen und spielerisches Lernen wurde mit großer Begeisterung durchgemacht und gefestigt.

 

2. Klasse
3. Klasse

Vizeeuropameisterin 2016 Kathrin Unterwurzacher

Schulkurs Neue Mittelschule O-Dorf

Großen Anklang finden die Schulkurse des Judozentrums Innsbruck und daher durfte auch die Neue Mittelschule O-Dorf am 25.04.2016 einen solchen Kurs besuchen. Von der Mittelschule kamen gleich zwei Klassen. Die1. Klasse erlernten in einem Judokurs die ersten Grundtechniken dieser Sportart und gleichzeitig auch das richtige Fallen.

Die 4. Klasse spezialisierte sich schon auf die Selbstverteidigungstechniken und durfte auch einmal in der Kraftkammer ein Schnuppertraining absolvieren.

 

1. Klasse

4. Klasse

Creativ Graz Turnier 2016

Das traditionell sehr stark besetzte internationale Turnier in Graz vom 23.04 – 24.04 2016 war auch heuer wieder eine Reise wert. Von der Ukraine bis Belgien waren 12 verschiedene Nationen angereist.

Schon alleine der Vergleich mit anderen europäischen Judokas ist die Reise nach Graz allemal wert und dieser fand in ausreichendem Umfang und mit durchaus zufrieden stellendem Ergebnis statt. Alle Innsbrucker Judokas konnten Kämpfe gewinnen und wirklich alle zeigten sehr ansprechende Kampfleistungen in diesem starken Umfeld und bestätigten damit ihre Weiterentwicklung.

So kämpften unsere Judokas gegen folgende Nationen:

Bosnien-Herzegovina, Kroatien, Deutschland, Italien, Tschechien, Rumänien, einzig Melanie „musste“ auch mal gegen andere Österreicher kämpfen.

 

Hier die Ergebnisse:

Verena Fröhlich U14 -40kg 2. Platz

Isola Florian U14 -42kg 7.Platz

Martiner Melanie U16 -57kg 5.Platz

Akin Cagla U16 +63kg 5.Platz

Zimmerman Stefan U18 -73kg 7.Platz

Malleier Roman U18 -81kg 9.Platz

 

Das Turnier war eine super Standortbestimmung und hat alle einen Schritt weiter gebracht!

Herzliche Gratulation !!

Europameisterschaft 2016

Vizeeuropameisterin -63kg Kathrin Unterwurzacher

Vizeeuropameistertitel für Kathrin Unterwurzacher -63kg bei den diesjährigen Titelkämpfen am 22.04.2016 im russischen Kazan. Sie musste sich nur im Finale der Nummer 1 Tina Trstenjak (SLO) mit Ippon durch Festhalter geschlagen geben. Zuvor besiegte sie Daniela Kazanoi (BLR) und Ekaterina Valkova (RUS) klar mit Ippon. Um den Einzug ins Finale machte es Kathrin noch ganz spannend, konnte am Ende aber gegen Yarden Gerbi (ISR) mit Wazzari siegreich bleiben. Damit war ihr die Medaille sicher.

WIR GRATULIEREN VON GANZEM HERZEN!!!

 

Weniger erfolgreich war Bernadette Graf -70kg. Sie startete zwar mit einem Wazzari-Sieg gegen Lior Wildikan (ISR) in dieses Turnier, musste sich aber um den Poolsieg der Französin Estelle Posvite mit Wazzari geschlagen geben. Auch im anschließenden Trostrundenkampf gegen Szabina Gercsak (HUN) zog sie dieses Mal den Kürzeren und musste sich mit Ippon geschlagen geben. Somit beendete sie die Europameisterschaften 2016 auf Rang 7.
GRATULATION!!

Siegerehrung -63kg

Sportlerehrung

Am 22.04.2016 wurden im Congress Innsbruck die erfolgreichen Tiroler Sportler und Sportlerinnen für ihre Erfolge aus dem Jahr 2015 geehrt. Teilnehmen durften die Tiroler Meister, österreichischen Meister, Welt- und Europameister aller Sportarten. Von unserem Verein durften Johannes Burtscher und Friedemann Schneider für ihre Tiroler Meistertitel und Gernot Frei als Mannschaftsvertreter für den Landesmeistertitel unserer Herrenmannschaft die Ehrung entgegennehmen.

Nochmals herzliche Gratulation!

 

Berni in der VS Neu Arzl

Unsere Vorzeigesportlerinnen sind sehr gefragt. Am 15.04.2016 besuchte unsere Bernadette Graf die 4. Klasse der Volksschule Neu Arzl. Die Kinder waren sehr begeistert, hörten aufmerksam zu als Berni ihre Sportart Judo vorstellte und am Ende durften sie Berni interviewen und jede Menge Fragen stellen. Auch ein kleiner „Zweikampf“ durfte nicht fehlen, aber das ziehen am Kimono war nicht so leicht.

Zum Abschluss gab es noch ein tolles Gruppenfoto zur Erinnerung.

Selbstverteidigungskurs

Am 14.04.2016 endete der 7-wöchige Selbstverteidigungskurs der 7. Und 8. Klasse des Realgymnasiums Ursulinen. Die motivierten Damen lernten sich gegen viele verschiedene Angriffsarten und Schläge zu wehren und wie sie ihre vermeintlichen Angreifer in die Flucht schlagen können. Wir hoffen, dass die Mädels und Professorin Helga Grießer die Techniken nie anwenden müssen.

ASVÖ Fallsicherheitskurs

Die 4. Klasse der Volksschule Leitgeb 2 erlernte beim Fallsicherheitstraining am 14.04.2016 im Judozentrum Innsbruck die Fallschule ohne große Probleme und durfte am Ende das Zertifikat entgegen nehmen.

European Cup U18

Der nächste European Cup für unseren U18 Kämpfer Fabian Hofer fand am 16.04.2016 im tschechischen Teplice statt. Bei 61 Starter in seiner Gewichtsklasse -66kg wartete eine große Herausforderung auf Fabian. Leider ging es ihm bei diesem Wettkampf nicht so gut und er musste sich im ersten Kampf Ismayilov Sabir aus Azerbaidschan geschlagen geben. Da dieser nach einem Kampfgewinn dem späteren Sieger unterlag war Fabian ausgeschieden.

Nun konzentriert er sich auf die beiden Trainingstage um sich nochmals mit seinen Gegnern zu messen.

Selbstverteidigungskurs

Der nächste Teil vom Selbstverteidigungskurs beschäftigte sich am 09.04.2016 mit der Verteidigung mit und gegen spitze Waffen.

Es gab zu unserer Freude wieder eine volle Halle und alle waren mit Begeisterung und viel Interesse bei der Sache.

Schulkurs

Das Fallsicherheitstraining vom Judozentrum Innsbruck erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und so durften wir am Freitag 08.04.2016 in unseren Trainingshallen die 3. Klasse der Volksschule Leitgeb 2 mit großer Freude begrüßen.

Auch dieses Mal waren die Kinder mit großer Begeisterung dabei und erlernten das richtige Fallen mit viel Enthusiasmus.

 

Jugendcup 2016 Runde 1

U12
U16

Bei der ersten Runde des Tirol-Cups in Matrei in Osttirol startete das Judozentrum Innsbruck am 10.04.2016 mit 18 Startern und Starterinnen in den Altersklassen U12, U14 und U16. Dabei konnten wir folgende Plätze erkämpfen:

 

U12: Gold: RIEDLE Thomas (-30kg)

                       GRUBER Jakob (-42kg)

          Silber: JUD Helena (-40kg)

          Bronze: RAUTER Valentin (-27kg)

          5. Platz: GOTTARDI Leonhard (-30kg)

                           JENNY Oskar (-34kg)

 

U14: Gold: TRAPP Jannik (-38kg)

                      ISOLA Florian (-42kg)

          Silber: FRIEHE Claudia (-44kg)

          Bronze: FRÖHLICH Verena (musste statt -40kg in der Klasse -44kg starten)

                           MARINI Peter (-46kg)

                           KURBANOV Malik (-50 kg, musste statt U12 bei U14 starten)

                           HOFER Lukas (-55kg)

          4. Platz: KURBANOV Magomed (-55kg)

 

U16: Gold: FRÖHLICH Verena (musste statt -40kg in der Klasse -44kg starten)

                      MARTINER Melanie (-63kg)

           Silber: FRIEHE Claudia (-44kg)

                         KURBANOV Movsar (-50kg)

           Bronze: HARROIDER Alexander (-50kg)

                            AKIN Cagla (-63kg)

 

PROBST Dominik hatte in der Altersklasse U16 leider keine Gegner und musste ohne Kampf wieder nach Hause fahren.

 

Wir gratulieren allen Kämpfern und Kämpferinnen und warten schon gespannt auf Runde 2 im Juni!

Landeskampfrichterkurs 2016

Am 9.4.2016 fand in Wattens der Landeskampfrichterkurs 2016 statt. Wie jedes Jahr kamen auch heuer wieder unsere Kollegen aus Vorarlberg. Geleitet wurde der Kurs von Gerhard und Petra Jungwirth.Vormittags ging es vor allem um Theorie und Videostudium. Durchgemacht wurden dieses Mal auch die Judowerte- bezogen auf uns Kampfrichter. Nach einer Stärkung zu Mittag ging es am Nachmittag im Dojo Wattens mit dem Praxisteil weiter. Hier lag der Schwerpunkt auf der richtigen Position des Kampfrichters. Wo sehe ich am Besten und wann gebe ich Mate oder warte ab. Den Abschluss bildete die Einführung in das Care System - mit Erklärung der Verwendung und kurzem Testen.
Damit endete ein interessanter und aufschlussreicher Lehrgang und wir hoffen das Gelernte gut umzusetzen.

Tiroler Meisterschaft U14 / U18 / Allgemeine Klasse

U 14
U 18
Allgemeine Klasse

In Fieberbrunn fanden am 03.04.2016 die Tiroler Meisterschaften der Altersklassen U14, U18 und der Allgemeinen Klasse statt. Unser Team konnte wieder tolle Ergebnisse erzielen.

 

U14:

Tiroler Meister wurden -40kg: Verena Fröhlich, -42kg: Florian Isola
Den Vizemeister bejubeln durften -34kg: Silas Abraham, -38kg: Janik Trapp, -46kg: Peter Marini und
-50kg: Raphael Greunz
Eine Bronzemedaille erkämpfte -50kg: Paul Eberwein

 

Die Ergebnisse unserer U18 Kämpfer können sich auch sehen lassen:
Den Tiroler Meistertitel feiern durften -66kg Hofer Fabian und -73kg Zimmermann Stefan
Eine Bronzemedaille ging -73kg an Probst Dominik
Und einen hart erkämpften 4.Platz gab es -73kg für MALLEIER Roman

Die Allgemeine Klasse war sehr erfolgreich!
Zum doppelten Tiroler Meister konnten sich Anna - Katharina Told (-70kg und Open) und Friedemann Schneider (-90kg und Open) krönen.
Tiroler Meistertitel gingen -66kg: an Fabian Hofer und -81kg an Stefan Hupfau
Den Vizemeister erkämpften -73kg Stefan Zimmermann und -90kg Michael Unterwurzacher
Die Bronzemedaille umhängen durften -73kg Leon Nussbaumer, -90kg Markus Sauerwein und in der Openkategorie Hannes Bacher
Fünfter wurde noch Martin Windischer

 

WIR GRATULIEREN!!!   Viele Fotos in Bildergalerie

Grand Prix Samsun

Gerade erst wieder in das Wettkampfgeschehen eingestiegen, schon gibt es die nächste Medaille zu bejubeln. Unsere Kathrin Unterwurzacher-63kg erkämpfte sich beim Grand Prix in Samsun (TUR) am 02.04.2016 die Bronzemedaille.

Im ersten Kampf besiegte Kathrin die Slowakin Ivana KOMLOSIOVA. Ein spannender Kampf mit vielen Shidos. Im nächsten Kampf war nach 19 Sekunden den Kampf schon vorbei. Kathi verlor gegen die Brasilianerin Mariana SILVA nach nur wenigen Sekunden mit Ippon. Weiter ging es in der Trostrunde. Dort konnte die Nummer 4 der Welt gegen die Türkin Busra KATIPOGLU gewinnen. Den Kampf um Bronze entscheidet Kathrin mit einem frühen Yuko gegen die Schwedin Mia HERMANSSON für sich.

Kathrin freut sich über die Medaille. Vor allem hat sie nicht damit gerechnet, so schnell nach der langen Pause wieder auf dem Podest zu stehen und das gleich zweimal hintereinander. Kritisch meinte Unterwurzacher noch über ihre Kampfleistung: „Kleine Fehler sind heute noch dabei gewesen, aber daran kann ich die nächsten Wochen noch arbeiten!“

Am Montag geht es für Kathi gemeinsam mit Teamkollegin Bernadette Graf weiter nach Tata (Ungarn) zur UWV (= Unmittelbare Wettkampf Vorbereitung) auf die anstehende EM.

Fallsicherheitstraining - Schulkurs

Am 1. April besuchte die Vorschule der Volkschule Leitgeb 2 den ASVÖ Fallsicherheitskurs. Jede Menge Spaß hatte die Vorschule vor allem bei den fallspezifischen Spielen. :-)

Schulkurs

Vorschule Hötting West

Erneut endete ein 3- wöchiges Fallsicherheitstraining für Kinder im Judozentrum Innsbruck. Dieses Mal zu Besuch war die Vorschule Hötting West. Es war wieder ein toller Kurs und eine Freude mit den Kindern zu Arbeiten.

 

 

Selbstverteidigungskurs

Am 29.03.2016 fand von 19:00-21:30 im Judozentrum Innsbruck wieder ein Selbstverteidigungskurs für Frauen und Männer statt. Schwerpunkt war die allgemeine waffenlose Selbstverteidigung mit Fokus Bodenkampf.

Geübt wurde die Verteidigung gegen Faustschläge, Angriffe zum Körper und hauptsächlich das Befreien bzw. Verteidigen, wenn man schon am Boden in Bedrängnis kommt.

Es waren alle 22 Teilnehmer mit großem Interesse und Begeisterung dabei und haben viel gelernt.

 

 

Osterpokal 2016

Siegerehrung U14 Paul Eberwein 3.
Siegerehrung U16 Melanie Martiner 3.
Siegerehrung U18 Fabian Hofer 3.

Über 700 Starter und Starterinnen aus mindestens 4 Nationen (NED,GER,ITA,AUT) nahmen auch 2016 wieder den weiten Weg nach Kufstein in Kauf um am dortigen Osterpokalturnier U12, U14, U16 und U18 am 28.03.2016 teilzunehmen. Auch wir vom Judozentrum Innsbruck ließen es uns nicht nehmen und gingen voller Datendrang ans Werk.

 

U12:

Thomas Riedle -30kg hatte 14 Teilnehmer in seiner Gewichtsklasse. Er musste sich nach einem Sieg leider zweimal geschlagen geben und schied aus.

Besser erging es da seinem Vereinskollegen Malik Kurbanov -46kg bei 10 Gegner. Malik verlor zwar seinen Auftaktkampf, konnte aber anschließend zwei Siege verbuchen. Im Kampf um Platz drei hatte dann wieder das Nachsehen und verpasste als Fünfter knapp das Podest.

 

U14:

Unsere beiden weiblichen Starterinnen in dieser Altersklasse blieben diesmal unplatziert. Verena Fröhlich -40kg (13 Starterinnen) ging schon erkrankt an den Start und nach einer Auftaktniederlage musste sie ihrem geschwächten Immunsystem Tribut zollen und trat anschließend in der Trostrunde nicht mehr an.

Claudia Friehe -48kg (12 Starterinnen) konnte nach einer Niederlage in der ersten Runde ihren ersten Trostrundenkampf gewinnen, ging aber anschließend als Verliererin von der Matte und wurde 7te.

Silas Abraham -34kg (12 Starter) konnte an diesem Tag nicht seine gewohnte Leistung bringen und musste sich zweimal geschlagen geben.

Florian Isola -42kg (23 Starter) hatte nach zwei gewonnen Kämpfen in der Begegnung um den Poolsieg das Nachsehen und musste in die Trostrunde. Dort ging der Kampf über die volle Länge und am Ende verlor Flo denkbar knapp mit Hantei. Somit ergab es Rang 9.

Lukas Hofer -50kg (12 Starter) konnte seinen Gegner in der ersten Runde nicht bezwingen und versuchte anschließend in der Trostrunde sein Glück. Dort war nach einem Sieg und einer Niederlage sein Kampftag mit Platz 7 beendet.

Magomed Kurbanov -55kg (8 Starter) verlor leider zweimal und schied aus.

In der gleichen Gewichtsklasse an den Start ging Paul Eberwein. Ihm erging es um einiges besser, denn nach zwei Siegen und einer Niederlage durfte er die erste Medaille für uns an diesem Tag feiern. Er bestieg das Podest auf Rang 3.

 

U16:

Hier konnte Melanie Martiner -63kg (7 Starterinnen) nach einer Niederlage und einem Sieg ebenfalls als Drittplatzierte auf das Siegertreppchen steigen.

Movsar Kurbanov -50kg (23 Starter) schied nach einer Auftaktniederlage leider vorzeitig aus.

Dominik Probst -73kg ging gleich in zwei Altersklassen an den Start und schrammte beide Male als Fünftplatzierter knapp am Podest vorbei. Bei den U16 (10 Starter) konnte er nach zwei Siegen seine folgenden zwei Kämpfe nicht für sich entscheiden.

Bei den U18 (13 Starter) verlor er seinen ersten Kampf und nach zwei gewonnenen Begegnungen in der Trostrunde musste er im Kampf um Platz drei erneut als Verlierer von der Matte.

 

U18:

Fabian Hofer -66kg (18 Starter) sorgte zum Abschluss für die Dritte Bronzemedaille an diesem Tag. Er musste sich nach zwei Siegen im Kampf um den Poolsieg knapp geschlagen geben und kämpfte sich durch die Trostrunde mit drei Siegen bis auf Platz 3.

Stefan Zimmermann -73kg (13 Starter) verlor seinen Erstrundenkampf nach Führung doch noch mit Ippon und in der Trostrunde hatte er dann trotz großem Einsatz nach der vollen Kamfpzeit mit zwei Strafen das Nachsehen und schied aus.

 

Grand Prix Tiflis

Das erste Mal seit einem halben Jahr durften unsere beiden Aushängeschilder Kathrin Unterwurzacher (-63kg) und Bernadette Graf (-70kg) nach verletzungs- und krankheitsbedingten Pausen wieder gemeinsam zu einem Grand Prix fahren.

Nachdem vor fünf Wochen Bernadette mit dem Sieg beim Grand Prix in Düsseldorf ein gewaltiges Comeback feiern konnte, machte es ihr Kathrin gleich nach und konnte beim Grand Prix in Tiflis am 26.03.2016 nach 6 Monaten Pause die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

In der ersten Runde hatte die an Nummer 1 gesetzte Innsbruckerin ein Freilos. In Runde 2 gewinnt Kathi gegen die Schwedin Berholm Anna nach einem spannenden Kampf mit Wazzari. In der nächsten Runde trifft sie auf die Koreanerin Bak Jiyun. Kathrin ließ der Koreanerin keine Chance und holt sich dadurch klar den Poolsieg. Im Halbfinale trifft sie auf die Französin Marielle Pruvost wo es zuerst nicht gut aussieht und sie in Rückstand kommt, jedoch kann Kathi am Schluss das Blatt noch wenden und gewinnt mit Yuko. Somit steht sie im Finale gegen die Britin Gemma Howell. Auch in diesem Kampf gerät die Innsbruckerin erneut in Rückstand, kann den Kampf aber letztendlich doch für sich entscheiden. Gold für unsere Kathrin bei ihrem Comeback!

Kein guter Tag war leider für unsere Bernadette. Vor fünf Wochen gewinnt sie sensationell die Goldmedaille, aber leider verliert sie dieses Mal gegen die Griechin Teltsidou bereits nach drei Minuten mit Ippon.

Es kann leider nicht immer gut gehen, aber beide Mädels sind auf einem guten Weg zu den Olympischen Spielen nach Rio!!

 

Siegerehrung -63kg
Siegerin Kathrin mit Nationaltrainer Marco

Fallsicherheitstraining Neue Mittelschule

Letzte Woche, 14.-18.03.2016, endete wieder ein 3- wöchiger Fallsicherheitskurs im Judozentrum unter der Leitung von Trainerin Kathrin Told. Die erste Klasse Praxis Neue Mittelschule hatte ersichtlich Spaß und die Schüler wollten gerne noch etwas länger bleiben!

Fallsicherheitsausbildung Kingergartenpädagoginnen update

Am Freitag, 04.03.2016 schlossen die beiden Maturaklassen der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik das Fallsicherheitstraining (2 Einheiten mit je 2 Stunden Training) für Kinder im Kindergartenalter mit Erfolg ab. Hier wurde die Fallschule gelehrt und auch vermittelt wie die Pädagoginnen diese den Kindern beibringen können.
Diese Ausbildung ist seit heuer Pflicht für die angehenden Kindergartenpädagogen. Das Projekt vom Landesverband Tirol ist somit erfolgreich gestartet!
Vielen Dank an Mag. Birgit Ott für die Leitung und Durchführung dieses tollen Projektes.

 

Und auch die letzte Klasse des Projektes "Fallsicherheitstraining für Kinder im Kindergartenalter" beendete dieses am Freitag 18.03.2016 erfolgreich im Judozentrum Innsbruck unter der Leitung von Mag. Birgit Ott. Herzliche Gratulation an das College der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogen

Gürtelprüfungen bis orange+ 2016

Wir gratulieren allen angetretenen Judoka zur bestandenen Gürtelprüfung in der Woche vom 12.03.-18.03.2016 im Judozentrum Innsbruck zwischen weiß/gelb und orange/grün. Nach einer anstrengenden und intensiven Vorbereitung durften alle geprüften Kinder mit Stolz ihren nächsten Gürtel umbinden und sich über die bestandene Prüfung freuen.

Alle höheren Gürtelprüfungen ab grün und jene die nachgeholt werden finden vor den Sommerferien statt.

WIR GRATULIEREN ALLEN SPORTLERN UND DEN TRAINERN !!!

 

Samstag
Montag
Montag
Dienstag Angergasse
Dienstag Angergasse
Dienstag
Mittwoch
Mittwoch
Mittwoch
Mittwoch Neu-Rum
Donnerstag Birgitz
Donnerstag
Donnerstag
Freitag
Freitag
Freitag
Freitag
Freitag
Freitag Telfs
Freitag Telfs

Stefan beim Judo in Amerika

Einer unserer Kadersportler, Stefan Zimmermann, flog im Zuge eines Schüleraustausches zweieinhalb Wochen nach Amerika. Von dort schickte er uns jetzt einen Bericht über seinen Besuch beim dortigen Judotraining:

 

Back to the roots

On the 4th of March, I flew to Michigan, USA, for a student exchange with my class. I am having a lot of fun here and Jackson is a beautiful city. There are a lot of differences between these countries: The biggest difference is the food. They eat very fattening food sometimes, and I hope I don't gain too much weight.

One thing that is the same in these countries is the Judo training. They have a Judo club at Michigan State University, which is near Jackson. It's little, but the people there are really nice! I went there without a Kimono and belt, but due to their cooperation it was no problem! At the Judo training, there were 10 Judoka and 3 trainers, so I basically had a private lesson. My host brother Sam took part in this training too, and he liked his first judo lesson much. Judo combines! 

This training was really cool, but on the other hand, I miss my training partners in Innsbruck! I am excited to come back and will be motivated like never before! Get ready!

 

European Cup U18 Zagreb

Der nächste European Cup U18 für die Qualifikation zur Europameisterschaft U18 im Juli in Finnland fand vom 11.03-13.03.2016 in Zagreb statt. Unser Fabian Hofer war -66kg am Start. Bei einem der am stärksten besetzten U18-Turniere (31 Nationen und über 600 Starter) konnte er wieder eine tolle Leistung zeigen und seine gute Form unter Beweis stellen. Fabian konnte drei Kämpfe für sich entscheiden und mit zwei Niederlagen belegte er am Ende Rang 9 unter 72 Teilnehmern. In der ersten Runde besiegte er Markovic Augustin (CRO) nach einer Yuko Führung für Koshi Guruma kurz vor Ende noch mit Ippon durch Festhalter. Kampf zwei dauerte zu unserem Leidwesen nicht lange, denn er wurde von seinem Gegner Benguesmi Kemcy (FRA) nach kürzester Zeit mit Ko Soto Gari / Gake ipponisiert. Da der Franzose danach den Pool gewann ging es in der Trostrunde weiter. Dort besiegte er Angelov Borche (MKD) mit Sangaku Festhalter und Semkov Stanislav (UKR) mit Strafen über die gesamte Kampfzeit. Danach war leider Schluss, denn es setzte eine vermeidbare Niederlage gegen Schneider Sam (ISR) durch Seoi Nage mit Abladen auf der falschen Seite und sofortigem Festhalter. Somit war das Turnier für Fabian beendet, aber er konnte trotzdem mit dem Einsatz und Ergebnis zufrieden sein und für die weiteren EC’s Erfahrung sammeln.

Nun besucht er noch bis Dienstag 15.03.2015 das anschließende Trainingscamp.

Staatsmeisterschaften AK 2016

Siegerehrung -70kg
unser Team

Die diesjährigen Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse am 12.03.2016 in Wien fanden ohne der Beteiligung unserer beiden Olympiahoffnungen Kathrin Unterwurzacher und Bernadette Graf, welche gerade in Japan trainieren, statt. Trotzdem stellten wir zwei Starterinnen, Kathrin Told -70kg und Saskia Eisele -52kg.
Saskia konnte sich bei 10 Teilnehmerinnen in ihrem Auftaktkampf gegen Galumbo Katharina leider nicht durchsetzen und verlor. Auf Grund der Niederlage von Katharina in der nächsten Runde schied Saskia aus.
Kathl konnte sich bei 7 Starterinnen die Bronzemedaille sichern. Sie musste sich in ihrem Pool zwar der späteren Staatsmeisterin Michaela Polleres mit Wazzari geschlagen geben, konnte aber Prietl Marie besiegen und stand daher im Einzug ins Finale Mohseni Narges gegenüber. Dort ließ sie sich leider überraschen und musste sich geschlagen geben. Somit blieb der 3. Platz. Wir gratulieren!!!!

 

Fallsicherheitsausbildung Kingergartenpädagoginnen

 

Letzten Freitag, 04.03.2016 schlossen die beiden Maturaklassen der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik das Fallsicherheitstraining (2 Einheiten mit je 2 Stunden Training) für Kinder im Kindergartenalter mit Erfolg ab. Hier wurde die Fallschule gelehrt und auch vermittelt wie die Pädagoginnen diese den Kindern beibringen können.
Diese Ausbildung ist seit heuer Pflicht für die angehenden Kindergartenpädagogen. Das Projekt vom Landesverband Tirol ist somit erfolgreich gestartet!
Vielen Dank an Mag. Birgit Ott für die Leitung und Durchführung dieses tollen Projektes.

 

Unsere Wettkämpfer
Siegerehrung Fabian -66kg
Betreuerin Kathl mit den Jungs

Austrian Cup U18 und U21

Kaum ein Wochenende ohne Turnier für unsere Wettkämpfer.
Am Samstag 05.03.2016 ging es für unsere beiden U18 Kämpfer Fabian Hofer (-66kg) und Roman Malleier (-81kg) sowie unseren einzigen U21 Starter Tobias Told (-73kg) zum Austrian Cup nach Gmunden.
Unschlagbar an diesem Tag und somit den Tagessieg (bei 18 Teilnehmern) holen konnte unser Fabian. Er besiegte Pusch Christian, Gehmayr Benjamin, Andrzejewski B., (POL) und Weber Clemens und durfte am Ende als Erstplatzierter das oberste Treppchen besteigen.
Nach längerer Verletzungspause wieder am Start war Roman. Er hatte drei Kämpfe, welche er leider alle verlor. Daher blieb ihm am Ende der 4.Platz und die Erkenntnis wieder Erfahrung gesammelt zu haben.
Am Nachmittag war dann Tobi im Einsatz. In seiner Gewichtsklasse gab es 14 Starter und nach einem Sieg gegen Vötterl Fabio und einer Niederlage gegen Pikulenko Nikita musste Tobi in die Trostrunde. Dort konnte er zwei Siege gegen Weinberger Alex und Vonwiller Viktor feiern ehe er im Kampf um Platz drei gegen Aignesberger Simon leider den Kürzeren zog und verlor. Damit durfte er als 5ter durchaus zufrieden sein.


Wir gratulieren.


Am Sonntag starten dann die U14 und U16.

GENERALVERSAMMLUNG 2016

Bei einem gemütlichen Beisammensein wurde am 28.02.2016 im Gasthof Purner die Generalversammlung des Judozentrum Innsbruck abgehalten.

Dabei gab es auch wieder einige Ehrungen:

Mitgliederehrungen
Tiroler Rangliste
Tiroler Meister
Österr.Vizemeister/U16 Ulas
Wettkämpferehrenzeichen/Bronze für Stefan
Funktionärsehrenzeichen/Bronze für Florian
Funktionärsehrenzeichen/Bronze für Cosima
Funktionärsehrenzeichen/Gold für Kathrin
Funktionärsehrentrophy in Bronze für Klaus
20jährige Mitgliedschaft Kathrin
30jährige Mitgliedschaft Basti
30jährige Mitgliedschaft,Much
Ehrung u.Dank an Renate Scherwitzl
Vereinsranglisten

1. Cuprunde Salzburg

Bei der Ankunft in der Sporthalle Strasswalchen zur 1. Cuprunde am 28.02.2016 war schon eine super Stimmung. Am Start standen 206 Athleten/innen aus Salzburg, Tirol und Bayern.

Als erstes Stand Verena Fröhlich U14 -40kg mit 8 weiteren Sportlerinnen auf der Matte.  Sie kämpfte sich ohne Probleme bis ins Finale. Alle 3 Vorrundenkämpfe vorzeitig mit Ippon gewonnen. Im Finale gewann Verena 30 Sekunden vor Kampfende durch Hansokumake (4 Shido). Verena hatte ihre Gegnerin gut unter Kontrolle sie ging gleich zu Anfang mit einer Wazari Wertung in Führung, im weiteren Verlauf des Kampfes kämpfte Verena klug und zwang ihrer Gegnerin 4 Shidos auf. Somit stand sie als Siegerin der ersten Runde des Nachwuchscups fest.

Melli hatte bei der Abwaage 57.5kg und musste daher zu ihrem Leidwesen bis 63kg kämpfen. Diese Gewichtsklasse war mit weiteren 4 starken Sportlerinnen besetzt. Beim ersten Kampf traf sie auf die spätere Siegerin. Melli kämpfte in der ersten Minute sehr konzentriert musste sich aber schlussendlich mit Ippon für O-Goshi geschlagen geben. In der zweiten Begegnung spielte sie ihre Routine aus und gewann vorzeitig mit Ippon. Im 3. Kampf stand ihr eine gleichwertige Gegnerin gegenüber. Der Kampf war ausgeglichen und am Ende der Kampfzeit stand es unentschieden dadurch wurde im Golden score weiter gekämpft. Nach 5 Minuten verlor Melli den Kampf durch einen Armhebel. Der Kampf um Platz 3 ging klar an Melli.

Unsere beiden Athleten konnten sehr wohl mit schönen Techniken aufwarten und sich durchsetzen.

Gratulation zu der guten Leistung.

 

Danprüfungen 2016

Insgesamt 33 Kandidaten, unter Ihnen 11 Innsbrucker versammelten sich gestern, 21.02.2016, im Judozentrum Innsbruck um die Prüfung zum Meistergrad, dem schwarzen Gürtel zu machen.
Nach einer 2,5 stündigen Theorieprüfung in den Bereichen Geschichte, Wettkampfregeln, Organisation, Kyuprogramm und Wettkampfordnung konnten die Prüflinge endlich ihr Können auf der Matte zeigen und zuerst wurde das Programm bis zum braunen Gürtel bis ins kleinste Detail abgefragt. Nachdem dies alle positiv absolviert hatten, mussten die Teilnehmer nun ihre Kenntnis der Gokyo unter Beweis stellen. 40 Würfe direkt hintereinander unter Einhaltung genauer Schrittfolgen. Das war dann allerdings die letzte Belastungsprobe an diesem Tag, nachdem alle die Nage No Kata bereits bei der Katameisterschaft erfolgreich abgeschlossen hatten.
Nach über 10 Stunden Prüfungsdauer konnten sich nun alle über den neuen schwarzen Gürtel freuen.
Wir gratulieren ganz herzlich!!

1.Dan:
Fabian Hofer, Leon Nussbaumer, Markus Saurwein, Sophie Schröcksnadel, Bianca und Stephanie Slamik, Tobias Told, Simon und Stefan Zimmermann

2.Dan:
Saskia Eisele und Alois Greunz

European Cup U18

Fabian Hofer

Stark aufzeigen und nur knapp an einer Medaille vorbei, schrammte unser Fabian bei seinem ersten European Cup U18 am 20.02.2016 in Follonica (ITA). Bei 36 Startern -66kg war er einer von 8 Kämpfern, welche kein Freilos erhalten hatten und so startete er schon mit dem 2. Kampf des Tages in das Turnier und es sollte ein langer Tag werden. Runde um Runde bezwang er seine Kontrahenten. Im Kampf 1 Avaro Lorenzo aus Italien nach einer Shido-Führung mit Ippon für O Soto Gari. Kampf 2 konnte er nach einem anfänglichen Yuko Rückstand gegen Altosar Mark aus Estland noch durch eine schöne Übernahme und Konter nach hinten mit Ippon für sich entscheiden. Somit ging es in Runde 3 gegen Cvetko Jakov aus Kroatien. Dort fakelte er nicht lange und hielt ihn nach kurzer Zeit mit Sangaku fest. Damit stand er um den Poolsieg Paladini Francesco aus Italien gegenüber. Dies war ein harter Kampf welchen Fabian durch eine starke Leistung mit 2:1 Strafen gewann. Jetzt stand er um den Einzug ins Finale seinem österreichischen Landsmann und späteren Sieger Czizsek Mathias gegenüber. Trotz starkem Kampf und guten Chancen musste er sich nach Yuko-Rückstand für Konter und Ausheber knapp vor Ende noch mit Ippon geschlagen geben. Damit hieß es nochmals Vollgas im Kampf um Platz 3 und dem vorletzten Kampf des Turniertages. Nach ausgeglichenem Kampf und 3:1 Strafenrückstand fehlte am Ende etwas die Kraft und Fabian wurde noch festgehalten. Somit beendete er dieses stark besetzte Turnier auf dem tollen 5. Platz und mit der Gewissheit die Qualifikationsvorgabe für die U18 Europameisterschaft erfüllt zu haben. Das nächste Ziel bei den European Cups ist die knapp versäumte Medaille. Wir gratulieren!!!

Grand Prix Düsseldorf

      Als wäre sie nie weg gewesen und hätte keine schwere Knieverletzung hinter sich, so trat Bernadette Graf (-70kg) beim Grand Prix in Düsseldorf am

20.02.2016 auf die Matte. Kampf um Kampf besiegte sie ihre Gegnerinnen mit Ippon (Perez Maria aus Puerto Rico, die Mongolin Tsend Ayush Naranjargal, Conway Sally aus Großbritannien) ehe sie um den Einzug ins Finale noch Alvear Yuri aus Kolumbien mit einer Ippon Wertung in den Kampf um Platz 3 verwies. Im Finale stand sie dann der Japanerin Arai Chizuru gegenüber und nach einer Minute legte sie auch diese mit einem Ura Nage mit Ippon auf die Matte und stand beim ersten Wettkampf nach langer Zeit als Siegerin fest.

 
Unglaublich und herzliche Gratulation!!!

Gelungenes Comeback!Gold für Bernadette!

Offene Bezirksmeisterschaften

Einige unserer Kids haben schon in den letzten Jahren an der Offenen Bezirksmeisterschaft in Fieberbrunn teilgenommen, aber für mich war es eine Premiere.
Florian Wurzenrainer und sein Team haben dieses Turnier am 14.02.2016 in Fieberbrunn ausgezeichnet organisiert und auch vom Sportlichen her war es durchaus reizvoll.
Da einige Salzburger Vereine an der Meisterschaft teilnahmen, gab es für viele unserer KämpferInnen auch mal andere Gegner - und das ist gut so.
Das Niveau der Kämpfe war zumeist hervorragend. Wir bekamen einige heiße Kämpfe zu sehen, z.B. Jannik, der sich seinem starken Kufsteiner Gegner nur äußerst knapp und trotz einiger eigener Chancen geschlagen geben musste, oder Raphael, der nach einem absolut spannenden Kampf im Golden Score noch einmal seine letzten Kräfte aktivieren konnte und seinen Widersacher um den 2. Platz mit Ko Uchi Maki Komi werfen konnte.
Und natürlich auch abseits der knappen Entscheidungen zeigten die Innsbrucker Judokas auf. Unsere beiden Mädels Verena und Claudia sicherten sich souverän gleich jeweils zwei 1. Plätze, und auch Malik konnte seine Gewichtsklasse sicher für sich gewinnen.
Florian, der sich nicht 100% fit fühlte, gab seinen ersten Kampf ab, sicherte sich aber mit zwei weiteren Siegen noch einen zweiten Platz. Magomed konnte seinen Gegner zwar einmal bezwingen, musste sich letztlich aber doch mit dem 2. Platz abfinden.
Adrian, ganz frisch in der Altersklasse U16, sah sich körperlich etwas überlegenen Gegnern gegenüber und konnte leider keinen Kampf für sich entscheiden.
Movsar startete gleich in zwei sehr starken Gewichtsklassen. Er kämpfte äußerst beherzt und zeigte ein paar spektakuläre Würfe. Damit sicherte er sich einen 2. und einen 3. Platz.
Insgesamt wirklich tolle sportliche Leistungen! Trotz nur 9 TeilnehmerInnen konnten wir uns in der Vereinswertung damit den 3. Platz holen.

Gratulation an alle KämpferInnen!

Offene Bezirksmeisterschaft/Fieberbrunn

Trainingslager Pinkafeld U18

Bernadette Graf, Kathrin Unterwurzacher, Stefan Zimmermann, Dominik Probst, Fabian Hofer und Melanie Martiner mit Trainer Gernot Frei nahmen von Mittwoch10.02. bis Samstag 13.02.2016 am Trainingslager in Pinkafeld teil.

Es war ein Trainingslager des U18 Nationalteams mit den Frauen des U21 Nationalteams zur Vorbereitung auf die kommenden Europacupeinsätze. Ab Freitag war auch das Damennationalteam mit Kathi und Berni mit dabei. Trainiert wurde 4x am Tag mit den verschiedensten Schwerpunkten, aber hauptsächlich Randoris.

Am Samstag durften die Jungen beim Europacup in Oberwart als Trägerkinder mithelfen.

unsere Teilnehmer
EC Oberwart

Ferienzug Feber 2016

In den Semesterferien der Schulen veranstaltete das Judozentrum Innsbruck im Zuge des Ferienzuges wieder einen Judokurs für Kinder. Dieser fand heuer am Vormittag des Faschingsdienstag, 09.02.2016, statt. Somit hieß es, wenn der Ferienzug und der Faschingsdienstag aufeinandertreffen, dann macht das nochmals mehr Spaß.

Natürlich waren die Trainer nicht nur verkleidet, sondern lernten den Kids die Fallübungen und auch die ersten Grundtechniken.

 

Judokurs VS Allerheiligen

Anstatt dich auf der Piste beim Schikurs (25.-29.01.2016) auszutoben zogen es einige Schüler der Volksschule Allerheiligen vor an einem Judokurs im Judozentrum Innsbruck teilzunehmen und die Grundtechniken des Fallens, Werfens und Kämpfens zu erlernen.

Sie hatten großen Spaß und waren mit Begeisterung dabei.

Österreichische Meisterschaft U18 / U23

Unsere U18
Unser Starter U23

Vom 30. Bis 31. Jänner 2016 fanden in Graz die österreichischen Meisterschaften der Altersklassen U18 und U23 in Graz statt. Mit dabei ein Innsbrucker Aufgebot bestehend aus Fabian Hofer und Akin Ulas Cem (-66kg), Stefan Zimmermann (-73kg), Dominik Probst (-81kg) alle U18 und Leon Nussbaumer (-73kg) U23.

Fabian und Stefan mussten sich nach zwei gewonnen Kämpfen leider beide um den Einzug ins Finale und im Kampf um Platz 3 geschlagen geben und wurden Fünfte. Ulas konnte nach seinem Auftaktsieg auch keinen Kampfgewinn verbuchen und schied nach zwei Niederlagen aus. Zu seinem großen Pech verletzte er sich am Knie und musste operiert werden. Wir wünschen gute und schnelle Besserung. Dominik als einer der Jüngsten musste seiner fehlenden Kampferfahrung und Kondition Tribut zollen und Unterlag in seinen beiden Kämpfen jeweils klar.

Bei den U23 startete Leon nach seinem Vereinswechsel für Innsbruck und durfte sich nach einem Sieg und zwei Niederlagen als 9. platzieren.

In den Schulferien geht es schon mit dem nächsten Trainingslager in Pinkafeld weiter damit unsere Jungs beim nächsten Wettkampf hoffentlich wieder in den Medaillenrängen landen.

Trainingstag und Freundschafts-Trophy

Bereits das erste kleine Jubiläum (nämlich das 3.) hat unser Trainingstag U10-U14 im Judozentrum Innsbruck am 31.01.2016.

Mit 77 jungen Judokas konnten wir heuer fast den Teilnehmerrekord vom 1. Jahr einstellen. Es ist jedenfalls eine ganz stattliche Zahl – stellt euch einfach einmal so viele Kinder in einer Halle vor!

Eines ist gewiss: es gab jede Menge Action, Spaß und auch einige neu gelernte Judo-Techniken.

Einer der Höhepunkte war wieder das Training mit unseren Topsportlerinnen Kathi Unterwurzacher und Berni Graf. Mit viel Einsatz und Freude gaben die beiden ihr Wissen an den Nachwuchs weiter. Sie zeigten als Bodentechniken eine Art der Beinbefreiung und einen simplen, aber sehr effektiven Umdreher. Am Stand brachten sie den Kindern eine Wettkampfanwendung von Koshi Guruma bei. Die Älteren durften sich dann noch an einer frontalen O Goshi-Variante mit Ausheben und Umlegen (von Berni) und an Yoko Tomoe Nage (von Kathi) probieren.

Heuer gab es gleich zwei Premieren: Zum ersten Mal luden wir auch einige Mannschaften aus Salzburg und Südtirol ein, die gleich mit eigenen Abordnungen kamen. Aus Rodeneck und St. Lorenzen (Südtirol) sowie Hallein-Tennengau. Die Rückmeldungen waren sehr positiv und so hoffen wir, sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Die zweite Neuerung war die Einführung der Freundschafts-Trophy, die jetzt aus einem Bowling- und einem Judo-Bewerb besteht, welche beide zusammen gezählt werden.

Nur die Mannschaft, die in beiden Bewerben gut abschneidet hat eine Chance auf den Gesamtsieg.

Gewinner dieser Gesamtwertung war das Team 1, das sich selbst den Namen „Judo-Warriors“ gegeben hatte: Matthias Demetz (Ibk), Stefanie Zehentner (Fieberbrunn), Pascal Schöpf (Wattens), Alexander Stampfl (Rodeneck), Peter Marini (Ibk), Lukas Hofer (Ibk) und Movsar Kurbanov (Ibk). Dieses Team war Sieger in der Bowling-Wertung und erreichte einen 5. Platz im Judo.

Das Judoturnier gewann die Mannschaft 10 mit Larissa Glotz (Ibk), Michael Oberlechner (St. Lorenzen), Sophia Pichler (Rodeneck), Gerda Golderer (Wattens), Raphael Nägele (Hallein) sowie Adrian Senn (Ibk).

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Alle Teilnehmer
Gesamtsieger
Gewinner Judoturnier
Sieger Bowlingturnier

Selbstverteidigungskurs Medizinstudentinnen

Die Medizinstudentinnen waren wieder sehr fleißig und absolvierten vom 11.01. – 25.01.2016 erneut einen drei wöchigen Selbstverteidigungskurs im Judozentrum Innsbruck. Es wurden Verteidigungstechniken und Schlagtechniken gelernt und trainiert.

Wir wünschen den Studentinnen, dass sie die Techniken nie brauchen werden!!!!!! Jedoch sind sie für den Notfall gut gerüstet!

 

Judokurs der Fußballakademie

Die jungen Fußballer von den Landesverbandsausbildungszentren Tirol, bei uns besser bekannt unter der Fußballakademie Innsbruck besuchten über die Winterzeit (07.12.2015 – 25.01.2016) einen sechs wöchigen Judokurs im Judozentrum Innsbruck. Dabei erlernten sie die Falltechniken, einige Festhalter, Würger, Hebel und verschiedene Würfe. Auch das Kämpfen kam nicht zu kurz und wurde immer wieder eingebaut.

Alpe Adria Trophy 2016

Eine kleine Auswahl unserer U18 Wettkämpfer machte sich am Freitag den 22.01.2016 auf den Weg nach Lignano in Italien um an der Alpe Adria Trophy 2016 teilzunehmen. Dieses Turnier gilt auch als Qualifikation für das Nationalteam und zum Erlangen der Berechtigung für den Start an Europacups U18. Voll motiviert gingen Ulas Cem Akin, Stefan Zimmermann und Fabian Hofer (er hat die Berechtigung schon in Polen erkämpft J) zu werke, um sich die geforderten drei Siege zu holen. Trotz größtem Einsatz gelang uns dieses Vorhaben leider nicht. Stefan musste sich -73kg nach hartem Kampf knapp mit Yuko geschlagen geben und schied aus. Ebenfalls nicht in die Hoffnungsrunde kam nach seiner Ippon Niederlage Ulas -66kg. Fabian, ebenfalls -66kg, verlor seinen Auftaktkampf gegen den späteren Drittplatzierten ebenfalls knapp mit Yuko. In der Trostrunde musste er sich nach einer kleinen Unachtsamkeit am Boden mit Ippon durch Festhalter geschlagen geben. Nach langen Wartezeiten auf Grund der hohen Starterzahlen (64 Kämpfer -73kg und 82 -66kg) kamen wir erst um 21Uhr aus der Halle und nach einer Stärkung in der Pizzeria ging es auf die 4,5h lange Heimreise nach Innsbruck wo wir müde aber gesund um 2 Uhr ankamen. Wir hoffen, dass wir nächstes Wochenende bei den österreichischen Meisterschaften U18 erfolgreicher sind. Viel Glück dafür.

Internationales Turnier U13 / U15

"Wir verstehen gar nichts - nicht einmal, wenn unser eigener Name aufgerufen wird."

Jaja, so ein Turnier im Ausland ist für alle eine neue Erfahrung - selbst wenn es gerade einmal 2h Autofahrt von Innsbruck entfernt ist.
So waren wir beim Internationalen Turnier in Lavis, Trentino, auch immer wieder auf die freundliche Unterstützung und Entgegenkommen der italienischen Gastgeber angewiesen. Mit ein bisschen Englisch, ein paar Brocken Deutsch sowie Händen und Füßen klappte es dann auch meistens.
Wir waren zwar zu spät bei der Abwaage, verpassten die Siegerehrungen und die Kampfrichter hatten immer wieder etwas an Frisuren, Gürteln und Judogi-Farben auszusetzen... Aber am Ende - und mit viel Geduld der Italiener - konnten wir auf einen schönen Wettkampftag zurückblicken.

"Die haben aber schon einen ganz anderen Kampfstil als wir."

Und da gab es durchaus auch einiges zu lernen: Starke Griffkämpfe, Durchziehen der Würfe bis zum Ende und gute taktische Übersicht. Die italienischen Gegner waren oft nicht leicht zu bezwingen.
Trotzdem konnten unsere 9 Judokas, die in den Altersklassen U13 und U15 starteten, ebenfalls mit tollen Leistungen aufzeigen.
Und so kehrten wir am Ende des Tages mit zwei Silbermedaillen (Melanie Martiner, Verena Fröhlich), einem 3. Platz (Claudia Friehe) und vier 5. Plätzen (Peter Marini, Florian Isola, Cagla Akin und Movsar Kurbanov) nach Österreich zurück. Yannis Wurnig und Magomed Kurbanov schlugen sich ebenfalls tapfer, konnten aber leider keine Kämpfe für sich gewinnen.

"Das ist ja verrückt: Jetzt sind wir schon mal in Italien und es gibt keine Pizza!"

Die Pizza hatten wir uns eindeutig verdient. Leider war es am frühen Nachmittag nicht ganz so einfach, eine offene Pizzeria zu finden. Wir ließen aber nicht locker und konnten schließlich doch noch - am Brenner - eine erstklassige Pizza genießen!
Damit wurde ein schöner Wettkampftag perfekt abgerundet.

Tiroler Katameisterschaft 2016

Die Medaillengewinner
Alle Innsbrucker Teilnehmer

Geschafft!!

Die Tiroler Katameisterschaft ist geschlagen!
Seit Wochen trainieren die Teilnehmer am heurigen Dankurs für die erste große Prüfung zum schwarzen Gürtel - die Katameisterschaft am 16.01.2016 im Judozentrum Innsbruck. Wer hier schon zeigen kann, dass er diese beherrscht ist dem ersehnten neuen Meistergrad schon ein großes Stück näher gekommen.
Nicht nur die meisten Würfe sind dabei neu, hier wird sowohl die Technik als auch die Zeremonie bis ins kleinste Detail von den Kata Judges aus Vorarlberg unter die Lupe genommen.
Am Ende des Tages wird dann der Tiroler Meister in den beiden Klassen Nage no kata (Wurftechniken) und Katame no kata (Bodentechniken) gekürt.
Hier hatte natürlich gegen die 5-fachen Staatsmeister und sogar bei internationalen Katabewerben sehr erfolgreichen Imstern Lukas Wille und Dietmar Staggl niemand eine wirkliche Chance. Diese sicherten sich in beiden Bewerben ganz klar den Sieg.
Saskia Eisele und Luis Greunz folgten aber in der Bodenkata auf den Plätzen 2 und 3 und Sophie Schröcksnadel erreichte unter 23 Startern in der Wurfkata den ausgezeichneten 4. Platz.
Aber das schönste an diesem Tag war, dass es nur strahlende Gesichter und keine Verlierer gab. Alle konnten die Wertungsrichter nämlich von ihrem Können überzeugen und haben die Kata für den Dan bereits positiv abgeschlossen!
Die endgültige Prüfung zum schwarzen Gürtel findet dann am 21.Feber 2016 statt.
Weiter so und alles Gute !!

Sandra Greunz hat viele Fotos für die Bildergalerie gemacht.Danke!

Neujahrskurs 2016

Am 02.01.2016 um 6 Uhr in der Früh machten sich acht Sportler mit Trainerin Kathrin Told auf den Weg nach Linz zum Neujahrslehrgang der Altersklassen U16 und U18, welcher bis zum 06.01.2015 dauerte.

Am ersten Tag ging es gleich richtig zur Sache, am Vormittag standen schon jede Menge Randori am Programm.

Da Nationaltrainer Matthias Karnik mit der ersten Einheit noch nicht recht zufrieden war, musste sein U18 Kader schon eine Stunde früher zum Nachmittagstraining antreten um Griffkampfübungen zu trainieren.

Für den Morgensport stand einmal laufen, einmal Koordinationsübungen in der Halle und zuletzt Schwimmen am Stundenplan.

Insgesamt acht Judoeinheiten haben Fabian Hofer, Dominik Probst, Stefan Zimmermann, Roman Malleier, Florian Isola, Raphael Greunz, Melanie Martiner und Verena Fröhlich hinter sich.

 

Nun sind die Athleten gut gerüstet, wenn es in die neue Wettkampfsaison geht. Für die U18 steht Lignano, Italien als nächstes im Kalender.